Statistik
Besucher jetzt online : 113
Benutzer registriert : 21975
Gesamtanzahl Postings : 1082633
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astrotreff Intern
 Kultiges
 Blickwinkel - der Bilderthread
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 153

kopfgeist
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5622 Beiträge

Erstellt  am: 23.01.2012 :  12:20:02 Uhr  Profil anzeigen  Besuche kopfgeist's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

der Vollständigkeit halber stelle ich meine beiden Deepskyergebnisse nebst Schwarzweißversionen auch noch in den Blickwinkel mit ein.
Es machte Spaß, seit langem mal wieder Deepskyfotografie zu betreiben, auch wenn sich die Bearbeitung als nicht einfach herausstellte

Südliche Orionregion, vom Gürtel an abwärts:





Und schließlich ein unbearbeitetes Einzelbild:


Canon 1D Mark IV unmod. mit EF 200 2.8L, fast Offenblende (f/3.2)
f= 200 mm, t= 11 x 10 min, f/3.2, 200 ISO.


Die Nacht zuvor entstand eine Aufnahme der Region um Alnitak und dessen Nebel:




Pferdekopfnebel IC 434 mit B 33 und NGC 2024
EOS 5D Mark II am TEC-140 Triplet Apo
f= 980 mm, t= 12 x 10 min, f/7, 800 ISO.

Keine Korrekturaufnahmen.
15.01.2012
20:21 - 22:40 Uhr MEZ.

Viele Grüße,

Jens

CCD, Teleskop, Montierung: Moravian G3 11000 an TS 130 mm f/6.6 Triplet Apo auf Celestron CGEM
Sonstiges: ASI1600MCCool und Canon Objektive mit Brennweiten von 14 mm bis 400 mm
Zubehör: Riccardi Reducer M 83, Skywatcher StarAdventurer, Lacerta MGEN und Baader Herschelkeil



---
"Zeit ist etwas, das verhindert, dass alles auf einmal passiert."

Bearbeitet von: kopfgeist am: 23.01.2012 12:33:41 Uhr
Zum Anfang der Seite

kopfgeist
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5622 Beiträge

Erstellt  am: 23.01.2012 :  17:36:45 Uhr  Profil anzeigen  Besuche kopfgeist's Homepage  Antwort mit Zitat
So... einen hab ich noch gesehen im Fundus, passend zu Freihandaufnahmen in den Himmel


Gegend um M 45
Freihandaufnahme, t= 0.3 sec bei 25.600 ISO und f/1.2 (OK, ich lehnte an einem Baum an ).

Noch ein paar Jährchen und solche Schnappschüsse des Himmels sind ohne weiteres möglich

Grüße,

Jens

CCD, Teleskop, Montierung: Moravian G3 11000 an TS 130 mm f/6.6 Triplet Apo auf Celestron CGEM
Sonstiges: ASI1600MCCool und Canon Objektive mit Brennweiten von 14 mm bis 400 mm
Zubehör: Riccardi Reducer M 83, Skywatcher StarAdventurer, Lacerta MGEN und Baader Herschelkeil



---
"Zeit ist etwas, das verhindert, dass alles auf einmal passiert."

Bearbeitet von: kopfgeist am: 23.01.2012 17:37:17 Uhr
Zum Anfang der Seite

lilongwe
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1621 Beiträge

Erstellt  am: 24.01.2012 :  16:03:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich hab heute 6€ Entschädigungszahlungen vom HVV für verspätete Züge bekommen, kann ich mir dafür eine Kamera kaufen, die so viel ISO hinkriegt?
Notfalls leg ich sogar noch 69ct drauf, die ich in einsern und zweiern im Schrank liegen hab.

Ach und inklusive versichertem Versand wär nicht schlecht, sonst stellt der DHL-Mann das Päckchen wieder vor die Haustür in den Regen...

Ne mal ehrlich, etwas neidisch bin ich schon grad, meine ist bei ISO1600 am Ende und die Fotos sehen dann auch noch schlecht aus.

Bis Dann,

Michael

Skywatcher 150/750mm auf H-EQ5
Canon EOS 450D mit Canon 10-18, Tamron 17-50 und 70-300

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

kopfgeist
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5622 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2012 :  13:13:08 Uhr  Profil anzeigen  Besuche kopfgeist's Homepage  Antwort mit Zitat
Michael, so richtig für Posterabzüge etc. verwendbar sind die HiISO-Bilder nicht, aber ich muss zugeben es ist reizvoll, auch bei quasi Dunkelheit noch Fotos frei Hand machen zu können . ansonsten sehe uch aber zu, den ISO Wert so gering wie möglich zu halten.

