Statistik
Besucher jetzt online : 146
Benutzer registriert : 21660
Gesamtanzahl Postings : 1067518
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Mondfotografie mit kleinen Instrumenten
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 32

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2199 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2019 :  22:37:15 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,
es gab hier vor kurzem einen interessanten Beitrag:
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=234638&whichpage=1#

Die Antwort von Sven ist dabei besonders interessant. Ein VdS-Journal zum Thema "Astronomie mit kleinen Geräten" , das ist doch genau das, was hier passiert. Ich würde also dem ein oder anderen mal raten dort etwas hin zu schicken. Ich habe dort auch schön öfter Bilder gezeigt und es ist irgendwie toll seine Bilder mal gedruckt zu sehen.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

KomischesX
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
31 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2019 :  13:45:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

es wurden wieder schöne und interessante Bilder eingestellt. Ich werde mal eines meiner letzten hinzu addieren.

Ich habe, wenn ich nicht ins Grüne fahren will, nur einen recht ungünstigen Standort. Ein senkrechtes Fenster auf dem Dachboden.
Um den hochstehenden Mond am Fenstersturz vorbei zu erwischen, musste ich sozusagen die "Raumzeit krümmen". Das Seeing durch die aufsteigende Luft an der Senkrechten Wand ist alles andere als gut. Aufgenommen habe ich ein 120sek-Video mit der ZWO ASI178MM bei 5ms und Gain 0 an meinem 70/420er Triplet. Das kleine Ding ist irgendwie mein Lieblingsinstrument, sieht aber auf der NEQ6 immer so verloren aus. Von 3483 Bildern wurden nur 30 mit Autostakkert gestackt und geschärft. Kontrast wurde in PhotoImpact11 leicht verstärkt und für das Forum stark verkleinert.



(==>)Micha(Wambo): Dein "Telespargel" scheint Dir richtig Freude zu bereiten. Gut aussehen tut er allemal und die Mondbilder sehen auch klasse aus. :-)

Wenn ich das richtig verstanden habe geht es hier um Instrumente bis 6" Öffnung. Nun ist aber der Coude-Refraktor den ich nutzen kann nur besagtes 150mm-Guckloch, ist aber mit 2250mm Brennweite alles andere als klein. Wenn es trotzdem hierher passt stelle ich demnächst mal einige Bilder ein.

Viele Grüße und CS
Axel


SW Newton 200/1000PDS; SW MAK127/1500; TS Triplet-APO 115/800 & 70/420; NEQ6 GoTo ; Planetenkameras ASI178MC & ASI178MM

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Spacecadet
Meister im Astrotreff


935 Beiträge

Erstellt  am: 17.02.2019 :  15:08:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
die Seeingvorhersagen ließen ja einiges erhoffen, aber richtig gut ist es dann leider nicht geworden, obwohl brauchbare Phasen dabei waren. Die Bilder mit 6" Achro konnte ich alle löschen, einmal, weil der Zwo-Grünfilter nicht recht als Mondfilter funktioniert (als Farbfilter am ED aber sehr wohl, der Baader ist als Mondfilter am Achro deutlich besser) oder weil das Seeing zu schlecht war.
Bei guten Bedingungen ist das 6fache Mosaik im Skywatcher 100Ed am 14.02. entstanden, ASI290mm, Grünfilter



100% hier https://www.astrobin.com/full/390863/D/?nc=Spacecadet&real=&mod=

Am 15.02. habe ich mal mit Oversampling (1,75x Barlow) experimentiert, das Vierermosaik habe ich bei gutem Seeing rechts oben begonnen, ein paar Minuten später war es schon wieder nichts mehr (unten rechts, um Kopernikus)



67% https://www.astrobin.com/full/391199/C/?nc=Spacecadet&real=&mod=

Und dann habe ich mit dem 72er ED Evostar noch einen RGB-Farbmond gebastelt, ohne richtigen Weißabgleich mit den Filtern eher eine Gefühlssache. Gegen Mitternacht 15./16.02.



100% hier https://www.astrobin.com/full/391147/0/?nc=Spacecadet&real=&mod=

Alle Bilder hier auf 800px Breite verkleinert.
Den 100ED habe ich ins Herz geschlossen, für seine doch eher kleine Öffnung zeigt er auch visuell ein schönes Bild. Interessant finde ich einen Vergleich des 100er Mosaiks mit dem schönen Farbmond von Armin hier http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=235461

Wir waren fast gleichzeitig unterwegs und die unterschiedliche Bearbeitung fällt auf. Auch finde ich Farbvergleiche mit dem kleineren Mond von mir einen Tag später interessant, ich bin, wie gesagt, mit meinem RGB-Mond mir auch nicht sicher, ob das so stimmig ist.

