Statistik
Besucher jetzt online : 239
Benutzer registriert : 22287
Gesamtanzahl Postings : 1101137
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astrotreff Intern
 Kultiges
 Blickwinkel - der Bilderthread
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 153

timmk1gmxde
Meister im Astrotreff


379 Beiträge

Erstellt  am: 24.08.2012 :  12:40:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche timmk1gmxde's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Matthias,

tolle Strichspur.

Beleuchtung kam vom Mond, oder?

CS Timm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Refek
Senior im Astrotreff

Deutschland
196 Beiträge

Erstellt  am: 24.08.2012 :  14:07:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Robert!

Im StarStaX gibt es vier offensichtliche Unterschiede zu startrails:

- moderneres und freundlicheres Layout anstatt dem 4-Bit-Win95-Abbild
- erweiterte Einstellmöglichkeiten insbesondere was die Blendmodi angeht
- Navigation und Zoomfunktion für die Einzelbilder
- ist um einiges schneller als startrails

In startrails lassen sich zwar auch Zeitraffervideos erstellen, die Qualität und der Codec ist aber nicht einstellbar und es fehlen andere für die Erstellung von Videos wichtige Einstellmöglichkeiten. Dafür benutzt man besser den VirtualDub in der aktuellen Version.
Seit ich StarStaX kenne, habe ich nicht mehr auf startrails zu gegriffen. Als ich eben startrails für einen Vergleich starten wollte ist es mir glatt abgeschmiert(WinXP SP3).


Hallo Timm,

stimmt, der Mond(3 Tage vor Vollmond) stand sehr hoch im Süden.
Ich finde Mondlicht einfach toll. Besonders in Bezug auf Zeitrafferanimationen. Moderate Belichtungszeiten zu moderater ISO-Zahl. Das Licht und die Bewegung der Schatten hat etwas faszinierendes ansich. Dann kommen noch die Sterne im Hintergrund hinzu ...
Das Bild setzt sich aus den Einzelbildern eines solchen Zeitraffers zusammen. In dieser Nacht entstanden zwei dieser Sequenzen, die Farben waren einfach zu schön.

Grüße an beide,
Matthias

"Schriesemer derfe des!"
Riel(ehem.Bürgermeister)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Refek
Senior im Astrotreff

Deutschland
196 Beiträge

Erstellt  am: 25.08.2012 :  18:29:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat


Datum und Uhrzeit: 06.11.2011 - 23:36:15Uhr bis 07.11.2011 - 01:12:31Uhr
Kamera: Nikon D90
Objektiv: Tokina 11-16mm f/2,8
Brennweite: 11mm
Blende: 2,8
ISO: 1600
Belichtungszeit: 15sec mit 5sec Intervalpause
Bildformat: jpg
Bildanzahl: 306
Software: StarStaX, Photoshop7, IrfanView
Anmerkungen: Die zweite Serie in dieser affengeilen Nacht.

Grüße,
Matthias

"Schriesemer derfe des!"
Riel(ehem.Bürgermeister)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

sweeper
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4692 Beiträge

Erstellt  am: 25.08.2012 :  19:35:47 Uhr  Profil anzeigen  Besuche sweeper's Homepage  Antwort mit Zitat
Namd,

auch sehr gelungen.
Deine Aufnahmeeinstellungen wundern mich allderdings etwas. Warum nur 15sec pro Frame und dann 5s Pause?

Ich mache i.d.R. ISO 400-800 und dann 30s bei 1s Pause.

CS und Gruss
Robert
-------------------
"Es passen mehr Atome in ein Lichtjahr als es Sterne im Universum gibt!"
robert-blasius.de
www.avso.de
http://www.facebook.com/AVSO.de
http://www.facebook.com/sweeper76

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astrosmudo
Meister im Astrotreff

Deutschland
384 Beiträge

Erstellt  am: 25.08.2012 :  23:23:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
...schöne Strichspuren

Von unten angestrahlte Wolken von heute nach Sonnenuntergang.
Leider dauerte das Schauspiel nicht sehr lange.



Gruß Udo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Refek
Senior im Astrotreff

Deutschland
196 Beiträge

Erstellt  am: 26.08.2012 :  00:16:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Robert!

Öhm, das wird jetzt vielleicht etwas kompliziert.

