Statistik
Besucher jetzt online : 187
Benutzer registriert : 20015
Gesamtanzahl Postings : 984754
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Tubusschutzkappe beim Galaxy D 12 Dobson
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Wattwurm
Senior im Astrotreff

Deutschland
125 Beiträge

Erstellt am: 25.02.2017 :  16:09:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
So- Das wird jetzt eine saudumme Frage: WARUM hat besagte Schutzkappe so eine Extraöffnung, die wiederum mit mit einem Deckel verschlossen ist!
Auch eine zweite Öffnung ist in der Schutzkappe " eingestanzt, da kann man aber keinen Deckel abnehmen.

Sorry nochmals für die dumme Frage- aber wer nicht fragt, lernt auch nichts!

Cs

Michael

Bearbeitet von: am:

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


14741 Beiträge

Erstellt  am: 25.02.2017 :  16:46:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Michael,

das stammt wohl noch aus der "Antike".

Eine kleinere Öffnung war wohl früher für Sonnenbeobachtung mit den damals gebräuchlichen Sonnenfiltern am Okular aufgesteckt gängig, und das wäre ja bei deinem 12"er mit aufgesetzter Schutzdeckel und der abgenommenen kleinen Kappe der Fall.

Die Okularfilter für Sonnenbeobachtung sollte man aber heute nicht mehr verwenden.

Was ich ganz am Anfang meiner Beobachtungen mal überlegt hatte- ich habe die zweite "blinde" Öffnung aufgeschnitten und für Nichtgebrauch mit einer 2" Okularschutzkappe wieder abgedeckt. Der Hintrgedanke dabei- für Fotografie den Staubschutzdeckel aufstecken, die beiden Öffnungen abnehmen und dann hat man die Funktion einer Scheinerblende.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Tibaul
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
84 Beiträge

Erstellt  am: 25.02.2017 :  21:44:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Michael,

ich nutze die kleine Öffnung der Schutzkappe gerne für die Mondbeobachtung, da wird man deutlich weniger geblendet.

Gruß
Timo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Wattwurm
Senior im Astrotreff

Deutschland
125 Beiträge

Erstellt  am: 25.02.2017 :  21:45:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke Stefan- sowas dachte ich mir schon still & heimlich.
Und nee- das Teleskop hab´ich erst vor einer Woche gekauft- neu bei Intercon. First Light war aber noch nicht so recht; das norddeutsche Schmuddelwetter. Und das hab´ich schon gepeilt, daß mit Okularfiltern das Augenlicht futsch sein könnte. Scheinerblende...das aber sagt mir erstmal nichts- einscheinern ist wenigstens theoretisch bekannt....heißt das nach dem Astronomen des 17. Jahrhunderts...?

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Wattwurm
Senior im Astrotreff

Deutschland
125 Beiträge

Erstellt  am: 25.02.2017 :  21:47:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
...war zu spät- Timo- Deinen Eintrag habe ich nicht rechtzeitig gesehen..Werd´ich mal ausprobieren, wenn´s werte Wetter mal mitspielen sollte...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Wattwurm
Senior im Astrotreff

Deutschland
125 Beiträge

Erstellt  am: 25.02.2017 :  21:50:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Timo- das müßte doch eigentlich auf die Auflösung gehen. Solange man keinen Filter hat, einleuchtend, aber später...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


14741 Beiträge

Erstellt  am: 25.02.2017 :  22:38:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,
Zitat:
Original erstellt von: Wattwurm

Timo- das müßte doch eigentlich auf die Auflösung gehen. Solange man keinen Filter hat, einleuchtend, aber später...

Oh ja, aber heftig.

