Statistik
Besucher jetzt online : 170
Benutzer registriert : 20190
Gesamtanzahl Postings : 994295
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Montierungen
 Eq6 defekt?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

neresheim
Meister im Astrotreff


710 Beiträge

Erstellt am: 18.05.2017 :  01:27:30 Uhr  Profil anzeigen  Besuche neresheim's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo

Meine EQ 6 hat einen Schaden. Sie ist ohne das ich es rechtzeitig gemerkt habe an das Stativ gefahren. Jetzt hüpft der RA Antrieb hin und her. Goto geht noch aber mit fotografieren ist es vorbei. Unklar ist was defekt ist. Motor, Steuerung oder Getriebe. Wie soll ich bei der Fehlersuche vorgehen? Mir ist noch ein Knacken aufgefallen.Ich habe dann die Laufgewichte abgenommen. Das hat zwar das Knacken beseitigt aber das Hüpfen in RA ist unverändert. Kann mir da jemand einen Rat geben?

Grüße
Karl

Meine Homepage:www.haertsfeld-astro.de

Bearbeitet von: am:

Rainmaker
Meister im Astrotreff


477 Beiträge

Erstellt  am: 18.05.2017 :  09:33:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

gehen wir doch mal nicht gleich von Schlimmsten aus. ;) Schau dir mal die Lager der Schnecke an, vielleicht hat das einfach nur einen Knacks bekommen. In dem Fall bist Du mit ein oder zwei Euro dabei. Ansonsten könntest Du natürlich auch mal den Motor ausbauen und schauen ob er auch ohne Verbindung zum Schneckengetriebe knackt. Falls ja wird es etwas ärgerlicher, denn dann könnte das Vorgetriebe einen mitbekommen haben. Aber auch dies Problem sollte sich irgendwie lösen lassen.


MfG

Rainmaker

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

neresheim
Meister im Astrotreff


710 Beiträge

Erstellt  am: 18.05.2017 :  22:16:21 Uhr  Profil anzeigen  Besuche neresheim's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Rainer
Es ist eigentlich kein Knacken sondern es macht regelmäßig tack, tack, tack. Nachdem ich die Laufgewichte entfernt habe war das weg. Die Dinger wiegen 4 Kilo und sollen nur die Öffnung des SC nach Süden drücken. Das Hauptproblem ist das Hüpfen. Da flippt Phd aus. Meine Sterne haben etwa den fünffachen Durchmesser in RA bei etwa 1,5 m Brennweite.
ich habe die Monti jetzt vom Stativ genommen. Dabei habe ich festgestellt das die Gegengewichtsstange etwas lose war. Das hatte ich schon mal. Aber da waren die Sterne nur leicht oval.
Jetzt versuche ich zunächst meine OTE auf das EQ Stativ zu bringen Die trägt das Gewicht ohne Probleme .Aber ich habe mich an das Umschwenken mit EQmod gewöhnt. Das macht die Dynostar leider nicht.
Grüße
Karl

Meine Homepage:www.haertsfeld-astro.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Tibaul
Senior im Astrotreff

Deutschland
136 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2017 :  00:14:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Karl,

kannst Du mal das "Geräusch" per Video zeigen?

Hatte auch mal Probleme mit meiner NEQ6, da waren die Getriebeabstände zur Schnecke zu stramm. Dies kann theoretisch bei Dir auch verursacht worden sein.
(Bei mir war dies immer so ziemlich in der selben Position der RA)

Ansonsten: Aufmachen und nach mechanischen Defekten untersuchen.

Gruß
Timo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

neresheim
Meister im Astrotreff


710 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2017 :  06:09:01 Uhr  Profil anzeigen  Besuche neresheim's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Timo

Ich habe leider schon abgebaut. Ich schau jetzt mal welches Werkzeug ich brauche und sehe dann nach der Mechanik. Anleitungen zum Zerlegen gibt es ja im Netz.

