Statistik
Besucher jetzt online : 209
Benutzer registriert : 20835
Gesamtanzahl Postings : 1030778
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astro-Markt
 Diskussionen zum Marktgeschehen
 Hubble Optics High End Leichtbaudobs bei Astroshop
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Omegon_Tassilo
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
74 Beiträge

Erstellt am: 10.05.2017 :  10:54:27 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Omegon_Tassilo's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Deep-Sky Fans,

wir freuen uns bekanntgeben zu können, dass Astroshop ab sofort europaweit der Vertriebspartner der Firma Hubble Optics ist.

Die Hubble Optics Hubble Leichtbaudobsons setzen bei Serienteleskopen neue Massstäbe in Gewicht und Verarbeitung. Das soeben eingetroffene Optics Dobson Teleskop N 355/1635 UL14 Premium Ultra Light DOB



http://www.astroshop.de/hubble-optics-dobson-teleskop-n-355-1635-ul14-premium-ultra-light-dob/p,53553#tab_bar_1_select

besitzt ein Gesamtgewicht von unter 22kg. Eine durchdachte "Barebone" Gitterkonstruktion in Verbindung mit einem genialen Ultra-Leicht Sandwichspiegel:



machen dieses Gewicht möglich.

Ich habe das Gerät gerade zusammengebaut. Die Schweißnähte und die Qualität der Gewinde sind im Vergleich zu anderen Geräten aus Fernost sehr gut ausgeführt. Das ist wirklich ein deutlicher Unterschied. Der Hersteller gibt auch einen sehr hohen Strehlwert für diesen Spiegel an - er garantiert Strehl 0,95. Das ist Welten über der üblichen Qualität von Geräten dieser Preisklassee. Wir haben heute keine Chance das Gerät zu testen, weil wir schon für die ATT in Essen packen. Ich werde es aber bei Gelegenheit prüfen, dann werden wir sehen ob wir das als zugesicherte Eigenschaft aufnehmen können.

Wer ein super leichtes Gerät in einer mittleren Preisklasse sucht findet hier ein sauber gefertigtes Teleskop das Spass macht, aber erheblich weniger kostet als ein handgefertigter Carbonfaserdobson - das gezeigte Gerät hat einen Einführungspreis von nur 3.105,00€.

Auch das Packmass ist genial:



Wer neugierig ist, kann sich das Gerät auf der ATT in Essen und vorraussichtlich auch auf dem ITV live anschauen. Wir müssen nur einen anderen OAZ montieren, weil der leider beim Transport beschädigt wurde.

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung - ich werde am Samstag auch live vor Ort beim Hubble Dobson und Agema Apo stehen und beantworte dort gerne Detailfragen.

Clear skies

Tassilo

Bearbeitet von: am:

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1320 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2017 :  13:36:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Tassilo,

hochinteressante Geräte! Wirklich eine Bereicherung des Markts.

Da ich ja nun einen 12er habe, hab ich mir den 12er in eurer Palette als Vergleichsobjekt angeschaut. Ich muss sagen, die Zahlen lesen sich äußerst vielversprechend, auch die Mechnik am Hut schaut soweit gut aus. Der Fangspiegel visuell gerade so groß wie er sein muss, das Okularbrettchen Richtung FS angebracht, sodass man hier Raum für die Ausleuchtung gewinnt... sehr sehr gut. Gewicht quasi auch wie meiner.

Korrektur/ Ergänzung: Wobei jetzt muss ich mich korigieren, das Okularbrettchern ist ja nur bei den größeren MOdellen innen am Hut, naja. Insofern könnte der 60er FS in Verbindung mit dem Fokussierer die Luft etwas dünn werden lassen in der Ausleuchtung, wenn alle Okus in den Fokus kommen sollen... Ganz konkret den 12er meine ich jetzt. Aber genial die Tendenz, eigene FS-Größen einzubauen, die dem Gerät prinzipell am besten entsprechen.

