Statistik
Besucher jetzt online : 174
Benutzer registriert : 19934
Gesamtanzahl Postings : 980837
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Ein Schätzchen aus dem Sharpless Katalog ...
 Neues Thema
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

reiner
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1421 Beiträge

Erstellt am: 16.01.2010 :  20:57:09 Uhr  Profil anzeigen  Besuche reiner's Homepage  Antwort mit Zitat
... das Trio Sharpless 254, 255 und 257

Gestern Abend hatten wir auf dem Schauinsland auf 1200 m Höhe im Schwarzwald eine jener seltener Nächte, in denen einfach alles stimmte. Wir hatten Inversion und der Nebel deckte einfach alles zu. Es war zwar noch kalt, aber nicht mehr windig, das Seeing war ganz akzeptabel und die Transparenz war einfach superklasse bis runter zur Horizontlinie. Ich war mit Thomas (Klotzi hier auf Astrotreff) zum Beobachten hochgefahren und es wurde trotz Januar und Kälte eine lange Nacht bis 4 Uhr morgens und vor allem der H-Beta Filter hat ganz schön viele Photonen abbekommen. Für mich das Highlight der Nacht war eine Gruppe von Sharpless Nebeln im Orion.


Die Aufnahme ist ein Komposit aus POSS Auszügen (keine Aufnahme von mir).

Die Gruppe umfasst von links nach rechts Sharpless 255 und Sharpless 257 als kompaktere HII Gebiete und Sharpless 254 als etwas diffuseres Objekt ganz rechts (Sh257 entspricht IC 2162). Außerdem sind noch die ganz kleinen Objekte Sharpless 258 und 256 etwas nach unten versetzt. Die ganze Gruppe befindet sich zwischen Orion und den Zwillingen. Eine Aufsuchkarte dazu habe ich hier.


POSS rot

Im 24 mm Okular meines 22-Zoll Dobsons waren die beiden kompakteren Nebel 255 und 257 mit H-Beta Filter sofort als milchige, relativ gut begrenzte Bereiche mit jeweils einem Stern in der Mitte zu sehen. Sharpless 254 war etwas diffuser, aber trotzdem ohne Augenverbiegerei gut zu halten. Die ganze Gruppe passte gut in's Gesichtsfeld des Okulars und den Kontrast zwischen der diffusen 254 und den kompakteren 255 und 257 fand ich besonders schön. Thomas taufte die drei Dinger spontan auf "Die drei Schneebällchen".

Mit dem UHC Filter waren die drei auch noch zu sehen, aber doch um einiges schwieriger als mit H-Beta. Mit OIII ging aufgrund der nur geringen Anregung der HII Gebiete erwartungsgemäß nix.

Nachdem ich mich von dem Anblick der Gruppe etwas lösen konnte, habe ich noch kurzt die kleine Sharpless 258 links versucht. Da aber nicht auf Anhieb was sicheres zu sehen war und sowieso trügerische Sterne überlagert waren, habe ich das ziemlich schnell gelassen.

Die drei helleren Nebel der Gruppe gehen sicher auch mit erheblich kleineren Teleskopen. Ein H-Beta Filter oder zumindest ein UHC Filter sind jedoch Pflicht.

Drei Grad nördlich steht übrigens noch Sharpless 252 (Monkey Head Nebel) um den offenen Cluster NGC 2175, der um einiges heller und größer ist und sehr gut auf den OIII Filter anspricht.

Steward Sharpless Katalog von HII Objekten fristet ja so ein bisschen ein Nischendasein. Außer von den helleren Einträgen, die auch im Messier Katalog oder NGC sind, liest man nicht gerade viele Beobachtungs-Berichte von Sharpless Nebeln. Für mich ist der Sharpless Katalog eine richtige Schatzkiste, in der es einiges an unbekannten und trotzdem interessanten Objekten zu entdecken gibt.

Viele Grüße
Reiner

Dobsons Bauen und Deep Sky
www.reinervogel.net

Bearbeitet von: am:

Syrtis Major
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1221 Beiträge

Erstellt  am: 16.01.2010 :  21:29:09 Uhr  Profil anzeigen
Moin Reiner,

danke für die schöne Anregung und das Bildmaterial. Sharpless 252 hört übrigens auch noch auf die Namen IC 2159 und NGC 2174 - ganz schön verwirrend.