Ich habe zwei Kameras, eine Canon EOS 450Da und eine Nikon D90. Wenn ich das Rauschverhalten beider Kameras vergleiche sieht es so aus, dass das Rauschen bei ISO 800 an der 450Da das gleiche ist, wie bei ISO 2000 an der D90. Oder bei der D7000 bei ISO 2500, die hatte ich aber testweise nur eine Nacht im Einsatz, daher bin ich mir nicht sicher, ob ich vielleicht mit der ISO-Zahl noch höher hätte gehen können. Bedenke, in Vergleich zur 450Da bei ISO 800.

Die D90 habe ich mir mit den Hintergedanken gekauft, diese nahezu ausschließlich für Nachtzeitraffer einzusetzen. Die Bilder der D90 haben eine Auflösung von 4288x2848 Pixel. Mit meinem Workflow im VitualDub drücke ich diese Größe auf das HD-Ready-Format(1280x720), wobei ich die Bildgröße vertikal nochmals um 120Pixel beschneiden muß. Das heißt, es fällt oben und unten je ein Streifen weg, um von den Verhältnis 3:2 auf das 16:9 zu kommen. Diesen "Abfall" rechne ich bei der Bildfeldwahl inzwischen schon fast instinktiv mit ein. Diese Beschneidung hat unter anderen auch den Vorteil, dass die Unschärfen in den Ecken des Tokina 11-16 f/2,8 zum größten Teil ebenfalls abgeschnitten werden.

Aus einen Bild mit 4288x2848 Pixeln wird also in der Videosequenz ein Einzelbild mit 1280x720 Pixeln. Ein vorhandenes Rauschen im Originalformat verschwindet nahezu. Das allerdings ist wiederum abhängig vom benutzen Codec und der Bitrate. Ich verwende dazu den XVid-Codec mit einer Bitrate von 10000kb/s. Klingt viel, aber um soviel größer ist die Datei hinterher nicht im Vergleich zu den vorgeschlagenen 2000kb/s. Man sieht aber deutlich den Qualitätsunterschied.

Wenn ich nachts bei Mondlicht im Wald stehe und ein Zeitraffer fotografieren möchte, dann gehe ich grundsätzlich von 300 Einzelbildern aus. Die 300 Bilder ergeben später eine Sequenz von 12s Spieldauer, wenn man sich an den PAL- und SECAM-Standart von 25 Bildern pro Sekunde hält. Daran sollte man sich schon halten. Es gibt da Leute, die die Videos aus den Internet ziehen, diese als Video-CD brennen um sie im DVD-Player am TV ansehen zu wollen. Wenn dann die Framerate nicht dem TV-Standart entspricht schwingt der DVD-Player(und/oder die Klotze) ein weißes Fähnchen mit der Aufschrift "HILFE!". Der Standart beim NTSC liegt bei 29,9 Bildern pro Sekunde(*gaga*).
Alles beim Zeitraffer mit stehender Kamera(still stehendes Bildfeld) was über 12 Sekunden Spieldauer hinaus geht wirkt zunehmend langweilig - frei nach den Motto: "Passiert da noch etwas anderes?".
Für Videos, die ausschließlich für das Internet bestimmt sind und bei solchen Hostern wie Youtube oder Vimeo hochgeladen werden, kann man die Framezahl auch fast beliebig herunter oder herauf setzen. Letztlich ist es der Player auf den PC/Mac, der das Video mit entsprechender Geschwindigkeit abspielt. Eine Framerate von 20fps bei Nachtzeitraffer ist da noch akzeptabel, aber bei Raten unter 20fps fängt es zunehmend an zu ruckeln und das sieht dann nur noch sch...limm aus. Das HDReady-Format(1280x720px und 25fps - kurz "HDTV 720p") hat sich inzwischen bei den "Internet"-Videos etabliert, dies sind ein guter Mittelweg zwischen Auflösung und Dateigröße.

Kommen wir endlich mal zu den Belichtungszeiten. Der Grundgedanke beim Zeitraffer ist das sichtbarmachen einer sehr langsamen Bewegung, die von den menschlichen Auge nicht bewußt wahrgenommen wird. Ich habe mich auf Mondlicht eingeschossen. Es ist bei längeren Belichtungszeiten sehr hell und doch sieht man die Sterne am Himmel. In erster Linie spielt das Vorgrundmotiv eine Rolle, dass da noch ein paar Sterne zu sehen sind ist eine willkommene Zugabe.
Das ausschlaggebende Argument ist wie bei der Astrofotografie die Erdrotation. Selbst bei nur 11mm Brennweite verziehen sich die Sterne in Äquatornähe bei 15s zu kleinen Strichen. Obwohl das Auge bei 25fps einen Stern nicht mehr richtig als Punkt wahrnehmen kann, er verschmiert leicht zu einen Strich, ist die Belichtungszeit von 15s je nach Motiv und Richtung schon fast zu viel. Dazu kommt die Bewegung der Schatten. Je länger die Belichtungszeit ist, jemehr verziehen die Sterne zu Strichen und die Schattenbewegung beschleunigt sich. Es ist schon fast irrsinnig, mit 30s zu belichten, die Bewegung im Video ist dann so schnell, dass das Auge schon fast keinen Halt mehr an irgendwelchen Details findet. Es sei denn, du legst Wert auf SpeedLapse. Das ist aber eine ganz andere Geschichte und nicht jedermans Geschmack.

