Statistik
Besucher jetzt online : 195
Benutzer registriert : 20404
Gesamtanzahl Postings : 1007105
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Spiegelteleskope (Reflektoren)
 8" Dobson, kleiner Bericht zu Velour, Griffe uvm.
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

DarkSky82
Mitglied im Astrotreff


47 Beiträge

Erstellt am: 13.06.2017 :  17:03:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo alle Zusammen,

es ist geschafft :)
Velour, Griffe und Füße sind angebracht worden. Die Fangspiegelspinne sowie Fangspiegelrand wurden mit Schultafellack optimiert und ich bin sehr zufrieden.

Anbei habe ich zur Belohnung alles auf Bildern festgehalten - immer mit einem kleinen Kommentar unter dem Bild (ein Bild von den Füßen reiche ich noch nach - die HS-Zelle ist noch nicht wieder eingebaut da ich das Velour noch etwas "ausdünsten" lasse):


Die original "Schwärzung" des Herstellers






Die erste Bahn D-C-Fix Velour ist verlegt und man sieht den Unterschied sehr deutlich






So sieht der Tubus dann komplett aus (etwas andere Belichtung bei der Kamera, daher wirkt es etwas heller als auf dem vorherigen Bild). Ich habe es mit 3 Bahnen erledigt. Die Bahnen Überlappen etwa 0,5 bis 1,5 cm um "Temperaturschwankungen" bzw. Materialdehnung auszugleichen. Ich habe bei der HS-Zelle begonnen damit die Überlappung jeweils nach unten zeigt (-> Dadurch Vermeidung einer Reflexionskante für oben einfallendes Licht)






Dem OAZ habe ich auch gleich eine Runde Velour spendiert - soll dann von oben einfallendes Streulicht schlucken)






Die original Fangspinne






Die Fangspinne nach meiner Optimierung mit Schultafellack. Der Unterschied wird deutlich






Wenn ich schon dabei bin habe ich alle! von innen sichtbaren Schrauben, Muttern und Unterlegscheiben im Teleskop mit Schultafellack geschwärzt. Da ich keine Werkstatt habe, habe ich mir eine "Puppenstube" zum pinseln gebaut ;)






Der Dobson mit angebrachten Griffen






Oberer Griff - Tragehilfe und gleichzeitig zum schubsen/korrigieren






Unterer Griff - Tragehilfe. Zusammen mit den sehr stabilen Füßen (Bild folgt) kann man den Tubus sehr bequem tragen und auch abstellen






Der Tubus ist zwar nicht schwer - trotzdem habe ich die Belastung vom Griff innen mit 2 unterschiedlich großen Karosserie-Unterlegscheiben verteilt.





So, ich hoffe dem ein oder anderen helfen meine Bilder - oder spornen an das gleiche zu tun :)

Viele Grüße und CS
Oliver

Suche Kontakte (NRW) zum spechteln :-)
________________________
8" Galaxy Dobson m. Premium-Quarzspiegel, optimiert m. Velour und Schultafellack.

Bearbeitet von: DarkSky82 am: 13.06.2017 17:13:13 Uhr

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2760 Beiträge

Erstellt  am: 13.06.2017 :  18:36:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Oliver,
hast schön hingekriegt! Vor zwei Jahren hab ich nen Achtzoll-Newton so geschwärzt. Dabei hab ich noch die Hauptspiegelfase mit dem Schultafellack geschwärzt und (ganz wichtig!) den Okularauszug und die Verlängerungshülsen mit der Velourfolie innen ausgeklebt. Grade da entsteht viel Streulicht.

Viele Grüße
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Henning81
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
67 Beiträge

Erstellt  am: 13.06.2017 :  21:33:26 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Henning81's Homepage  Antwort mit Zitat
Gut gemacht, Oliver!

Armin, ich habe meinen 8" Dobson auch so verbessert, habe aber immer noch Streulicht bei der Beobachtung vom Mond.
Kann das an den von mir unbehandelten Innenseiten von Okularauszug etc., Barlowlinse, Polfilter und Okular(Seben Zoom 8-24mm) liegen?
Oder ist das einfach so beim hellen Mond?
Nutzt Du noch eine Streulichblende in Verlängerung des Tubus? Hab mal gehört, dass die in den letzten Jahren etwas zu kurz hergestellt werden.

Schöne Grüße,

Henning


8" f/6Skywatcher Dobson
10x43 Minox Fernglas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Specht
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1020 Beiträge

Erstellt  am: 13.06.2017 :  21:47:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Oliver,

saubere Arbeit, sehr schön! Es wird sich lohnen. Bei einem solch hellen Tubusinnern bringt das bei mir eine Verbesserung um etwa eine Stufe in der Deep-Sky-Skala der VdS, z.B. von "Objekt bei indirektem Sehen gerade noch wahrnehmbar" (Stufe 5) zu "Objekt bei indirektem Beobachten zu sehen" (Stufe 4), manches Objekt wird damit sogar direkt statt nur indirekt sichtbar (Von Stufe 4 zu Stufe 3). Kommt auch darauf an, wieviel Streulicht man ausgesetzt ist.

