Statistik
Besucher jetzt online : 199
Benutzer registriert : 22090
Gesamtanzahl Postings : 1089193
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 ... ich könnt´mir in den Ar... beißen
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
620 Beiträge

Erstellt am: 07.04.2017 :  23:31:30 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Liebe Leute,

Norman brennt hier ein Feuerwerk nach dem anderen ab, da wollte ich wenigstens auch ein Streichholz anzünden und eine Zusammenfassung vom letzten Beobachtungsnächten und meinen ersten Zeichenversuchen geben.
Ganz am Ende nach gefühlt drei Stunden bin ich aber versehentlich auf den "Fenster Schließen"-Button im Browser gekommen ... und meine Tischkante ist um ein paar schöne Bißspuren reicher.

Ich will euch aber nicht die Zeichnungen vorenthalten, die meinen Bericht zieren sollten. Immerhin meine ersten Zeichnungen und ich bin stolz wie Oskar.

Eine Zeichnung aus meiner zweiten Nacht:


Zwei Zeichnungen aus meiner dritten Nacht mit meinem 4" Refraktor.




Der PN NGC 2610 war ohne Frage der Beobachtungshöhepunkt meiner zweiten Nacht.
In der ersten Nacht fand ich den Sternhaufen King 8 in Auriga richtig interessant, für meinen ersten Zeichenversuch habe ich mich dann aber doch lieber an den PN NGC 1501 gehalten (habe ich ja schon beim OdM eingestellt).

Aber, ach was solls ... doch noch kurz ein Resümee zu King 8 mit 12,5": ... bei Aufsuchvergrößerung 40-fach sind im Haufen zwei Sterne im SO und NW sichtbar, die den indirekt besehenen leicht granularen noch neblig wirkenden Haufen schön einrahmen. Bei 110-facher Vergrößerung wird der Haufen interessant und offenbart zwischen den beiden hellen Sternen eine schöne nach NO gebogene Kette schwacher Sterne, die dem King 8 nun die größte Helligkeit am Nordrand bescheren. Bei 160-fach sind gut ein Dutzend Sterne sichtbar vor noch immer leicht nebligem Hintergrund. Für mich ist der Haufen neben King 10 einer der King Kong´s unter diesen Sternhaufen dieses Katalogs.
Wie ich im Nachgang festgestellt habe, hat Mathias hat den Haufen zeichnerisch schön eingefangen. Vielleicht hängst Du die Zeichnung hier noch an, wenn Du magst Mathias.

Für all jene, die sich auch gerade an den Superthins probieren: Da ist mir UGC 4171 im Krebs in angenehmer Erinnerung geblieben, weil nur gut 20' südöstlich noch drei NGC-Galaxien ihr Unwesen treiben.

Eine interessante Nachbeobachtung vom letzten Jahr hatte ich auch. UGCA 150 - eine schöne Superthin an einem recht hellen Stern und in der Sichtachse liegen 3 Vordergrundsterne, diesmal habe ich die beiden östlich stehenden Sterne gut voneinander getrennt sehen können. Letztes Jahr habe ich vermutlich nicht hoch genug vergrößert.

Na gut, ich geh mir jetzt die Zähne putzen und die Splitter von der Tischkante aus dem Mund schrubben, hilft ja nix, es muss weitergehen und die Erde dreht sich weiter...

Viele Grüße

Rene


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: ReneM am: 08.04.2017 10:46:05 Uhr

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1778 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2017 :  01:25:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moing Rene,

ich hoffe, die Zähne sind noch drinne

Schade dass der Text jetzt weg ist - sowas kenne ich aber auch sehr gut von langen E-Mails. Aus Schiss speichere ich immer mal in die Zwischenablage.

Das sind Zeichnungen, wo keiner denken würde, dass du erst damit angefangen hast. Die Größe und Form der Sterne sind wirklich gut geworden. Solide Geschichte.