Inzwischen bin ich mit den Intervalzeiten von 5s runter auf 1s. Das reicht aus, das Bild sicher auf die Speicherkarte schreiben zu lassen während die Kamera wieder auslöst. Die 450Da hatte da mal so ihre Probleme damit, daher die ursprünglich langen Pausen. Um die Belichtungszeiten nicht großartig ändern zu müssen um diese an die Lichtsituation anzupassen, spiele ich ein wenig mit der ISO-Zahl. Meistens liegt die Obergrenze bei ISO 1600, im Duchschnitt aber darunter. Nur in mondlosen Nächten an der Milchstraße gehe ich dann zenitnah auf ISO 2000 und dann nur da auf 30s Belichtungszeit. Aber da muß ich schon in einer sehr dunklen Ecke unterwegs sein, damit kein Streulicht die Bilder versaut.

Letztendlich ist die Belichtungszeit von 15 bis 20 Sekunden ein von mir benutzter Mittelwert, um eine Schattenbewegung in einen Videoclip mit 25fps harmonisch wirken zu lassen.
Und letztendlich sind die Strichspurbilder nur ein Nebenprodukt meiner Zeitrafferfotografie. Allerdings werden diese Bilder immer seltener, da ich kaum nocht Zeitraffer mit stehender Kamera mache. So kann es kommen.

Grüße,
Matthias

"Schriesemer derfe des!"
Riel(ehem.Bürgermeister)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

sweeper
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4692 Beiträge

Erstellt  am: 26.08.2012 :  09:33:37 Uhr  Profil anzeigen  Besuche sweeper's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Matthias,

danke für die sehr ausführliche Erklärung. Ich dachte mir schon, dass die Strichspuren entweder aus einer Videoerstellung abfallen oder du kurze Belichtungszeiten verwendest um die Sterne noch punktförmig in Einzelbildern zu haben.
Dann ergibt das natürlich wieder Sinn.

Schönen Sonntag noch zusammen!

CS und Gruss
Robert
-------------------
"Es passen mehr Atome in ein Lichtjahr als es Sterne im Universum gibt!"
robert-blasius.de
www.avso.de
http://www.facebook.com/AVSO.de
http://www.facebook.com/sweeper76

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

sweeper
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4692 Beiträge

Erstellt  am: 28.08.2012 :  12:45:26 Uhr  Profil anzeigen  Besuche sweeper's Homepage  Antwort mit Zitat
Mahlzeit,

ich widmete mich gestern mal dem Mond bei Tageslicht:



*Mal Neil zu zwinker*

CS und Gruss
Robert
-------------------
"Es passen mehr Atome in ein Lichtjahr als es Sterne im Universum gibt!"
robert-blasius.de
www.avso.de
http://www.facebook.com/AVSO.de
http://www.facebook.com/sweeper76

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Refek
Senior im Astrotreff

Deutschland
196 Beiträge

Erstellt  am: 28.08.2012 :  13:58:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Robert,

das Bild gefällt mir, besonders die Lichtstimmung. So etwas steht demnächst auch auf meiner Liste - als Zeitraffer.
Mit welcher Brennweite ist das Bild gemacht? In den EXIF steht nichts drinn.

Grüße,
Matthias

"Schriesemer derfe des!"
Riel(ehem.Bürgermeister)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

timmk1gmxde
Meister im Astrotreff


379 Beiträge

Erstellt  am: 28.08.2012 :  18:04:08 Uhr  Profil anzeigen  Besuche timmk1gmxde's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

Robert, tolles Bild.

Neulich ward mir ein schöner Regenbogen beschert.
Nach der Fotosession musste ich mich erstmal trocken legen gehen.

