Statistik
Besucher jetzt online : 173
Benutzer registriert : 19846
Gesamtanzahl Postings : 977288
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Montierungen
 NEQ-6 SynScan Pro mit "8" Gso
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Tim-H
Senior im Astrotreff


211 Beiträge

Erstellt am: 07.01.2017 :  14:46:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Forum

Ich habe da mal eine Frage. Ich habe mich mal ein wenig durch das Forum gelesen doch leider nicht wirklich eine Antwort auf meine Frage bekommen. Und zwar möchte ich nun von den 1-2 min Belichtung weg zu ein paar mehr Minuten d.h 3-4 min für den Anfang. Ich bin mir nur leider nicht sicher ob meine Montierung ein Leitrohr von 80/400 welches ca. 1,5 kg wiegt plus meine Canaon EOS 70D mit ihren 800 gramm plus mein GSO was etwa 9,5 kg auf die Waage bringt tragen kann.
Habt ihr da eine Idee was man machen kann

Gruß
Tim

Bearbeitet von: am:

der alex
Meister im Astrotreff

Deutschland
567 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2017 :  18:17:26 Uhr  Profil anzeigen  Besuche der alex's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Tim,

Ich hab auch ne Neq 6 . Die wird ja mit 20 kg beworben. Du kommst auf vielleicht auf 12 kg. Das sollte , meiner meinung nach, gut gehen. Ich hatte auf meiner einen 12 kg schweren newton , plus eos und das hat gefunzt. War für mich zwar unhandlich aber das lag eher am Gerät selbst oder meiner ungeschicklichkeit.
Ich gehe davon aus, dass die montierung im Thema die ist, um die es geht. Im Text steht es ja nicht so genau.

Viele grüsse

Meade 8 Zoll SC, f/6,3 Reducer, OAG Celestron

William Optics GT 81 Apo , Vixen GA4 ,also guiding mit den äuglein,
Mgen 2

Neq 6 und Star Adventurer

Canon Eos 1200d

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Tim-H
Senior im Astrotreff


211 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2017 :  18:41:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hey Alex?
Es handelt sich um die NEQ-6 genau. Nur bei den 20 kg handelt es sich ja um das visuelle deswegen wollte ich ganz gerne hören ob und wie weit das fotografisch geht... aber da es bei dir so funktioniert bin ich ja erleichtert. Gibt es noch mehr die diese Kombi haben?
Alex hast du vllt mal ein Bild wie das bei dir aussieht. Hast du ein Leitrohr und wenn ist das Huckepack oder parallel zum Hauptrohr?

Gruß
Tim

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


14547 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2017 :  19:00:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Tim,

rein vom Gewicht her dürfte es kein großes Problem geben. Eher zu beachten- wie sind die Gewichte auf der Montierung verteilt?

Leitrohr huckpack bringt Gewicht weiter vom Montierungskopf weg, der wirkende Hebel wird länger.

Parallel nebeneinander ist bezüglich des Hebels besser, aber dann musst du wieder darauf achten, wie die unterschiedlichen Gewichte beim Austarieren verteilt sind bzw. wie sich dieses beim Schwenken ändert.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

der alex
Meister im Astrotreff

Deutschland
567 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2017 :  19:12:50 Uhr  Profil anzeigen  Besuche der alex's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Tim,

Der stefan hat es schon gut erklärt. Ich hab keinen newton mehr und nutze das ganze jetzt mit einem apo und auf diesen huckepack das leitrohr. Was hast du für einen guider? Dein leitrohr ist ja schon grösser. Wie hast du dir die Montage vorgestellt? Wie Stefan schon geschrieben wurde , geht huckepack oder mit ner parallelbefestigung .
Ps: sucherguiding wäre ne alternative

