Statistik
Besucher jetzt online : 371
Benutzer registriert : 22454
Gesamtanzahl Postings : 1108618
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Astronom. Medien, Literatur, Karten, Rezensionen
 Buchrezension "Faszination Sonnenuhr"
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Sternli
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1589 Beiträge

Erstellt am: 21.03.2010 :  17:19:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Faszination Sonnenuhr

Von Arnold Zenkert
Verlag Harri Deutsch
202 Seiten
Preis: 29.80 €
ISBN: 978-3-8171-1752-3

Amazon-Link


© Verlag Harri Deutsch
Mit freundlicher Unterstützung
des Verlages

Klappentext:

„Die Sonnenuhr – Zeitanzeiger und Schmuck zugleich – hat im Laufe der Jahrhunderte nichts von ihrer Faszination verloren.

Reich an Fotos, Zeichnungen und Tabellen, zeigt das vorliegende Buch einerseits die kulturgeschichtliche Entwicklung verschiedener Art von Sonnenuhren auf, andererseits gibt es Anleitungen und Hilfe zum Selbstbau.

Die beigefügte CD-ROM enthält:

Zum Kennenlernen
Über 250 kommentierte Farbbilder, auf die mit einem Web-Browser zugegriffen werden kann.

Zum Ausprobieren
Einen ausdruckbaren Bastelbogen für eine Würfel-Sonnenuhr.

Zum Konstruieren
Ein Computerprogramm (Windows) zur Berechnung von Sonnenuhren.“



Rezension:

In der heutigen Zeit finden Sonnenuhren keine praktische Verwendung mehr, allenfalls Liebhaber haben noch ein Gefühl für die Schönheit und den Wert dieses historischen Beleges, der für die ausgereiften Überlegungen und das Geschick früherer Generationen im Bereich der Zeitmessung steht.

Im Gegensatz zum Buch „Die Sonnenuhr und ihre Theorie“ ist dieses Buch mehr für das breite Publikum der Anfänger und Einsteiger in die faszinierende Welt der Sonnenuhren konzipiert.

Nach einem ausführlichen, chronologischen Einblick in die Geschichte der Sonnenuhr und ihrer Verwendung, gibt es erst einmal einen Exkurs in die mathematischen und astronomischen Basics, welche unbedingt für die Konstruktion einer Sonnenuhr nötig sind.

Danach kann es direkt los gehen: Im Kapitel der „Berechnung und Konstruktion von Sonnenuhren“ findet man für diverse Sonnenuhren hilfreiche Zeichnungen, Formeln und Bilder. Dabei bietet der Autor mit einer grossen Auswahl an Sonnenuhrtypen – von äquatorialen, horizontalen, vertikalen Sonnenuhren über polare, analemmatische, Wanderstab-, Quadrant- und Ringsonnenuhren mit vielerlei verschiedenen Ziffernblättern – für jeden Liebhaber die richtigen Informationen.

Die Tages- und Datumsanzeige sind dem Autor jeweils eigene Kapitel wert, in welchen intensiv die Korrektur der Zeiten sowie die Anzeige der Datumslinien auf den verschiedenen Sonnenuhrtypen besprochen wird.

Sehr hilfreich sind auch die gegen Ende des Buches zusammengestellten praktischen Hinweise für den Selbstbau – diese reichen von ganz praktischen Tricks für die Anfertigung des Ziffernblattes mittels Diaprojektor bis hin zu Baselanleitungen und Tipps für die Gnomonik im Schulunterricht.

Am Ende des Buches gibt es eine Zusammenfassung aller für die Praxis wichtigen Formeln und eine kleines Lexikon mit Begriffen der Gnomonik.

Die Texte sind einfach geschrieben, auch Fachworte werden gut erklärt. Das Tempo des Textes ist dem Niveau der Thematik angepasst und bietet ein gesundes Mittelmass.

Natürlich findet man auch in diesem Buch viele mathematische Formeln und geometrische Zusammenhänge – aber das ist bei einem Thema wie der Konstruktion einer Sonnenuhr, schwerlich zu umgehen. Auf schwierige Ableitungen und detaillierte geometrische Darstellungen wurde weitestgehend verzichtet, sodass lediglich mathematische Grundkenntnisse benötigt werden, um den Berechnungen zu folgen.

Begleitet werden die einzelnen Themen durch tolle Bilder historischer Sonnenuhren sowie einfacher, aber gut ausgearbeiteter, Zeichnungen, welche die Erklärungen zusätzlich unterstützen.
Alle Bilder und Zeichnungen sind in schwarz-weiss gehalten, die unterschiedlicher Grösse, aber immer gut erkennbar und angemessen.

Die CD-ROM bietet eine tolle Ergänzung zum Buch und das Programm ist auch für Einsteiger einfach zu bedienen.

Fazit:
Für Fans und Praktiker, die gerne einmal eine Sonnenuhr konstruieren möchten und das nötige mathematische Grundwissen mitbringen, sich jedoch nicht zu intensiv mit der Mathematik beschäftigen wollen, ist dieses Buch eine tolle Basis. Mit der zugehörigen CD-ROM ist der Schritt in die Praxis schnell gemacht und einfach. Ein rundum gelungenes Werk.

Bearbeitet von: am:
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.28 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?