Statistik
Besucher jetzt online : 366
Benutzer registriert : 22891
Gesamtanzahl Postings : 1123754
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum WEBCAM & VIDEO
 Welche Kamera für EAA?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

ito 304
Mitglied im Astrotreff

Österreich
60 Beiträge

Erstellt am: 11.07.2017 :  20:45:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,

da ich bisher nur visuell beobachtet habe und nun in die EAA-Bildbearbeitung einsteigen möchte, würde ich gerne eure Meinung zu folgenden ZWO ASI-Modellen wissen.

Verwenden würde ich die Kamera mit einem Takahashi FS 60 CB mit einem Flattener oder mit einem 0,72 Reducer

Als Software würde ich Sharp Cap 3.0 verwenden

Mich interessieren vorallem folgende Modelle

ZWO ASI 178 MC

ZWO ASI 184 MC

Würdet ihr mir zu einer anderen Kamera raten, bzw macht für EAA eine gekühlte ASI Sinn?

lg

Markus

Takahashi
Skywatcher AZ-EQ6
TELEVUE Delite, Nagler, Plössl, ZWO ASI 290 MM

Bearbeitet von: am:

nother
Senior im Astrotreff

Deutschland
166 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2017 :  13:55:23 Uhr  Profil anzeigen  Besuche nother's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Markus,

grundsätzlich ist es beim EAA so, dass selten Einzelbilder mit mehr als 30 Sekunden aufgenommen werden. Somit ist Kühlung nicht notwendig. Das Geld kann man dann lieber in anderes Equipment stecken.
Wenn Du aber neben dem EAA auch klassische Astrofotografie machen möchtest, dann ist die Kühlung ein gutes Feature.

Zwei Punkte sollten EAA Kameras erfüllen: Hohe Empfindlichkeit und niedriges Ausleserauschen.

Daher sind beliebte EAA Kameras von ZWO:
ASI 224MC (unbedingt auf Boardversion 1.3 achten, da diese ein vermindertes Verstärkerglühen hat)
ASI 290MM (sehr empindliche S/W Kamera mit höherer Auflösung als die 224)

Weitere besonders beliebete EAA Kameras sind:
Lodestar X2 (mono)
Ultrastar C oder auch M
Atik Infinity C oder auch M

Schau einfach mal in die EAA Galerie bei Cloudynights. Dort einfach einmal durch die jüngsten Aufnahmen stöbern. Alle Aufnahmen haben Angaben zur eingesetzen Kamera und Optik, so dass du leicht etwas vergleichbares zu Deiner Optik findest und dann einfach schaust, welche Kameras Dir Freude bereiten würden ;)

Beispiele aus der Galerie findest Du hier: https://www.cloudynights.com/topic/144516-astro-video-image-gallery/?p=7902266

oder hier: https://www.cloudynights.com/topic/144516-astro-video-image-gallery/?p=7787369

Im Cloudynights EAA Forum gibt es darüber hinaus unzählige Diskussionen zu diversen Kameras.

Gruß
Christian

Gruß Christian

TS ED 80mm f/7
Skywatcher NEQ6 Synscan
ZWO ASI224MC
ALCCD/QHY 5L-IIc (guiding)

Bearbeitet von: nother am: 12.07.2017 14:02:46 Uhr
Zum Anfang der Seite

Eric
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1201 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2017 :  17:01:18 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Eric's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: nother

Hi Markus,

grundsätzlich ist es beim EAA so, dass selten Einzelbilder mit mehr als 30 Sekunden aufgenommen werden. Somit ist Kühlung nicht notwendig. ...
Gruß
Christian


Hallo,

ich sehe das anders, denn die Kamera erwärmt sich im Dauerbetrieb, egal, wie lange belichtet wird.

Daher ist gerade bei EAA die Kühlung sinnvoll.

Ich habe Markus schon mal von der Infinity abgeraten, weil er für etwa das selbe Geld eine ASI oder vergleichbare Kamera mit Kühlung und größerem Chip bekommt. Und da wären noch die aufgeblähten Sterne der Infinity Kameras.

Gruß Eric

Salmei, Dalmei, Adomei
http://www.hellenot.org/
Lichd aus!(Der Schuh des Manitu)

Bearbeitet von: Eric am: 12.07.2017 17:07:55 Uhr
Zum Anfang der Seite

ito 304
Mitglied im Astrotreff

Österreich
60 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2017 :  17:17:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Christian,

herzlichen Dank für deine Antwort und die links zu den EAA-Seiten

Ich habe bei teleskop-express bez ZWO ASI 224,290 und 174 nachgeschaut und da steht, dass die ASI´s erst ab windows 8 gehen, leider schlecht, da ich windows 7 auf meinem lapi hab.

