Statistik
Besucher jetzt online : 131
Benutzer registriert : 22851
Gesamtanzahl Postings : 1121652
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Bilderforum interstellare Objekte (Deepsky)
 M1
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 4

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2807 Beiträge

Erstellt am: 09.02.2017 :  18:22:53 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Forum,

heute möchte ich euch meinen M1 aus der vorletzten Schönwetterperiode zeigen. Schönes Wetter bedeutet für mich nicht nur, dass der Himmel klar ist, sondern auch, dass das Seeing einigermaßen mitspielt, denn Ziel meiner Fotos ist es fast immer eine möglichst hohe Schärfe zu erreichen.
Hier hat es für meine Verhältnisse gut geklappt. Belichtet habe ich 31000 mal 1 Sek. Durch mein C11 bei f/5 , also 1400 mm Brennweite, mit der ASI178MM. Für die Farbe dann noch bei 4 Sek. Einzelbelichtungszeit, 2000 Einzelbilder.



...und hier in groß:

http://www.astrofototeam-niederrhein.de/astrofoto_galerie/fotografien/99933_6_g.jpg

In diesem Fall hatte ich mir eine ganz spezielle Aufgabe gestellt: Um den Pulsar herum gibt es einen Torus. Diesen wollte ich zeigen, denn, das Erstaunliche ist, dass es da helle Knoten und Konturen gibt, die sich auf sehr kurzen Zeitskalen (Tage / Wochen) verändern können.
Z.Z. Warte ich also auf entsprechend gutes Wetter, um das Objekt nochmal belichten zu können.
Interessant ist, dass dieser Torus gerade bei unmodifizierten DSLRs bzw. im Weißlicht viel besser zu sehen ist als im Roten bzw. bei Schmalbandaufnahmen. Hier ist auch tatsächlich die Bildbearbeitung recht wichtig. Dieser Torus bildet das Zentrum des Nebels und ist dessen hellster Teil. Es gibt aber weitere, auch recht helle Bereiche im Zentrum. Bei klassischer Bildbearbeitung bleibt die ganze Region aber „flach“ und relativ konturlos, da es ja oft das Ziel ist schwache Bereiche außerhalb zu betonen. Ich habe hier also bewusst linear gestreckt und erhalte ansatzweise eine echte Helligkeitsverteilung. Die Sterne sehen dann aber mau aus und ich habe sie selektiv bearbeitet.
In der Polachse zum Torus gibt es 2 Jets, die im Röntgenlicht gut sichtbar sind. Aber auch hier kann man sie schon etwas erahnen. Zum Vergleich: https://de.wikipedia.org/wiki/Krebsnebel#/media/File:Chandra-crab.jpg
Wenn man es mit der Schärfung übertreibt, dann gibt es gerne mal „Pseudoknoten“ in ansonsten glatten Filamenten. Hier war ich zunächst nicht sicher, ob alle Knoten in den H-alpha Strukturen echt sind. Ich kann euch aber stolz versichern, dass jede noch so kleine Aufhellung durch ein Hubble-Bild bestätigt werden kann.
Hier noch 2 Referenzbilder von den Profis. Das 2. ist ein reines RGB und gibt damit einen visuellen Eindruck recht gut wieder.
http://subarutelescope.org/Pressrelease/2007/03/12/CrabNebula_m.jpg
large bino teleskopes
http://oldweb.lbto.org/LBT%20Website%20General%20Public/Images/Carb%20Nebula.jpg
Ich hoffe mein Bild gefällt euch.
M1 bleibt für mich eines der spannendsten Objekte überhaupt.
Viele GRüße,
ralf


Die Frühstücksfrikadelle ist die wichtigste Frikadelle des Tages

Bearbeitet von: am:

AndreasL
Meister im Astrotreff


355 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2017 :  18:47:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

31.000 x 1s - SUPER!
Wer macht das schon!
So, und jetzt schaue ich´s mir in GROß an.

Gruß Andreas.

