Statistik
Besucher jetzt online : 180
Benutzer registriert : 21910
Gesamtanzahl Postings : 1079310
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Optikforum
 Projekt 16" (jetzt also doch...)
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt am: 12.04.2017 :  15:43:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Letzte Nacht, über den Dächern von München, im letzten Licht des Tages…

Hat der Chef die Flex rausgeholt und Rohling und Tool für meinen zukünftigen 16-Zöller bearbeitet. (Yaaay)

Ich hatte wichtige Assistenz-Aufgaben zu verrichten (Hammer holen, Messschieber halten, Steckdose suchen, Fotos machen) und habe somit auch meinen ersten kleinen, aber feinen, Beitrag geleistet.

(Bilder musste ich leider entfernen... Dächer und Vorschriften und so)

To be continued...

LG
Stefanie






Bearbeitet von: Stefanie_St am: 18.04.2017 17:04:58 Uhr

MartinB
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3513 Beiträge

Erstellt  am: 12.04.2017 :  18:03:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,

Da kann man mal sehen, welche ernst zu nehmenden Spätfolgen eine Teilnahme am Deepskymeeting haben kann!
Na ja, der "stete Tropfen" Dienstags abends hat sicher auch einen großen Anteil gehabt!
Und völlig unschuldig bin ich wohl auch nicht daran, die spontane Beobachtungssession vorletzte Woche hat dir ja offenbar sehr gefallen.

Für Mitleser: Stefanie ist einer unserer Stars im Dienstags- Führungsteam der Volkssternwarte München, und sie saß schon oft nach der öffentlichen Führung im Aufenthaltsraum bei unserer Spiegelschleifer-Gruppe zum Ratschen.

Jetzt ist bei unserer Gruppe wirklich wieder richtig was los - so viel wie seit bestimmt 10 Jahren nicht mehr!

Gruß,
Martin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

StefanSLS
Meister im Astrotreff

Germany
961 Beiträge

Erstellt  am: 12.04.2017 :  18:46:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,

Was soll ich da sagen.....Willkommen bei der Gruppentherapie. Geteiltes Leid ist halbes Leid und nächste Woche will ich eine Scherbe ohne Flexriefen sehen. Lass es knirschen

Liebe Grüße,
Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 12.04.2017 :  19:07:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:

Da kann man mal sehen, welche ernst zu nehmenden Spätfolgen eine Teilnahme am Deepskymeeting haben kann!
Na ja, der "stete Tropfen" Dienstags abends hat sicher auch einen großen Anteil gehabt!
Und völlig unschuldig bin ich wohl auch nicht daran, die spontane Beobachtungssession vorletzte Woche hat dir ja offenbar sehr gefallen.



Jep, du und dein 18" (und die tolle Isartalsternwarte), das DSM und die netten Spiegelschleifer... soviel geballtem Charme kann Frau sich einfach nicht auf Dauer entziehen

Zitat:
Original erstellt von: StefanSLS


Was soll ich da sagen.....Willkommen bei der Gruppentherapie.


Ja, sowas dachte ich mir schon....

Zitat:

Geteiltes Leid ist halbes Leid und nächste Woche will ich eine Scherbe ohne Flexriefen sehen.



Jaja, langsam reiten. Ich mach erst Samstag weiter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

glahn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1368 Beiträge

Erstellt  am: 12.04.2017 :  21:40:44 Uhr  Profil anzeigen  Besuche glahn's Homepage  Antwort mit Zitat
16" also...kleine oder große Achse? Technisch auf jeden Fall die richtige Entscheidung, erst den Fangspiegel herzustellen. Mir ist auf den Bildern nur unklar, warum die Rückseite des Planspiegels neuerdings ausgefräst wird?

Zitat:
...Spiegelschleifer-Gruppe zum Ratschen...

Bei den Truppenteilen saß ich auch mal ein Jahr. Wurde aber wegen Inaktivität der Räumlichkeiten verwiesen. Jetzt kann ich aber klug mitreden und bei Problemen verständnisvoll mitnicken.

Spaß beiseite, bin beeindruckt von deinem Mut das Teleskop + Optik selbst zu bauen. Den Mumm bringen die wenigsten (samt mir) auf.

Viel Erfolg!

www.deepsky-visuell.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mr_beteigeuze
Meister im Astrotreff

Deutschland
757 Beiträge

Erstellt  am: 12.04.2017 :  21:53:02 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Mr_beteigeuze's Homepage  Antwort mit Zitat
Ja, das ist mal ne Ansage.
Die Schleifkulisse hat übrigens auch was. Das gibt noch einen extra Motivationsschub
Übrigens, im Stuttgarter Raum wurde nach Bekanntgabe dieses Threads das Spiegelschleifen bei Feinstaubalarm auf die rote Liste gesetzt.
Viel Erfolg auf jeden Fall und aus leidiger Erfahrung: Pass beim Polieren auf den Rand auf.

Grüße, Matze

www.sternenpark-schwaebische-alb.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 12.04.2017 :  22:14:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: glahn

16" Technisch auf jeden Fall die richtige Entscheidung, erst den Fangspiegel herzustellen.


... das hat Tassilo gestern auch gesagt

Zitat:

Spaß beiseite, bin beeindruckt von deinem Mut das Teleskop + Optik selbst zu bauen. Den Mumm bringen die wenigsten (samt mir) auf.