Witzig jedenfalls, dass wir da in der letzten Zeit den gleichen PN als für attraktiv befunden haben. In der Zukunft wird die Kunst sein zu entscheiden, was man darstellen will - nur reale Strukturen oder eher mehr den Eindruck der sich einem bot. Das ist ein kleiner aber entscheidener Unterschied. So hätte ich z. b. den Rand vom PN nicht so sichelartig gemacht. Du schriebst ja davon, es wirkte mehr so - und nicht, dass es real so war. Aber das ist genau das Schöne am Zeichnen - man entscheidet SELBST, was man wie festhalten will.

Die Chance hat der Photograph in dieser Form nicht, es sei denn, er macht ne Kollage oder sowas, oder kommt mit dem Abwedler daher ;-)

Prima, dass du diese 150er Superthin nun gekriegt hast - die ist eine meiner Lieblinge.

Achso, zur UGC 4171... das ist auch ein interessantes Exemplar!

Zitat aus meinen Notizen:
"anliegender Stern stört stark, höhere V sinnvoll; Stern nicht mittig bzw. Streak überwiegend auf einer Seite; insg. per DSS aber eher einfach"
Also wenn man irgendwo zwischen den Sternen sucht, kann man lange suchen :-)) Das war eine witzige Erkenntnis in jener Nacht. Ist ja recht hell der Stern wo die dranhängt.

Schöne Grüße
Norman

edit: zu superthin ergänzt

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 08.04.2017 01:36:20 Uhr
Zum Anfang der Seite

Moonchild_27
Meister im Astrotreff


694 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2017 :  01:31:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene,

wirklich schade um deinen Bericht, aber wie heißt es so schön "Bilder sagen mehr als tausend Worte".
Und das nicht zu knapp , deine Ersten Zeichenversuche gefallen mir echt gut. Das sind allesamt richtige Eyecatcher geworden, toll.

Picot 1, sicher eher was für kleinere Optiken. Ob der auch im Fernglas geht ?

NGC 1501 und Kembe 1, die beiden Objekte hatte ich tatsächlich mal vor aufs Papier zu bringen, mit 10 Zoll und sicher über mehrere Gesichtsfelder,
mal schauen wenn die Durchsicht mal nicht so toll ist könnte man so etwas machen.

King 8 und NGC 2610 konnte ich neulich ebenfalls beobachten:

King 8, wohl einer der helleren King-Haufen. Schon bei geringer Vergrößerung als dichter granulierter Haufen zu erkennen, bei mehr Vergrößerung
war am östlichen Rand eine Sternkette indirekt relativ gut zu erkennen. Insgesamt waren rund 10 Sterne im Haufen greifbar, der auch noch
bei 265fach neblig wirkte, der Haufencharakter blieb auch bei dieser Vergrößerung erhalten.

Zeichnung 12 Zoll, Wasserkuppe (Rhön)



NGC 2610, bei kleinen Vergrößerung täuschte die Gruppe aus 4 Sternen, die bei einem sehr hellen Stern steht, einen nebligen Eindruck vor.
Erst bei weiteren vergrößern setzte sich ein runder diffuser Nebel ab, der erst bei 357fach und nur Blickweise seine diffuse Ringstruktur zeigte.
Die nördliche Seite wirkte breiter und heller.

Die Farbe des 6mag Stern, wie Du und Norman ihn gesehen habt, war mir persönlich nicht aufgefallen,
mein Farbsehen ist allerdings nicht besonders ausgeprägt.

Zeichnung 10 Zoll, Jeßnigk (Südbrandenburg)



So Rene, ich hoffe du machst auch in Zukunft so weiter, besonders das mit dem Zeichnen,
und deine Berichte schreibst du ab jetzt lieber mit der Schreibmaschine.

