Statistik
Besucher jetzt online : 249
Benutzer registriert : 22891
Gesamtanzahl Postings : 1123704
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Datenverarbeitung)
 Computer, Software und Programmierung
 Frage zu Spannungswandler für Laptop
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

butcher
Mitglied im Astrotreff


42 Beiträge

Erstellt am: 14.02.2010 :  12:20:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Gemeinde,
mein neure Laptop wurde vergangene Woche geliefert.
Redshift 7, EQMod , RumplePad und andere div. Programme habe ich erfolgreich aufgespielt, sodass eine Steuerung meiner EQ-6 jetzt möglich ist.
Bei meinem selbstbau Projekt " mobile Stomversorgung" stellen sich mir jetzt ein paar Fragen in Bezug auf die Stomversorgung meines neuen Laptops.
Das original Netzteil (230V) hat an der Ausgangsbuchse (Eingang Laptop) eine Spannung von 19,42 Volt.
Mein e mobiele Stomversorgung drückt mittels externem Netzteil aber 19,98 Volt.
Diese 19,98 Volt sinken mit der Spannung meiner 2 verbauten Blei-Akkus in der mobielen Stromversorgung.
Jetzt meine Frage:
Kann das Laptop mit einer Spannung von 19,98 Volt umgehen oder ist ein Defekt zu befürchten?
Mit freundlichen Grüßen aus dem verschneiten Rheintal
Torsten

Bearbeitet von: am:

ThomasE
Mitglied im Astrotreff


74 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2010 :  12:45:01 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ThomasE's Homepage
Hallo Torsten

Grob gerechnet beträgt dein Spannungsunterschied 3%

Das dürfte dein Laptop locker verkraften.
Die Serienstreuung bei den Orginalnetzteilen dürfte schon höher liegen.

Grüße

Thomas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MartinB
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3627 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2010 :  13:25:43 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Torsten,
Du hast offensichtlich nur die Leerlaufspannungen gemessen?
Eine passende Leerlaufspannung ist nur eine der Voraussetzungen, ob sich ein Spannungswandler eignet. Unter Last am Laptop ist die Messung natürlich schwieriger, weil man an die eingestöpselten Kontakte nicht dran kommt. Mit etwas Fachkenntnis und Basteltalent kann man aber improvisierte Lastversuche machen. Eine geeignete Testlast könnten z.B. zwei in Reihe geschaltete 12V 21W Blinkbirnen vom Auto sein, da fließen dann etwas über 1,5A.

Ich würde versuchen, die Spannung auf +- 5% einzuhalten. Das sollte genügen, weil ein interner Spannungsregler sowieso noch die genaue Spannungseinstellung übernimmt.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.52 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?