Salü, Volker.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CorCaroli
auf eigenen Wunsch deaktiviert

Deutschland
3748 Beiträge

Erstellt  am: 13.06.2017 :  22:24:10 Uhr  Profil anzeigen  Besuche CorCaroli's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

(==>) Oliver

Saubere Arbeit. Du wirst es beim beobachten bemerken, das es einiges
in der Sichtbarkeit schwacher Objekte bringt.

Ich würde noch den oberen Abschlussring vom Tubus mit dem
Schultafellack anmalen und die großen Karosseriescheiben versuchen
jeweils mit einem großen runden Stück Veloursfolie abzudecken.


(==>) Henning

Zitat:
Kann das an den von mir unbehandelten Innenseiten von Okularauszug etc., Barlowlinse, Polfilter und Okular(Seben Zoom 8-24mm) liegen?


Das kann durchaus noch etwas bringen.
Besonders der Okularauszug kann Streulicht erzeugen, aber auch
Reduzierhülsen.

Bei einem (Pol-) Filter wirst du sicher nichts mehr erreichen können.

Das Okular:
Ich würde mal ein anderes Okular am Mond versuchen, ob dann dieser
Effekt auch auftritt.
Es kann sein, das gerade bei günstigen Okularen die Linsenkanten
nicht richtig geschwärzt sind, und dann hier Reflexe und Streulicht
entstehen.
Ich würde aber deswegen kein Okular zerlegen, sondern irgendwann ein
besseres kaufen.

Zitat:
Nutzt Du noch eine Streulichblende in Verlängerung des Tubus?


Wenn du durch den leeren Okularauszug schaust, dann darfst du nicht
am vorderen Ende vom Tubus (bei Gitterrohre beidseitig vom Hut)
vorbeisehen können.
Kannst du vorbeisehen, und siehst du irgendetwas anderes als die dem
Okularauszug gegenüberliegenden Tubuswand, dann ich eine Streulicht-
blende im Verlängerung vom Tubus angebracht.


Beim Mond kann es schon sein, das mehr Streulicht entsteht. Ich
selbst kenne das von meinem Teleskopen nicht. An denen habe ich so
ziemlich alles mit Veloursfolie oder der Berger Farbe behandelt.

Einzig bei Jupiter sehe ich bei geringer Vergrößerung die Spikes
von der Fangspiegelspinne, die aber bei hoher Vergrößerung mir nicht
auffallen, zumindest habe ich sie noch nicht bemerkt.


Viele Grüße
Gerd


Amateur- und Hobbyastronomie - corcaroli.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

DarkSky82
Mitglied im Astrotreff


47 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2017 :  18:16:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke an alle - bin auch sehr zufrieden - gleich wird alles wieder justiert und dann schauen wir mal falls es das Wetter zulässt :)

(==>)Gerd: Danke für den Tipp - die zwei großen Unterlegscheiben nahe am OAZ habe ich nun mit passend ausgeschnittem Velour abdeckt (schaden tuts bestimmt nicht)!

(==>)alle: Nun noch wie versprochen der Nachschlag zu den angebrachten Füßen:

Update 1:

So, wie versprochen noch ein kleiner Nachschlag zu den Füßen:


Die HS-Zelle ist wieder eingebaut. Der Tubus steht nun wackelfrei und sicher auf 4 Füßen. Da die Auflagefläche bei einem 8" Tubus unten am Ring sehr schmal ist, mussten passende Füße gefunden werden. Ich habe mich für Vollkunststoff Möbelgriffe entschieden. Leicht, konisch, stabil und erfüllen bei dem 8er hervorragend den Zweck. Vor allem beim einladen und transportieren hilfreich (auf den Balkon zum Beispiel....sonst muss man den Tubus immer irgendwo liegend zwischenlagern und die Rockerbox holen oder eben beides auf einmal tragen.) Für mich die ideale Lösung mit den Füßen.

Achtung: natürlich nicht unbeaufsichtigt draussen im Wind stehen lassen....das steht zwar wirklich sehr stabil, aber bei einer kräftigen Windböe ist so ein f/6 zackig umgefallen. Maximale Windgeschwindigkeit habe ich noch nicht gemessen ;-).






Die Füße sind knapp 1 cm Höher als die Spiegel "Fixierschrauben". Somit kann man etwas Bodenunebenheit ausgleichen ohne aufzusetzen. Die Gesamtlänge verändert sich nur unwesendlich, meine Streulichthaube passt immer noch und ein Schwenk innerhalb der Box geht problemlos ohne am Boden zu schleifen.






