Statistik
Besucher jetzt online : 146
Benutzer registriert : 21911
Gesamtanzahl Postings : 1079584
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Optikforum
 Projekt 16" (jetzt also doch...)
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 4

Stathis
Forenautor im Astrotreff

Greece
4711 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2017 :  12:18:12 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Stathis's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: stardust3

Besonders beeindruckt hat mich an der Bildserie das es dunkler und dunkler wurde. Eine 30min Aktion war das offenbar nicht.


Die reine Flexerei ging eigentlich recht flott. Wir hatten aber keine Radiuslehre vorbereitet und ich musste immer wieder (frei Auge durch Lineal drüber halten) prüfen, um im Halbdunkeln nirgendwo zu tief zu flexen. Dienstags ist ja auch der Spiegelschleiftreff in der Sternwarte und die Leute wollen zwischendurch Alu zu Ringen biegen, Krümmungsradius checken, Pits suchen beim Polieren, Abgesunkene Ränder bändigen, über Dobson Schwerpunkte diskutieren... und ich bin nur bedingt multitaskingfähig.

Während Granittools sich ja sehr gut bewährt haben, muss ich sagen, dass dieses Feinsteinzeug Terrassenfliese Material mir noch besser gefällt, da es wirklich überhaupt nicht bröselt. Es gibt sie aber nur bis max. 20 mm Dicke.

Als Toolgröße schlug ich 320 mm Durchmesser = 80% des Spiegeldurchmessers vor, es wiegt ca. 3,5 kg, die Randdicke ist ca. 16 mm. Was meint ihr, ist das zu dünn? Es soll ja einerseits großflächig und stabil sein, um rotationssymmetrisch genug zu arbeiten, andererseits nicht zu schwer sein, um auch beim Polieren noch in Schwung gehalten werden zu können. Falls es doch zu dünn werden sollte, können wir noch eine 8-10 mm Fliesen von hinten mit Epoxi drauf kleben.

Stathis
http://www.stathis-firstlight.de

Bearbeitet von: Stathis am: 16.04.2017 12:29:42 Uhr
Zum Anfang der Seite

D_SPITZER
Meister im Astrotreff

Deutschland
675 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2017 :  13:02:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stathis,
ich habe ein 25cm tool aus Flex-Kleber gegossen. Das mit Expoxidharz versigelt und damit auch Bruchstücke der Feinsteinzeugfliesen aufgeklebt. Mittlerweile ist die 3. Schicht Fliesen drauf (für verschiedene Spiegel). Da brechen nur ganz am Anfang kleine Stücke der Fliesen weg. Nach dem 10 wet mit K80 passiert da nix mehr. Mein tool ist ca. 3,5cm dick + Fliesen.

viele Grüße + CS,
Daniel
---------------------------
www.deepskyjournal.com

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2017 :  16:30:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Update vom Samstag: erste "echte" Schleifaktion mit würdigem, rotweinlastigem Abschluss.
Heute wird allerdings nochmal geflext









LG
Stefanie

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

daniel1976
Senior im Astrotreff


172 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2017 :  17:01:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,

welche Pfeiltiefe hat denn das Teil jetzt ? Und wo ist das Ziel ?
Ich habe vor einigen Wochen ohne Flexen auf meinem 12 Zöller für 3,75mm Tiefe ca. 10 Stunden gebraucht. Der Grobschliff sollte mit flexen nach 2-3 Stunden erledigt sein, oder ?

Wird eigentlich die Ziel-Pfeiltiefe beim Flexen schon erreicht und es geht beim Grobschliff "nur" noch darum, die Flexriefen einzuebnen und eine Sphärenform zu machen ? Diese trifft man ja sicher beim Freihandflexen noch nicht so ganz.
Und warum wird heute nochmal geflext ? Dann ist doch der schöne Schliff vom Samstag wieder im Eimer, oder ?

Gruß
Daniel



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2017 :  17:18:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: daniel1976


welche Pfeiltiefe hat denn das Teil jetzt ? Und wo ist das Ziel ?


Hallo Daniel,
wenn ich das richtig in Erinnerung habe brauchen wir etwa 5,8 mm


Zitat:
Der Grobschliff sollte mit flexen nach 2-3 Stunden erledigt sein, oder ?