Falls es hier oben im Nordwesten nochmal klar werden sollte in diesem Leben, versuch ich mal diese Dreiergruppe mit 8 Zoll. H-Beta-Filter müßte ich mir allerdings leihen. Kaufen lohnt sich bei der Dauerwetterlage irgendwie nicht.

Gruß und CS

Volkmar

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

reiner
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1421 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2010 :  09:31:37 Uhr  Profil anzeigen  Besuche reiner's Homepage
Hallo Volkmar,

H-Beta ist natürlich optimal, lohnt sich aber eben nur für diese ganz niedrig angeregten HII Gebiete. Wenn Du einen UHC hast, würde ich das einfach mal damit probieren.

Viele Grüße
Reiner

Dobsons Bauen und Deep Sky
www.reinervogel.net

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

colazza
Meister im Astrotreff

Deutschland
454 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2010 :  14:17:21 Uhr  Profil anzeigen  Besuche colazza's Homepage
Servus Reiner,

deinen Bericht und den von Thomas habe ich mit großen Interesse gelesen, vielen Dank hierfür. Wie siehst du den Steward Sharpless Katalog von HII Objekten im 12 Zoll Dobson unter relativ dunklen Himmel (ca.6,5 mag Himmel und ca. 1000 bis 1200 Höhenmeter)?
Angeregt von einigen Artikeln bei IS und SuW habe ich mich mal bei einigen Objekten versucht, jedoch bin ich kläglich gescheitert ohne HII-Filter und mangels Beobachtungserfahrung.

Angeregt durch deinen Bericht würde ich mich bei sehr guten Bedingungen und HII-Filter nochmal heranwagen.

Gruss Costa
www.deepsky-chiemgau.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

reiner
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1421 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2010 :  16:04:47 Uhr  Profil anzeigen  Besuche reiner's Homepage
Hallo Costa

Ganz ehrlich, die meisten größeren Sharpless Nebel gehen mit kleineren Instrumenten sogar besser als mit einem großen Dob. Grad wenn man darauf aus ist, ein paar unbekanntere Objekte mit einem 12" Dob zu beobachten, kommt man mit den Sharpless ziemlich weit. Bei den kleineren Sharpless verschiebt sich das natürlich ein bisschen, da dann das erreichbare Feld nicht mehr so wichtig ist. Ich habe viele der größeren Sharpless mit 14" besser in Erinnerung als mit 22", zum Beispiel den ganzen Kram um Cassiopeia und Cepheus herum.

Ich würde mir deshalb die größeren einfach mal rauspicken und versuchen. Einen guten Überblick bekommt man auf Kevin Jardines Webseite www.galaxymap.org oder auf der Webseite von Dean Salman www.sharplesscatalog.com. Ich habe für mich einen richtigen Beobachtungsatlas für den Sharplesskatalog gemacht, ähnlich wie für Hickson Gruppen und Abell PN. Da ich mir dafür alle verfügbaren Linienfilteraufnahmen auf dem Web zusammengesucht habe, kann ich den erst öffentlich zugänglich machen, wenn ich von den jeweiligen Fotografen das Einverständnis habe. Wenn ich das habe (kann noch ein Weilchen dauern), werde ich den Atlas auf jeden Fall auf meiner Webseite posten.

Viele Grüße
Reiner

Dobsons Bauen und Deep Sky
www.reinervogel.net

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

cybermudl
Senior im Astrotreff

Österreich
218 Beiträge

Erstellt  am: 19.01.2010 :  20:00:38 Uhr  Profil anzeigen
Servus Reiner,

hab grad Zeit, deshalb hab ich mir gedacht, ich schau mal wieder,was sich am astrotreff so tut ...

Coole Nebelgruppe, coole Beobachtung. Ich hab die Dinger vor knapp einem Jahr mit meinem alten 10" beobachtet & war ueberrascht, wie einfach die beiden helleren Nebel waren. Auf den Sh2-254 hab ich damals nicht geachtet (war nicht auf meiner Uralt-Aufsuchekarte eingezeichnet), werd aber bei naechster Gelegenheit mal draufhalten & schaun, was mit 15" so geht.

So nebenbei hab ich mich uebrigens gestern am SW-Teil des IC 443 - Supernovarests versucht (der NE Teil ist ja relativ leicht). hast Du den schon mal probiert ? Waere interessant, ob da was mit 22" geht. Ich hab jedenfalls mit OIII nix eindeutiges beobachten koennen; allerdings hab an der Stelle des Filament bei 06 15 36 +22 16 ab und an eine Aufhellung zu sehen vermeint, die aber fuer eine eindeutige Sichtung zu schwer fassbar war (vom Kaliber Witch head bei Halbmond).