Unten mit Filzgleitern "gedämpft" um den Tubus sanft aufzusetzen. Da ich in den Tubusring nicht bohren wollte, habe ich mich für eine andere Lösung entschieden. Die Kunststofffüße sind mit "Pattex Ultra Gel" (Sekundenkleber Mini Trio Gel 3 x 1 g) festgeklebt. Das hält bombenfest (-20° bis +80°, wasserfest) und ist problemlos zu befestigen. Da keine Scher- oder Zugkräfte auftreten (der Tubus wird ja nur fast senkrecht abgestellt) ist dieser Kleber schon fast überdimensioniert und man benötigt auch keinen teuren 2K Kleber.

Viele Grüße und CS
Oliver

Suche Kontakte (NRW) zum spechteln :-)
________________________
8" Galaxy Dobson m. Premium-Quarzspiegel, optimiert m. Velour und Schultafellack.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Specht
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1020 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2017 :  18:42:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Oliver,

ich habe kleine Gewinde für meine Standfüße gebohrt. Wenn sie dann von Steinen und Asphalt zerkratzt sind, kann man sie nach ein paar Jahren ersetzen. Überlegenswert wäre vielleicht noch, die weichen Originaljustierschraubenfedern durch härtere zu ersetzen (gibt´s z.B. bei TS). Das macht viel aus. Dann kannst du auch die Konterschrauben ganz weglassen. Zwei Bilder (noch mit Konterschrauben und den ersten "Versuchsfüßen") hier:

Salü, Volker.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

DarkSky82
Mitglied im Astrotreff


47 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2017 :  18:56:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Volker,

danke für den Link. Auch eine Möglichkeit :) Hat mir Stefan-H auch schon vor meinem Projekt per Email geschrieben. Habe mich aber für meine Lösung entschieden ;)

Aus dem Grund der eventuellen Abnutzung habe ich ja noch dicke Filzgleiter drunter gemacht - die sind bei Abnutzung (die ich ehrlich gesagt bei meinem Einsatz nicht sehe) auch problemlos zu entfernen und zu ersetzen. An die Füße selbst wird vermutlich nichts drankommen. Behalte das aber mal im Hinterkopf falls ich mal mit den Justierschrauben unzufrieden bin (gerade frisch justiert und hat mit den original Justier- und Konterschrauben vom Intercon Galaxy einwandfrei funktioniert).

Danke dir aber fürs Mitüberlegen!

VG und CS
Oliver

Suche Kontakte (NRW) zum spechteln :-)
________________________
8" Galaxy Dobson m. Premium-Quarzspiegel, optimiert m. Velour und Schultafellack.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


15205 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2017 :  21:31:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Oliver,
Zitat:
Der Tubus steht nun wackelfrei und sicher auf 4 Füßen
Ja, aber nur im Wohnzimmer. Draußen auf etwas unebenem Grund wären drei Füße wackelfrei, vier dagegen nicht.

Hast du die Justage schon hingebracht? War ja komplett zerlegt, also von Grund auf zu justieren.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

DarkSky82
Mitglied im Astrotreff


47 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2017 :  21:51:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Stefan,

der Tubus steht auch draußen, glaub mir. Die Form der Füße ist sehr gut geeignet durch die konische Form und die Anordnung ist so, dass es gut steht. Auf normaler Strasse oder Waldboden steht er mit Sicherheit. Auf extrem unebenen Boden würde ich ihn nicht abstellen, weder mit 3 noch mit 4 Füßen. Hatte übrigens erst 3 Füße hier und habe noch einen nachgekauft weil es mir beim testen stabiler vorkam. Aber egal - nun sind vier dran...ich werde berichten ob es Probleme gibt ;)

Justage war kein Problem. Der Fangspiegel war fast perfekt, auch den HS hab ich nur geringfügig nachjustieren müssen. Hatte die HS Zelle/Tubus vorher mit Isolierband markiert sodass zumindest die gleiche Ausgangsposition gegeben war.

Die Sonne vorher war zumindest vorhin gut anzuschauen. Nachher schau ich mal was der Sterntest und der Himmel sagt :-)

Vg und CS
Oliver

Suche Kontakte (NRW) zum spechteln :-)
________________________
8" Galaxy Dobson m. Premium-Quarzspiegel, optimiert m. Velour und Schultafellack.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

marcus_z
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
19 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2017 :  14:04:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Oliver,

vielen Dank für den Bericht! Wenn ich meinen D10 nicht gerade verkaufen wollte, würde ich das glatt nachmachen :-)

Viele Grüße,
Marcus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.76 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?