Statistik
Besucher jetzt online : 81
Benutzer registriert : 20073
Gesamtanzahl Postings : 988073
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Mond vom 05.03.
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

markusbruhn
Meister im Astrotreff

Deutschland
985 Beiträge

Erstellt am: 20.03.2017 :  18:38:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

nachdem ich einige Baustellen zu bewältigen hatte, konnte ich mich die letzten Tage nun endlich etwas schönerem widmen.
Gerne möchte ich eine Testreihe mit meiner neuen ASI178MM vorstellen,
Gerät war 16" F/4,5 Newton auf Alt-5 , probiert habe ich mehrere Brennweiten . Seeing war recht gut für meine Verhältnisse, verwendet habe ich dabei noch den Astronomik ir-pass 742. 500- 3000 Bilder verarbeitet in Autostakkert , EBV einfach und schnell über Fitswork. Zu kämpfen hatte ich nun erstmals mit dem Datenvolumen der cam über USB-3, ist schon gewaltig was da auf die SSD-Platte brettert. Nachdem diese voll war, wollte ich mal schauen wie es mit der normalen Festplatte funzt. Nur mit Einschränkungen zu empfehlen , aber das seeing wollte ich unbedingt ausnutzen. Je weiter ich nach Westen kam , desto schlechter wurde es.
Auch weiterhin zu kämpfen habe ich noch immer mit dem Verhältnis aus Schärfung und Glättung.
Kritik herzlich willkommen.




































Schöne Grüße und cs

Markus


www.sternwarte-nms.de

Bearbeitet von: am:

Moonboucer
Meister im Astrotreff

Deutschland
452 Beiträge

Erstellt  am: 20.03.2017 :  20:12:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Markus,

eine sehr schöne Serie der verschiedenen Mondformationen präsentierst du uns hier.
Und Glückwunsch zur neuen Cam!
Die Auflösung ist einfach fantastisch, insbesondere die Triesnecker und Hyginus-Rille haut mich vom Hocker, was wohl nicht zuletzt deinem Instrument und den relativ guten Bedingungen geschuldet ist. Auch Catharina und Umgebung sind sehr schön aufgelöst.
Da wünsche ich mir auch einen flotteren Laptop mit SSD-Platte. Hier waren die Bedingungen am 5. März auch recht passabel und ich habe mit dem kleinen 4,5" Newton einige Ausschnitte gefilmt.

Mit dem Verhältnis zur Schärfung und Glättung in der EBV ist es, wie ich finde, reine Geschmacksache. Zwar verliert man durch die Glättung einige Details, dafür wirkt es aber angenehmer beim Betrachten. Eventuell könntest du das geschärfte mit dem geglätteten Bild in Fitswork addieren, mal so als Versuch?

Viele Grüße, CS
Uwe

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

pescadorTT
Meister im Astrotreff

Deutschland
338 Beiträge

Erstellt  am: 20.03.2017 :  20:36:54 Uhr  Profil anzeigen  Besuche pescadorTT's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Markus!

Mond + 16" = Superdetailkanone
Wunderbare Aufnahmen, die Du lieferst. Glückwunsch, auch zur neuen Cam. Bezüglich der Schärfe: bei PS gibt es einen intelligenten Schärfefilter, den ich immer zum Schluss einsetze und damit noch ein bisschen mehr raushole.

Beste Grüße,
Sven

Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | Berlebach Planet | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750d | ZWO ASI 120MC
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Avier50
Meister im Astrotreff


822 Beiträge

Erstellt  am: 21.03.2017 :  09:45:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Markus,
beeindruckende Aufnahmen! Die Luftunruhe so wegzukriegen!
Es gibt aber gerade im ersten Bild einige Bearbeitungsartefakte.
Vergrößert man das Bild etwas, sieht man Hyginus A und B als Doppelkrater, d.h. genau im Krater scheint noch einer zu sitzen (bestes Beispiel: wie bei Hesiodus A).
Am beleuchteten Wall von Chladni wird die Ursache deutlich. Da projiziert sich der Wall noch einmal in dunkle Innere des Kraters und täuscht einen weiteren beleuchteten Wall vor.
Ich glaube mal gehört zu haben, dass Saturn - Fotografen einen aehnlichen Effekt mit der Enke Teilung erlebt haben. Die wurde durch die Bildbearbeitung auch nur vorgetäuscht.
Weiss jemand mehr darüber?
Gruesse
Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

markusbruhn
Meister im Astrotreff

Deutschland
985 Beiträge

Erstellt  am: 21.03.2017 :  17:42:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Uwe, Sven und Andreas ,

herzlichen Dank für Eure Kommentare .
Für Schleswig-Holsteiner Verhältnisse macht es warm ums Herz.
In der Bildbearbeitung habe ich mich fast ausschließlich mit Fitswork beschäftigt , Aufgabe für mich - wird sein- weitere Software zu nutzen. Auch Photoshop ist bereits auf Platte. Da gibt`s noch weiteres Potenzial . Danke für den Tip Sven .