Hier noch eine Sicht auf meine im Nebel liegende Heimatstadt Bad Mergentheim, während die Sterne darüber am Funkeln sind:


f= 24 mm, t= 20 sec, f/1.6, 1600 ISO.

Grüße,

Jens

CCD, Teleskop, Montierung: Moravian G3 11000 an TS 130 mm f/6.6 Triplet Apo auf Celestron CGEM
Sonstiges: ASI1600MCCool und Canon Objektive mit Brennweiten von 14 mm bis 400 mm
Zubehör: Riccardi Reducer M 83, Skywatcher StarAdventurer, Lacerta MGEN und Baader Herschelkeil



---
"Zeit ist etwas, das verhindert, dass alles auf einmal passiert."

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

kopfgeist
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5622 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2012 :  13:40:19 Uhr  Profil anzeigen  Besuche kopfgeist's Homepage  Antwort mit Zitat
Zeit für Nachschlag. Der Grund, warum ich zu spät zur Arbeit kam, Teil 5...







Kalt wars, aber es hat sich gelohnt.

Grüße,

Jens

CCD, Teleskop, Montierung: Moravian G3 11000 an TS 130 mm f/6.6 Triplet Apo auf Celestron CGEM
Sonstiges: ASI1600MCCool und Canon Objektive mit Brennweiten von 14 mm bis 400 mm
Zubehör: Riccardi Reducer M 83, Skywatcher StarAdventurer, Lacerta MGEN und Baader Herschelkeil



---
"Zeit ist etwas, das verhindert, dass alles auf einmal passiert."

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

lilongwe
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1621 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2012 :  16:52:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Polarlichter gab es ja leider doch nicht, aber trotzdem hab ich einfach mal ein Bild nach Norden raus gemacht. Das ist, wie ich hinterher bemerkt hab, das erste Foto, das ich Nachts in diese Richtung aufgenommen habe und auf dem keine NLCs sind. Somit auch das erste nächtliche Bild, das in die Richtung im Winter aufgenommen wurde und das erste komplett ohne Wolken.

Also irgendwie was ganz besonderes.



Bis Dann,

Michael

Skywatcher 150/750mm auf H-EQ5
Canon EOS 450D mit Canon 10-18, Tamron 17-50 und 70-300

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Refek
Senior im Astrotreff

Deutschland
196 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2012 :  22:47:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jens,

dein südlicher Orion hat es mir angetan. Wie zufrieden bist du mit den EF 200mm 2,8L?
Das Teil steht bei mir in Sachen Astrofoto weit oben auf der Liste. An einer 450Da ...

Grüsse,
Matthias

PS: ... ich sollte hier vielleicht auch mal ein paar Bilder zeigen ...

"Schriesemer derfe des!"
Riel(ehem.Bürgermeister)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

lilongwe
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1621 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2012 :  10:30:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zur Erinnerung: Heute abend trifft die schmale Mondsichel auf Venus in der Dämmerung und später sogar am komplett dunklen Himmel. Jupiter ist auch nicht allzu fern. (Bin gespannt, vor einem Monat haben Venus und Jupiter bei 18mm noch nicht ins Bild gepasst.)
Naja aktuell scheint die Sonne, mal sehen ob es so bleibt.

Bis Dann,

Michael

Skywatcher 150/750mm auf H-EQ5
Canon EOS 450D mit Canon 10-18, Tamron 17-50 und 70-300

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

kopfgeist
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5622 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2012 :  11:36:43 Uhr  Profil anzeigen  Besuche kopfgeist's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

das 200 2.8L ist astronomisch gesehen eigentlich meine liebste Linse. Der Bildwinkel ist recht gering, man bekommt ausgedehntere Objekte schon schön zu sehen und vor allem die Schärfe und Auflösung begeistert. Angesichts der Tatsache, dass es für eine L-Linse für recht brauchbare Preise zu haben ist, macht die Linse fast zu einem Must-have. Auch im Alltag kann man damit sehr viel anfangen

Die schmale Mondsichel ist notiert, heute soll hier auch der schönste Tag der Woche werden, was bei bisherigem Grau auch nicht allzu schwer ist

Grüße,

Jens

CCD, Teleskop, Montierung: Moravian G3 11000 an TS 130 mm f/6.6 Triplet Apo auf Celestron CGEM
Sonstiges: ASI1600MCCool und Canon Objektive mit Brennweiten von 14 mm bis 400 mm
Zubehör: Riccardi Reducer M 83, Skywatcher StarAdventurer, Lacerta MGEN und Baader Herschelkeil



---
"Zeit ist etwas, das verhindert, dass alles auf einmal passiert."

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

lilongwe
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1621 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2012 :  21:18:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Heute machen wir eine Zeitreise ins 18. Jahrhundert!