Viele Grüße und CS

Martin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Christophel
Mitglied im Astrotreff


39 Beiträge

Erstellt  am: 17.02.2019 :  15:14:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
High,
der Bau meiner neuen Montierung (http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=201243&whichpage=2) war ja nicht allein zum Selbstzweck gedacht...
Neben der Steigerung der Bequemlichkeit beim Kucken wollte ich vor allem auch ein bischen Bilder machen können.
Freitag abend nun habe ich es zum ersten mal ausprobiert:

125mm Kutter ASI 120 mc-s
geht doch ;-)
Christoph

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Marcus_S
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
98 Beiträge

Erstellt  am: 17.02.2019 :  18:22:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin!

Nach langem Widerstand gegen das Fotografieren hat sich zum Rumspielen hier nun doch eine kleine Kamera materialisiert. Zum ersten Ausprobieren schnallte ich also die ASI120MC-S an meinen lütten TS Photoline 72er auf seiner Einarmgabel auf dem Fotostativ. In den Fokus kam ich natürlich nur mit Zenitspiegel. Das Ensemble stellte ich dann in meiner Südsternwarte auf.

Der uralte Laptop wurde mit Firecapture versehen und so gab es am Freitag den ersten Dreh. Da das Einarm ja noch immer keinen Feintrieb oder gar eine Nachführung hat, habe ich den Mond eben durch das Gesichtsfeld laufen lassen und immer wieder etwas weitergeschubst und gehofft, daß die Stackingsoftware das schon zurechtrechnet. Bei einer Belichtungszeit von rund 1 ms ja nicht völlig aussichtslos.

Mit den 60-s bis 90 s-Videos mühsam per USB-Stick meinen Ururaltrecher gefüttert. Ahnungsarm dann in Autostakkert3 ein paar Einstellungen getätigt und dann kaute der Rechner so zehn Minuten drauf rum und blies dabei nervös mit allen verfügbaren Lüftern. Das Rohbild habe ich in Fitswork verhübscht. Als Bildverarbeitungsneuling habe ich dann nach vielen Versuchen mit den zahlreichen lustigen Reglern die Bilder so fertiggebastelt:

Bild laden, zurechtdrehen/-spiegeln, in Farbkanäle zerlegen, Farbkanäle kombinieren: R>R, G>G, G>B (B war erheblich schwammiger als G und R und wurde verworfen), SW-Bild (RGB -> Luminanz) draus machen, etwas strecken, Gamma auf etwa 1,3, iterative Gauss-Schärfung (Radius etwa 2 bis 3, 10 Iterationen, Stärke 200), fertig. Für's Forum dann auch gleich in Fitswork als 800 px breites jpg kleingerechnet:



Mond am 15. Februar 2019

Und weil's so schön war, am Samstag gleich nochmal:



Mond am 16. Februar 2019, diesmal mit 2fach Baader Q-Turret Barlow, 90 s-Video

Ich war doch schwer überrascht, was da aus dem Gewabbel rauszuholen ist. Mal sehen, wohin das noch führt...


Viele Grüße von

Marcus




Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

skylux
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1232 Beiträge

Erstellt  am: 18.02.2019 :  08:52:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo ihr Mondsüchtigen,

schöne Fotos habt ihr da gemacht. Die letzte Detailaufnahme ist zwar schon etwas weichlich und auch etwas zu groß im Abbildungsmaßstab, aber ansonsten gefallen mir die Aufnahmen alle sehr gut. Vor allem die Helligkeiten in den Bildern sind gut abgestuft und der Terminator ist nicht zu dunkel.

Viele Grüße
Alko

Sternklare Grüße
Alko

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HaHo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1753 Beiträge

Erstellt  am: 24.02.2019 :  10:18:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

der "Super"mond vom 19.02.2019 mit Borg-Refraktor 100/640mm und ASI178. Ca. 150 von 1500 Bildern gestackt.


Gruß
Hans

Bearbeitet von: HaHo am: 24.02.2019 10:19:28 Uhr
Zum Anfang der Seite

schimmi66
Meister im Astrotreff

Deutschland
405 Beiträge

Erstellt  am: 24.02.2019 :  10:48:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Axel,
klar passen hier Deine Bilder mit dem Codé rein. Wir sind doch alle mondsüchtig...

