Statistik
Besucher jetzt online : 186
Benutzer registriert : 22029
Gesamtanzahl Postings : 1085707
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Optikforum
 Erste Interferogramme - wie verbessern?
 Neues Thema
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

norbert_loechel
Senior im Astrotreff


135 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2010 :  16:10:14 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Alex und Kai,

hier noch eine Auswertung ohne FFT (und ohne Absturz). Die Streifen beider Interferogramme von Dir wurden getraced. Bei der Mittenmarkierung habe ich eingegriffen, damit diese nicht stört.



Die Übereinstimmung mit der Auswertung von Alex ist ziemlich gut. Der Buckel ist jedoch echt und kommt nicht von der Merkierung. Er stört aber wohl in der Praxis nicht, weil er vom Fangspiegel verdeckt werden dürfte.

Ich werde jedoch nachdenklich, ob ich nicht künftig auf FFT umsteige und mir das Tracing der Streifen erspare...

Gruß
Norbert

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

heal
Senior im Astrotreff

Deutschland
217 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2010 :  16:15:29 Uhr  Profil anzeigen
Und wieder Hallo,

...unglaublich. Vielen Dank an alle die sich hier einbringen und sich so viel Arbeit machen.

(==>)Karl

Tolle Anleitung, ich glaube damit sollte ich es dann auch hinbekommen. Immer nur treten kann's ja auch nicht sein ;-)

Ein Problem dabei könnte der Verfahrweg meines XY-Tisches sein. Dieser macht, wenn ich's noch richtig im Kopf habe, +-5mm und dabei kurbelt man sich tot. Evtl. setze ich ihn aber einfach senkrecht auf einen 2. größeren Tisch und nutze ihn für die Höhenverstellung - mal sehen.

(==>)Norbert

Danke für die Literaturtips. Die sechs Seiten Smartt/Steel habe ich mir gerade ausgedruckt, Malacara kommt per Fernleihe. Ein Job an der Uni ist dann doch nicht so schlecht ;-)

(==>)Kai

Herzlichen Dank für Deine Auswertung. Ich erkenne meinen Spiegel wieder. Es war mein erster Selbstschliff vor einigen Jahren. Der Berg in der Mitte und der leichte Wall existieren tatsächlich, habe ich aber doch flacher in Erinnerung. Laut Foucault war der Strehl damals um die 0,96. Ich werde bei nächster Gelegenheit auch eine Auswertung versuchen.

Gruß

Alex


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

heal
Senior im Astrotreff

Deutschland
217 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2010 :  16:28:54 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Norbert,

ich habe noch ein altes Foucaultbild des Spiegels in der Galerie gefunden.



Dort ist der Berg deutlich sichtbar.

Ich glaube Foucault nutze ich nur noch zur Überprüfung der Oberflächenglätte. Ist ja unglaublich was Ihr aus meinen Bildern rausholt.

Gruß Alex

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

fraxinus
Altmeister im Astrotreff


2895 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2010 :  17:01:53 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Norbert,

fantastische Übereinstimmung finde ich!
Schön, daß Du das parallel getraced hast, ich bin da mittlerweile zu faul und verlasse mich 100% auf die FFT Methode. Wenn zB von vier Igrammen drei konsistente Ergebnisse liefern habe ich ein gutes Gefühl. Das ist *die* Revolution für große, schnelle Spiegel.

Ich habe D=152.4mm, R=1463mm und Lambda=650nm verwendet.
In der Darstellung sieht man die Wavefront-Auswertung, geglättet bis zur 10.Order. Das kann man jederzeit auf die Zernike-Darstellung umschalten, der Strehl wird etwas besser aber feine Details gehen verloren.

(==>)Alex,

Gratulation zu dem Spiegel.
Wenn in Zukunft viele ein I-Meter verwenden wird sich langsam rumsprechen, daß Spiegel mit Strehl größer 0,8 echt gut sind, welche über 0,9 werden dann sicher als excellent eingestuft.

ps. Habe auch nun auch so ein PDI Plättchen. Coole Sache

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

norbert_loechel
Senior im Astrotreff


135 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2010 :  18:12:16 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kai,

> Ich habe D=152.4mm, R=1463mm und Lambda=650nm verwendet.

Ich auch, damit die Ergebnisse verglichen werden könnnen. Es wurden alle Zernike-Polynome bis zum Grad 41 berücksichtigt, außer "Piston" bis "Defocus" und "Coma" (wie bei Dir).

Gruß
Norbert

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kurt
Forenautor im Astrotreff

Germany
7060 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2010 :  21:05:37 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kai, liebe Mitleser,

Zitat:
....Gratulation zu dem Spiegel.
Wenn in Zukunft viele ein I-Meter verwenden wird sich langsam rumsprechen, daß Spiegel mit Strehl größer 0,8 echt gut sind, welche über 0,9 werden dann sicher als excellent eingestuft.



also, ich sehe das so: Wenn wir schon minimalistische Interferometer in Form des PDI verwenden dann sollten wir bei der Auswertung mit den Zernikes sehr sparsam umgehen. Wenn man die betragsträchtigen desaktiviert werden die Strehls mindestens so suuuper wie nach Foucault- Messungen! Hab ich soeben herausgefunden .

Gruß Kurt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

maxosaurus
Meister im Astrotreff

Schweiz
571 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2010 :  23:03:40 Uhr  Profil anzeigen  Besuche maxosaurus's Homepage
Hallo Pünktchensammler,

Bei der FFT-Auswertung dürfen keine Spiegelungen oder Halterungen auf dem Interferogramm zu sehen sein. Diese beeinflussen die Auswertung, insbesondere führen sie gerne zu einem lokal aufgerichteten oder hängenden Rand. Auch ein Mitteln mehrerer IGramme führt hier nicht zu besseren Resultaten....
Am Beispiel: Beachte Rand bei 12 Uhr und 4 Uhr mit FFT-Auswertung (Hängend) und dann mit Streifenauswertung (Hochstehend). 8 Uhr ist in FFT-Auswertung auch eher unruhiger als bei Streifenauswertung. Die Fehler stammen von den Spiegelrückhalterungen.

Grüsse

Max

Willkommen bei den schiefsten Teleskopen Europas!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Marty
Altmeister im Astrotreff

Germany
2112 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2010 :  10:53:19 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Marty's Homepage  Sende Marty eine AOL Message  Sende Marty eine ICQ Message  Sende Marty eine Yahoo! Message
Zitat:
Original erstellt von: Kurt

... Wenn man die betragsträchtigen desaktiviert werden die Strehls mindestens so suuuper wie nach Foucault- Messungen! Hab ich soeben herausgefunden .

Gruß Kurt




Hallo Kurt,
Am besten deaktivierst du alle Zernikes, dann hast du immer einen perfekten Spiegel!
marty

Homepage www.marty-atm.de
mailto:martin<at>marty-atm.de
AG Spiegelschleifen in der Wilhelm Foerster Sternwarte NUR NOCH NACH VEREINBARUNG
Info zum AG Spiegelschleifen: http://www.wfs.be.schule.de/pages/AGSpiegel/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.51 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?