Viele grüsse

Meade 8 Zoll SC, f/6,3 Reducer, OAG Celestron

William Optics GT 81 Apo , Vixen GA4 ,also guiding mit den äuglein,
Mgen 2

Neq 6 und Star Adventurer

Canon Eos 1200d

Bearbeitet von: der alex am: 07.01.2017 19:23:09 Uhr
Zum Anfang der Seite

DeepSkyWatcher
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
56 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2017 :  20:03:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Tim,
Ich verwende die Kombi 200/1000 Newton und 80/400 Leitrohr und bei mir funktioniert es recht gut befestigt habe ich das Leitrohr mit Leitrohrschellen Huckepack.
War aber auch schon mal am überlegen mit Sucherguiding eben weil ich nicht genau weiß wie die Gegengewichte angeordnet werden müssen ich benutze 3x5 Kg.

Stefan wie sollten die Gewichte angeordnet sein relativ weit weg von der Monti oder ehr näher dran?

Grüße und CS
Keith

Skywatcher N 200/1000, Skywatcher AC 80/400, EQ6,NEQ-5, Omegon Proteus 120 MCI SW, Orion StarShoot G3 Farbkamera
ASI 1600 MCC

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

der alex
Meister im Astrotreff

Deutschland
567 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2017 :  21:00:01 Uhr  Profil anzeigen  Besuche der alex's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Keith,

Dein teleskop dreht sich um die ra Achse. Wenn man Sachen weit davon montiert, müssen die gewichte auf der anderen Seite weiter weg vom Drehpunkt. Man muss die ganze Geschichte halt richtig ausbalancieren.

Viele grüsse

Meade 8 Zoll SC, f/6,3 Reducer, OAG Celestron

William Optics GT 81 Apo , Vixen GA4 ,also guiding mit den äuglein,
Mgen 2

Neq 6 und Star Adventurer

Canon Eos 1200d

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

DeepSkyWatcher
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
56 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2017 :  21:56:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Alex
Danke für die Antwort habe ich mir schon gedacht aber lieber mal nachfragen

Grüße und CS
Keith

Skywatcher N 200/1000, Skywatcher AC 80/400, EQ6,NEQ-5, Omegon Proteus 120 MCI SW, Orion StarShoot G3 Farbkamera
ASI 1600 MCC

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Tim-H
Senior im Astrotreff


211 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2017 :  22:15:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo an Alle
Ich hatte vor das 80/400 auf mein 200/1000 zu satteln und dann mit verlängerter Stange 3×5 kg gewichte anzuhängen. Ich habe nur da nach wievor ein paar Zweifel dass die Montierung das nicht mitmacht aufgrund des Hebels. Ist da mein Zweifel berechtigt? Denn bei Keith funktioniert es ja auch. Was wäre das Beste? Am liebsten wäre mir der Mgen da ich kein Laptop besitze und mir auch eigentlich kein zulegen wollte. Oder würdet ihr mir doch nahe legen über eine CCD zu Guiden?
Und an Alex...Der Apo war auch mal ne Überlegung nur das gute alte Geld ist bei einem Studenten knapp deswegen muss ich das nutzen was ich habe. Deswegen muss ich versuchen so das optimale für mich aber auch meine Montierung herauszuholen.
ImmoMentalität habe ich 680 Euro für dieses Upgrade zur Verfügung.

Gruß
Tim

Bearbeitet von: Tim-H am: 07.01.2017 22:22:33 Uhr
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


14547 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2017 :  22:49:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Tim,
Zitat:
Ich hatte vor das 80/400 auf mein 200/1000 zu satteln und dann mit verlängerter Stange 3×5 kg gewichte anzuhängen.
Zusammenbrechen wird da noch nichts, aber der durch den aufgesattelten Refraktor weiter nach außen verlegte Schwerpunkt zwingt dich zu mehr GG als nötig. Auch das Verlängern der GG-Stange ist nicht so toll, je näher das GG an der Montierung desto kleiner die Schwingneigung.

