Statistik
Besucher jetzt online : 130
Benutzer registriert : 20291
Gesamtanzahl Postings : 1000542
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Antikes und Klassiker
 Natürlich ... Zeiss-Jena :-)
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 5

donadani
Meister im Astrotreff


379 Beiträge

Erstellt  am: 13.09.2017 :  08:16:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Schönes Teil - danke fürs Zeigen!

Wie ist die Optik? mach doch mal ein Bild der Linse - würd´ mich interessieren :)

Gruß
Christoph

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

asyx77
Mitglied im Astrotreff

Österreich
33 Beiträge

Erstellt  am: 13.09.2017 :  08:43:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo nochmals,

Komme eurem Wunsch gerne nach:
Hier ein Bild vom Cometfinder am "OP" :-)



Ein Foto von der Linse, bitte nicht nachfragen wieviele Stunden in das gute C Objektiv investiert wurden bis es wieder "hergestellt" war.....;-) Ich musste unter anderm auch einiges an Spezialwerkzeug anfertigen.



Viele Grüße
Ernst Christian

Bearbeitet von: asyx77 am: 13.09.2017 08:52:50 Uhr
Zum Anfang der Seite

Omegon_Tassilo
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
51 Beiträge

Erstellt  am: 13.09.2017 :  08:54:01 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Omegon_Tassilo's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Jürgen

Schönes Thema,
zudem ich auch mit einem kleinen Schätzchen aus Jena beitragen möchte. Der abgebildete Kometensucher (Nr. 7230) wurde etwa 1911 gebaut und besitzt ein sehr seltenes D-Objektiv. Es hat eine Öffnung von 80 mm und eine Brennweite von 640 mm. Nur insgesamt 40 Stück dieses Typs wurden bei Zeiss gebaut. Die Abbildungsqualität des Instruments ist trotz eines Öffnungsverhältnis von 1:8 außerordentlich gut. Mit einem monozentrischen 10 mm CZ Okular, also mit einer 64-fachen Vergrößerung erscheint der Mond äußerst plastisch und frei von jeglichem Farbsäumen – ein traumhafter Anblick! (Schwärmen soll hier im Klassikerforum ja erlaubt sein :-) Vielleicht hier gleich eine Frage, kennt jemand noch einen weiteren Kometensucher dieses Typs.


Mit dem großen Bruder dieses Gerätes habe ich meine ersten Beobachtungen gemacht - einem Zeiss Kometensucher 200mm Öffnung 1336mm Brennweite. Von der Orginalausstattung war nur der Merz Okularauszug mit M68x1 Gewindeanschluss und die Okulare vorhanden - die Optik wurde von einem Schlosser in einen Selbstbautubus verpflanzt und auch eine entsprechende furchtbare Montierung dazu gemacht. Das war jahrzehntelang das Gerät des Rottmayr-Gymnasiums Laufen.
Das Gerät war ausgezeichnet sphärisch korrigiert, der Farbfehler aber natürlich dramatisch. Den ersten scharfen Saturn habe ich gesehen, als ein befreundeter Optiker mit seinem 9mm Nagler und Questar vorbeigeschaut hat.
Im Rahmen des Schulumbaus kam dann eine neue Ausrüstung. Dann haben wir viele Jahre versucht das alte Gerät zu verkaufen, bis es dann ein allseits bekannter Teleskophändler aus dem Saarland gekauft hat.
Clear skies
Tassilo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2708 Beiträge

Erstellt  am: 13.09.2017 :  08:55:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ernst Christian,
interessant finde ich, daß es ein C 80/490 Objektiv ist. Ich kannte bis jetzt nur das C 80/500.
Viele Grüße
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

asyx77
Mitglied im Astrotreff

Österreich
33 Beiträge

Erstellt  am: 13.09.2017 :  09:42:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Armin,

Mir ging es gleich, ich kannte das C80/490 Objektiv zuvor auch nicht.

Da ich wie schon zuvor erwähnt in Summe 2500km unterwegs war und mir der Verkäufer des Kometensuchers noch einen Asegur mit Sucher anbot, konnte ich nicht wiederstehen.



Bei der Heimfahrt gabs diesbezüglich viel Gesprächsstoff mit meiner Frau, aber wir hatten ja viel Zeit den Sachverhalt im Detail zu klären.....

Viele Grüße
Ernst Christian

Bearbeitet von: asyx77 am: 13.09.2017 10:12:50 Uhr
Zum Anfang der Seite

asyx77
Mitglied im Astrotreff

Österreich
33 Beiträge

Erstellt  am: 13.09.2017 :  13:39:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jürgen,

Einen wunderbaren Kometenfinder hast du da, Gratulation ! Ich hab leider kein Zubehör mitbekommen, ausser ein 12,5mm Mono Okular, bin aber trotzdem wahnsinnig happy, dass ich diese Rarität erwerben konnte. Du liegst richtig, er hat die Nummer 7882, das mit der Macke beim Zeisslogo stimmt mittlerweilen nur mehr bedingt...:-) Die Objektivnummer lautet: 9085. Danke, dass du bezüglich Herstellungsdatum nachforscht, das würde mich natürlich interessieren.
Die Abbildungsleistung ist messerscharf, ab 40x zeigt er natürlich etwas Farbe, was bei einem Zweilinser dieses Typs mit F6 natürlich nicht vermeidbar ist. Er wird bei mir hauptsächlich mit einem Ormi 25mm Okular betrieben, manchesmal auch mit einem Mono 18mm, Mono 12,5mm und einem Mono 6mm.