Panorama mit 24mm


große Version gibt es hier
http://timmk1gmxde.ti.ohost.de/astro/Regenbogen_gross_2.jpg

Hier noch ein Detail

CS Timm

Bearbeitet von: timmk1gmxde am: 28.08.2012 18:10:33 Uhr
Zum Anfang der Seite

timmk1gmxde
Meister im Astrotreff


379 Beiträge

Erstellt  am: 28.08.2012 :  18:12:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche timmk1gmxde's Homepage  Antwort mit Zitat
Hier noch ein Sonnenuntergang



und der Geselle zeigte sich auch noch





CS Timm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

sweeper
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4692 Beiträge

Erstellt  am: 28.08.2012 :  20:27:58 Uhr  Profil anzeigen  Besuche sweeper's Homepage  Antwort mit Zitat
Schöne Serie, Timm.

Mein Dad schrie mir hoch von wegen Regenbogen. Der Stand fast senkrecht über unserem Haus und es regnete.
Also bin ich lieber nicht raus. Kamerawäsche muss nicht sein zur Zeit.

Matthias,
freut mich, dass dir das Bild gefällt. Das mit den Exif ist so eine Sache. Ich pack die selten in ein Bild, welches ich im Internet veröffentliche, weil ich jedes einzelne Bit sparen will.

Ich will aber gerne Auskunft geben und gleichzeitig zum Nachdenken "anregen":
Das Bild wurde mit 18mm Brennweite gemacht und die Exif können gar nicht drin sein.
Zusätzlich sollte man noch kurz an den Threadtitel denken.
Dann kommt man vielleicht drauf, was es mit dem Bild auf sich hat. Eine Animation dürfte sich aber reichlich aufwendig gestalten.

CS und Gruss
Robert
-------------------
"Es passen mehr Atome in ein Lichtjahr als es Sterne im Universum gibt!"
robert-blasius.de
www.avso.de
http://www.facebook.com/AVSO.de
http://www.facebook.com/sweeper76

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Refek
Senior im Astrotreff

Deutschland
196 Beiträge

Erstellt  am: 28.08.2012 :  23:03:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: sweeper
Zusätzlich sollte man noch kurz an den Threadtitel denken.


Ups, sorry, etwas verpeilt ...





Grüsse,
Matthias

"Schriesemer derfe des!"
Riel(ehem.Bürgermeister)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

sweeper
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4692 Beiträge

Erstellt  am: 29.08.2012 :  07:53:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche sweeper's Homepage  Antwort mit Zitat
Nette Idee, Matthias.

So und um die Frage noch abschliessend zu beantworten. Die Landschaft war mit 18mm und der Mond mit 200mm aufgenommen.

Wie ich grad sehe, ist das Foto auch mein zweites LPOD geworden:
http://lpod.wikispaces.com/August+29%2C+2012

CS und Gruss
Robert
-------------------
"Es passen mehr Atome in ein Lichtjahr als es Sterne im Universum gibt!"
robert-blasius.de
www.avso.de
http://www.facebook.com/AVSO.de
http://www.facebook.com/sweeper76

Bearbeitet von: sweeper am: 29.08.2012 08:49:12 Uhr
Zum Anfang der Seite

kopfgeist
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5622 Beiträge

Erstellt  am: 30.08.2012 :  13:16:34 Uhr  Profil anzeigen  Besuche kopfgeist's Homepage  Antwort mit Zitat
Gratz zum LPOD. Und auch schöne Bildergebnisse zu sehen.

Nachfolgend auszugsweise ein paar Bilder von meiner einwöchigen Dienstreise in unsere südfranzösische Partnerstadt Digne-les-Bains. Das von dort 60 km entfernte Observatoire Haute-Provence konnte ich dank Dominik auch besuchen und die Remotekuppel der Tübinger Uni benutzen...
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=139782


Warm wars, mit jedem Kilometer in Richtung Süden merkte man den Temperaturanstieg.


Mühle bei St.-Michel l'Observatoire.


Netter Blickwinkel








Dessen Blickwinkel dürfte nun etwa getrübt sein






CCD, Teleskop, Montierung: Moravian G3 11000 an TS 130 mm f/6.6 Triplet Apo auf Celestron CGEM
Sonstiges: ASI1600MCCool und Canon Objektive mit Brennweiten von 14 mm bis 400 mm
Zubehör: Riccardi Reducer M 83, Skywatcher StarAdventurer, Lacerta MGEN und Baader Herschelkeil



---
"Zeit ist etwas, das verhindert, dass alles auf einmal passiert."

Bearbeitet von: kopfgeist am: 30.08.2012 13:17:56 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 153 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.74 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?