Ich glaube wir hatten mindestens 4 Stunden angesetzt für den Grobschliff, außerdem hatte ich die Technik noch nicht gleich raus

Zitat:

Wird eigentlich die Ziel-Pfeiltiefe beim Flexen schon erreicht und es geht beim Grobschliff "nur" noch darum, die Flexriefen einzuebnen und eine Sphärenform zu machen ? Diese trifft man ja sicher beim Freihandflexen noch nicht so ganz.


Nein, Stathis versucht nicht zu tief zu flexen, die letzten 1-2mm Tiefe muss man dann noch abschleifen.

Zitat:

Und warum wird heute nochmal geflext ? Dann ist doch der schöne Schliff vom Samstag wieder im Eimer, oder ?



Zum einen sind wir jetzt erst bei nicht ganz 4mm Tiefe, fehlt also schon noch ein Stück und das flexen soll einfach noch etwas Arbeit sparen, zweitens sind wir nachträglich von f/4,5 nochmal auf f/4,3 runter und drittens: ochja, den "schönen Schliff" mach ich heute Nacht einfach nochmal (so schön ist der auch noch gar nicht tbh)

Stathis, korrigier mich bitte, wenn ich mich jetzt da irgendwo mit den Angaben verzettelt habe

LG
Stefanie

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

StefanSLS
Meister im Astrotreff

Germany
961 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2017 :  18:42:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Stefanie,

Zitat:
zweitens sind wir nachträglich von f/4,5 nochmal auf f/4,3 runter


Passt der Dobbi sonst nicht mehr ins Auto?#128521;

(Ok, Rückbank scheidet aus...da passt mein 13er dank f/4,2 gerade noch drauf)

LG,
Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Winni
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1225 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2017 :  19:47:35 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Winni's Homepage  Antwort mit Zitat
Grüß dich Stefanie,

es ist eine Freude euer gemeinsames Werkeln mitzuverfolgen: Respekt!
Das Carbo im Gesicht steht dir gut - aber lass Stathis ruhig etwas mehr werkeln...

Grüße an alle und Daumen nach oben:
Winni

Forenverbot für Musikinstrumente

Astronomie vom Ende der Welt:
www.outer-rim.eu
-Projekt Tschuri wirft seine Schatten voraus-
https://www.youtube.com/user/1969Winni

Und noch ein
Teleskoptreffen:
http://www.almberg-treffen.de/


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2017 :  00:05:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
- aber lass Stathis ruhig etwas mehr werkeln...



Anbei ein Foto wie das hier wirklich abläuft...
alle kümmern sich rührend um mich... ich habe sehr viel Spaß...



P.S: Tassilo meint, im Zeitalter des Feminismus muss Frau das alles selbst machen

Bearbeitet von: Stefanie_St am: 19.04.2017 00:06:06 Uhr
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2017 :  00:14:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:

Passt der Dobbi sonst nicht mehr ins Auto?#128521;



Das Auto ist kein Problem, aber wir versuchen mit meinen Modelmaßen (1,64m lichte Höhe) klar zu kommen

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Tassilo_Privat
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
31 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2017 :  21:25:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,

wir wollen ja nur verhindern, dass Du zur Zielperson eines feministischen Shitstorms wirst, weil Du mit dem obigen Foto "Frau macht Selfie während Mann arbeitet" ein kondensiertes Klischee gepostet hast ;-). Deswegen das Foto, an dem keiner meckern kann: Frau bei der Arbeit inclusive vorschriftsmäßige Schutzausstattung mit Maske und Kapselgehörschutz. Du siehst, wir wollen nur Dein Bestes...

Clear skies

Tassilo

Öffnung ist durch nichts zu ersetzen außer durch mehr Öffnung - Dieser Spruch wurde gesponsort vom Verband deutscher Orthopäden und Bandscheibenchirurgen

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

FrG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1894 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2017 :  22:23:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,

Respekt!


Hallo Tassilo,

"Dieser Spruch wurde gesponsort vom Verband deutscher Orthopäden und Bandscheibenchirurgen" - und das Foto durch Deutsche Brauereien

Gruß & CS Franjo

"Es ist besser seinen Mund zu halten und für einen Narren gehalten zu werden als den Mund aufzumachen
und alle Zweifel zu beseitigen."