Mit der kleinen Öffnung beobachten bedeutet einen sehr großen Verlust an Auflösung, das ist nicht zielführend. Wenn der Mond bei mittlerer Vergrößerung noch zu hell erscheint, schraubt man einen Grau- oder Neutralfilter vor das Okular. Bei höheren Vergrößerungen ist das aber nicht mehr nötig, die kleine Austrittspupille schluckt dann genug Licht.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Wattwurm
Senior im Astrotreff

Deutschland
125 Beiträge

Erstellt  am: 17.03.2017 :  22:07:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe das jetzt rein aus Spaß mal ausprobiert. Vorgestern konnte man etwas Sterne zwischen den Wolken sehen und das sogar, bevor sich der Mond zeigte. Lange Rede- kurzer Sinn: Bei den Plejaden habe ich mal mit voller Öffnung und mal mit dieser Schutzkappe durch die kleine Extraöffnung beobachtet. Eigentlich nichts Überraschendes, viel mehr Sterne mit voller Öffnung und diese viel strahlender- ABER: Der Hintergrund war bei der kleinen Öffnung schwärzer! Ich hoffe nun, daß das dem norddeutschtypischen Wetter geschuldet war, denn wo sollen sonst die Aufhellungen herkommen mit der nächsten Großstadt ist fast 100 km Entfernung? Am Rande eines Kuhdorfes mitb 140 Einwohnern?

Gruß

Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


14741 Beiträge

Erstellt  am: 17.03.2017 :  23:52:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Michael,
Zitat:
ABER: Der Hintergrund war bei der kleinen Öffnung schwärzer!
Völlig klar- du machst ja aus deinem 300/1500 = f/5 nicht anderes als einen 50/1500 = f/30.

Plejaden angeschaut, also steckte wohl das 30mm Okular drin- bei f/5 hast du damit eine Austrittspupille von 6mm und bei f/30 lediglich eine von 1mm Größe- und damit ist das Bild dunkler.

Bezüglich deinem Himmel- kannst du leicht selbst feststellen, also ob gut oder vielleicht doch nicht so ganz toll...

http://www.home.uni-osnabrueck.de/ahaenel/aol/lightpol.html

Rausgehen und mit freiem Auge die Sterne im kleinen Wagen suchen, deine Augen gut 20-30min an die Dunkelheit gewöhnen, ohne Dunkeladaption wird das sonst nix. Wenn du mag 5,5 und mehr sehen kannst sei zufrieden, mag 6 wäre super, bei "nur" mag 5 bringt das 30mm Okular eine schon ein klein wenig zu große AP.

Dein "Kuhdorf" wird nicht so viel Störlicht bringen, aber es muss keine Großstadt in der Nähe sein, auch kleinere Städte leuchten leider kräftig nach oben.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Wattwurm
Senior im Astrotreff

Deutschland
125 Beiträge

Erstellt  am: 18.03.2017 :  12:07:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hatte ich gemacht, Stefan. Am gleichen Tag noch, nur 1 h später. Konnte alle Mitglieder sehen! Kein Problem- wär´noch mehr drin gewesen.Aber die ganz schwachen in der "Umgebung"- da habe ich nicht drauf geachtet. Jetzt aber habe ich die Karte ausgedruckt und werde sie bei passender Gelegenheit mit nach draußen nehmen. Vielleicht war´s vorher auch noch nicht duster genug ( ca. 20°° h) Die nächste " Stadt"( 8700 Einwohner) ist 3 km weg- besteht aber nur aus einer Ansammlung von Dörfern. Stade ca. 30 km. Leider gibt es hier ab und zu so bekloppte Discos mit Himmelslichtspielen im Sommer.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Wattwurm
Senior im Astrotreff

Deutschland
125 Beiträge

Erstellt  am: 20.03.2017 :  20:45:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
...Nicht hier, aber in Lintig z.B. das ist die halbe Strecke nach Bremen( 45 km)...das " berühmte " Ta Töff. Glücklicherweise können meine Kinder mit Disco nichts anfangen...Hoffentlich kann man sowas nicht soweit sehen- jedenfalls, wenn´s der Horizont aus nördlicher Richtung aufgehellt sein sollte, dann dürfte das weniger die " City von Hemmoor", sondern ein popliges Nordlicht sein.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

DOBI
Meister im Astrotreff

Deutschland
409 Beiträge

Erstellt  am: 20.03.2017 :  23:52:26 Uhr  Profil anzeigen  Besuche DOBI's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin Michael,


nein, das TaTöff ist nicht in Lintig, sondern in Bevern. In Lintig befindet sich "Roes Gasthof". Ich würde jetzt aber nicht so weit gehen, das "Disco" zu nennen.
Ob dort Skybeamer betrieben werden, entzieht sich meiner Kenntnis.