Gerätschaften:
GSO Newton 200/1000
Umbau Refraktor 60/400 + LXD/75 Montierung
Guiding mit PHD2 seit Juni 2017 - Hurra!
Viele erfolglose Versuche die Jahre zuvor ...
DSLR Canon 500Da
DMK 21AU04.AS
ComaCorrektor #200233 von TS
Baader VIP Barlow
Omegon-Filterrad
Filter: UHCS,RGB,IR, Halpha 35nm von Baader


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hobbyknipser
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1262 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2017 :  19:40:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo, Ralf,

klasse Bild! ...und wieder ein riesiger Aufwand!
Ich glaube, noch besser geht es nur bei Ausnahme-Seeing während der gesamten Belichtungszeit oder vielleicht in den Hochalpen bei sehr gutem Beobachtungswetter in Europa.

viele Grüße und noch viel Glück bei weiteren M1-Belichtungen
Andreas

Black night is a long way from home (Deep Purple)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1337 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2017 :  19:50:46 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

Glückwunsch! Bin gespannt, ob du hier Veränderungen festhalten kannst.

Viele Grüße,Micha

Meine Astroseite aktuell:http://www.mschmiedecke.de
Dinge, die ich gerne verkaufen oder tauschen möchte:
http://www.mschmiedecke.de/astro/angebot.htm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2807 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2017 :  19:57:42 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas, Andreas und Micha,
man, ihr seid aber schnell mit Antworten.:-)
Ja, vielen Dank für eure netten Worte.
Es hört sich zwar viel an, aber an 2 Abenden war das Bild im Kasten. Die Farbe hatte ich nachgelegt bei schlechteren Bedingungen. Das schöne ist ja, dass ich überhaupt keinen Zeitverlust habe. Aufbauen, anschließen, loslegen. Hin und wieder kontrolliere ich, ab der Fokus noch stimmt oder das Objekt herausgewandert ist. Hatte sogar zwischendurch Zeit mit der anderen Monti und nem Tele ein bisschen zu experimentieren.
Viele GRüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

SpacemanSpiff
Meister im Astrotreff

Deutschland
298 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2017 :  19:59:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ralf, wie immer Klasse.

Unglaubliche Details und einfach ganz anders als die üblichen Astrofotos. Es gibt noch viele Objekte, die ich gerne von dir aufgenommen sehen möchte. Kann man bei dir eine Wunschliste abgeben? Haha. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass bereits deine eigene lang genug ist. ;-)

Ja, der Krebsnebel ist einfach spannend. Ich meine gelesen zu haben, dass der "Torus" zum großen Teil aus Synchrotronstrahlung besteht bzw. leuchtet, welche entsteht wenn schnelle Elektronen (>0.5c) durch ein Magnetfeld abgelenkt werden. Diese Synchrotronstrahlung ist wohl recht breitbandig, was erklären würde, dass bei Schmalbandaufnahmen die Emissionsnebelanteile massiv betont sind.

Grüße, CS & gutes Seeing
Feri


Bearbeitet von: SpacemanSpiff am: 09.02.2017 20:00:23 Uhr
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2807 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2017 :  20:22:05 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Feri,
du bringst mich zum Schmunzeln.
Nicht wegen der Synchrotronstrahlung, sondern wegen der Wunschliste. Sag doch mal, was wäre denn besonders interessant?
GRuß,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

SpacemanSpiff
Meister im Astrotreff

Deutschland
298 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2017 :  20:56:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ad hoc würde ich sagen:
- M104 Sombrerogalaxie (die hast du zwar schon aber mit massiver Langzeitbelichtung von 30s; das kann ich selbst ;-))
- M87 mit Jet
- Die Säulen der Schöpfung im Adlernebel
- Helixnebel (falls der zu groß ist dann halt als Mosaik ;-))
- NGC4565
- Messier 94 oder 77
- Einen Kugelsternhaufen
... Objekte des Südsternhimmels hab ich mal ausgelassen.

Und? Wie viele davon hast du auf deiner ToDo-Liste?

Gruß, Feri

Bearbeitet von: SpacemanSpiff am: 09.02.2017 20:56:33 Uhr
Zum Anfang der Seite

matthias.n
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
23 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2017 :  21:21:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rolf,

gratuliere zu dem tollen Ergebnis!