Lisa Simpson


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 22.04.2017 :  17:09:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
So, heute ging schon richtig was vorwärts, Mitte ist jetzt bei fast 5,3 mm und so langsam ergibt auch alles Sinn (was wann wie wo schleift und greift)
Auf jeden Fall macht es immer noch richtig Spaß, es ist nur etwas einsam in der groben Karbo-80-Ecke und so schaue ich manchmal den fleißigen Polierern, Spiegel-messern und Martin in der Werkstatt über die Schulter. Mit entsprechendem Sicherheitsabstand natürlich

Allerdings sehe ich schon: es wird wohl im Laufe der Zeit nicht einfacher...

Tolles Team auf jeden Fall, ich hab sehr viel Spaß mit euch





LG
Stefanie

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stathis
Forenautor im Astrotreff

Greece
4711 Beiträge

Erstellt  am: 22.04.2017 :  19:58:27 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Stathis's Homepage  Antwort mit Zitat
Steffi schruppt ja inzwischen das Glas mit einer Kraftausdauer und Eleganz, als hätte sie jahrelang nichts anderes gemacht

p.s.
in der Mitte passte der 5,3 mm Bohrer ja schon zwischen Aluschiene und Glasoberfläche, du hast jetzt grob geschätzt 5,389141... mm. Würdest du f/4,5 machen (Pfeiltiefe=5,5 mm), müsstest du bereits jetzt zu Tool on Top (TOT) wechseln und die Kurve bis kurz vor dem Rand einschleifen. Bei f/4,3 (Pfeiltiefe=5,8 mm) kannst du noch bis ca. 5,5 mm weiter Mirror on TOP (MOT) schleifen und danach auf TOT wechseln.
Die letzten 0,2 mm kann man rationeller weise mit der nächsten Körnung K180 erreichen.

Nachtrag: Der Rohling hat ja noch an einer Seite eine um 0,5 mm größere Randdicke. Entlang dieser Richtung misst man somit eine höhere Pfeiltiefe. Dieser Keilfehler sollte zumindest zum Teil noch mit K80 ausgeglichen werden.

Zitat:
Original erstellt von: Stefanie_St

...Mit entsprechendem Sicherheitsabstand natürlich

Hast du K80 Seuche, will keiner mit dir Spielen


Stathis
http://www.stathis-firstlight.de

Bearbeitet von: Stathis am: 23.04.2017 10:51:06 Uhr
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 26.04.2017 :  08:49:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:

Hast du K80 Seuche, will keiner mit dir Spielen



Abwarten, *händereib* abwarten... vielleicht vielleicht bin ich ja bald nicht mehr allein in der K80-Ecke.

Ansonsten sind die Flexspuren seit gestern endgültig beseitigt, Pfeiltiefe liegt derzeit bei etwas über 5,5mm und ich durfte endlich wieder auf Tool on Top wechseln, was meine Oberarme dankend zur Kenntnis genommen haben.
Jetzt muss ich mich erstmal um den Keilfehler kümmern. Und weiterhin an meinen Karbo- und Wasser-Dosierungs-Skills arbeiten

LG
Stefanie

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2017 :  09:48:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin,

endlich gibt es mal wieder Fortschritte zu vermelden:
Der Keilfehler wurde nach 2,5 Stunden randkonzentrierter Schleifzeit mit etwa ¼ Überhang von 0,7 auf 0,2 mm verringert (läuft!). Ab jetzt kann endlich wieder normal geschliffen werden.

Ansonsten alles beim Alten, ich bin immer noch ganz allein in der K80-Ecke (immerhin hat Tassilo, der ausgefuchste Hobby-Schreiner, mir gestern Gesellschaft geleistet) und ich verbreite nach wie vor Angst und Schrecken, wenn ich in die Nähe der Fünflinge oder Alex‘ mit bloßen Händen (Daumen) poliertem 7-Zöller komme, während mir K80 aus den Haaren rieselt. Spontane Umarmungen werden derzeit gänzlich ausgeschlossen.

Insgesamt bin ich jetzt bei 13,5 Stunden reiner Schleifzeit mit K80 (nicht wie gestern fälschlich behauptet 18 Stunden, da waren sämtliche Vorbereitungen und Flexen, Kaffeetrinken etc. mit eingerechnet), es ist immer noch eine schmutzige Angelegenheit bzw. eine riesen Sauerei und es macht dementsprechend auch richtig viel Spaß.

Nächster Schritt für das kommende Wochenende: 3. Akt im Drama „Der Messschieber und ich“, die aktuelle Pfeiltiefe wird ausgelotet und dann mal sehen…









LG
Stefanie



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 4 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.44 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?