Statistik
Besucher jetzt online : 282
Benutzer registriert : 22457
Gesamtanzahl Postings : 1108756
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Mit dem Fernglas im Grenzgebiet ...
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Dahlmann
Senior im Astrotreff

Deutschland
178 Beiträge

Erstellt  am: 26.10.2017 :  20:55:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich vergaß zu erwähnen, dass ich das Muster mit einem alten Bresser 7x50 Fernglas beobachtet habe.

12,5" Martini Classic Dobson - Spiegel von Christian Busch, APM LZOS-Apo 100/800, APM MS ED 10x50 Bino

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
766 Beiträge

Erstellt  am: 27.10.2017 :  12:39:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Dahlmann

... wollte ich unbedingt nach deinem Kindergesicht Ausschau halten. Zunächst habe ich mich mit der Orientierung schwer getan und gedacht, das Dinge finde ich nicht... und dann plötzlich war ich da. Wow! Ich war beeindruckt und irgendwie komisch berührt.. das Gesicht wirkte.. es stand da und durch diesen leicht seitlichen Anblick auf das Gesicht wirkte es so real...
Hallo Holger,

ja, genau so ging es mir auch. Das schöne an der Geschichte ist, dass man das wirklich nur mit dem Fernglas so eindrucksvoll nachvollziehen kann.

Vielleicht sollte ich noch dazu schreiben, dass ich beim Starhoppeln recht oft über markante Sternformationen stolpere und mir Gedanken mache, ob da eine Lampe angeht und ein Bild im Kopf entsteht.
Vieles verwerfe ich gleich wieder, schon allein dann, wenn es zu lange dauert.
Aber bei diesem träumenden Kindergesicht ging bei mir nicht nur eine Lampe an, sondern ein ganzer Scheinwerfer. Und alle, die sich die Stelle bis jetzt mit dem Fernglas angeschaut haben, konnten diesen Eindruck bestätigen. Da freut mich sehr, vielen Dank bis hier her

Rene

Freunde der Nacht BAfK
Co-Beobachter bei faint-fuzzies.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3488 Beiträge

Erstellt  am: 27.10.2017 :  22:05:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene,

ich hab es grad mal spontan vom Balkon aus versucht, da der Himmel überraschend klar ist.

Also mit Halbmond und Stadt und fst 3,5mag Himmel ist nix Auffälliges zu sehen. Nur als Info, ab wann es sich nicht lohnt.

Ich habe ein 10x50 benutzt, freihändig.

To be continued...

Grüße, Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 27.10.2017 22:07:28 Uhr
Zum Anfang der Seite

TGM
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1133 Beiträge

Erstellt  am: 09.12.2017 :  20:46:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Rene_Merting

Hallo zusammen,
Zitat:
Original erstellt von: Dominik Braun

Zitat:
Original erstellt von: Rene_Merting

manch einer wird sich heute gesagt haben: "... endlich wieder Wolken nachts!" So schön waren die letzten Nächte und so groß ist vermutlich auch der Schlafmangel bei vielen.

Schön wär's - ich hier in Ostbayern kann von schönen Nächten und klarem Himmel momentan nur träumen.

Mensch Dominik, schade wirklich. Aber irgend eine Gegend in Deutschland trifft es anscheinend immer. Die Norddeutschen waren Montag sicher auch nicht begeistert, als Saharastaub und Feuerrauch den sonst klaren Himmel versauten. Montag war aber selbst in unserer Region hier im Osten ein eigenartig blumiger und wenig transparenter Himmel, eine "gebrauchte" Nacht sage ich immer dazu. Ich war zwar draußen, aber so gut wie nichts hat geklappt bei der Beobachtung.

Andreas, ich sehe, das Fernglasthema hätte in der Tat Platz für einen eigenen Thread. Nur soviel. Ich habe mein FG mal neben einem 10x50 Fujinon vergleichen können, allerdings nur am Tage. Das Fujinon hat mich tief beeindruckt.
Allerdings habe ich bei der Tagbeobachtung mit einem 16x70 Fujinon mal neben meinen beiden Frauen (beide mit Ferngläsern mit Zentralfokussierung) so dermaßen abgeloost, weil das Reh längst schon wieder im Wald verschwunden war, bevor ich mein Fernglas scharf gestellt hatte ... da habe ich mir geschworen, das passiert mir nicht nochmal

Thomas, danke für Deinen Kommentar, mit Hilfslinien ist manches einfacher, wenn Du meist ohne auskommst, dann bist Du mein Mann . Vielleicht schaffen wir es ja diese Saison mal, uns bei Steffen zu treffen, das würde mich riesig freuen.
Die Übersicht habe ich mit Eye & Telescope erstellt und dann mit PS ausgeschnitten. Die Grenzgröße kann man einstellen, ja.

Ben, ich freue mich auf Deine Berichterstattung .

Viele Grüße

Rene



Hallo Rene,

es liegt ja schon etwas zurück, vielen Dank für deine Erklärungen. Momentan lädt das Wetter ja nicht gerade zum Beobachten ein, doch im Frühjahr klappt es hoffentlich mal gemeinsam bei Steffen.

beste Grüße

Thomas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.4 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?