Statistik
Besucher jetzt online : 331
Benutzer registriert : 22455
Gesamtanzahl Postings : 1108618
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Astronom. Medien, Literatur, Karten, Rezensionen
 Buchrezension "Die Sonnenuhr und ihre Theorie"
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Sternli
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1589 Beiträge

Erstellt am: 31.01.2010 :  17:48:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Die Sonnenuhr und ihre Theorie

Von Jörg Meyer
Verlag Harri Deutsch
440 Seiten
Preis: 44.00 €
ISBN: 978-3-8171-1824-3

Amazon-Link


© Verlag Harri Deutsch
Mit freundlicher Unterstützung
des Verlages

Klappentext:

„Im Mittelpunkt des Buches steht die Theorie der Sonnenuhr, dargestellt als Musterbeispiel einer einfachen, aber nicht trivialen physikalischen Theorie. Sie lässt sich mit geringen physikalischen Vorrausetzungen begründen und bis zur Anwendungen durchrechnen, wobei die mathematischen Anforderungen kaum über das hinausgehen, was in der Schule an Vektor- bzw. Differential- und Integralrechnung gelehrt wird.

Der Autor spannt den Bogen von den astronomischen Grundlagen über die Geschichte der Zeitmessung bis hin zur detaillierten Beschreibung auch ausgefallener Sonnenuhren, die es dem Anwender ermöglichen, jedwedes Ziffernblatt „in Windeseile“ vom Rechner zeichnen zu lassen.“



Rezension:

Wer sich gerne mit Sonnenuhren und ihrer Theorie beschäftigt, findet in diesem Buch eine Fülle von wichtigen und interessanten Informationen.

Doch diese Lektüre ist nichts für Menschen mit einer Mathe-Phobie – dieses Buch strotzt nur so vor Formeln und Zahlen.
Man muss zwar nicht unbedingt ein „sehr gut“ in Mathe vorweisen, aber ein gutes Verständnis der höheren Schulmathematik ist für das Lesen dieses Buches unbedingt Vorraussetzung.

Im Speziellen werden in diesem Buch sehr häufig trigonometrische Funktionen (sin, cos, tan etc.), Vektorrechnung, Differential- und Integralrechnung verwendet – in diesen Disziplinen sollte man sich gut auskennen, um die Zusammenhänge in vollem Umfang erfassen zu können.

Die Erklärungen und Hintergrundinformationen sind einfach und verständlich geschrieben, Fachworte sind keine Seltenheit – aber immerhin ist dies eine Fachliteratur und man kann ein gewisses Vorwissen vorraussetzen.
Durch die vielen Formeln liesst sich das Buch teilweise nicht sehr flüssig, ausser in den Kapiteln ohne Formeln, wie z.B. zur Geschichte der Zeitmessung.

Hier ein grober Auszug aus dem Inhalt:


1. Astronomische Grundlagen

  • Die Bahn der Erde um die Sonne/Keplersche Gesetze

  • Astronomische Bezugssysteme (Richtungsdreibein, Richtungen auf der Himmelskugel, Astronomische Dreibeine am gleichen Ort, Ortsabhängigkeit der astronomischen Dreibeine, Präzession und Nutation)

  • Die Bahn der Sonne um die Erde (Sonnenstand, Qualitative Diskussion der Sonnenbewegung, Sonnendeklination und Datum, Tierkreis, Stundenwinkel der Sonne, Sonnenauf- und –untergang, Kulmination und Meridiandurchgang, der wahre Tagesbogen, Feinheiten, Hilfsmittel zur Berechnung der Sonnenkoordination)


2. Die Zeit

  • Zeitmasse (Sonnenzeiten, Sternzeiten, Atomzeit, Zeitzonen und Zonenzeiten, Julianisches Datum)

  • Aus der Geschichte der Stundenzählung (Zeitrechnung in der Antike, Die neue Uhr, Die Abkehr von der Sonne als Uhrennormal, Die Vereinheitlichung der Zeitmessung, Die Entwicklung der modernen Zeitmessung)


3. Sonnenuhren

  • Die Theorie der Sonnenuhr (Schattenprojektion, Ziffernblattsystem, Kernschatten)

  • Einäugige Sonnenuhren (Linien konstanten Stundenwinkels, mittlerer Ortszeit, Azimut- und Höhenlinien, Sternzeitlinien, temporale Stundenlinien, Islamische Gebetslinien, Sonnenuhren auf gekrümmten Zifferblättern)

  • Richtungssonnenuhren (Drehsinn des Schattens, Winkelgeschwindigkeit des Schattens, Schattenrichtung und Sonnenstand, analemmatische Sonnenuhr, LAMBERTsche Doppelzeigeruhr)

  • Höhen-Sonnenuhren

  • Streiflicht-Sonnenuhren (Quadrant, Uhrtäfelchen)

  • Ungewöhnliche Sonnenuhren (Die Bifilar-Sonnenuhr, Die Minutenwalze)



Trotz des Schwierigkeitsgrades, den die Mathematik hier mit ins Spiel bringt, ist dies das umfangreichste und ausführlichste Buch über die Theorie und die Geschichte der Sonnenuhr, welches auf dem Markt zu finden ist.


Fazit:
Fortgeschrittene Fans der Sonnenuhr, die sich gerne näher mit der Theorie der Sonnenuhr beschäftigen wollen und keine Angst vor Mathematik haben, werden ihre wahre Freude an diesem umfangreichen Buch haben – es bietet einen sehr ausführlichen und detaillierten Überblick über die Theorie der Sonnenuhr.

Bearbeitet von: am:
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.32 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?