Hmmm, jaaa, hmm, mit Mut hat das nix zu tun, ich denke nur einfach nicht über die Konsequenzen nach...
Ich hab z.B so eine gestrichelte Narbe am Unterarm, da hat seinerzeit im Schullandheim ne Wette stattgefunden, wer sich traut in einen schwingenden Stacheldrahtzaun hineinzufassen (#Landleben)... was soll ich sagen, mir fehlt seit 34 Jahren das Verständnis für das Wechselwirkungsprinzip


Zitat:
Original erstellt von: Mr_beteigeuze

Ja, das ist mal ne Ansage.
Die Schleifkulisse hat übrigens auch was. Das gibt noch einen extra Motivationsschub


Jaaa, auf jeden Fall. Das Betreten der Dächer ist natürlich streng verboten, aber immer ein riesen Spaß (vgl. o.g. "Wechselwirkungsprinzip" )

Zitat:

Übrigens, im Stuttgarter Raum wurde nach Bekanntgabe dieses Threads das Spiegelschleifen bei Feinstaubalarm auf die rote Liste gesetzt.



Der Staub war noch das kleinste Problem... die entlüften da oben alle paar Meter ihre Grundleitungen, heißt olfaktorisch vollen Zugriff auf den Münchner Kanal

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

daniel1976
Senior im Astrotreff


172 Beiträge

Erstellt  am: 12.04.2017 :  22:50:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,

Respekt vor diesem Projekt. Hast ja zum Glück erfahrene Ratgeber direkt greifbar.
Wie groß und aus welchem Material ist denn das Tool ?

Gruß
Daniel


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 12.04.2017 :  22:58:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:

Wie groß und aus welchem Material ist denn das Tool ?



Hallo Daniel,

das Tool hat einen Radius von 16 cm (Berechnungen von Stathis, da versuche ich mich lieber nicht in Erklärungen...)
und ist aus Feinsteinzeug.

Hier bin ich endlich wieder in meinem Element: Es handelt sich um ein relativ hartes und rutschfestes Feinsteinzeug aus Italien in der Fliesengröße 60x60x2cm, dass wir normalerweise für großflächige Terrassen im Außenbereich nutzen. Gibt's in München über die Firma REMO. Laut Stathis muss es aber auch nicht so exklusiv sein, die arbeiten sonst mit stinknormalem Feinsteinzeug aus dem Fliesenhandel (oder Keramik, oder Granit)

LG
Stefanie

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

fraxinus
Altmeister im Astrotreff


2895 Beiträge

Erstellt  am: 13.04.2017 :  10:01:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,

spektakuläre Aktion
Die Großstädter wissen sich offenbar zu helfen

Wünsche frohes schaffen!
Sollten doch einmal Durststrecken drohen, dann verate ich Dir einen Trick:
Martin in ein Gespräch verwickeln und den Spiegel unterjubeln.
Merkt er garantiert nicht, dass er ein "Kuckucksei" poliert.
Wichtig: ausreden lassen! Gute Politur braucht seine Zeit! Nur so kommt des Teil auf Strehl 99+

Frohe Ostern wünscht
Kai


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3192 Beiträge

Erstellt  am: 13.04.2017 :  10:25:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stephanie,

sorry, aber ich muss mal erst mal Respekt für Stathis los werden. Besonders beeindruckt hat mich an der Bildserie das es dunkler und dunkler wurde. Eine 30min Aktion war das offenbar nicht. Und den Geruch auf den Flachdächern kenn ich auch ;-) aber trockener Glasstaub ist wohl das weit fiesere Zeugs.

Bin gespannt wie es weiter geht, viel Spaß bei der weiteren Bearbeitung und im Club der Self-made-Optiker. Ich selbst bin ja Warmduscher - nur Fabrikware...

Viele Grüße,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 13.04.2017 :  10:28:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: fraxinus


Sollten doch einmal Durststrecken drohen, dann verate ich Dir einen Trick:
Martin in ein Gespräch verwickeln und den Spiegel unterjubeln.
Merkt er garantiert nicht, dass er ein "Kuckucksei" poliert.
Wichtig: ausreden lassen! Gute Politur braucht seine Zeit! Nur so kommt des Teil auf Strehl 99+



*prust* Vielen Dank für diesen wunderbaren Tipp, jetzt hab ich Kaffee auf meine Tastatur geprustet vor Lachen
Dir auch frohe Ostern und schöne Feiertage

LG
Stefanie

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 13.04.2017 :  11:06:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: stardust3


sorry, aber ich muss mal erst mal Respekt für Stathis los werden. Besonders beeindruckt hat mich an der Bildserie das es dunkler und dunkler wurde. Eine 30min Aktion war das offenbar nicht.



Moin Walter,

Ohja, Stathis hat das wirklich knallhart durchgezogen - trotz Dunkelheit und Kälte und Staub und Geruch. Insgesamt waren wir gut 2,5 Stunden "an der frischen Luft".
Ausgesprochen heldenhafte Aktion, da hat Stathis auf jeden Fall noch richtig was gut bei mir

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MartinB
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3513 Beiträge

Erstellt  am: 13.04.2017 :  12:48:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Sollten doch einmal Durststrecken drohen, dann verate ich Dir einen Trick:
Martin in ein Gespräch verwickeln und den Spiegel unterjubeln.
Merkt er garantiert nicht, dass er ein "Kuckucksei" poliert.
Wichtig: ausreden lassen! Gute Politur braucht seine Zeit! Nur so kommt des Teil auf Strehl 99+
Aua, erwischt!
Tja, so ganz wird das aber nicht funktionieren.
Ich mache vieles so intensiv wie Reden - aber eigentlich nie gleichzeitig. Mindestens für Strehlwerte über 0,5 muss ich daher zwangsläufig "in Klausur gehen", sonst wird das nix!