Liebe Grüße
Mathias



Nauris Mirrage 21" f/4
Traveldob 14" f/4,8
Traveldob 12" f/5,3
Galaxy 10" Dobson f/5
Leica 8x42 Ultravid HD


Freunde der Nacht


Bearbeitet von: Moonchild_27 am: 08.04.2017 03:21:40 Uhr
Zum Anfang der Seite

HanRolo
Meister im Astrotreff

Deutschland
294 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2017 :  08:39:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Servus Rene!
Ich hoffe Du brauchst Deinen Zahnarzt möglichst lange nicht!
Also Deine Zeichnungen sind eine Schau!
Mal ehrlich, als Anfänger gleich solche Ergebnisse zu zeigen. Alle Achtung!
Das lange üben nach dem DSM hat sich gelohnt und das dann auch als Zeichnugnen wirklich umzusetzen finde ich gut.
Zu NGC 2610, war der gelbe Stern so auffällig und "flächig" zu sehen?
Grundsätzlich ist Farbe in S/W Zeichnungen ja eigentlich begrüßenswert und trotzdem ungewohnt, also für mich war der Ersteindruck gemischt.
Zu Picot 1, wenn der gelbe Stern so hell war, ware dann keine "Überstrahlung" zu sehen? Wie hast Du den Hof vom Stern gemacht?

Grüße Roland

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
620 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2017 :  10:43:57 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Norman, Mathias und Roland,

vielen Dank für Eure netten Kommentare und für die schnelle Erledigung meines Wunsches zu King 8 Mathias.
Der Ärger um das Malheur ist verflogen. Ich habe meine Berichte früher erstmal in Word vorgeschrieben und dann rüber kopiert. Das werde ich nächstes Mal wohl wieder so machen.

Norman, genau! Bei den Superthins hatte ich auch jede Menge Aha-Erlebnisse und ich habe die vorbereiteten DSS-Ausschnitte bei der Suche nach der richtigen Stelle sehr schätzen gelernt.
Zitat:
Original erstellt von: NormanG

...Witzig jedenfalls, dass wir da in der letzten Zeit den gleichen PN als für attraktiv befunden haben. In der Zukunft wird die Kunst sein zu entscheiden, was man darstellen will - nur reale Strukturen oder eher mehr den Eindruck der sich einem bot. Das ist ein kleiner aber entscheidener Unterschied. So hätte ich z. b. den Rand vom PN nicht so sichelartig gemacht. Du schriebst ja davon, es wirkte mehr so - und nicht, dass es real so war. Aber das ist genau das Schöne am Zeichnen - man entscheidet SELBST, was man wie festhalten will.
Finde ich auch witzig Aber kein Wunder bei dem PN incl. Umfeld, denke ich.
Und Du sprichst da einen wesentlichen Punkt an, wo ich mir auch noch nicht so sicher bin, wo die Reise hingeht. Das Beste ist vermutlich wirklich, dass man seine Eindrücke bei verschiedenen Größen zum richtigen Bild kombiniert. Ich hatte bei NGC 2610 zunächst mehr mit der Größe und der Helligkeit des PN zu kämpfen und habe mich da in mehreren Versuchen (auch schwarz auf weiß, bin aber bei weiß auf schwarz geblieben) langsam rangetastet. Aber ganz klar und eindeutig: Weniger ist oft mehr
Mathias seine Zeichnung zu NGC 2610 zeigt wieder neue interessante Aspekte (diffuse leicht unrunde Ringstruktur), die uns sicherlich zur Nachbeobachtung bei hohen Vergrößerungen anregen.

Zu Picot 1. Das Muster geht tatsächlich auch mit einem 10x50 Fernglas. Einige Sterne sind dann aber nur noch indirekt sichtbar.
Der Stern Arktur strahlt wirklich so grellgelb und der Halo geht weit über die beiden helleren mitgezeichneten Sterne hinaus. Die Dunkeladaption ist danach aber erstmal versaut.
Das Muster und den Stern habe ich ganz bewusst für eine meiner ersten Zeichnungen gewählt, weil ich mir neben den obligatorischen weißen und grauen Aquarellstiften auch ein paar farbige Stifte zugelegt habe (inspiriert durch Stefanies präsentierte Zeichnungen beim DSM) und die unbedingt auch mal ausprobieren wollte. Leider funktionieren die Aquarellfarben nicht wirklich gut auf dem schwarzen Papier. Deswegen habe ich den Halo und alle anderen kleinen Halos auch mit PS gebastelt.
Im Moment ist alles im Probierstadium und es wird jede Menge Objekte geben, wo ich sicher ohne dieses Hilfsmittel auskommen werde. Aber ich finde, dass gerade in leuchtenden Sternhaufen und auffälligen Sternfeldern das Markieren der hellsten Sterne mit einem kleinen Halo/Glimmen ein schönes Stilmittel ist, das den visuellen Eindruck am Okular besser wiedergibt.