Gruß Klaus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

KomischesX
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
31 Beiträge

Erstellt  am: 20.03.2019 :  13:43:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Klaus,

dann will ich mal die Mondsucht unterstützen. :-)

Ich wollte nach der der Arbeit noch schnell in unsere kleinere Vereins-Sternwarte hüpfen um mit dem großen Coude-Refraktor ein Mond-Mosaik zu erstellen.
Mal abgesehen davon daß das Seeing nicht das beste war, machte die "Licht-Stadt" Jena ihrem selbst gewählten Beinamen wie immer eine äußerst zweifelhafte Ehre.
Bis auf diese ständigen Ärgernisse klappte alles ganz gut (dachte ich) und 15 Bildabschnitte waren im Kasten.
Denn am nächsten Tag beim Bilder stakken - schneiden - überlappen, stellte ich fest das ich ordentlich gepatzt hatte.
Da das gute alte Rohr noch im Originalzustand betrieben wird, läuft der alte Motor auch nur in Sterngeschwindigkeit. Daher hat man ordentlich zu überlappen,
um nach dem stakken genug "Fleisch" zum schneiden zu haben. Nach dem zusammensetzen der Bilder grinsten mich dummerweise zwei hässliche kleine Lücken an. *kotz*
Daher stelle ich hier so nach und nach nur kleine Bildabschnitte vom "Beutezug" ein. Die aber 1:1.

Gruß Axel

Bildangaben:
Coude-Refraktor AS 150/2250 mit ZWO ASI178MC
50 von 1000 Bilder verwendet (Belichtung 50ms bei Gain=72)


SW Newton 200/1000PDS; SW MAK127/1500; TS Triplet-APO 115/800 & 70/420; NEQ6 GoTo ; Planetenkameras ASI178MC & ASI178MM

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Elektronengehirn
Neues Mitglied im Astrotreff


16 Beiträge

Erstellt  am: 23.03.2019 :  23:01:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Tycho, freihändig Fotografiert mit dem iPhone XS Max durch das Okular meines ETX-105.


Realname: Michael. Meine Interessen: Katzen, Menschen, Sternenlicht, Kopter, mein BMW i3, mein Ebike, Schießsport.
Teleskop: Meade ETX-105EC mit Autostar #197.

Bearbeitet von: Elektronengehirn am: 23.03.2019 23:03:07 Uhr
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5118 Beiträge

Erstellt  am: 23.03.2019 :  23:49:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Elektroniengehirn,
für eine Freihandaufnahme ist das sehr gut geworden.

Hallo Axel,
die Aufnahme mit Deinem Zeiss AS 150 schaut klass aus. :)

Hallo Hans,
eine schöne Aufnahme vom Supervollmond im Februar.

Servus miteinand,
ich hab am 20.3 auch auf den Vollmond gehalten. Diesmal war ich mit 105 mm und 150 mm unterwegs. Der 105/1000 APO Refraktor hat aber das ruhigere Bild gezeigt und somit waren auch ungestackte Einzelfotos schon recht gut.

Am 20.3.2019 um 23:52 der Vollmond als verkleinerte Übersicht:


Auf astrobin klein, mittel, Vollbild


Ausschnitte aus dem Photo. Hier von Copernikus bis Plato:

Ein weiterer Ausschnitt des Photos von 23:52 Uhr:


Nun die nächste verkleinerte Übersichtaufnahme von 23:53:



Auf Astrobin (aktualisiert): klein, mittel, Vollbild


Nun zwei 100% Ausschnitte aus den Photo:




Nun zum Tal2
Beim optimierten Tal2 mit GSO Parabolspiegel ist diesmal bei Einzelbildern nicht so viel gegangen. Bilder folgen noch.

Vorab schon mal ein Link zum Astrobin Foto:
klein, mittel, Vollbild

Ein Ausschnitt mit dem 6" f/8 Newton:


Die Aufnahmen auf astrobin sind alles unbearbeitete Einzelaufnahmen. Die Bilder hier sind verkleinert oder Ausschnitte dieser Aufnahmen.

Servus,
Roland

Nachtrag: Ich habe das Bild von 23:53 aktualisiert

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 31.03.2019 23:39:29 Uhr
Zum Anfang der Seite

Moonboucer
Meister im Astrotreff

Deutschland
519 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2019 :  18:53:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Roland,

beim Vollmond ist es ja nicht immer so einfach, die kleinen Details so einzufangen, wie es z.B. bei der Dichotomie geht und wenn man dann auch noch mit dem Seeing kämpft... Deine Resultate finde ich auf jeden Fall sehr gelungen, Roland!
An alle anderen Mondfotografen: - Prima Ergebnisse, die ihr hier zeigt.