Im Hintergrund das bald auch schon historische Konzerthaus: Nach 4 Jahren Arbeit ist es etwa zur Hälfte fertig, wird jedoch schon doppelt so lange gebaut und hat 8 mal so viel gekostet wie geplant. (Bin gespannt, ob ich die Fertigstellung noch miterleben darf, ich bin ja auch nicht mehr der Jüngste...)

Bis Dann,

Michael

Skywatcher 150/750mm auf H-EQ5
Canon EOS 450D mit Canon 10-18, Tamron 17-50 und 70-300

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

kopfgeist
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5622 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2012 :  21:51:30 Uhr  Profil anzeigen  Besuche kopfgeist's Homepage  Antwort mit Zitat
Das ist ein sehr schönes Bild Michael. Auch wenn die Häuser in die Mitte kippen
Ich hatte Ähnliches vor, aufgrund aufziehender Wolken aber hielt ich mit dem Teleskop auf den Mond, solange es ging. Bilder dazu gibts demnächst

Hier aber noch ein sich ändernder Blickwinkel:
http://www.youtube.com/watch?v=ouyV2M4q0Js

Wenn man also mal dem Nebel entfliehen will, reicht es evtl. schon, sich zu bücken
Kann jemand diesen Effekt erklären, mal so nebenbei gefragt?

Grüße,

Jens

CCD, Teleskop, Montierung: Moravian G3 11000 an TS 130 mm f/6.6 Triplet Apo auf Celestron CGEM
Sonstiges: ASI1600MCCool und Canon Objektive mit Brennweiten von 14 mm bis 400 mm
Zubehör: Riccardi Reducer M 83, Skywatcher StarAdventurer, Lacerta MGEN und Baader Herschelkeil



---
"Zeit ist etwas, das verhindert, dass alles auf einmal passiert."

Bearbeitet von: kopfgeist am: 26.01.2012 22:00:25 Uhr
Zum Anfang der Seite

lilongwe
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1621 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2012 :  22:15:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke dir!

Ich habe da etwas Glück gehabt mit den Wolken: So gegen 18:30 bin ich wieder abgehauen, denn Minusgrade + steife Brise = brrr!
45 Minuten hab ich dann unter der Erde verbracht und anschließend war vom Mond keine Spur mehr.

Bodennebel finde ich toll: Als ich zum Vollmond im März 2011 eine nächtliche Radtour durchs Moor gemacht hab, gab es über den Seen reichlich davon, das hat bleibende Eindrücke hinterlassen.

Bis Dann,

Michael

Skywatcher 150/750mm auf H-EQ5
Canon EOS 450D mit Canon 10-18, Tamron 17-50 und 70-300

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

timmk1gmxde
Meister im Astrotreff


379 Beiträge

Erstellt  am: 27.01.2012 :  15:27:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche timmk1gmxde's Homepage  Antwort mit Zitat
Gestern Abend gabs eine schöne Stellung von Mond und Venus.

Robert und ich sind an einen nahgelegenen See gefahren und ein bischen zu Fotografieren.

hier mal ein Ergebnis:



Panorama aus 9 Hochkantaufnhamen bei 17mm

CS Timm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

sweeper
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4692 Beiträge

Erstellt  am: 29.01.2012 :  16:44:21 Uhr  Profil anzeigen  Besuche sweeper's Homepage  Antwort mit Zitat
Fein Timm!
Hat mal wieder Spass gemacht. Nur, dass ich mich etwas doof angestellt habe und die falsche Brennweite gewählt habe.

Mal sehen, was ich aus den Bildern der Konstellation noch rausholen (möchte).

Derweil hab ich noch die Bilder von einem Tag zuvor, als der Mond im Erdschein hinter der Buschlkapelle unterging.

Der Monduntergang im Verlauf:


Der Mond im Erdschein hinter der Buschlkapelle:


Monduntergang hinter Bergkante - man sieht nur den aschfahlen Teil des Mondes.


Wen die kleine Story dazu interessiert, der kann sie hier in meinem Blog nachlesen.

CS und Gruss
Robert
-------------------
"Es passen mehr Atome in ein Lichtjahr als es Sterne im Universum gibt!"
robert-blasius.de
www.avso.de
http://www.facebook.com/AVSO.de
http://www.facebook.com/sweeper76

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

lilongwe
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1621 Beiträge

Erstellt  am: 29.01.2012 :  21:30:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das letzte sieht außergewöhnlich aus, wie Vollmond. Nur bekommt man zu Vollmond nie Landschaft und Mondscheibe richtig belichtet hin.
Wie viel Brennweite hast du verwendet und was ist daran falsch gelaufen?

Bis Dann,

Michael

Skywatcher 150/750mm auf H-EQ5
Canon EOS 450D mit Canon 10-18, Tamron 17-50 und 70-300

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 153 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.78 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?