Bei Kemble 1 habe ich auch deine Detailzeichnung zu NGC 1502 bei höherer Vergrößerung angefertigt und diese danach mit meinen früheren Beobachtungsbeschreibungen verglichen. Das war für mich das sicherste Indiz dafür, dass Zeichnen sich wirklich lohnt und einen beobachterisch nochmal nach vorne bringt. Aber diese Weisheit ist ein alter Hut. Ich wollte sie nur bestätigen.

Und Roland, Du sprichst das Deep Sky Meeting (DSM) an. In meinem Bericht hätte eine Menge über dieses fantastische und motivierende Treffen gestanden. Da habt ihr mich klein gekriegt, auch mal zum Zeichenstift zu greifen.
Als Riesenmotivation sehe ich (neben meinem Freund Mathias natürlich) auch die Rubrik "Objekt des Monats" hier im Forum. Der Vergleich der Zeichnungen und Zeichenstile bei den jeweils vorgestellten Objekten ist eine große Inspirationsquelle.
Ich bin jetzt zumindest froh, dass ich endlich über meinen Schatten gesprungen bin, auch wenn ich künftig noch weniger Objekte in einer Nacht schaffe. Aber wie so oft gilt vermutlich auch hier der Satz: Weniger ist oft mehr

Viele Grüße

Rene


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: ReneM am: 10.04.2017 14:00:30 Uhr
Zum Anfang der Seite

Specht
Altmeister im Astrotreff


1314 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2017 :  12:21:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene,

ganz ehrlich: Ich finde deine Zeichnungen großartig! Du hast da mit der Farbe auch sehr viel Ästhetik reingebracht, die sind druckreif!
Zitat:
(...) und ich bin stolz wie Oskar.
Das kannst du auch sein! Seit ich hier im Forum bin, versuche ich, meine Schwarzweiß-Skizzen (mehr ist es nicht) in eine ansprechende Weiß-auf-Schwarz-Form zu bringen. Aber ich muss ehrlich eingestehen, dass mir das Zeichentalent dazu fehlt.

Viele Grüße, Volker.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Robin
Meister im Astrotreff

Deutschland
552 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2017 :  17:09:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Rene_Merting

Liebe Leute,
Ganz am Ende nach gefühlt drei Stunden bin ich aber versehentlich auf den "Fenster Schließen"-Button im Browser gekommen



Hallo Rene,

sowas in der Art ist mir auch schonmal passiert. Seitdem kopiere ich vorm Senden immer in eine txt-Datei. :-)

Picot 1 kannte ich noch gar nicht. Ist der helle Stern Arktur? Also ein Asterismus um Arktur herum?


Clear skies

Robin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
620 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2017 :  17:54:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Volker und Robin,

Volker, Du machst ja wieder große Sprüche, vielen Dank, das geht runter wie Öl (hätte man früher wohl gesagt).

Zitat:
Original erstellt von: Specht

...seit ich hier im Forum bin, versuche ich, meine Schwarzweiß-Skizzen (mehr ist es nicht) in eine ansprechende Weiß-auf-Schwarz-Form zu bringen. Aber ich muss ehrlich eingestehen, dass mir das Zeichentalent dazu fehlt.
... ja genau, das "Umwandeln" der Skizze habe ich im Vorfeld auch als Hemmschwelle empfunden.
Thema Zeichentalent Volker. Da habe ich eine gute Nachricht für Dich . Zeichnen kann jeder, kein Spaß! Das mit dem Zeichnen ist wie Autofahren lernen. Man braucht nur einen guten Lehrer oder einen guten Plan und ein bisschen Ausdauer, falls die Gänge sich zu Beginn nicht wie gewünscht einlegen lassen.
Ich habe enorm von Mathias seinen Erfahrungen profitiert und mich zunächst ganz streng an seinen Tipps und Erläuterungen auf unserer Homepage orientiert ... ein wirklich schöner roter Faden, an dem ich mich lang hangeln konnte. Inzwischen habe ich auch ein paar mehr rote Fäden in den Weiten des Netzes gefunden und es ist wie immer in unserem Hobby erstaunlich, wieviele Wege nach Rom führen. Und alle haben ihre Daseinsberechtigung. Und Hajü hat Recht, der Scanner ist das Nadelöhr schlechthin. Was habe ich anfangs mit meinen Scans gehadert und meinen Drucker verteufelt, aber ich habe die Scans jetzt in den Griff bekommen. Uwe hat beim DSM ja auch sehr anschaulich Tipps rund ums Scannen gegeben.

