Statistik
Besucher jetzt online : 159
Benutzer registriert : 21296
Gesamtanzahl Postings : 1049490
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 NGC 4725 und LoTr 5 im Coma
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Atlas
Meister im Astrotreff

Deutschland
345 Beiträge

Erstellt am: 28.05.2017 :  22:11:01 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Atlas's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Deepsky Freunde,

anbei die zeichnerischen Früchte zweier Beobachtungsnächte des vergangenen Wochenendes. Es handelt sich um 4 Objekte in Coma Berenices (3 Galaxien und 1 planetarischer Nebel), die am Himmel innerhalb von 2° nebeneinander stehen, ganz in der Nähe der vielbesuchten Nadelgalaxie NGC 4565. Von West nach Ost sind dies: NGC 4712, NGC 4725, NGC 4747, LoTr 5.

Ort: Schwäbische Alb (760m)
Fst: 6,5 mag
Seeing: mäßig

Das hellste dieser Objekte ist die Galaxie NGC 4725. Sie ist ca. 30 Millionen Lichtjahre entfernt. Es handelt sich um eine der relativ seltenen, ringförmigen Galaxien mit Balken. Ich habe am Okular lange versucht, die Drehrichtung festzustellen, weil ich von einer Spirale ausgegangen war. Daß es sich um einen Ring handelt, habe ich erst zu hause bei der Internetrecherche gelernt. Allerdings hat die Galaxie doch einen, und nur einen Spiralarm, der aber sehr schwach ist. Der Ring – so vermutet die Wissenschaft – ist in Wahrheit nicht oval, sondern kreisrund. Die ovale Gestalt folgt nur daraus, daß die Galaxie gegen unsere Blickrichtung gedreht ist. Die westliche Seite ist uns abgewandt, die östlich ist zu uns hin gedreht. Außerdem dehnt sich der Ring radial aus. Hier meine Zeichnung:



Die weiter westlich stehende kleine Spiralgalaxie NGC 4712 ist viel weiter entfernt als NGC 4725, so daß es hier keine physikalische Wechselwirkung gibt.

Eine solche Wechselwirkung gibt es aber mit der Galaxie NGC 4747, die direkt östlich von NGC 4725 steht und von dieser gravitativ beeinflußt wird. Wie man sieht, ist NGC 4747 stark gestört, während man bei NGC 4725 fast gar keine Verformung sieht. Offenbar ist NGC 4725 viel massereicher. Vielleicht geht aber der Spiralarm auf den Einfluß von NGC 4747 zurück.




Noch ein wenig weiter im Osten steht der große planetarische Nebel Longmore Tritton 5 (LoTr 5). Sein Durchmesser beträgt ca. 10‘. Er ist sehr schwach, erscheint fast kreisrund und stellt zunächst eine strukturlose Scheibe dar, deren Helligkeit vom Zentrum zum Rand hin abnimmt. Bei näherer Betrachtung erahnt man aber zwei dunkle Löcher in der Scheibe und am südwestlichen Rand eine schmale umlaufende Dunkelzone.



Der Fachliteratur zufolge ist der Zentralstern ein Zweifach- oder sogar ein Dreifachsystem. Mehrfachsterne produzieren häufig bipolare planetarische Nebel. So auch in diesem Fall. Vermutlich besteht LoTr 5 aus zwei kugelförmigen Lobes, die durch den Zentralstern verbunden sind. Allerdings sehen wir beide Kugeln beinahe direkt hintereinander, denn die Längsachse des Systems ist nur ca. 17° gegen unsere Blickrichtung gedreht, so daß uns das gesamte Objekt fast kreisrund erscheint. Die Dunkelzone am südwestlichen Rand resultiert aber genau aus dieser leichten Drehung. Hier gibt es graphische Darstellungen des Systems (besonders Figure 6 und 7):

https://academic.oup.com/mnras/article/347/4/1370/1000678/The-bipolarity-of-the-highest-Galactic-latitude

Viele Grüße
Johannes

25" f4 Selbstbaudobson, Argo Navis, ServoCat
Meine Astronomie Website: Blick ins All

Bearbeitet von: am:

C.Hay
Senior im Astrotreff


153 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2017 :  08:55:46 Uhr  Profil anzeigen  Besuche C.Hay's Homepage  Antwort mit Zitat
Lieber Johannes,
diese Kombination aus tiefem Sehen und tiefem Verständnis, alles leicht lesbar präsentiert, ist eine Wohltat für's Hirn. Danke für's Zeigen!
Beste Grüße, Christopher


Freunde der Nacht - BAfK Beobachteratlas für Kurzentschlossene


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CorCaroli
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3938 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2017 :  15:08:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche CorCaroli's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Johannes,

Vielen Dank für das veröffentlichen deiner Zeichnungen und den
Informationen zu den Objekten.

Für LoTr 5 wird mein 12" Newton sicher viel zu klein sein, aber die
Galaxien werde ich mit auf meine Beobachtungsliste mit aufnehmen.

NGC 4725 hatte ich schon im Okular, aber mit einer viel geringeren
Öffnung von nur 4,5".

Deine Zeichnungen gefallen mir gut.


Viele Grüße
Gerd


Amateur- und Hobbyastronomie - corcaroli.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Thomas Engl
Meister im Astrotreff

Österreich
389 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2017 :  15:32:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Servus Johannes,

macht richtig Spaß, Deine Beobachtungen mit dem großen Teleskop zu lesen, auch die Zeichnungen finde ich sehr gelungen!

lg
Tom

(==>) Gerd: 12" sind sicher nicht zu klein, wenn die Bedingungen passen. Habe das Objekt schon im C11 angeschaut (mit 56 und 40mm Okularen). Allerdings war lt. meinem Bericht ein O-III Filter zwingend nötig....