Höchstens bei Grobschliff könnte das so funktionieren. Weil ich aber gerade an mehreren Scherben am Polieren bin, habe ich momentan eine ausgeprägte Carbophobie! Das ist was Instinktives, und deshalb bemerke ich das auch beim Reden!

Gruß,
Martin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 13.04.2017 :  16:22:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: MartinB

Aua, erwischt!



Ach was Martin, was die Quatscherei angeht nehmen wir uns ja nicht viel Da kommen auf jeden Fall lustige Zeiten auf uns zu

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

D_SPITZER
Meister im Astrotreff

Deutschland
675 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2017 :  10:49:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,
da fangen wir ja fast zeitgleich an. Ich habe am 30.3. angefangen einen 14"-er zu schleifen. Der soll eine Ergänzung zu meinem 24"-er ( http://www.astrotreff.de/topic.asp?ARCHIVE=true&TOPIC_ID=128683 und
http://www.astrotreff.de/topic.asp?ARCHIVE=true&TOPIC_ID=158028" target="_blank"> http://www.astrotreff.de/topic.asp?ARCHIVE=true&TOPIC_ID=158028 ) werden. Allerdings vertiefe ich von Hand. Mal sehen, wer eher fertig wird... Leider muss ich ab Freitag zwei Wochen wegen einer Dienstreise + angehängtem Urlaub pausieren.
Welches Öffnungsverhältnis soll es denn bei dir werden?

Frohe Ostern!

viele Grüße + CS,
Daniel
---------------------------
www.deepskyjournal.com

Bearbeitet von: D_SPITZER am: 16.04.2017 10:55:23 Uhr
Zum Anfang der Seite

Stathis
Forenautor im Astrotreff

Greece
4711 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2017 :  12:18:12 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Stathis's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: stardust3

Besonders beeindruckt hat mich an der Bildserie das es dunkler und dunkler wurde. Eine 30min Aktion war das offenbar nicht.


Die reine Flexerei ging eigentlich recht flott. Wir hatten aber keine Radiuslehre vorbereitet und ich musste immer wieder (frei Auge durch Lineal drüber halten) prüfen, um im Halbdunkeln nirgendwo zu tief zu flexen. Dienstags ist ja auch der Spiegelschleiftreff in der Sternwarte und die Leute wollen zwischendurch Alu zu Ringen biegen, Krümmungsradius checken, Pits suchen beim Polieren, Abgesunkene Ränder bändigen, über Dobson Schwerpunkte diskutieren... und ich bin nur bedingt multitaskingfähig.

Während Granittools sich ja sehr gut bewährt haben, muss ich sagen, dass dieses Feinsteinzeug Terrassenfliese Material mir noch besser gefällt, da es wirklich überhaupt nicht bröselt. Es gibt sie aber nur bis max. 20 mm Dicke.

Als Toolgröße schlug ich 320 mm Durchmesser = 80% des Spiegeldurchmessers vor, es wiegt ca. 3,5 kg, die Randdicke ist ca. 16 mm. Was meint ihr, ist das zu dünn? Es soll ja einerseits großflächig und stabil sein, um rotationssymmetrisch genug zu arbeiten, andererseits nicht zu schwer sein, um auch beim Polieren noch in Schwung gehalten werden zu können. Falls es doch zu dünn werden sollte, können wir noch eine 8-10 mm Fliesen von hinten mit Epoxi drauf kleben.

Stathis
http://www.stathis-firstlight.de

Bearbeitet von: Stathis am: 16.04.2017 12:29:42 Uhr
Zum Anfang der Seite

D_SPITZER
Meister im Astrotreff

Deutschland
675 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2017 :  13:02:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stathis,
ich habe ein 25cm tool aus Flex-Kleber gegossen. Das mit Expoxidharz versigelt und damit auch Bruchstücke der Feinsteinzeugfliesen aufgeklebt. Mittlerweile ist die 3. Schicht Fliesen drauf (für verschiedene Spiegel). Da brechen nur ganz am Anfang kleine Stücke der Fliesen weg. Nach dem 10 wet mit K80 passiert da nix mehr. Mein tool ist ca. 3,5cm dick + Fliesen.

viele Grüße + CS,
Daniel
---------------------------
www.deepskyjournal.com

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2017 :  16:30:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Update vom Samstag: erste "echte" Schleifaktion mit würdigem, rotweinlastigem Abschluss.
Heute wird allerdings nochmal geflext









LG
Stefanie

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

daniel1976
Senior im Astrotreff


172 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2017 :  17:01:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,

welche Pfeiltiefe hat denn das Teil jetzt ? Und wo ist das Ziel ?
Ich habe vor einigen Wochen ohne Flexen auf meinem 12 Zöller für 3,75mm Tiefe ca. 10 Stunden gebraucht. Der Grobschliff sollte mit flexen nach 2-3 Stunden erledigt sein, oder ?

