Statistik
Besucher jetzt online : 178
Benutzer registriert : 20451
Gesamtanzahl Postings : 1010245
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Asteroid 2012 TC4, Bahndaten bekannt ?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Günter
Meister im Astrotreff

Deutschland
715 Beiträge

Erstellt am: 06.09.2017 :  22:08:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Alle.

Der AST TC4 soll am 12.10. 2017 sich der Erde auf ca.
6800 Km nähern.

Zu dieser Zeit haben wir abnehmenden Halbmond.

Der AST hat eine Längliche Kartoffelform.
30 x 10 m
Fast alle Asteroiden haben wenig Kontrast im Raum (Dunkel-braun)
bis Schwarze Aussenhülle.

Er wurde mehrfach von Gross-Teleskopen gesichtet.

Frage 1 : Warum finde ich im Netz keine Bahndaten oder Ephedermien ?

Frage 2 : Kann ich das Objekt mit einer aktuellen Aufsuchkarte,
von Europa, NRW, südl. Münsterland bei Landhimmel
mit einem APO (12cm Öffnung)sehen ?

Anhang: Auf dem Erdmond kann ich mit dem APO, Objekte von
1 Km Breite erkennen (Weisse Rillen, Gräben) mit gutem Kontrast.

Grüsse von Günter





Bearbeitet von: Günter am: 07.09.2017 01:31:28 Uhr

HHausHH
Senior im Astrotreff


213 Beiträge

Erstellt  am: 07.09.2017 :  00:33:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wenn er in Opposition zur Sonne kommt, könnte er durchaus 5 mag erreichen.

Allerdings habe ich im anderen Forum eine Distanz von 44000 Kilometern gefunden, siehe dort:
http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbthreads/ubbthreads.php/topics/1299758/6

Dann wäre im günstigsten Falle mit 9 mag zu rechnen, also ähnlich wie Florence. Aber viel kürzere Zeit.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Caro
Astrophysikerin

Deutschland
5704 Beiträge

Erstellt  am: 07.09.2017 :  07:26:59 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Caro's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Günter,
Zitat:
Original erstellt von: Günter
Frage 1 : Warum finde ich im Netz keine Bahndaten oder Ephedermien ?

Das könnte daran liegen, daß sich Google schwertun dürfte, wenn du wirklich Ephedermien eingegeben hast, weil es ja richtig Ephemeriden heißt. Da solche Informationen aber sowieso eher in Datenbanken stecken, lassen die sich über Google generell nur schwer abfragen. Geh direkt zum Minor Planet Center, zu JPL Horizons oder AstDys, da ist alles vorhanden.
Zitat:
Frage 2 : Kann ich das Objekt mit einer aktuellen Aufsuchkarte,
von Europa, NRW, südl. Münsterland bei Landhimmel
mit einem APO (12cm Öffnung)sehen ?
Die derzeitige Helligkeit liegt bei 23.2 mag (berechnet, Messungen gibts in diesem Jahr bislang nur eine Handvoll), das dürfte also noch schwierig werden. Er wird dann langsam heller und erreicht in der Nacht vom 11. auf den 12. Oktober 15 bis 13 mag, allerdings ist er bei letzterem (und ebenso bei der größten Annäherung) schon wieder unterm Horizont, und in der Nacht drauf sind wir dann schon wieder bei 20 mag. Im Zweifelsfalle also in der Nacht lieber bei jemandem mitbeobachten, der mehr Öffnung anzubieten hat.

Die genannten 44.000 km Abstand kommen übrigens deutlich besser hin als 6800 km.

Viele Grüße
Caro

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Günter
Meister im Astrotreff

Deutschland
715 Beiträge

Erstellt  am: 07.09.2017 :  22:14:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo HHausHH und Caro.

Danke für die Infos.

Günter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Günter
Meister im Astrotreff

Deutschland
715 Beiträge

Erstellt  am: 08.09.2017 :  01:34:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo HHausHH und Caro.

Habe so eben Eure Links und Infos mal gegoogelt.

Leider alles nur in Fachenglisch.
Da komme ich mit meinen 500 Vokabeln in Oxford-Englisch nicht weit.
Übersetzungsprogramme aus dem Netz, waren auch keine Hilfe.

Was ich bräuchte, wären einfache Bahndaten, wie z.B.:

Nord-Deutschland: 340-20 Grad, Höhe 35-45 Grad 0200-0300 MESZ
Mittel-Deutschland 45-60 Grad E, Höhe20-35 Grad um 2100
Süd- Deutschland 165-190 Grad S, Höhe unter Horizont.

Auch viele andere Beobachter würden davon "provitieren",
wenn Jemand der sich im Facheglisch gut auskennt,
Aktuelle Bahndaten, hier im Astroforum für die Breite Masse,
in Deutsch reinstellt.

Sonne mit Filter, den Mond, M42, Saturn usw. haben wir schon
X-mal beobachtet.

Das würde sogar die Himmels-Beobachter-Familie vergrössern.
Ähnlich wie bei Hale-Bopp.
Bei seinem erscheinen wurden etliche Fernrohre mehr gekauft.