Mein langjähriger, damaliger Beobachtungsplatz war ganz in der Nähe von Bevern. Bis auf ganz, ganz wenige Ausnahmen sah ich dort nie Skybeamer.
Aber nur wenige Kilometer vom TaTöff entfernt ist noch die Discothek "Haase", die noch ein paar KM näher an Hemmoor ist.
Dort sind immer wieder diese Dinger am Leuchten. Gut möglich, dass Du sie an manchen Tagen (Nächten) in Hemmoor wahrnimmst.

Viele Grüße,

Michael


PS.
Zitat:
Original erstellt von: Wattwurm

...sondern ein popliges Nordlicht sein.



So "poplig" ist das Nordlicht hier gar nicht...


Morgenstern - Abendstern- Zwergelstern

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Wattwurm
Senior im Astrotreff

Deutschland
125 Beiträge

Erstellt  am: 21.03.2017 :  14:11:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Keine Ahnung, Namensvetter! Inne Disco bekäm´man mich höchstens im betäubten Zustand- ich konnte die Musik dort noch nie ausstehen! Aufgefallen waren mir diese Lichtspiele auf der B 73, ich glaube, von Cuxhaven nach Hemmoor. Das war so dreifarbig, aber hören konnte man nichts. Aber so lernt man dazu, jetzt weiß ich jedenfalls, daß man diesen Quatsch " Skybeamer" nennt. Mit dem Beobachtungsplatz hab´ich hier Glück, das eigene Grundstück ist groß genug-merk´ich an der Grundsteuer- letztes Haus im Dorf- Nur müßte ich jetzt durch´s Frischgegüllte latschen, um mich hinten auf´m Pachtland zu positionieren. Leider liegen Richtung Süden die Berge....(67m)

Grüße
Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


14741 Beiträge

Erstellt  am: 21.03.2017 :  14:32:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Leider liegen Richtung Süden die Berge....(67m)
Ups- geh da mal ganz vorsichtig rauf- nicht das dir bei der Höhe wegen Sauerstoffmangel schwindelig wird.

Gruß von Stefan, der auf 560m Höhe wohnt.


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Wattwurm
Senior im Astrotreff

Deutschland
125 Beiträge

Erstellt  am: 24.03.2017 :  20:09:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ohh...Stefan...500 Meter...das ist schon fast alpin! Hier heißt die höchste Erhebung weit & breit ganz ohne Gag " Der Deutsche Olymp"! Und der hat 76 Meter! Da sind wir hier mit dem Kiekerberg/ Telegraphenberg auf Platz 2...
In der Wingst da gibt es übrigens das geomagnetische Observatorium...und das hängt via Sonnenwind doch mit der Astronomie zusammen..

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
9360 Beiträge

Erstellt  am: 24.03.2017 :  22:23:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wattwurm,
mach doch Samstag mal einen Ausflug nach Neu Göhren (20k hinter Lüchow-Danneberg). Ok, das sind min. 2,5h Anfahrt, aber dort auf dem Campingplatz ist gerade ein Teleskoptreffen. Einfach eine Übernachtung mit einplanen; notfalls im Auto schlafen (Nacht wird eh kurz) und Sonntag wieder zurück. Wichtig: Selbstverpflegung. Also Getränke und was zu Essen mitnehmen und warme Klamotten für die Nacht (inkl. warme Schuhe!). Steak, Bratwurst etc. geht auch, ein paar Grillen abends dort auch und ermöglichen Dir sicher, ne Bratwurst etc. mit drauf zu legen. Und bei Tageslicht ankommen, um die Leute vor Ort kennenzulernen.

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: Kalle66 am: 24.03.2017 22:31:46 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.6 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?