Wird eigentlich die Ziel-Pfeiltiefe beim Flexen schon erreicht und es geht beim Grobschliff "nur" noch darum, die Flexriefen einzuebnen und eine Sphärenform zu machen ? Diese trifft man ja sicher beim Freihandflexen noch nicht so ganz.
Und warum wird heute nochmal geflext ? Dann ist doch der schöne Schliff vom Samstag wieder im Eimer, oder ?

Gruß
Daniel



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2017 :  17:18:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: daniel1976


welche Pfeiltiefe hat denn das Teil jetzt ? Und wo ist das Ziel ?


Hallo Daniel,
wenn ich das richtig in Erinnerung habe brauchen wir etwa 5,8 mm


Zitat:
Der Grobschliff sollte mit flexen nach 2-3 Stunden erledigt sein, oder ?


Ich glaube wir hatten mindestens 4 Stunden angesetzt für den Grobschliff, außerdem hatte ich die Technik noch nicht gleich raus

Zitat:

Wird eigentlich die Ziel-Pfeiltiefe beim Flexen schon erreicht und es geht beim Grobschliff "nur" noch darum, die Flexriefen einzuebnen und eine Sphärenform zu machen ? Diese trifft man ja sicher beim Freihandflexen noch nicht so ganz.


Nein, Stathis versucht nicht zu tief zu flexen, die letzten 1-2mm Tiefe muss man dann noch abschleifen.

Zitat:

Und warum wird heute nochmal geflext ? Dann ist doch der schöne Schliff vom Samstag wieder im Eimer, oder ?



Zum einen sind wir jetzt erst bei nicht ganz 4mm Tiefe, fehlt also schon noch ein Stück und das flexen soll einfach noch etwas Arbeit sparen, zweitens sind wir nachträglich von f/4,5 nochmal auf f/4,3 runter und drittens: ochja, den "schönen Schliff" mach ich heute Nacht einfach nochmal (so schön ist der auch noch gar nicht tbh)

Stathis, korrigier mich bitte, wenn ich mich jetzt da irgendwo mit den Angaben verzettelt habe

LG
Stefanie

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

StefanSLS
Meister im Astrotreff

Germany
961 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2017 :  18:42:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Stefanie,

Zitat:
zweitens sind wir nachträglich von f/4,5 nochmal auf f/4,3 runter


Passt der Dobbi sonst nicht mehr ins Auto?#128521;

(Ok, Rückbank scheidet aus...da passt mein 13er dank f/4,2 gerade noch drauf)

LG,
Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Winni
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1222 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2017 :  19:47:35 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Winni's Homepage  Antwort mit Zitat
Grüß dich Stefanie,

es ist eine Freude euer gemeinsames Werkeln mitzuverfolgen: Respekt!
Das Carbo im Gesicht steht dir gut - aber lass Stathis ruhig etwas mehr werkeln...

Grüße an alle und Daumen nach oben:
Winni

Forenverbot für Musikinstrumente

Astronomie vom Ende der Welt:
www.outer-rim.eu
-Projekt Tschuri wirft seine Schatten voraus-
https://www.youtube.com/user/1969Winni

Und noch ein
Teleskoptreffen:
http://www.almberg-treffen.de/


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2017 :  00:05:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
- aber lass Stathis ruhig etwas mehr werkeln...



Anbei ein Foto wie das hier wirklich abläuft...
alle kümmern sich rührend um mich... ich habe sehr viel Spaß...



P.S: Tassilo meint, im Zeitalter des Feminismus muss Frau das alles selbst machen

Bearbeitet von: Stefanie_St am: 19.04.2017 00:06:06 Uhr
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2017 :  00:14:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:

Passt der Dobbi sonst nicht mehr ins Auto?#128521;



Das Auto ist kein Problem, aber wir versuchen mit meinen Modelmaßen (1,64m lichte Höhe) klar zu kommen

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Tassilo_Privat
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
31 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2017 :  21:25:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,

wir wollen ja nur verhindern, dass Du zur Zielperson eines feministischen Shitstorms wirst, weil Du mit dem obigen Foto "Frau macht Selfie während Mann arbeitet" ein kondensiertes Klischee gepostet hast ;-). Deswegen das Foto, an dem keiner meckern kann: Frau bei der Arbeit inclusive vorschriftsmäßige Schutzausstattung mit Maske und Kapselgehörschutz. Du siehst, wir wollen nur Dein Bestes...

Clear skies

Tassilo

Öffnung ist durch nichts zu ersetzen außer durch mehr Öffnung - Dieser Spruch wurde gesponsort vom Verband deutscher Orthopäden und Bandscheibenchirurgen

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

FrG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1893 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2017 :  22:23:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,

Respekt!


Hallo Tassilo,

"Dieser Spruch wurde gesponsort vom Verband deutscher Orthopäden und Bandscheibenchirurgen" - und das Foto durch Deutsche Brauereien

Gruß & CS Franjo

"Es ist besser seinen Mund zu halten und für einen Narren gehalten zu werden als den Mund aufzumachen
und alle Zweifel zu beseitigen."

Lisa Simpson


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 22.04.2017 :  17:09:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
So, heute ging schon richtig was vorwärts, Mitte ist jetzt bei fast 5,3 mm und so langsam ergibt auch alles Sinn (was wann wie wo schleift und greift)
Auf jeden Fall macht es immer noch richtig Spaß, es ist nur etwas einsam in der groben Karbo-80-Ecke und so schaue ich manchmal den fleißigen Polierern, Spiegel-messern und Martin in der Werkstatt über die Schulter. Mit entsprechendem Sicherheitsabstand natürlich

Allerdings sehe ich schon: es wird wohl im Laufe der Zeit nicht einfacher...