Da muss ich überlegen, was ich tun könnte.

USB 3.0 hätte mein Lapi

Welches Betriebssystem benützt du?

Takahashi
Skywatcher AZ-EQ6
TELEVUE Delite, Nagler, Plössl, ZWO ASI 290 MM

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ito 304
Mitglied im Astrotreff

Österreich
60 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2017 :  17:25:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Eric,

die ATIK INFINITY reitzt mich überhaupt nicht mehr, die ist abgehackt ;-)

Sollte ich mir eine DER ZWO ASI´s kaufen, dann eh eine gekühlte, da ich mir die Option der Langzeitbelichtung offen halten möchte.

Ich muss halt noch schauen, ob mein laptop die Kamera überhaupt leistungsmässig packt.

SharpCap 3.0 hab ich schon installiert, funktioniert und ich komme damit zurecht.

Fehlt also nur mehr die passende Kamera, damit ich mit EAA beginnen kann.

Frage: Wäre die ASI 174MCC übertrieben für EAA?

komischerweise steht nur bei den ungekühlten ASI´s (teleskop-express), dass sie erst ab windows 8 funktionieren, bei den gekühlten steht nichts dergleichen

Takahashi
Skywatcher AZ-EQ6
TELEVUE Delite, Nagler, Plössl, ZWO ASI 290 MM

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Eric
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1201 Beiträge

Erstellt  am: 13.07.2017 :  12:42:21 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Eric's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Markus,

Die ASI sind im Prinzip alle gut. Eine Empfehlung für ein Modell gebe ich nicht.
Je nach Geldbeutel würde ich eine 224, 174, 178 oder 1600 nehmen.
Für etwas weniger Knete bekommst Du auch evtl. eine Altair Kamera mit Kühlung und dem selben Chip.
Erfahrungsberichte gibt es da halt nicht so, wie bei den ASI Kameras.

Für EAA ist es unerheblich, ob der Rechner USB2.0 oder 3.0 hat.
Bei der Planetenfilmerei mit einer USB 3.0 Kamera wird man allerdings
ohne entsprechenden USB 3.0 Anschluß am Rechner
und einer anständigen SSD nicht glücklich.

Gruß Eric

Salmei, Dalmei, Adomei
http://www.hellenot.org/
Lichd aus!(Der Schuh des Manitu)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ito 304
Mitglied im Astrotreff

Österreich
60 Beiträge

Erstellt  am: 13.07.2017 :  13:19:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Eric,

herzlichen dank, leisten kann ich mir jede der ASI´s, wahrscheinlich wird es eine gekühlte ASI 174.

Mein Laptop hat 3.0, aber was bedeutet "eine anständige SSD"?

Hier die Daten meines HP_Laptops:

Modellreihe HP EliteBook
Serie HP EliteBook 8470p

Chipsatz Intel UM77 Express
Prozessor Intel Core i5 3320M / 2,6 GHz
Multi-Core-Technologie Dual-Core
Cache L3 - 3 MB
Grafikprozessor Intel HD Graphics 4000
RAM
1. Steckplatz 4 GB
2. Steckplatz Frei
Installiert 4 GB
Technologie DDR3 SDRAM - PC3-12800 - 1600 MHz
Festplatte 500 GB - 7200 rpm
Schnittstelle Serial ATA

Takahashi
Skywatcher AZ-EQ6
TELEVUE Delite, Nagler, Plössl, ZWO ASI 290 MM

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Joschi58
Senior im Astrotreff

Deutschland
182 Beiträge

Erstellt  am: 13.07.2017 :  16:32:00 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Joschi58's Homepage  Antwort mit Zitat
SSD= Solid State Disk, das sind Festplatten ohne mechanische Bauteile.
Diese übertragen und schreiben sehr hohe Datenraten.
Bei meiner ASI 178mm fallen bei voller Auflösung und 50fps ca 330Mb pro Sekunde, das schafft keine herkömmliche Festplatte.

VG

www.cl-d-jahn.de
https://www.astrobin.com/users/Joschi/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ito 304
Mitglied im Astrotreff

Österreich
60 Beiträge

Erstellt  am: 13.07.2017 :  16:37:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Soll das also heissen, dass meine Festplatte zu langsam ist?