Grüße
Karl

Meine Homepage:www.haertsfeld-astro.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Rainer_Schmegel
Meister im Astrotreff

Deutschland
731 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2017 :  07:52:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Karl, kontrolliere mal die Madenschrauben, die das Zahnrad auf der Welle vom Schrittmotor befestigen.
Ich hatte schon mal den fall, das sich das Zahnrad auf der Welle frei gedreht hat.
Vieleicht ist durch das Anschlagen sogar die Madenschraube abgeschert.
Gruß

Rainer

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3058 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2017 :  18:23:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Karl,


ich kenne dieses Klacken recht gut. Das passiert, wenn die Schnecke zu dicht am Schneckenrad sitzt und der Schrittmotor aufgrund der hohen Reibung regelmaessig Schritte verliert. Eventuell ist diese Situation erst durch die Kollision entstanden. Versuche mal, die Schnecke ein ganz klein wenig vom Rad weg zu bekommen.

Hierzu musst Du die vier silbernen, unteren M6-Inbusschrauben im Rektaszensionsblock lockern (nur lockern, nicht rausschrauben!). Dann lockerst Du die kleine Madenschraube in dem Loch auf der Seite gegenueber der Schneckenwelle ein kleines bisschen (z.B. eine Vierteldrehung) und dann drehst Du die Madenschraube im Loch an der Schneckenwellenseite eine Vierteldrehung herein. Das bewegt das aeussere Gehaeuse mit der Schnecke vom Schneckenrad weg. Schraube dann die vier M6-Schrauben wieder fest. Wenn Du bei angezogener Klemmung vorsichtig an der Montierung wackelst, dann es sein, dass Du Flankenspiel bekommen hast - in dem Fall die ganze Prozedur nochmal machen, aber diesman die Madenschrauben eine Achteldrehung in die andere Richtung drehen.

Auf jeden Fall sollte - auch mit Flankenspiel - das Knacken verschwinden, da die Reibung reduziert wird und der Stepper keine Schritte mehr verliert.

Eine andere Quelle des Knackens kann eine schlechte Ausbalanzierung sein. Das schliesse ich jedoch bei Dir aus, da es ja vor der Kollision funktioniert hat.


Best wishes,

Juergen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: JSchmoll am: 19.05.2017 18:25:22 Uhr
Zum Anfang der Seite

neresheim
Meister im Astrotreff


710 Beiträge

Erstellt  am: 20.05.2017 :  14:56:39 Uhr  Profil anzeigen  Besuche neresheim's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Rainer und Jürgen
Inzwischen habe ich Ote auf dem EQ6 Stativ. Weil die OTE einen M10 Anschluss hat war das nicht so einfach. Die EQ6 steht nun auf der Terrasse. Jetzt werde ich als erstes die Schnecke zurückstellen. Wenn das nicht hilft muß ich wohl zerlegen. Ich hatte da mal einen Link in dem das Zerlegen in Bildern gezeigt wurde. Ich finde den leider nicht wieder. Vielleicht könnt ihr mir da helfen.
Mir ist natürlich klar das die EQ6 mit dem RC am Anschlag ist. Deshalb werde ich die Versuche mit meinem Newton machen. Das sind mindestens 10 Kg weniger.
Danke nochmals.
Grüße
Karl

Meine Homepage:www.haertsfeld-astro.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


14959 Beiträge

Erstellt  am: 20.05.2017 :  15:33:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Karl,

http://www.cg-5.de/html/eq-6.html

War das die Vorlage für die EQ-6?

Gruß und frohes baseln

Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

neresheim
Meister im Astrotreff


710 Beiträge

Erstellt  am: 21.05.2017 :  09:38:57 Uhr  Profil anzeigen  Besuche neresheim's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan
Danke für den Link. Nein das war eine andere Anleitung. Dort wurde auch die Demontage der Lager und Motoren gezeigt.Aber ich denke ich komme damit klar.
Grüße
Karl

Meine Homepage:www.haertsfeld-astro.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.74 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?