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BenN
Meister im Astrotreff


535 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2017 :  19:39:11 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Johannes,

das sind tolle Zeichnungen - von Objekten, die sehr interessante Details preisgeben ! NGC 4725 habe ich mit Fernrohren im Bereich von 16- bis 20-Zoll Öffnung auch schon öfters mal beobachtet, und da haben sich mir die inneren Details eingeprägt: Der auffällige Balken mit den markanten "Ankerarmen" an seinen beiden Enden - das kommt in Uwe's Zeichnung mit seinem 16-Zöller sehr schön heraus.

Servus
Ben

http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: BenN am: 29.05.2017 19:41:56 Uhr
Zum Anfang der Seite

Atlas
Meister im Astrotreff

Deutschland
345 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2017 :  20:54:04 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Atlas's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

besten Dank für Eure freundlichen Kommentare!

Christopher und Tom, freut mich, daß Euch meine Präsentation gefällt. Die Temperamente der Beobachter sind ja verschieden, aber mir macht das Beobachten doppelt Freude, wenn ich weiß, was ich da sehe.

Gerd, ich würde an Deiner Stelle LoTr 5 schon probieren. Da könnte mit 12" doch was drin sein. Das Sternmuster ist jedenfalls sehr markant, so daß man die Stelle, an der das Objekt steht, schnell findet. Bei mir kam es mit UHC Filter am deutlichsten raus, aber die Detailbeobachtung mache ich bei PN doch immer ohne Filter, weil die Filter feine Unterschiede nivellieren.

Ben, danke für Deinen Kommentar und für den Link. Ich schaue zum Vergleichen auch immer gern bei den Zeichnungen von Bertrand Laville nach, weil er ebenfalls mit 25" arbeitet. Hier ist seine Version von NGC 4725:

http://www.deepsky-drawings.com/ngc-4725/dsdlang/fr

Viele Grüße
Johannes




25" f4 Selbstbaudobson, Argo Navis, ServoCat
Meine Astronomie Website: Blick ins All

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CorCaroli
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3938 Beiträge

Erstellt  am: 30.05.2017 :  17:11:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche CorCaroli's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Tom und Johannes,

Ich werde LoTr 5 mit in mein Programm mit aufnehmen.
Mal sehen, ob ich von dem Planetarischen Nebel etwas erkennen kann.


Viele Grüße
Gerd


Amateur- und Hobbyastronomie - corcaroli.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
495 Beiträge

Erstellt  am: 30.05.2017 :  20:11:35 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Lieber Johannes,

wie immer ein klasse Bericht und eine schöne Recherche. Das finde ich unheimlich motivierend für Nachbeobachtungen, auch wenn die meisten von uns mit kleineren Öffnungen um sich schießen ;-)
Aber entscheidend ist nicht immer, das letzte Detail eines Objektes erkennen zu können, sondern während einer Beobachtung auch die Zusammenhänge und astrophysikalischen Besonderheiten im Hinterkopf zu haben. Das steigert das Beobachtungsergebnis aus meiner Sicht entscheidend. Und das schaffst Du mit Deinen Rundum-Sorglos-Paket-Berichten und tollen Zeichnungen hier immer wieder.

Zu den Objekten kann ich beobachtungstechnisch leider nix beitragen. Und ich befürchte, dass eine Nachbeobachtung frühestens nächstes Frühjahr wieder möglich ist ...

Viele Grüße

Rene


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Atlas
Meister im Astrotreff

Deutschland
345 Beiträge

Erstellt  am: 31.05.2017 :  18:33:05 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Atlas's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Rene,

danke, danke. Ich freue mich, wenn ich hier was beitragen kann. Für meine eigenen Beobachtungslisten lasse ich mich selbst gern anregen durch das, was andere hier präsentieren (mit großer oder kleiner Öffnung, visuell und fotografisch). Grund genug, auch selbst gelegentlich etwas einzubringen.

Viele Grüße
Johannes

25" f4 Selbstbaudobson, Argo Navis, ServoCat
Meine Astronomie Website: Blick ins All

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1528 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2018 :  01:11:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen, hallo Johannes,

ich buddel mal den Vorjahresthread wieder aus, die Objektkombi ist es wert. Ist ja die Gelegenheit bei dem Wetter, das nochmal zu probieren. Vor einem Monat hab ich Lotr5 mal beobachtet - aufm Berg, in dieser ominösen Saharastaubnacht.

Lotr5 war im 12"er im 26mm-Okular bei ca. 50fach gut erkennbar - allerdings nur mit OIII-Filter. In anderen Okularen bekomme ich gerade den Filter nicht unter. Ohne Filter nix zu erkennen.
Ich meine sogar was von kleineren Refraktoren gelesen zu haben mit erfolgreicher Beobachtung.
Bei mir war das große Loch insofern zu erkennen, dass der große Schwache Schmadder eine Dunkelstelle aufwies. Ganz exakt auf die Form konzhentriert habe ich mich nicht, denn ich hatte kein Bild im Kopf und nicht dabei. Aber diese eine große Dunkelstelle hab ich auf der richtigen Seite wahrgenommen. Man muss einfach mit den anderen umliegenden Sternen verlgeichen, dann erkennt man sehr bald diese Art großen Halo, den die anderen Sterne nicht haben. Im übrigen war die 4725 wunderschön in ihren hakigen Enden an den Spiralen zu beobachten. Selbst im Filter ging die Galaxie kaum unter.

CS
Norman

Edit: Vergrößerung ergänzt

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 07.05.2018 09:59:05 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.43 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?