Tolles Team auf jeden Fall, ich hab sehr viel Spaß mit euch





LG
Stefanie

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stathis
Forenautor im Astrotreff

Greece
4711 Beiträge

Erstellt  am: 22.04.2017 :  19:58:27 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Stathis's Homepage  Antwort mit Zitat
Steffi schruppt ja inzwischen das Glas mit einer Kraftausdauer und Eleganz, als hätte sie jahrelang nichts anderes gemacht

p.s.
in der Mitte passte der 5,3 mm Bohrer ja schon zwischen Aluschiene und Glasoberfläche, du hast jetzt grob geschätzt 5,389141... mm. Würdest du f/4,5 machen (Pfeiltiefe=5,5 mm), müsstest du bereits jetzt zu Tool on Top (TOT) wechseln und die Kurve bis kurz vor dem Rand einschleifen. Bei f/4,3 (Pfeiltiefe=5,8 mm) kannst du noch bis ca. 5,5 mm weiter Mirror on TOP (MOT) schleifen und danach auf TOT wechseln.
Die letzten 0,2 mm kann man rationeller weise mit der nächsten Körnung K180 erreichen.

Nachtrag: Der Rohling hat ja noch an einer Seite eine um 0,5 mm größere Randdicke. Entlang dieser Richtung misst man somit eine höhere Pfeiltiefe. Dieser Keilfehler sollte zumindest zum Teil noch mit K80 ausgeglichen werden.

Zitat:
Original erstellt von: Stefanie_St

...Mit entsprechendem Sicherheitsabstand natürlich

Hast du K80 Seuche, will keiner mit dir Spielen


Stathis
http://www.stathis-firstlight.de

Bearbeitet von: Stathis am: 23.04.2017 10:51:06 Uhr
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 26.04.2017 :  08:49:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:

Hast du K80 Seuche, will keiner mit dir Spielen



Abwarten, *händereib* abwarten... vielleicht vielleicht bin ich ja bald nicht mehr allein in der K80-Ecke.

Ansonsten sind die Flexspuren seit gestern endgültig beseitigt, Pfeiltiefe liegt derzeit bei etwas über 5,5mm und ich durfte endlich wieder auf Tool on Top wechseln, was meine Oberarme dankend zur Kenntnis genommen haben.
Jetzt muss ich mich erstmal um den Keilfehler kümmern. Und weiterhin an meinen Karbo- und Wasser-Dosierungs-Skills arbeiten

LG
Stefanie

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2017 :  09:48:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin,

endlich gibt es mal wieder Fortschritte zu vermelden:
Der Keilfehler wurde nach 2,5 Stunden randkonzentrierter Schleifzeit mit etwa ¼ Überhang von 0,7 auf 0,2 mm verringert (läuft!). Ab jetzt kann endlich wieder normal geschliffen werden.

Ansonsten alles beim Alten, ich bin immer noch ganz allein in der K80-Ecke (immerhin hat Tassilo, der ausgefuchste Hobby-Schreiner, mir gestern Gesellschaft geleistet) und ich verbreite nach wie vor Angst und Schrecken, wenn ich in die Nähe der Fünflinge oder Alex‘ mit bloßen Händen (Daumen) poliertem 7-Zöller komme, während mir K80 aus den Haaren rieselt. Spontane Umarmungen werden derzeit gänzlich ausgeschlossen.

Insgesamt bin ich jetzt bei 13,5 Stunden reiner Schleifzeit mit K80 (nicht wie gestern fälschlich behauptet 18 Stunden, da waren sämtliche Vorbereitungen und Flexen, Kaffeetrinken etc. mit eingerechnet), es ist immer noch eine schmutzige Angelegenheit bzw. eine riesen Sauerei und es macht dementsprechend auch richtig viel Spaß.

Nächster Schritt für das kommende Wochenende: 3. Akt im Drama „Der Messschieber und ich“, die aktuelle Pfeiltiefe wird ausgelotet und dann mal sehen…









LG
Stefanie



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MartinB
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3513 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2017 :  19:39:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,

Ich finde es richtig inspirierend, mit wie viel Power Du dich da reinhängst! Wenn es nur nach der Gewichtsklasse geht, müsste ich mindestens einen 24-Zöller schleifen, um da mitzuhalten. Klar, ich baue gerade einen 24er.
Aber cm, nicht Zoll.

Gestern kam bei mir ein Paket mit vorgeschnittenem Sperrholz an.
Am Samstag werd ich daher gleich nebenan in der Holzwerkstatt schreinern, da hast Du Gesellschaft.
Allerdings ist die Kreissäge lauter als deine Schleifgeräusche.
Grob geschätzt werden das so 100 Schnitte, und dann noch einige Oberfräsen-Aktionen. Gut, dass wir ausreichend Gehörschutz-Ausrüstung haben.

Gruß,
Martin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 11.05.2017 :  12:10:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:

Am Samstag werd ich daher gleich nebenan in der Holzwerkstatt schreinern, da hast Du Gesellschaft.
Allerdings ist die Kreissäge lauter als deine Schleifgeräusche.
Grob geschätzt werden das so 100 Schnitte, und dann noch einige Oberfräsen-Aktionen. Gut, dass wir ausreichend Gehörschutz-Ausrüstung haben.