CS,
Matthias

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

glahn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1347 Beiträge

Erstellt  am: 19.01.2010 :  22:11:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche glahn's Homepage
Hi Reiner und Matthias,

(==>)Reiner
Tolles Trio hast du da ausgegraben. Kannte ich bisher nicht...bin auch nicht der riesen Nebelfan. Aber die Objekte und Beobachtungen machen Lust auf mehr. Die Teile werde ich demnächst sicher mal anfahren. Mach doch mal nen "best off", am besten auf dem DSM

(==>)Matthias
Zitat:
hab ich mich uebrigens gestern am SW-Teil des IC 443 - Supernovarests versucht
Schon sehr frech

Zitat:
Ich hab jedenfalls mit OIII nix eindeutiges beobachten koennen
Ich auch nicht. Hab das Teil letzten Neumond recht intensiv gemacht. Dabei hatte ich mich aber auf den helleren NO Bogen konzentriert, an dem ich schon mehr zu beißen hatte als erwartet. Außer dem hellen Nordfragment war zumindest die Kante nach S nicht eindeutig auszumachen. Vielmehr war die "Nebelfüllung" zu sehen, das wars. Weiter SW hab ich nix gesehen, Eta Gem hat mir auch zu viel Streulicht dafür geworfen. Was hattest du da genau gesehen?

Viele Grüße, uwe

www.deepsky-visuell.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

UliW
Senior im Astrotreff

Deutschland
148 Beiträge

Erstellt  am: 19.01.2010 :  22:17:25 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Reiner,

toller Beobachtungstip!

An dieser Stelle möchte ich mich mal für Deine Aufsuchkarten bedanken.
Mit diesen habe ich im letzten Sommer endlich nach langen 1,5 Jahren (da wurde mein erstes Teleskop fertig) kapiert, wie Starhopping funktioniert und wurde mit der mehrmaligen Sichtung der Hauptgalaxien von Hickson 92 und 10 belohnt.

Absolutes emotionales Highlight!

Solche Karten für die Sharpless-Objekte wären natürlich sehr erwünscht.

Grüsse Uli


10" Gitterrohr-Dobson
(Selbstschliff + Selbstbau)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Fritz21
Meister im Astrotreff

Deutschland
282 Beiträge

Erstellt  am: 20.01.2010 :  06:49:44 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Fritz21's Homepage
Hallo Ihr Lieben,

ich habe gerade den Bericht von Rainer gelesen und woh, supergeil!

Als erstes bin ich auf den Begriff - sharpless- gestoßen und mir gedacht, hm eine andere Bezeichnung für M42 z.B.
Um ganz sicher zu gehen, habe ich gegooglet - dann sah ich, wieviel verschiedene Kataloge es gibt - allerdings bin ich nicht ganz sicher, ob es sich bei sharpless nun um die gleichen Nebeln handelt wie die Bezeichnungen M oder NGC?

Handelt es sich nun um völlig neue Nebel oder sind es die Gleichen wie M42?

Schöne Grüße

Fritz

Meade 12" Dobson
Meade 28mm SWA
Meade 16mm SWA
Baader Hyperion 8mm
unbekanntes 40mm Okular

12" Sonnenfilter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

cybermudl
Senior im Astrotreff

Österreich
218 Beiträge

Erstellt  am: 20.01.2010 :  10:11:40 Uhr  Profil anzeigen
Servus Uwe,

Zitat:
Original erstellt von: glahn
Ich auch nicht. Hab das Teil letzten Neumond recht intensiv gemacht. Dabei hatte ich mich aber auf den helleren NO Bogen konzentriert, an dem ich schon mehr zu beißen hatte als erwartet. Außer dem hellen Nordfragment war zumindest die Kante nach S nicht eindeutig auszumachen. Vielmehr war die "Nebelfüllung" zu sehen, das wars. Weiter SW hab ich nix gesehen, Eta Gem hat mir auch zu viel Streulicht dafür geworfen. Was hattest du da genau gesehen?



