Statistik
Besucher jetzt online : 199
Benutzer registriert : 20015
Gesamtanzahl Postings : 984921
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Kontakte und Treffen
 ATHOS Centro Astronómico – Ein Erfahrungsbericht
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

simon92
Meister im Astrotreff

Deutschland
283 Beiträge

Erstellt am: 19.04.2017 :  21:37:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

Im vergangenen Jahr war ich, zusammen mit einem Bekannten, für drei Wochen auf La Palma. Der Urlaub war in erster Linie dazu gedacht, den Himmel unter besten Bedingungen zu beobachten. Dies gelang uns auch meistens. Den ganzen Bericht zur Reise selbst könnt ihr hier nachlesen:
http://forum-stellarum.de/showthread.php?tid=5357

Zur damaligen Planung:
Der Urlaub stand und fiel damals mit dem Teleskop. Da der Transport meines 16“ Dobsons mit dem Flugzeug für mich einfach zu aufwändig und vor allem zu teuer gewesen wäre, entschied ich mich dazu ein schon auf La Palma vorhandenes Gerät zu nutzen. Auf der Hacienda La Palma stand hierzu ein 10“ Dobson bereit, dessen Benutzung im Preis mit inbegriffen war.

Im Frühjahr jetzten Jahres entdeckte ich dann in der Interstellarum eine ganzseitige Anzeige über das ATHOS Centro Astronómico. Der Beginn für die Vermietung war zwar offiziell für den 1. Dezember angegeben, jedoch rief ich dort einfach mal auf „Verdacht“ an, um mich zu erkundigen. Es stellte sich glücklicherweise heraus, dass die Miete des 16“ Dobson in dem vom mir gewünschten Zeitraum möglich war, denn wenige Tage vor meiner geplanten Ankunft sollten die neuen Geräte geliefert werden. Nach einer weiteren E-Mail und einem Telefonat war die Sache dann unter Dach und Fach. Ich hatte für 12 Nächte einen 16“ Dobson von Spacewalk-Telescopes (Infinity-Serie) mieten können.


Vor Ort...
Als wir dann auf der Insel waren, schlossen wir uns zuvor telefonisch nochmals kurz, um die Abholung zu regeln. Am 26. September haben wir den Dobson dann abholen können. Der Dobson wurde gemeinsam mit Kai abgebaut, sodass der spätere Aufbau klar war. Auch probierten wir vor Ort die digitalen Teilkreise und die Stromversorgung für die Fangspiegelheizung aus. Super Service!

Als die Übergabe des Dobsons abgewickelt war, stellte uns Kai sein Projekt, dem ATHOS Centro Astronómico, genauer vor. Mit diesem Projekt möchte Kai anderen Amateur-Astronomen die Möglichkeit bieten, qualitativ hochwertige Ausrüstung vor Ort mieten zu können. Bei ihm hat man die Möglichkeit sich für die Dauer des Aufenthalts komplett mit einer fotographischen bzw. visuellen Ausrüstung ausstatten zu lassen. Das beginnt, wie bei uns zum Beispiel, beim Teleskop und einem kleinen Astrostuhl, über Okulare, Filter, Adapter, Kameras, Montierungen usw.

Zu der Zeit als dort waren, war die Sternwarte gerade im Rohbau. Die Sternwarte kann man, so wie ich das verstanden habe, später im Remotebetrieb aus einem der Ferienhäuser steuern. Auch soll es im Untergeschoss eine Art Steuerraum die die Anlage in der Kuppel geben. Auch war er währenddessen dabei mehrere Beobachtungsplätze auf dem Areal zu bauen. So gibt es unter anderem die Möglichkeit auf dem Flachdach eines Ferienhauses zu beobachten.
Auch erzählte er uns, dass er dabei sei, einen Beobachtungsplatz oberhalb von Puntagorda zu planen. Dieser soll auf etwas mehr als 2000 Metern Höhe am Ende einer Brandschutzschneiße entstehen. Die Anfahrt wird voraussichtlich über eine Betonpiste erfolgen.