Grüsse von Günter, aus Lünen (Nähe Dortmund).


Bearbeitet von: Günter am: 08.09.2017 01:51:12 Uhr
Zum Anfang der Seite

Caro
Astrophysikerin

Deutschland
5704 Beiträge

Erstellt  am: 08.09.2017 :  04:59:58 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Caro's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Günter,

du kannst doch auch einfach auf CalSky.com gehen und dir dort über das Asteroidenmenü alle Infos ausgeben lassen, wenns unbedingt auf Deutsch sein muß. Die Daten von CalSky weichen manchmal leicht von denen des Minor Planet Center ab, für deine Zwecke wirds aber mit Sicherheit ausreichend sein.

Ich bezweifle sehr, daß sich wegen eines nur in größeren Teleskopen überhaupt als lichtschwaches Pünktchen erkennbaren Objekts, das sich langsamer als jeder künstliche Satellit durchs Okular bewegt, Horden von Menschen Teleskope kaufen werden, selbst wenn die Boulevard-Presse demnächst da nochmal ordentlich auf die Einschlagspanik-Tube drückt. Das ist schließlich bei 2012 DA14 (trägt mittlerweile den Namen Duende) damals im Februar 2013 auch nicht passiert, dabei ist der noch näher rangekommen und war mit 8 mag ein Fernglasobjekt.

Viele Grüße
Caro

Bearbeitet von: Caro am: 08.09.2017 06:02:35 Uhr
Zum Anfang der Seite

Astrohardy
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
7385 Beiträge

Erstellt  am: 08.09.2017 :  14:59:45 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Astrohardy's Homepage  Antwort mit Zitat
Eigentlich ist für Erdkreuzer erste Wahl immer HORIZON von JPL. Da weiss man wenigstens, dass es am Ende auch stimmt.

https://ssd.jpl.nasa.gov/horizons.cgi#top

Soooo viel Englisch muss man da gar nicht können, aber man bekommt eine 1a Ephemeride für DEINE Position unter Berücksichtung der letzten Bahndaten. Und zwar im Minutentakt, was bei so einem Erdkreuzer nicht so schlecht ist.

Du kriegst sowas hier angezeigt, allerdings für Mars und einen Beobachter in Erdmitte


So soll es aussehen. Wenn Du bei jeder Einstellung auf CHANGE drückst, kannst Du die Einstellungen ändern. Also z.B. als Asteroiden 2012 TC4, Deinen Standort, die gewünschten Einstellungen, usw.
Am Ende sah das bei mir so aus:



Naja, und dann rechnet Dir das Ding eine tolle Ephemeride für den Kleinplaneten.

Da sieht man dann, dass es für HH-Bergedorf (und damit für Mitteleuropa) es nicht soooo toll aussieht:
11.10.morgens: Objekt geht gegen 2:00 unter, Helligkeit 16mag
11.10. abends: Objekt steht am höchsten um 20:00 UT, Höhe 24 Grad, Helligkeit 14mag, Helligkeit steigt nur unwesentlich bis zum Untergang am Morgen des 12.
Nächste Annäherung ist am Morgen des 12.10., 0.000369aU Distanz. Höhe über dem Horizont leider -54 Grad. Helligkeit nimmt aber kurz vorher wegen der Phase stark ab.
Am 12.10. ist das Ding unbeobachtbar am Taghimmel.Erst am Morgen des 13.10. ist das Dingens wieder zu sehen, leider aufgrund des Phasenwinkels 21. Größe. Und daran ändert sich dann erstmal nix.
Fazit: Photographisch sicherlich in der Nacht 11/12.10. leicht möglich, visuell mit einem Teleskop ab 20-25cm Öffnung wohl auch auffindbar.

Ich würde aber die Seite kurz vor dem Event noch mal aufrufen. Kann sein, dass sich die Bahn noch etwas verändert, und das kann drastische Änderung der Position am Himmel bewirken.

Ich habe mir auch eine Datei gemacht, mit der man solche Objekte aus Horizon nach Guide exportieren kann und Aufsuchekarten erstellen bzw. das Teleskop auf die Position fahren kann. Vielleicht stell ich sowas vor dem 11.10. hier ein.

Nochwas: Man kann sich nicht immer ins komplett gemachte Nest setzen, wenn man nicht M31 oder Jupiter, sondern ein komplett exotisches Objekt aufsuchen will. Etwas Arbeit ist das schon. Bringt aber auch Spaß.


Hartwig







Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Meister im Astrotreff


850 Beiträge

Erstellt  am: 08.09.2017 :  15:15:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Günter,

das lässt sich auch schön bei Calsky checken - unter Asteroiden -> Opposition/Erdnähe kann man sich z.B. alle erdnahen Objekte anzeigen lassen, die im Verlauf des nächsten Jahres heller als 12 mag werden, was ich bei 12 cm Öffnung mal als zumutbare Grenze ansetzen würde. Das ist dann genau einer: (3200) Phaeton Mitte Dezember. Sonst ist nix in Sicht!