Sehr postitiv auch, dass kein Schrottzubehör beigelegt wird und die Gerätebeschreibung im Englischen wirklich realitätsnah ist in dem, was man sehen kann (zumindest beim Beispiel des 12"ers, die anderen hab ich nicht durchgelesen)...in der englischen Beschreibung steht übrigens Reflexionsvermögen von 96% gilt nur für den FS (HS 92%), das ist in eurer Übersicht für das Gesamtgerät angegeben.

Allerdings hab ich keine Gegenlichtblende als Zubehör entdecken können? Die Bauhöhe vom FSFokussierer würde ich noch in den Specs mit aufführen.

Bin sehr gespannt, wie die in der realen Spiegelqualität letztlich dastehen/ was Deine Ergebnisse dann sind. Auch mit Blick auf die Schlingenlagerung... (Asti?) Und nicht zuletzt das Schwingverhalten/ die Stabilität wird ein interessanter Posten sein...

Grüße
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 10.05.2017 15:07:06 Uhr
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


2633 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2017 :  14:17:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Tassilo,

ja in der Tat, sehr interessant auch für mich die 16er (mach mich gerade warm für diese Klasse). Insbesondere mit f/5 oder f/4.5 Auswahl. Bringt ihr 16er zum ITV mit?

Gruß, Walter

LLAP

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

PeJoerg
Altmeister im Astrotreff


1104 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2017 :  15:00:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Tassilo,
augenscheinlich ist jedes Gramm durch Weglassen gespart worden, was schon mal der richtige Weg zur Gewichtsreduzierung ist. Wenn allerdings in der Überschrift Attribute wie "High End" und "Leichtbau" vorkommen, sollte das Teil dann aber auch bitteschön mindestens 8kg leichter sein und trotzdem noch funktionieren.
Streulichtschutz, ein vernünftiges Transportkonzept und Schwingungsarmut gehören bei "High End" selbstverständlich auch zum Pflichtenheft, wie sieht es damit aus?
Viele Grüße
Jörg

Ausrüstung: Mehr als ausreichend, aber nie ganz zufriedenstellend.

Bearbeitet von: PeJoerg am: 10.05.2017 15:01:16 Uhr
Zum Anfang der Seite

Omegon_Tassilo
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
74 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2017 :  17:00:55 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Omegon_Tassilo's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Jörg,

Aussagen muss man immer in Verbindung zu anderen käuflichen Produkten im Markt sehen. Und da sind die Serienprodukte deutlich schwerer. Der Orion 14" hat 29kg nur Tubus (54kg gesamt), der 12" Explore hat 30kg Gesamt, der Skywatcher hat 24kg nur Tubus. Der Explore is also vom Gesamtgewicht her der mit Abstand leichteste, und der Hubble ist mehr als 25% leichter. Da kann ich schon von Leichtbau sprechen.

Zum Thema "High End". Auch hier muss man in der gleichen Klasse bleiben. Ein Premium-Produkt wie z.B. die Nauris Dobs sind da nicht der Massstab. Der Masstab sind andere Geräte aus Fernost, und von denen habe ich eine ganze Menge gesehen. Und der Hubble ist da deutlich schöner verarbeitet. Wenn die Spiegelqualität auch nur halbwegs die spezifizierten Werte erreicht, ist auch das deutlich über dem Niveau der üblichen Geräte aus Fernost.

Clear skies

Tassilo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Omegon_Tassilo
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
74 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2017 :  17:03:50 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Omegon_Tassilo's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Walter,
wir haben ja gerade als erstes Exemplar den 14" bekommen. Den werden wir vorraussichtlich mitbringen, wenn er nicht auf der ATT geschrottet wird.