Ah, da freu ich mich aber, dann wird es Samstag doch nicht so einsam Ich werde dann auch meinen Gehörschutz (den mit Musik) mitbringen, bin auf jeden Fall schon gespannt auf deine Schreiner-Arbeiten.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 15.05.2017 :  09:18:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin,

der letzte Samstag war zwar produktiv (Grobschliff fertig), aber auch durchzogen von diversen Höhen und Tiefen.
Bisher sieht soweit alles gut aus, Pfeiltiefe ist erreicht, nur der Rand ist noch etwas flach, da wird jetzt mit 180 weiter geschliffen (TOT mit kaum Überhang und an der Mitte vorbei).

Da ich noch ein bisschen am Keilfehler gearbeitet habe, habe ich leider übersehen, dass quasi keine Fase mehr vorhanden war, und da ist es passiert: Bei unzärtlicher Behandlung mit dem Tool ist ein kleines Stück vom Spiegelrand abgeplatzt. Laut Martin und Stathis nicht weiter tragisch, aber meine Spiegelschleifer-Seele leidet doch sehr unter dem Mini-Muschelbruch
Naja, hilft ja nichts, anschließend habe ich brav nach-gefast, und immerhin ist der Keilfehler jetzt auf 0,04 mm ausgeglichen, damit bin ich sehr zufrieden.

Außerdem gab es nachmittags noch hohen Besuch und leckeren Kuchen (Danke nochmal Uwe ) und dann hat die Welt schon wieder ein bisschen besser ausgesehen.











LG Stefanie


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3192 Beiträge

Erstellt  am: 18.05.2017 :  10:47:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,

mal weit in die Ferne geblickt - wo planst Du (oder die Fünflinge Gruppe) die Verspiegelung?
Und dann die klassische 88% Verspiegelung oder mehr?

Grüße,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 18.05.2017 10:48:13 Uhr
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2017 :  09:11:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: stardust3

Hallo Stefanie,

mal weit in die Ferne geblickt - wo planst Du (oder die Fünflinge Gruppe) die Verspiegelung?
Und dann die klassische 88% Verspiegelung oder mehr?



Moin Walter,

ehrlich gesagt habe ich so weit noch gar nicht voraus geplant, ich versuche gerade einfach nur den Spiegel nicht kaputt zu machen
Die Fünflings-Gruppe hat aber sicher schon konkrete Pläne bezüglich Verspiegelung, ich werde mich mal schlau machen und berichten

LG
Stefanie

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Omegon_Tassilo
Senior im Astrotreff

Deutschland
119 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2017 :  09:23:43 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Omegon_Tassilo's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Stefanie_St


Da ich noch ein bisschen am Keilfehler gearbeitet habe, habe ich leider übersehen, dass quasi keine Fase mehr vorhanden war, und da ist es passiert: Bei unzärtlicher Behandlung mit dem Tool ist ein kleines Stück vom Spiegelrand abgeplatzt. Laut Martin und Stathis nicht weiter tragisch, aber meine Spiegelschleifer-Seele leidet doch sehr unter dem Mini-Muschelbruch



Hallo Stefanie,

ein so kleiner unbedeutender Muschelbruch beim selbstgeschliffenen Spiegel ist kein Malus, sondern eine Unterschrift. Muss sein. Vorher war er ein austauschbarer Rohling mit Kurve drin. Jetzt ist es DEIN Spiegel.

Clear skies

Tassilo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MartinB
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3513 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2017 :  11:01:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Tassilo,

Das waren fast exakt auch meine Worte, gleich als es passiert war.

Gruß,
Martin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3192 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2017 :  11:01:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,

danke :-). Es ist halt so ein Dobson 16" grad im Angebot dessen Spiegel anscheinend eine Behandlung braucht. Ich frage mich wo man das macht und was das kostet. Ich hab dabei entdeckt daß Beford/Wezlar bei mir in Reichweite einen geradezu unglaublichen Preis dafür verlangt.

Aber vielleicht ist Dir der angebotene Dobson auch aufgefallen, irgendwo muss doch Dein Spiegel in ein Teleskop rein? Wenn nicht sei Dir ein Tip gegeben ;-). Siehe bei "Biete". Ist eher bei Euch in der Nähe. Für mich fast schon zu weit zum Abholen (Frankfurter Raum).

Grüße,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 25.10.2017 :  12:42:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin,

lang lang ist's her, dass ich mich hier gemeldet habe... was daran liegt, dass mein Spiegel über den Sommer ruhen durfte (bzw. ich keine Zeit hatte, mich um ihn zu kümmern). Aber mit solchen Projekten ist es ja bekanntlich wie mit gutem Wein, die müssen einfach reifen.

Vor zwei Wochen wurde der Rohling dann aus dem Winter- Sommer-Schlaf geholt und mit der nächst kleineren Körnung (180) bearbeitet. Das waren so etwa 4 Stunden, mit dem Ziel nicht tiefer zu arbeiten, sondern das bestehende "Loch" auszugleichen indem vor allem zum Rand hin gearbeitet wurde. Also mit W-Strichen an der Mitte vorbei... schwer zu beschreiben.