Gruß, Holger

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

lots
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1016 Beiträge

Erstellt  am: 08.09.2017 :  15:25:20 Uhr  Profil anzeigen  Besuche lots's Homepage  Antwort mit Zitat
ja, guckst du hier: http://www.minorplanetcenter.net/iau/MPEph/MPEph.html Eingabe 2012 TC4

http://lotharsinger.npage.de/astro-home.html

8" f/6 Dobson
Okulare: 12mm Nagler T4, 8mm Ethos, 4,5mm Morpheus

Bearbeitet von: lots am: 08.09.2017 15:26:02 Uhr
Zum Anfang der Seite

Günter
Meister im Astrotreff

Deutschland
715 Beiträge

Erstellt  am: 09.09.2017 :  05:21:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Alle Beobachter.

Besonderen Dank an Hartwig, lots, Cleo, Caro und HHausHH.
Danke für die Infos und Links.

Bin vor ca. 20 Jahren mit dem Büchlein Kosmos Himmelsjahr in die Astronomie gestartet.
Die dortigen Aufsuch-Karten waren für mich sehr Hilfreich.

Hier, der Astrotreff oder die Nachbar-Foren sind um einiges schneller und aktueller.
Mit Bahndaten in RA, Dec und Sternzeit habe ich mich immer schon etwas schwer
getan - Obwohl meine Nachführung damit ausgerüstet ist (GPDX).

Calsky ist auch ein guter Tipp von Euch (habe ich schon oft benutzt).

Grüsse an Alle, von Günter.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

lots
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1016 Beiträge

Erstellt  am: 10.09.2017 :  08:33:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche lots's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

nun mit v=14m eher schwierig..



Gruß
Lothar

http://lotharsinger.npage.de/astro-home.html

8" f/6 Dobson
Okulare: 12mm Nagler T4, 8mm Ethos, 4,5mm Morpheus

Bearbeitet von: lots am: 10.09.2017 08:38:16 Uhr
Zum Anfang der Seite

Günter
Meister im Astrotreff

Deutschland
715 Beiträge

Erstellt  am: 02.10.2017 :  12:15:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo LOTS:

Mit ca. 14mag ist das Objekt für meine Optik
zu Klein und zu Dunkel.

Trotzdem Danke, für die Tipps und Tabellen.

Grüsse von Günter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mspittel91
Neues Mitglied


2 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2017 :  18:35:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Guten Abend,

ich bin noch ein purer Astro-Anfänger.
und habe mir das etwas einfacher gemacht :)

Mit der Android App Star Walk 2 + 2,50€ inApp Kauf kann man sich den Asteroid genau anzeigen lassen und dank Smartphone Kompass auch genau die Blickeichtung gezeigt bekommen. Fande ich jetzt die einfachste Lösung um den Asteroid zu finden. Und mit den 2,50€ werden auch alle anderen Features frei geschaltet.

Grüße Maxi

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Caro
Astrophysikerin

Deutschland
5704 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2017 :  07:43:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Caro's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Maxi,

ich würde nicht drauf wetten wollen, daß die App dir die Position des Asteroiden korrekt anzeigt. Mit ziemlicher Sicherheit berechnet sie sie anhand von Bahnparametern, die halt stimmen müssen. Genau darum ging es ja in diesem Thema zuvor. Das Blöde bei so einem nahen Vorbeiflug wie bei 2012 TC4 ist, daß sich die Bahnparameter permanent ändern, weil das Schwerefeld der Erde (und das des Mondes auch) sie ändert, so daß gängige Planetariumsprogramme danebenliegen und das Teleskop leicht ins Leere zeigt. Hinzu kommt: Die Himmelskoordinaten werden durch den vergleichsweise großen Parallaxenwinkel auch noch sehr stark ortsabhängig. Ich bezweifle, daß ausgerechnet diese App all die Rechnungen durchführt, dafür ist sie schließlich eigentlich nicht gedacht. Ich laß mich gerne eines besseren belehren, mangels Smartphone kann ich das allerdings nicht selber überprüfen.

Viele Grüße
Caro

Bearbeitet von: Caro am: 12.10.2017 07:46:26 Uhr
Zum Anfang der Seite

mspittel91
Neues Mitglied


2 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2017 :  09:53:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Guten Morgen,

Danke Caro für diese ausführlichen Infos :)
Ich denke auch nicht das diese App soooo genau ist bzw. all diese Abhängigkeiten berücksichtigt.
Habe die App heute morgen für den Asteroid benutzt, leider war dieser unterhalb des Hoizonts also auf der anderer Seite der Erde nur zu sehen.
Aber die Karte an sich funktionierte, da der Mond am Himmel an der selben Stelle war wie auch auf dem Handy :)

Grüße Maxi

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

jjk
Senior im Astrotreff

Deutschland
205 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2017 :  10:40:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hier ein Zeitraffer des NEO https://www.youtube.com/watch?v=7biR4dk9OdA

http://www.jostjahn.de/blog/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 1.24 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?