Clear skies

Tassilo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Lilienstein
Senior im Astrotreff

Deutschland
208 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2017 :  21:20:12 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Lilienstein's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Tassilo,
Sieht ja optisch und von der Datenlage her ganz gut aus.
Den OAZ direkt auf der Seite könnte/sollte man sicher noch etwas drehen, um in Horizontnähe nicht die Hexe im Rücken zu spüren. Habt Ihr da Einflussmöglichkeiten?
Dafür, dass kaum noch Material vorhanden und die Stangen ziemlich dünn sind finde ich die 27kg für den 16er noch ganz schön schwer. Ist aber nur der Gefühlswert, an sich ist das wie von Dir geschrieben natürlich richtig gut für ein Seriengerät. Mich wunderts halt im Vergleich zu den von Timm und mir zuletzt fertig gestellten Eigenbaukonstruktionen, welche gerade mal 4kg mehr auf die Waage bringen, jedoch um Welten massiver wirken und vermutlich auch sind.

Tassilo, weiter so :-)

- 10x42 Zeiss HD Conquest
- Lunt 50THA/B600PT, 6" Wickelfalz-Dobson, 16" Dobson (Rotbauchunke), 32" Dobson (Tebeou) wartet auf erfolgreiche Augen-OP
- Okulare ES 82° 30, 24, 18, 11, 8,8mm; ES 100° 5,5mm; Morpheus 4,5mm
- Spielbootsternwarte im Garten (Eröffnung 15.9.2018!)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


2633 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2017 :  22:15:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Tassilo,

danke für die Info.
Auf der Homepage kontrolliere doch noch mal bitte die Zahlenwerte (beim 14er). Zweite Lasche Technische Daten. Z.B Öffnung 305mm, auch die Brennweite passt nicht. Bei allen (14, und 16) gebt ihr 96% Reflexion an. Das ist der FS, abd der HS hat wohl 92%. Will nur helfen, nicht kritteln .

Freue mich ihn mal beim ITV anzuschauen/durchzuschauen...

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 10.05.2017 22:30:39 Uhr
Zum Anfang der Seite

Sven H.
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
13 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2018 :  18:50:34 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Sven H.'s Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

wie ist der aktuelle Stand zu diesen Geräten von Hubble Optics?

Gibt es inzwischen schon Leute, die das Ding live gesehen haben und es auch schon getestet haben?
Wie ist die Spiegelqualität und die Stabilität?

Ich kann gar nichts mehr finden außer den letzten Eintrag hier von stardust3 vom Mai 2017.

Discovery Dobson 12,5"

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Omegon_Tassilo
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
74 Beiträge

Erstellt  am: 16.02.2018 :  16:34:21 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Omegon_Tassilo's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Sven H.

Hallo,

wie ist der aktuelle Stand zu diesen Geräten von Hubble Optics?

Gibt es inzwischen schon Leute, die das Ding live gesehen haben und es auch schon getestet haben?
Wie ist die Spiegelqualität und die Stabilität?

Ich kann gar nichts mehr finden außer den letzten Eintrag hier von stardust3 vom Mai 2017.


Hallo Sven, ich hatte das Gerät auf dem ITV dabei, und es haben auch einige mit mir beobachtet. Die erste Nacht etwas schnell-schnell, in der zweiten Nacht dann sauber justiert. Ich hatte keinen einzigen Mitbeobachter, der was an der Optik auszusetzen hatte. Ich fand das Gerät sehr einfach und sauber nachzuführen und die Optik war meines Erachtens klasse. Quantitativ kann ich das jetzt nicht ausdrücken, ich habe das Gerät nicht gemessen.
Wir haben inzwischen die meissten Größen am Lager und auch das Feedback von den ersten Kunden ist sehr gut. Interessanterweise ist der 14" bei dem Kunden am beliebtesten.
Die Einführungspreise laufen zum 28.02.2018 aus - dann wird alles teurer. Wer sich vorher entscheidet, kann noch ein echtes Schnäppchen machen.

Clear skies

Tassilo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 1.43 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?