An unserer Unterkunft (Hacienda La Palma) angekommen, war der Dobson flott aufgebaut. Auch das Justieren ging leicht von der Hand, da der Hauptspiegel von oben justiert werden konnte. So stand dem First Light nichts mehr im Wege. Das Gerät verfügte neben der Fangspiegelheizung und den digitalen Teilkreisen auch über einen Filterschieber für drei 2“ Filter. Außerdem war ein untersetzter Okularauszug von Moonlight verbaut. Eine Streulichthülle gab es ebenfalls dazu.

Das Teleskop konnte unter dem dunklen, palmerischen Himmel sein Potenzial voll ausschöpfen. Fast jede Nacht wurde das Gerät für viele Stunden genutzt. Die Sternabbildung hat uns, nach ausgiebiger Justage an Polaris sehr gut gefallen.

Da wir die Beta-Tester waren, hatte Kai zum Schluss von uns noch eine Liste an Verbesserungsvorschlägen bekommen. Ich denke, dass Kai diese sicherlich schon umgesetzt hat, sodass den nachfolgenden Nutzern ein Top Gerät zur Verfügung steht.

Alles in Allem hat uns Kai mit seinem Projekt begeistert!
Sein Projekt finde ich sehr spannend. Zumal es eine solche Möglichkeit bis dato auf La Palma nur sehr eingeschränkt gab. Falls also jemand von euch mit dem Gedanken spielt auf La Palma beobachten zu wollen, kann ich euch Kai mit seinem Centro Astronómico nur empfehlen.

Gruß
Simon

Aus dem Marktgeschehen verschoben von Caro

Forum-Stellarum
Astronomie in Franken

Bearbeitet von: Caro am: 20.04.2017 07:24:10 Uhr

stardust3
Altmeister im Astrotreff


2097 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2017 :  23:44:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Simon,

toller Bericht zur Nacht - sehr lebendig. Und macht Lust!

Der Infiniti 16" hat Dir also gefallen? Wie ist die Stabilität so? Sieht ja filigran aus.

Gruß,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

simon92
Meister im Astrotreff

Deutschland
283 Beiträge

Erstellt  am: 20.04.2017 :  23:05:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Walter,
in der Tat. Der Dobson hat mir gefallen. Beim Beobachten machte sich die Konstruktion nicht negativ bemerkbar. Wenn die Klemmverbindungen alle sauber angezogen sind, ist das Gerät sehr Verwindungssteif.

Gruß
Simon

Forum-Stellarum
Astronomie in Franken

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Runo
Senior im Astrotreff

Deutschland
173 Beiträge

Erstellt  am: 21.04.2017 :  00:06:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Simon,

der Platz auf 2000m Höhe über die Betonpiste ist doch heute schon existent oder? Es hört sich jedenfalls stark nach dem Ort an, den ich letztes Jahr angefahren habe. Oben ist ein großer "Wendehammer" mit einem Wasserbecken. Was soll denn da gemacht werden?

Sehr schöner Bericht. La Palma ist wirklich eine wunderschöne Insel.

Beste Grüße

Stefan

http://www.astrobin.com/users/Runo/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

simon92
Meister im Astrotreff

Deutschland
283 Beiträge

Erstellt  am: 22.04.2017 :  10:42:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan,
den von dir genannten Ort oberhalb von Puntagorda kenne ich ebenfalls, jedoch weis ich nicht ob Kai damals den gleichen Ort gemeint hat.

Der betonierte Weg an der Brandschutzschneiße entlang ist stellenweise sehr steil (25% und mehr). Auch ist der Weg zum Hochbehälter recht schmal, sodass man bei Gegenverkehr bis zu den Ausweichbuchten zurückfahren muss. Oben gibt es zwei ebene und ebenfalls betonierte Flächen.

Ich denke, wenn das der Ort ist, an dem der Beobachtungsplatz realisiert werden soll, dann werden dort einige der Bäume weichen, um eine bessere Horizontsicht zu ermöglichen.

Gruß
Simon

Forum-Stellarum
Astronomie in Franken

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.65 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?