Gestern dann endlich wieder lohnendes Fotomaterial: Nach einem sehr coolen "Taschen-Lampen-Test" (Danke Alex), bin ich mittlerweile bei f=4,4 gelandet. Ziel war ja f=4,3 weil frau so klein ist. Also alles im grünen Bereich.

Danach noch mit Tassilo am Licht-Mikroskop die Oberfläche nach "Löchern" vom K-80 (bah) abgesucht... sieht aber alles sehr homogen aus.
Die Oberfläche unter dem Mikroskop sieht bei 16-facher Vergrößerung wirklich spannend aus, vor allem war ich mir anfangs natürlich nicht sicher, wie denn solche "Löcher oder Kratzer" aussehen könnten. Nach einigen Versuchen (Stefanie: "Ist DAS ein Loch?" Tassilo: "Nein, das ist Dreck") habe ich dann winzige Unregelmäßigkeiten gefunden, die ich auch fotografiert habe. Scheint aber kein Problem zu sein. Die Unregelmäßigkeiten (3 Stück) habe ich markiert und dann nochmal 20 Minuten lang mit 180 zärtlich drüber geschrubbt.

Ich bin mittlerweile fast zuversichtlich, dass das ein ganz guter Spiegel werden könnte.

Wir werden sehen, was mein Lieblings-Grieche mit dem kritischen Blick sagt, wenn er wieder im Lande ist (hoffentlich schon am Samstag).



P.S: auf dem letzten Bild ist außerdem der mit unfassbarer Präzision gefertigte Küchenplattenrest mit Spiegelhaltern zu sehen. Ja, es wirkt als hätte jemand einem Neandertaler einen Akkuschrauber in die Hand gedrückt, aber hey: sitzt, wackelt und hat Luft.

LG Stefanie










Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 30.10.2017 :  09:52:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin

nachdem Stathis gestern das K320 freigegeben hat, ging es (gefühlt) rasant vorwärts. Nach einer Stunde schrubben war die Oberfläche schon relativ homogen, lediglich drei "Krater" hat der Chef unter dem Mikroskop gefunden. Die werden bei nächster Gelegenheit weggearbeitet, außerdem muss die Fase nachgearbeitet werden.

Ansonsten läuft es weiterhin wirklich gut, Edding-Test mal wieder erfolgreich bestanden, das Pulver verteilt sich mittlerweile ganz toll gleichmäßig auf dem ganzen Spiegel (Foto 2) und beide Chefs (Stathis und Martin) sind zufrieden und ich natürlich auch


Läuft!
Dienstag geht's weiter, wenn alles gut geht schließe ich dann das K320 ab. Und dann wird's weiß

LG
Stefanie








Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dobsenschubser
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1382 Beiträge

Erstellt  am: 30.10.2017 :  13:34:37 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dobsenschubser's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,

schön zu lesen, dass es weiter geht! Lass es knirschen ;-)
Kleiner Tipp nicht nur für Frauenhände: Ich verwende Einmalhandschuhe ohne Pulverzusatz bei allen Körnungen.
Die Haut weiß es zu schätzen und spätestens bei Microgrit sind die sehr praktisch, weil man das Pulver mit Wasser gut mit den Fingern verteilen kann. Carbo und Microgrit beißen auf Dauer schon ganz schön.

Gruß und weiter gutes Gelingen
Dirk

Dobson 8", 12", 18", Lunt LS60THa, ED 90/900, 30/88° Leitz Kuhauge, 20mm & 14mm ES 100, 10 und 5mm Pentax, 3mm LE, 2,5mm Planetary

Besucher immer Willkommen auf
http://astro.lichterzaehler.de


Wenn der/die/das Allmächtige gewollt hätte, dass wir alles ordentlich verschrauben, hätte er uns nicht das Panzerband erfinden lassen.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 30.10.2017 :  16:29:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Dobsenschubser

Kleiner Tipp nicht nur für Frauenhände: Ich verwende Einmalhandschuhe ohne Pulverzusatz bei allen Körnungen.




Hallo Dirk,

das ist tatsächlich ein guter Tipp. Stathis hat mich gestern schon ermahnt nicht immer mit dem Finger die Körnung zu verreiben, weils sonst blutige Fingerchen gibt

Wird also gerne beherzigt, vielen Dank

LG
Stefanie

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

StefanSLS
Meister im Astrotreff

Germany
961 Beiträge

Erstellt  am: 30.10.2017 :  18:48:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,

Statt Einmalhandschuhe hatte ich Handschuhe aus dem Baumarkt verwendet. Da gibt es welche aus Kunstleder, mit denen man noch recht viel Gefühl hat. Wenn du noch bis nächste Woche warten kanst, bringe ich dir meine mit (ein Satz pro Charge).

Mikrogrit geht eigentlich auch ohne Handschuhe, trocknet aber (zumi dest bei mir) die Hände aus.

Frohes knirschen,
Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astrobart
Meister im Astrotreff

Deutschland
451 Beiträge

Erstellt  am: 30.10.2017 :  20:52:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,

schön wieder was von Dir zu lesen. Dein Spiegelschleifprojekt werde ich mit Freude weiter lesen. Gut Ding will Weile haben. Mit den Handschuhen sehe ich es nicht so eng. Man will ja auch mal fühlen, was da so mit der Spiegeloberfläch passiert. ^^

Ich wünsche Dir weiterhin Gutes gelingen.