Festplatte 500 GB - 7200 rpm
Schnittstelle Serial ATA

lg

Markus

Takahashi
Skywatcher AZ-EQ6
TELEVUE Delite, Nagler, Plössl, ZWO ASI 290 MM

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nother
Senior im Astrotreff

Deutschland
166 Beiträge

Erstellt  am: 13.07.2017 :  17:04:42 Uhr  Profil anzeigen  Besuche nother's Homepage  Antwort mit Zitat
Wenn Geld eher eine untergeordnete Rolle spielt, dann ist die ASI071 sicherlich auch eine gute Wahl, wobei hier der Chip recht groß ist und Du schauen müsstest wie das FOV bei Deiner Optik aussieht bzw. ob der Chip ausgeleuchtet wird.

EAA-Beispiele gibt es hier:
https://www.cloudynights.com/topic/144516-astro-video-image-gallery/page-201#entry7673699

Ich verwende meine ASI224MC mit einem Windows 10 Mini-PC, der direkt am Teleskop montiert ist. Ich verbinde mich dann per WLAN mit dem Teleskop - im Winter vorzugsweise aus dem Haus heraus :)

Grundsätzlich ist es so, dass EAA und Astrofotografie (AP) völlig unterschiedliche Herangehensweisen sind und daher mag eine Kamera super für AP sein, weil sie eine hohe Auflösung hat und gekühlt ist und sich damit "pretty pictures" machen lassen, aber für EAA ist die selbe Kamera vielleicht nicht geeignet/interessant.

Die 224 ist etwa Faktor 4 empflindlicher als die 178, hat aber natürlich eine gerringere Auflösung.

Die 224 deckt bei meinem Teleskop (80 f/7) gerade einen guten Kompromiss beim FOV ab, so dass ich mittelflächige Nebel ganz gut beobchaten kann und die Vergößerung auch bei kleinen Objekten noch passt.



Gruß Christian

TS ED 80mm f/7
Skywatcher NEQ6 Synscan
ZWO ASI224MC
ALCCD/QHY 5L-IIc (guiding)

Bearbeitet von: nother am: 13.07.2017 17:08:26 Uhr
Zum Anfang der Seite

rev.antun
Senior im Astrotreff

Österreich
154 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2017 :  11:11:35 Uhr  Profil anzeigen  Besuche rev.antun's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Joschi58

SSD= Solid State Disk, das sind Festplatten ohne mechanische Bauteile.
Diese übertragen und schreiben sehr hohe Datenraten.
Bei meiner ASI 178mm fallen bei voller Auflösung und 50fps ca 330Mb pro Sekunde, das schafft keine herkömmliche Festplatte.

VG



Servus!

Aber bei EAA wirst du mit den ASI's eher Einzelbelichtungen im Sekundenbereich haben, somit ist die SSD/HDD USB2/3 Frage hier weniger gegeben

Mein Lapi ist mitlerweile über 8 Jahre als - Sony Vaio mit intel core 2 duo e8400 2GB ram, HD ist eingegangen und die hab ich dann gegen eine SSD getauscht.

Das reicht vollkommen aus, inklusive Guiding mit PHD2 und Steuerung der Monti

lg Toni
===============================================================
Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nother
Senior im Astrotreff

Deutschland
166 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2017 :  11:21:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche nother's Homepage  Antwort mit Zitat
Ich nutze meine ASI224 wie gesagt an einem Win10 Mini-Rechner, der direkt am Telrad montiert ist.
Die ASI ist über USB2.0 angeschlossen. Zwar hat der Mini-PC auch USB3.0, aber zum einen brauche ich es für EAA nicht uns zum anderen stört es das WLAN.
Auf dem Mini-PC läuft dann neben SharpCap noch PHD2 und Stellarium.

Hier ein Bild vom Aufbau:




Gruß Christian

TS ED 80mm f/7
Skywatcher NEQ6 Synscan
ZWO ASI224MC
ALCCD/QHY 5L-IIc (guiding)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ito 304
Mitglied im Astrotreff

Österreich
60 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2017 :  12:06:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo nother,

herzlichen dank für deine beschreibung plus fotos.

eine frage habe ich: guidest du beim EAA?

ich habe gelesen, dass wenn man mit ShapCap arbeitet, das guiden (wie bei der ATIK INFINITY) nicht notwendig ist, da das Programm die Bilder richtig "darauf rechnet"

und andere Frage: Wie ist eure Meinung zur ASI 174 bzw 178, wenn ich sie in verbindung mit einem 60/355 refraktor nehmen würde (f 5,9)?