Also eher parallele Montage oder mit dem MGen das Leitrohr weglassen und den dafür an einemn leichteren Sucher nutzen. MGen ist ohne Laptop eh die erste Wahl und das Ding funktioniert auch am Sucher sehr gut.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Tim-H
Senior im Astrotreff


211 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2017 :  22:58:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hey Stefan
Also braucht der Mgen nur ein 50er Sucher? Ich hatte das so verstanden dass ich für ein Guider ein leitrohr brauche?
Gruß
Tim

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

der alex
Meister im Astrotreff

Deutschland
567 Beiträge

Erstellt  am: 08.01.2017 :  08:34:20 Uhr  Profil anzeigen  Besuche der alex's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Tim,

Den mgen kann man mit dem sucher betreiben. Man muss statt dem Okular im suche einen Adapter reinschrauben. Das ganze wird auch als Set angeboten und wie ich oben schon schrieb, sucherguiding genannt. Auf der teleskop austria Seite kann mann sich so ein Set mal anschauen. Mein leitrohr ist auch ein ganz kleines. Durchmesser 50 mm und 180 mm brennweite und nachdem der erste mgen ne Macke hatte , funktioniert der zweite tadellos. Die Kollegen in Österreich hatten da sehr geholfen. Auf besagter Seite findest du ein Bild von einem skywatcher newton ,samt mgen in dessen sucher. Schau es dir mal an.

Viele grüsse und einen schönen sonntag

Meade 8 Zoll SC, f/6,3 Reducer, OAG Celestron

William Optics GT 81 Apo , Vixen GA4 ,also guiding mit den äuglein,
Mgen 2

Neq 6 und Star Adventurer

Canon Eos 1200d

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Tim-H
Senior im Astrotreff


211 Beiträge

Erstellt  am: 08.01.2017 :  09:21:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hey Alex vielen Dank für die Seite und die Information. Ich denke ich werde diese Kombination mal ausprobieren.
Vielen Dank an alle

Gruß
Tim

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

2odiac
Meister im Astrotreff


544 Beiträge

Erstellt  am: 08.01.2017 :  12:22:12 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 2odiac's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Tim,

egal was du zu deinem 8" Newton auf die Montierung packst, achte darauf, alles so nah wie möglich an den Montierungskopf zu packen. Auf meiner AZ-EQ6, die nicht wesentlich mehr trägt als die NEQ6 habe ich neben meinem 8" ACF mit Taukappe einen 80er ED APO und ein 80/400er Leitrohr. https://13parsec.de/index.php/equipment

Das ganze läuft sehr gut, also am reinen Gewicht wird es bei dir nicht scheitern, eher an Leitrohrdrift, Temperaturdrift des Newtons (nachfokusieren) und ggf. dem Durchbiegen des Tubus. Ich bin zwar selbst kein grosser Freund des OAG, der könnte in deinem Fall aber das Mittel der Wahl sein um runde Sterne zu bekommen...

Allzeit gute Sicht!

Markus

www.13parsec.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Tim-H
Senior im Astrotreff


211 Beiträge

Erstellt  am: 09.01.2017 :  11:33:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Markus
Freut mich zuhören doch wie du habe ich auch genau diese Zweifel dass das Leitrohr z.b nicht fest genug sitzt oder das der Tubus sich durchbiegt. Ich habe schon ein wenig recherchiert doch leider habe ich keine Montierung gefunden die ein Leitrohrdrift zu verhindern. Weißt du/ihr eine Lösung?

Gruß
Tim

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

2odiac
Meister im Astrotreff


544 Beiträge

Erstellt  am: 09.01.2017 :  11:42:12 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 2odiac's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Tim,

einen Leitrohrdrift kannst du ganz einfach verhindern, indem du das Leitrohr nicht in Leitrohschellen packst, sondern fest, parallel zur Aufnahmeoptik montierst. Auf meinem Bild, ist der hellblaue Skywatcher 80/400 das Leitrohr und der ist fest verschraubt und nicht variabel.

Allzeit gute Sicht!

Markus

www.13parsec.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 1.19 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?