Robin, ja. Das ist Arktur. Das Sternmuster ist eigentlich recht unspektakulär, aber zusammen mit dem Stern macht es wieder was her. Selbst mit mittleren Öffnungen 8-12" kommen nicht viel mehr auffällig sichtbare Sterne im Gesichtsfeld dazu. Wenn man das Muster einmal gesehen hat, springt es einem nachher immer wieder sofort ins Auge, wenn man mal zur Orientierung auf Arktur hält.

Viele Grüße

Rene


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Senior im Astrotreff

Deutschland
107 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2017 :  21:30:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene, (der mit dem Streichholz spielt)

Das Du gleich die dicken Böller damit anzündest, hast Du geschickt verschwiegen.
Für die ersten Zeichnungen schon viel zu professionell. Normalerweise zeichnet man da noch Eier als Sterne.
Was ein Lehrmeister an der Seite bewirkt, hast Du eindrucksvoll umgesetzt. Darfst zurecht Stolz sein.
Besonders schön finde ich die Kemble 1 und NGC1502. Die hab ich im OdM Feb.17 schon als sehr schöne Anfahrstrecke zu NGC 1501
beschrieben. Schade, daß Dein Zeichnungsblatt nicht noch ein paar cm länger war. Dann wäre die Auster auch noch drauf.
Schön das Du sie zeichnen konntest.
Bin mal gespannt, wie sich der Flächenbrand im Zeichnen bei Dir fortsetzt und wie Du ihn in den Griff bekommst.
Und dann noch ein Tipp zur Tischkante:
Immer gut feucht halten. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff. Verzeiht auch heftigste Biss-Spuren.

Viel Grüße

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte



Werner

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BenN
Meister im Astrotreff

Deutschland
677 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2017 :  21:36:56 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Rene,

Zitat:
Norman brennt hier ein Feuerwerk nach dem anderen ab, da wollte ich wenigstens auch ein Streichholz anzünden


Da hast du hier - auch ohne den Originaltext - aber zumindest eine Fackel angemacht .

Das mit den farbigen Sternen auf den Zeichnungen gefällt mir gut, zumal wenn das auch genau der visuellen Realität entspricht - die Sterne also hell genug für Farbwahrnehmung sind. Ich finde zum Beispiel den Farbkontrast Arktur zu Wega schon mit dem bloßen Auge recht deutlich. Und als ich von Picot 1 bei Arktur gelesen haben dachte ich mir: Gibts in der Gegend außer Napoleons Hut - den ich von dir kenne - noch eine zweite Sternfigur ? Aber soweit ich sehe, ist das ja ein und dasselbe Objekt .


Servus
Ben

http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3299 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2017 :  21:58:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene, das sind aber ganz neuartige Zeichnungen, finde ich sehr schön. Besonders Kemble's Kaskade.
2610 scheine ich auch bisher verpasst zu haben. Muss ich mir mal merken. Macht sich gut mit Sternchen.

Jedenfalls, bitte mehr davon :-)!

Gruß,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hajuem
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1220 Beiträge

Erstellt  am: 09.04.2017 :  10:51:26 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hajuem's Homepage  Antwort mit Zitat
Servus Rene

Hervorragende Beobachtungen und vor allem Zeichnungen!
NGC 2610 hast du super aufs Papier gebracht!Auch Picot 1 ist dir absolut beeindruckend gelungen!Zeichnerisch erste Sahne!
Da freu ich mich auf die nächsten Ergebnisse!