Oder sind die billigeren ASI´s mit kleineren Chips sinnvoller (224, 290)

und: da mir S/W gut gefällt: hab ich das richtig verstanden, das die S/W versionen sensibler sind, also das EAAbild mit kürzerer belichtungszeit entstehen kann?

Takahashi
Skywatcher AZ-EQ6
TELEVUE Delite, Nagler, Plössl, ZWO ASI 290 MM

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18096 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2017 :  12:29:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Markus,
Zitat:
ich habe gelesen, dass wenn man mit ShapCap arbeitet, das guiden (wie bei der ATIK INFINITY) nicht notwendig ist, da das Programm die Bilder richtig "darauf rechnet"
Selbsst wenn SharpCap die einzelnen Bilder "richtig rechnet", wenn z.B. bei 60s oder 90s Belichtungszeit die Nachführung nicht korrekt läuft oder deine Montierung mal kurz einen Ruck macht, ergibt das Eiersterne auf jedem so lang belichtetem Einzelbild. Und die rechnet dir kein Programm wieder weg. Und halbwegs genau eingenordet sollte die Montierung auch stehen, andernfalls ergibt sich eine Bildfeldrotation und auch die kann nur sehr bedingt "weggerechnet" werden.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nother
Senior im Astrotreff

Deutschland
166 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2017 :  13:09:11 Uhr  Profil anzeigen  Besuche nother's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: stefan-h

Hi Markus,
Zitat:
ich habe gelesen, dass wenn man mit ShapCap arbeitet, das guiden (wie bei der ATIK INFINITY) nicht notwendig ist, da das Programm die Bilder richtig "darauf rechnet"
Selbsst wenn SharpCap die einzelnen Bilder "richtig rechnet", wenn z.B. bei 60s oder 90s Belichtungszeit die Nachführung nicht korrekt läuft oder deine Montierung mal kurz einen Ruck macht, ergibt das Eiersterne auf jedem so lang belichtetem Einzelbild. Und die rechnet dir kein Programm wieder weg. Und halbwegs genau eingenordet sollte die Montierung auch stehen, andernfalls ergibt sich eine Bildfeldrotation und auch die kann nur sehr bedingt "weggerechnet" werden.

Gruß
Stefan



60s/90s ist für EAA gar nicht notwendig. Ich verwende ganz selten 60s Subs.

Das Autoguiding ist in der Tat nicht notwendig und SharpCap addiert die Bilder automatisch und live während der Beobachtung.
Nur darf halt das Einzelbild halt nicht verschmieren, daher machen die kurzen Belichtungszeiten Sinn.

In der EAA Gallerie (http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=205567) hier im Forum siehst Du verschiedene EAA Aufnahmen von mir und dort erkennt man die ungeguideten Aufnahmen daran, dass die Hotpixel bunte Striche ziehen. Die ASI-Treiber erlauben aber auch einen live-Dark-Abzug, so dass auch das Problem in SharpCap gelöst wird. Das Addieren der Bilder macht Sharpcap wirklich gut. Der Live-Eindruck ist wirklich toll.

Autoguiden mach ich eigentlich nur, wenn die Einzelaufnahmen >15s sind und ich mir keine Mühe beim Einnorden gegeben habe.

Das macht aber halt den Reiz von EAA aus: schnell raus, grob aufbauen und trotzdem auch mit kleinen Optiken fantastische Beobachtungen machen, die bei der Öffnung gar nicht möglich wären.



Gruß Christian

TS ED 80mm f/7
Skywatcher NEQ6 Synscan
ZWO ASI224MC
ALCCD/QHY 5L-IIc (guiding)

Bearbeitet von: nother am: 14.07.2017 13:17:05 Uhr
Zum Anfang der Seite

ito 304
Mitglied im Astrotreff

Österreich
60 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2017 :  14:56:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
super link,

genau solche bilder möchte ich zusätzlich zum astrozeichen erstellen können.

doofe (anfänger)frage: wenn ich 10x30sec belichte ist das dann dasselbe wie 20x15sec belichten?

und woran erkenne ich in den beschreibungen auf der ZWO-Seite, welche kamera den besten chip oder die beste empfindlichkeit für mein vorhaben hat?

gibt es da richtlinien?

prinzipiell dürften ja alle ASI´s für EAA geeignet sein (bis auf die 071 und die 1600)

und ich habe die frage bereits gestellt, macht eine gekühlte version in meinen fall sinn?

Takahashi
Skywatcher AZ-EQ6
TELEVUE Delite, Nagler, Plössl, ZWO ASI 290 MM

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.55 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?