Wie machst du das nur? Mir wirft deine Methode Fragen auf. Wo kommen die Informationen her? Selbst bei einem C11 muss doch die Bildinformation nach 1s Belichtungszeit sehr gering sein. Nach welchem Algorithmus Stacks du? Ich meine, wenn du den Durchschnitt von nichts nimmst, bleibt am Ende wieder nichts! Bist du durch die Anzahl deiner Bilder tatsächlich in der Lage die Regler voll Aufzuziehen? Mich würde mal ein Einzelframe interessieren.

Wie auch immer, dass Ergebnis ist sensationell!

Grüße
Matthias

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hobbyknipser
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1262 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2017 :  21:25:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo, Ralf,

zur Wunschliste würde ich auch noch gerne etwas beitragen:
NGC 604 in M33. Der ist ja relativ hell. Da würde mich mal interessieren, wie viele Sterne man in dem Emissionsnebel (ähnlich aufgebaut wie M42 in unserer Galaxie?) mit einem C11 darstellen kann. Hängt vermutlich völlig vom Seeing ab, nehme ich mal an. Hatte Carsten daraufhin auch mal angesprochen, aber er hatte andere Projekte im Kopf.

viele Grüße und weiter viel Freude mit Deinen guten Ergebnissen!
Andreas

Black night is a long way from home (Deep Purple)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2807 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2017 :  21:53:03 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Feri,
also, die Hälfte davon steht auf meiner "Done" Liste.;-)
Aber, ich bin ja irgendwie auch ehrgeizig. Nachdem ich über Jahre meine "Fähigkeiten" verbessert habe, und sich das Equipment gewandelt hat, insbesondere die Kameratechnik, und ich jetzt, was die Schärfe angeht, doch recht weit "vorne" dabei bin, da will ich die ollen Kamellen nicht mehr auspacken.
M104 ist mir neulich wieder in den Sinn gekommen.
NGC 4565 ist gemacht, sogar recht ordentlich, steht aber weiter hin auf meiner Liste.
Arbeite aber gerade auch an NGC 891 und die sind sich so ähnlich.
Den Jet in M87 habe, auch ganz gut, aber bei gutem Seeing geht mehr und er ist in Planung. Besonders seit Letman (Sascha)mich daran erinnert hat.
Adlernebel habe ich versucht, hatte daneben gehalten und dann die Lust verloren. ist auch leider recht tief und ich muss zw. Haus und Baum um Belichtungszeit kämpfen.
Helixnebel, da sind andere mit Schmalband viel besser.
Kugelsternhaufen habe ich M13 und M15 (mit Peace 1). Die Bildbearbeitung gefällt mir aber nicht.
Die großen Galaxien habe ich bisher nicht auf dem Schirm.
Matthias, ein Einzelframe lege ich morgen nach. Aber du täuschst dich, es ist nicht Nichts zu sehen. bei 2 s eindeutig der Neutronenstern schon, bei 1 s manchmal. Viele Leute hassen das Rauschen, ich liebe es, denn darin verbirgt sich alle Information. Ich Stacke mit Autostackert.
Andreas, ja, den kenne ich und ja, habe schon daran gedacht. Ich will nichts versprechen aber nächste Saison vielleicht. (kann nur gut Rtg. Westen belichten).
Habe auch noch ein paar "anbelichtete" NGC891, Eskimonebel, M64, die beiden Kaulquappen (habe vergessen wie die heißen)...
mal sehen, wann die "reif" sind und vom Baum fallen, meine natürlich in den A-Treff fallen :-)
Viele GRüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

pescadorTT
Meister im Astrotreff

Deutschland
882 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2017 :  22:10:26 Uhr  Profil anzeigen  Besuche pescadorTT's Homepage  Antwort mit Zitat
Abend Ralf,

hier wurde ja schon alles gesagt #128522;
Aber den Hut ziehe ich. Hammer, was Du aus einer ASI mit 30.000 Einzelbelichtungen rausholst.

Schöne Liste, bin auf die nächsten Aufnahmen von Dir gespannt.