Viele Grüße und CS,
Uwe

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5118 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2019 :  23:34:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Uwe,
es freut mich, dass Dir die Vollmondbilder gefallen haben. Von meinen Bildern in der Nach gefällt mir das Bild von 23:53 Uhr am besten:
https://www.astrobin.com/396665/B/
Das Bild wurde mit ISO 200 und 1/800s Belichtungszeit aufgenommen. Es ist meiner Ansicht nach meine bisher beste Einzelbildaufnahme vom Mond überhaupt.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Spacecadet
Meister im Astrotreff


935 Beiträge

Erstellt  am: 15.04.2019 :  09:33:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo in die Runde,
es kommen ja immer wieder neue und interessante Bilder dazu, besonders das "Farbproblem" ist spannend. Passend dazu stelle ich drei Farbmonde rein, die alle irgendwie anders aussehen.
Hier einer vom 9.4. mit dem 100ED Evostar, 3er Mosaik mit RGB-Filtern, auf 800 Pixel verkleinert.



100% https://www.astrobin.com/full/400254/B/?nc=AnonymousUser&real=&mod=

Am 10.4. ging es mit dem kleinen 72er ED Evostar los, da geht bei der ASI290mm der Mond ganz auf den Chip, wenn nicht gerade (fast) Vollmond ist. Auch wieder 800 Pixel breit:



150% (wg. Drizzlefunktion)https://www.astrobin.com/full/401114/0/?nc=AnonymousUser&real=&mod=

Dann habe ich diese Farbinformation mit dem Rotkanal (drei Bilder) des 100ers kombiniert und so einen größeren und detaillierteren Farbmond gewonnen, erstaunlich wie gut und einfach das in Fitswork geht, wieder 800 Pixel breit:



Und hier die große Version https://www.astrobin.com/full/400438/J/?nc=AnonymousUser&real=&mod=

Die Farbe fällt immer etwas anders aus, ich habe das "nach Gefühl" leicht korrigiert, manchmal etwas roter oder grüner, die endgültige regelmäßige Vorgehensweise habe ich noch nicht. Ich hatte auch mal probeweise die Sättigung sehr hochgedreht, da kommen dann aber Verfälschungen zum Vorschein (Rand eher grün, Mitte eher rot).

Danke fürs Anschauen, viele Grüße und CS
Martin


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5118 Beiträge

Erstellt  am: 15.04.2019 :  10:22:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Martin,
danke für die Mondbilder. Mit den Mondfarben ist es immer so eine Sache. Je nach Höhe über den Horizont, und Staub und Dunst in Atmosphäre sind die Farben im Okular ein bisserl anders. Übrigens zeigen bei mir auch zwei Spiegelteleskope leicht unterschiedliche Farben. Die letzten Male hab ich mit meiner Systemkamera bei einer Farbeinstellung für 5300K Bilder gemacht.
Hier mal einmal ein Bild mit einem eher gelblich grünlichen Spiegel:
https://www.astrobin.com/391757/C/
und hier mit einem neutraleren GSO Spiegel:
https://www.astrobin.com/396664/B/

Die Höhe über dem Horizont ist in etwa gleich, aber es liegt ein Monat auseinander. Die Verspiegelung der Spiegel ist aber unterschiedlich.

Zu Deinen schönen Bildern.
Das mittlere Bild vom 72ger ED wirkt für mich etwas zu rot.
Das untere Bild wirkt erstaunlich scharf, für das, dass grün und blau (und rot?) vom 72ger ED ist und nur der rot Kanal vom 100er ED ist. Komischerweise wirkt das Bild insgesamt auf Niveau des 100er ED. Man sieht das unterschiedliche Auflösungsvermögen nicht mal.
Wie kommt das?
Wie wäre das letzte Bild geworden, wenn Du noch blau und grün vom 100 ED genommen hättest.
Momentan verstehe ich das Bild (Color Moon RGB Filter ED72 + R channel ED 100) noch nicht ganz. Wird da nur die Farbinformation des RGB des 72gers genommen und die Schärfe vom ED 100?
Von der Farbe würd ich etwas zwischen Bild 1 und Bild 3 am natürlichsten finden. Liegt aber vielleicht am Monitor.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 32 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.58 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?