Viele Grüße Hajü
www.astromerk.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nemausa
Meister im Astrotreff

Deutschland
352 Beiträge

Erstellt  am: 09.04.2017 :  14:55:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene,

tolle Zeichnungen, bei deinem Zeichentalent freue ich mich auch schon auf viele weitere Zeichnungen in der Zukunft.
Superthins habe ich seit Januar keine mehr gesehen, aber irgendwann erwische ich bestimmt auch mal wieder eine Nacht mit guter Transparenz...

Viele Grüße,
Ronny

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
620 Beiträge

Erstellt  am: 09.04.2017 :  19:28:58 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Guten Abend zusammen,

ich danke Euch allen für Euer Feedback.
Bis jetzt war es aber wirklich nur ein Streichholz bzw. nur ein paar Punkte und Kreise. Der Härtetest an ein paar Galaxien und größeren Nebeln steht noch aus.

Hajü, ich habe mir Deinen NGC 2610 angeschaut. Der kommt Mathias seiner Zeichnung sehr nahe und zeigt noch deutlicher, dass ich nächstes Mal noch höher vergrößern sollte.
Wenn ich das richtig erkenne, hast Du den nördlichen Bereich insgesamt etwas heller gesehen. Sehr interessant.
Noch mehr gestaunt habe ich aber über Deine Zeichnung zu IC 405! Wirklich klasse.

Werner und Walter => bei Kembles Kaskade war ich sehr minimalistisch und habe bis auf einen hellen Stern alle weiteren Umgebungssterne weggelassen, um der Kaskade mehr Geltung zu geben. Umso schöner, dass Euch die Zeichnung zusagt. Ich bin mal auf Mathias seine Zeichnung gespannt, er will ja mit deutlich mehr Öffnung einen Versuch starten.

Ronny => jetzt im Frühjahr stehen die meisten Superthins am Himmel. Ich muss nochmal an so gut wie alle IC- Superthins in Virgo ran. Die haben sich letztes Jahr als echte Nadeln im Heuhaufen erwiesen.

Ben => Dich will ich nicht vergessen, aber ich habe nix ... ach doch ... Du Sternhaufenfuzzi kannst davon ausgehen, dass ich Sternhaufenfuzzi vermutlich noch den einen oder anderen Sternhaufen bzw. Sternmuster mehr hier präsentieren werde

Viele Grüße

Rene

PS: Werner => vielen Dank für den Tipp, ab jetzt steht eine Sprühflasche auf dem Tisch ... aber nächstes Mal dann eher fürs Gesicht, um kühlen Kopf zu bewahren


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BenN
Meister im Astrotreff

Deutschland
677 Beiträge

Erstellt  am: 10.04.2017 :  08:42:20 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Rene,

Zitat:
Du Sternhaufenfuzzi kannst davon ausgehen, dass ich Sternhaufenfuzzi vermutlich noch den einen oder anderen Sternhaufen bzw. Sternmuster mehr hier präsentieren werde


Das ist gut ! Und mir würde da ja gleich eine "Auftragsarbeit" für den Meister einfallen: Die "Eule" NGC 457 - ein sehr schönes, unverwechselbares Sternmuster, sternreich, und als Zuckerl ein "goldenes Herz" für die Farben . Hätte alles viel Zeit, das Teil steht ja gerade ziemlich tief. Meine Bezahlung wäre allerdings nicht die eines Renaissancefürsten - ich hätte da vielmehr an ein Getränk nach Wahl gedacht, wenn wir uns mal irgendwo treffen .

Servus
Ben

http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: BenN am: 10.04.2017 08:42:52 Uhr
Zum Anfang der Seite

Stefanie_St
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 10.04.2017 :  13:14:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Moonchild_27


wirklich schade um deinen Bericht, aber wie heißt es so schön "Bilder sagen mehr als tausend Worte".



So isses
Sehr schöne Zeichnungen, vor allem Kemble 1 gefällt mir sehr gut.
Kaum zu glauben, dass das ein erster Zeichenversuch sein soll

LG
Stefanie

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.7 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?