Uwe ===> Nach dem Workshop in Bremerförde letzten Herbst habe ich mit der Problematik des schnellen Datenflusses befasst, ich habe mich für eine nachgerüstete SSD im DVD- Fach entschieden . Wechsel ging ruck-zuck , und ist nicht so heftig für den Geldbeutel

Andreas ==> Diesen Effekt habe ich bislang noch nicht wissentlich wahrgenommen. Bin gespannt ..

Weiterhin Euch allen cs
Schöne Grüße
Markus

www.sternwarte-nms.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1497 Beiträge

Erstellt  am: 21.03.2017 :  19:30:02 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Markus,
jaaa, das ist schon schön in deinen Bildern spazieren zu gehen. Tolle Ausbeute.
Ich sehe, du hast deine Bilder am Rand nicht beschnitten. Die meisten würden das wohl nicht so machen. Mich erinnert das an alte großformatige Polaroids, bei denen wir damals peinlichst drauf geachtet haben, dass der verschmierte Rand unbedingt mit abgebildet wurde.;-) Mir gefällt das nämlich.
Die Doppelbilder an sehr kontrastreichen Kanten kennen wohl viele. Es gab auch hier schon einige Diskussionen dazu. Meine (subjektive) Zusammenfassung lautet wie folgt: bei einem obstruierenden Gerät ist der erste Beugungsring sehr ausgeprägt. An den hellen Kanten wird er real abgebildet. Beim Schärfen wird dieser dann deutlicher hervorgehoben. Bei schlechterem Seeing geht mehr Licht in den Beugungsring, bei besserem weniger. Eine, wenn auch ganz leichte, Dejustierung der Optik potenziert den Effekt regelrecht. bei vielen Schärfungsmethoden wird gerade dieser Radius ausgespart, um das Problem zumindest nicht noch zu verstärken.
Beim Saturn haben wir hier seinerzeit mal einen interessanten Test gemacht. Das Ergebnis: Ja, man kann theor. ab 8" die Encke-Teilung nachweisen.(nicht wirklich abbilden, dazu ist sie dann doch zu schmal). Dummerweise liegt gerade bei 8 bis 11" Öffnung der Beugungsring ziemlich genau da drüber, so dass es immer eine Mischung von Encke und Beugungsring ist. Ab ca. 16" liegt der Beugungsring dann so weit weg, dass eine eindeutige Trennung möglich ist.
Viele Grüße,
ralf



Mitglied im Astrofototeam Niederrhein
http://www.astrofototeam-niederrhein.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TheCCDAstronomer
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
3908 Beiträge

Erstellt  am: 22.03.2017 :  21:34:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TheCCDAstronomer's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Markus,

tolle Aufnahmen sind Dir da gelungen. Die feinen Pixel der 178 konntest richtig nutzen; gell da freut man sich riesig, so fein detaillierte stacks zu schaerfen!

Viele Gruesse aus der Schweiz
Jan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dobsenschubser
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1195 Beiträge

Erstellt  am: 22.03.2017 :  22:31:39 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dobsenschubser's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Markus,

sehr beeindruckende Aufnahmen! Schau dir mal AstraImage an. Damit erziele ich am Mond immer noch die besten Ergebnisse.
Ich hab die Vollversion, du kannst mir auch mal zwei, drei Rohstacks schicken. Dann schau ich mal was damit geht.
Mail ist dirk(bei)lichterzaehler.de oder du stellst die irgendwo ein.

Gruß Dirk

12" f/5 Dobson, Lunt LS60THa, FH 127/1200, ED 90/900, 35mm Panzeroku, 30mm Wild, 20mm Nagler T2, 13mm LVW, 10 mm Pentax, 5,2 mm Pentax, 3mm LE, i.Nova PLB-Mx, cooled ASI224
Ferngläser 10*50, 20*60

Besucher immer Willkommen auf
http://astro.lichterzaehler.de


Der Erfinder der Autokorrektur ist gestorben.
Restaurant in Peace

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

markusbruhn
Meister im Astrotreff

Deutschland
985 Beiträge

Erstellt  am: 23.03.2017 :  20:39:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf , Jan und Dirk ,

ganz herzlichen Dank für eure Beiträge

Ralf ===> Interessant zu erfahren - in welchem Umfang sich diese Einflüsse durch Öffnung , Beugung und EBV im Wechsel verhalten.
Schön Ralf , daß Du einmal Licht in`s dunkle bringst.
Kann bei mir durchaus etwas an der Justage liegen ..

Jan ===> Mensch Jan , ja die cam macht mir richtig Spass.
Kein Vergleich mehr zu den Anfängen mit der Icam Tracer. Weißt Du noch ?
Leider hat es mit Besuch bei Dir nicht ganz gepasst,
wir versuchen das beim nächsten Mal unbedingt nachzuholen

Dirk ===> Sehr , sehr gerne nehme ich Dein Angebot an ! Du hörst morgen von mir .

Viele Grüße und cs

Markus

www.sternwarte-nms.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.83 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?