Viele Grüße

Christian

"Schaut zu den Sternen! Schaut zum Himmel!
Erblickt das ganze funkelnde Volk am Firmament,
diese Orte und Zitadellen aus Licht!"
Gerard Manley Hopkins (1844-1889)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

fraxinus
Altmeister im Astrotreff


2895 Beiträge

Erstellt  am: 02.11.2017 :  11:23:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,

wünsche weiterhin gutes Gelingen!

Bei der Aggresivität von Carbo und Mikrogrit würde ich Entwarnung geben.
Beides ist nicht gesundheitsschädlich und trocknet auch nicht die Haut aus.
Ja, es stimmt trotzdem, Spiegelschleifen macht dünnhäutig. Zumindest an den Händen

Anfangs dachte ich, das liegt an dem Carbo selbst.
Dann hatte ich den Fall, daß ein paar Flexstellen gründlich ausgeschliffen werden mussten.
Also immer schön die verdächtigen Stellen mit den Fingern sauber gerubbelt, nach zwei Tagen waren die durch.

Es ist die raue Glasoberfläche, die wie Sandpapier wirkt und nicht das Carbo.
Seitdem wische ich im Grobschliff immer mit Küchenrolle ab, einfach um etwas Haut für den Feinschliff aufzusparen.

Denn spätestens ab Microgrit sollte Man(n) (oder Frau) sich das haptische Vergnügen des immer glatter werdenden Glases nicht entgehen lassen.

Viele Grüße
Kai

Bearbeitet von: fraxinus am: 02.11.2017 11:23:24 Uhr
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 04.04.2018 :  10:25:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Schönen guten Morgen,

es gibt tatsächlich Neuigkeiten von der Spiegel-Front:

Nach einem ausgiebigen Baumarkt-Shopping und erfolgreicher Bastelei in der heimischen Werkstatt (Wohnzimmer), liegt der Spiegel nun angenehm gebettet in einer MDF-Platten-Teppich-Fliesen-Konstruktion.




Da ich mehrmals ermahnt wurde, unbedingt auf einem stabilen (!) Tisch zu schleifen, hier der Beweis: Wenn die Architektin etwas selbst baut, dann hat das Hand und Fuß, bzw. Stahlgestell und großflächige Buchenholzausteifung



Ich empfehle übrigens, für die Halterungen um den Spiegel herum KEIN Nadelholz zu nehmen, mich hat die dämliche Kiefer fast in den Wahnsinn getrieben, weil sie bei der geringesten Grobheit sofort aufgab und sich spaltete. Anfängerfehler, nächstes Mal lieber Buche.



So, der Tisch ist gedeckt, der Spiegel hat Luft, das 25 my Pulver liegt bereit... jetzt kann's losgehen:



LG
Stefanie

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astrobart
Meister im Astrotreff

Deutschland
451 Beiträge

Erstellt  am: 04.04.2018 :  20:10:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,

freut mich zu hören, dass es bei deinem Spiegelschleifprojekt weiter geht. Den Spiegelrohling wird Du bestimmt jetzt öfters streicheln. Langsam muss dein Rohling mit "Sie" angesprochen werden, oder?^^

Auf jeden Fall wünsche ich Dir weiterhin frohes schaffen!

Viele Grüße

Christian

"Schaut zu den Sternen! Schaut zum Himmel!
Erblickt das ganze funkelnde Volk am Firmament,
diese Orte und Zitadellen aus Licht!"
Gerard Manley Hopkins (1844-1889)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Timm
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2652 Beiträge

Erstellt  am: 04.04.2018 :  21:03:42 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Timm's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Stefanie,

auch von mir good look für das finish des 16 inchers!
Ohne denglisch: Viel Glück bei der Fertigstellung des 16 Zöllers!
Ich hoffe, meine Frage beim DSM, wie es denn weitergeht mit deinem Projekt,
hat mitgeholfen, dich wieder zu motivieren, oder?

Es wird... du hast die Besten an deiner Seite!

cs
Timm


48°24'39"N / 8°0'38"O
und
26°52'53"S / 25°01'32"O

carpe noctem
observo ergo sum


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Monoceros
Meister im Astrotreff

Colombia
493 Beiträge

Erstellt  am: 05.04.2018 :  01:59:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie

Schön dass Du wieder weiter machst.

Mein 16" ist auch lange Zeit in der "Ecke" gelegen, aber inzwischen arbeite ich wieder weiter.

Gutes gelingen

Gruss Robert

BPC5 8x30
6" f7.1 Selbstschliff
10,6" f5.3 Selbstschliff

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Theo60N11E
Mitglied im Astrotreff

Norway
87 Beiträge

Erstellt  am: 09.05.2018 :  15:30:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefanie,
dein Projekt ...jetzt also doch... gibt mir Hoffnung, dass es doch irgend wann ein 18" Teleskop bei mir geben kann. Besonders aber weil es so aussieht, als ob solche Quarzmonster doch einige Zeit " zum Reifen " brauchen......

Bitte verrate es nicht dem Stathis, der mir den Rohling und das Geknirsche verkauft hat. Ich fürchte das war 1912 , äh nein , vielleicht war es eher 2012. Das Tool, ein Fliesensandwich , ist schon fertig, aber der Rohling ist gerade mal erst angeflext.

Da krempelt einer gerade die Hemdärmeln auf.

LG aus dem sommerlichen Norwegen
Theo

Bearbeitet von: Theo60N11E am: 09.05.2018 22:42:10 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 1.82 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?