Besten Gruß,
Sven

| 8"/ f4 TS UNC Newton auf Celestron AVX | 12,5"/ f4,7 Christian Busch Spiegel im Dieter Martini Truss |
| ED 70/420 | Vixen 102 M auf AZ | TAL1 | Revue 60/700 | Revue 60/910 |



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

gwaquarius
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4057 Beiträge

Erstellt  am: 10.02.2017 :  07:21:25 Uhr  Profil anzeigen  Besuche gwaquarius's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin Ralf,
das ist einer der eindrucksvollsten Krebsnebel, die ich bisher sehen konnte.
Hier hat sich die Technik der sehr kurzen Einzelbelichtung wirklich ausgezahlt.
Gratulation zu diesem Ergebnis!

Gruß und CS...Gerald



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2807 Beiträge

Erstellt  am: 10.02.2017 :  18:11:14 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Sven, hallo Gerald,

euch auch einen herzlichen Dank.
Euer Lob ist eine große Motivation.

Matthias,
hier also nun ein Einzelbild von 1 Sek. Auf den ersten Blick ist vielleicht nicht so viel zu sehen, aber die Infos stecken drin. Um es noch deutlicher zu zeigen habe ich mal 4 Bilder a 1 s gestackt.
Ich habe hier die allerdings die schärferen ausgesucht. Wie gut das Seeing war kann man an der Sternabbildung gut erkennen. Für gewöhnlich sind das in dieser 67% Darstellung immer noch weiche Wattebäusche. Ach, war das schön, mehr davon ;-)





Viele GRüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

matthias.n
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
23 Beiträge

Erstellt  am: 10.02.2017 :  21:03:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

Ganz toll wirklich!

Hier wird auf jeden Fall deutlich warum Stacking so wichtig ist. Bereits nach 4 Bilder wird das Bild schon glatter!

Trotzdem finde ich es Erstaunlich was du später da rausholen kannst.
Ich gebe zu, du belichtest 8 Std. Aber eben 8Std. a eine Sekunde. Das will mir irgendwie noch nicht ganz in den Kopf! Die Technik reizt mich! Ich gehe davon aus, das man eine gewisse Mindestöffnung mitbringen muss damit man soviel wie Möglich in 1-x Sekunden einfangen kann! Gibt's da Referenzwerte?

Meine maximal Öffnung die ich besitze ist 150mm bei f/5. Ich werde es mal an einem hellen Objekt testen.

Grüße und danke für die Infos.
Matthias


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Svend
Meister im Astrotreff

Deutschland
260 Beiträge

Erstellt  am: 10.02.2017 :  21:26:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

Großes Kino!
Auch von mir Hut ab und Glückwunsch zu so einem tollen Ergebnis.
Mit 31000 x 1 Sec. ...das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

Danke für´s einstellen.

Wie Matthias habe ich mir auch schon Gedanken zum Thema "Kurzzeitbelichtung" gemacht.
Konnte/kann mir das aber nicht so richtig vorstellen.
Meist sieht man ja nur das Endresultat und eben die Angabe der Anzahl Bilder/Zeit.
Umso schöner als Vergleich hier ein Einzelbild und ein Stack von Vieren reinzustellen.
So langsam kann ich mir das Vorstellen.

Wenn wir schon soweit sind (ohne hier gleich einen Workshop draus zu machen),
könntest du das auch für alle einzelnen Farben machen?
(Welche ist das auf dem Beispiel-Einzelbild und Vierfach-Stack eigentlich)
Sprich LRGB je eine Einzelaufnahme und einen jeweiligen Stack von z.B. Zehn Stk.(oder was eben als Beispiel Sinn macht)?


Das würde sicher so einige hier interessieren. (Mich auf jeden Fall!)

Gruß & CS
Svend


Edit: Üble Grammatik-Kracher

Newton 150/750; EQ5 Pro SynScan Goto; ASI120MCa; GPCMOS.
EQMOD, PHD2, Stellarium, APT, FireCapture, RSpec.
DSS/AS!3, GIMP 2.10

Bearbeitet von: Svend am: 10.02.2017 21:33:16 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 4 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.47 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?