Viele Grüße
Ernst Christian

Bearbeitet von: asyx77 am: 13.09.2017 15:11:25 Uhr
Zum Anfang der Seite

Jürgen
Senior im Astrotreff

Germany
149 Beiträge

Erstellt  am: 13.09.2017 :  15:16:46 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jürgen's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Ernst,
ich hab jetzt mal nachgeschaut. Dein Objektiv wurde mit einer größeren Charge von etwa 100 Stück an C 80/490 hergestellt. Die Produktionszeit lag wohl kurz vor dem 1. Weltkrieg was auch die rege Herstellung von diesem Objektiv-Typ erklären würde. Vermutlich wurden einige Objektive auch für militärische Fernrohre genutzt. Habe beim Stöbern noch ein Bild genau deines Modells gefunden.

Gruß in die Runde,
Jürgen


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

asyx77
Mitglied im Astrotreff

Österreich
33 Beiträge

Erstellt  am: 13.09.2017 :  17:23:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jürgen,

Danke für das Foto, ich bilde mir ein ich hab das schon mal irgendwo gesehen, ich hätte meinen Kometensucher auch in etwa in diese Zeit eingeschätzt, das gute Ding hat schon über 100 Jahre am Buckel, sensationell ! Natürlich hat er beim Zerlegen "Mucken" gemacht und man braucht Geduld und viel Fingerspitzengefühl, aber jetzt funktioniert alles wieder wie man es von Zeiss gewohnt ist, mit höchster Präzision und ich kann nur sagen, dass ich von dem Kometensucher wirklich angetan bin, er ist auch rein optisch ein wunderschönes Fernrohr.
Danke nochmals,
Mit dem entsprechend alten Binoset dürfte der Kometenfinder auch eine gute "Figur" machen.



Viele Grüße
Ernst Christian

Bearbeitet von: asyx77 am: 13.09.2017 19:46:44 Uhr
Zum Anfang der Seite

selenograph
Senior im Astrotreff

Deutschland
165 Beiträge

Erstellt  am: 13.09.2017 :  21:13:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jürgen, hallo Ernst Christian,

wie Jürgen schon schrieb, besitzt unser Verein, die Urania Volkssternwarte Jena, ebenfalls einen Zeiss 80/490 Kometensucher. Das Teleskop war ein Geschenk der Firma Carl Zeiss Jena an den Verein (Gründung 1909) und wird auch heute noch benutzt. Das Objektiv ist ebenfalls ein Dreilinser. Hier ein Foto:


Gruß Ralf




Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Jürgen
Senior im Astrotreff

Germany
149 Beiträge

Erstellt  am: 13.09.2017 :  21:37:43 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jürgen's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,
dann haben wir ja bald alle zusammen :-)
Bin am Samstagabend zufällig in Jena - habt ihr da vielleicht offen?

Gruß in die Runde,
Jürgen

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

selenograph
Senior im Astrotreff

Deutschland
165 Beiträge

Erstellt  am: 13.09.2017 :  22:48:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jürgen,

ich habe Dir eine Mail geschickt.

Gruß Ralf




Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

donadani
Meister im Astrotreff


379 Beiträge

Erstellt  am: 13.09.2017 :  23:02:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Schöne Teleskope! :)

Jetzt weiß ich auch warum Skywatcher heute auf schwarz macht ;)

Bearbeitet von: donadani am: 13.09.2017 23:03:34 Uhr
Zum Anfang der Seite

asyx77
Mitglied im Astrotreff

Österreich
33 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2017 :  10:41:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralph,

Danke, fürs Zeigen dieses wunscherschönen Kometensuchers. Wenn ich das richtig verstehe gab es den Kometenfinder als D80/640, D80/490 und C80/490 ist wirklich sehr interessant.

Viele Grüße
Ernst Christian

Bearbeitet von: asyx77 am: 14.09.2017 10:47:42 Uhr
Zum Anfang der Seite

Jürgen
Senior im Astrotreff

Germany
149 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2017 :  12:01:35 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jürgen's Homepage  Antwort mit Zitat
Hmm, jetzt habe ich in diesem Beitrag zweimal denselben Kometensucher vorgestellt (1x habe ich gelöscht) Und die Brennweite bei meinem ist mit 490 mm natürlich identisch mit denen von Erich und Ralf.

Ich werde alt :-/

Nachdenklichen Gruß in die Runde
Jürgen

Bearbeitet von: Jürgen am: 14.09.2017 12:05:04 Uhr
Zum Anfang der Seite

asyx77
Mitglied im Astrotreff

Österreich
33 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2017 :  18:48:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo in die Runde,

Ich habe jetzt eine Beschreibung des Zeiss Kometensucher mit dem Tripletobjektiv gefunden, der soll angeblich aber eine Brennweite von 47cm haben. Es gibt auch eine Abbildung dazu, die genau eurem Kometensucher entspricht. (Zeisskatalog von 1908)




Viele Grüße
Ernst Christian

Bearbeitet von: asyx77 am: 14.09.2017 22:45:57 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 5 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.72 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?