Ach komm schon, UWe - solche Aussagen kenn ich ja gar nicht von Dir ! Ich bin mir jetzt uebrigens net ganz sicher, was Du mit "Nebelfuellung" meinst ... Hast Du den [OIII] oder den UHC verwendet ? Ich frag deshalb weil a) der S-Teil des NE-Bogens fast keine OIII-Strahlung aufweist (koennte aber eventuell mit H-beta oder eben UHC sichtbar sein) und b) die H-beta Strahlung weitaus diffuser sein sollte als die OIII-Strahlung. Das von mir moeglicherweise gesehene Filament bei 06 15 36 +22 16 ist zwar schwaecher als der NO-Bogen, erscheint aber auf einschlaegigen Schmalbandfilteraufnahmen um einiges heller als der S-Teil des Bogens; zudem ist das Filament weit genug von eta Gem entfernt, d.h. Streulicht war zumindest bei mir nur mehr marginal vorhanden.

CS,
Matthias


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

reiner
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1421 Beiträge

Erstellt  am: 20.01.2010 :  14:30:59 Uhr  Profil anzeigen  Besuche reiner's Homepage
Hallo Matthias

musst Du unbedingt mal ausprobieren, mit Deiner neuen edlen Groß-Scherbe .

Der 254 ist natürlich nicht so flächenhell wie die anderen beiden und geht bei schlechteren Bedingungen wahrscheinlich auch als erstes nicht mehr. Ich hatte die Gruppe (unter anderem) gestern Abend nochmal beobachtet. Wieder Inversion, alles Streulicht unter der Nebeldecke, aber nicht ganz so supertransparent wie am Freitag. Da hat 254 schon ein bisschen gelitten und war schwieriger. Dafür habe ich mich noch um 256 gekümmert, das Anhängsel an 257. Der Teil war relativ gut abzutrennen.

Ja, den SW Bogen von IC443 habe ich schon ein paarmal versucht und mit OIII Aufnahmen abgeglichen. Aber nie was eindeutiges, nur vage Vermutungen und averted imagination. Was aber interessant ist: Am Freitag hatte ich IC443 auch zusammen mit Thomas beobachtet (immer nur mit OIII). Da ist mir auch zum ersten Mal die "Nebelfüllung" hinter dem NE Filamen aufgefallen, die Uwe weiter oben auch beschrieben hat. Sowas sieht man ja auch schön beim Crescent, war mir bei IC443 jedoch noch nie aufgefallen, immer nur das Hauptfilament.

Viele Grüße
Reiner

Dobsons Bauen und Deep Sky
www.reinervogel.net

Bearbeitet von: reiner am: 20.01.2010 15:48:13 Uhr
Zum Anfang der Seite

reiner
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1421 Beiträge

Erstellt  am: 20.01.2010 :  14:35:27 Uhr  Profil anzeigen  Besuche reiner's Homepage
Zitat:
Original erstellt von: glahn

...bin auch nicht der riesen Nebelfan.


Habe ich schon gemerkt, deshalb damals auch mein Kommentar, dass Du Galaktische Nebel in Deiner "Challenge-Liste" so stiefmütterlich behandelst.

Stimmt, ein "Best Of Sharpless" wäre was für's DSM. Ich überlegs mir mal, muss auch schauen ob ich die Zeit finde. Ich habe gerade meinen Beruf gewechselt, das macht das Leben spannend und abwechslungsreich, aber zur Zeit grad etwas stressig.

Viele Grüße
Reiner


Dobsons Bauen und Deep Sky
www.reinervogel.net

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

reiner
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1421 Beiträge

Erstellt  am: 20.01.2010 :  14:39:49 Uhr  Profil anzeigen  Besuche reiner's Homepage
Zitat:
Original erstellt von: UliW
An dieser Stelle möchte ich mich mal für Deine Aufsuchkarten bedanken.
Mit diesen habe ich im letzten Sommer endlich nach langen 1,5 Jahren (da wurde mein erstes Teleskop fertig) kapiert, wie Starhopping funktioniert und wurde mit der mehrmaligen Sichtung der Hauptgalaxien von Hickson 92 und 10 belohnt.

Absolutes emotionales Highlight!

Solche Karten für die Sharpless-Objekte wären natürlich sehr erwünscht.


Hallo Uli

Vielen Dank für Deine Rückmeldung! Es freut mich sehr, wenn jemand die ganzen Beobachtungskarten auch benutzt und damit Erfolg hat. Genau dafür habe ich sie gemacht. Und sobald alles zusammen ist, gibts das auch für Sharpless, versprochen

Viele Grüße
Reiner

Dobsons Bauen und Deep Sky
www.reinervogel.net

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

reiner
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1421 Beiträge

Erstellt  am: 20.01.2010 :  14:56:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche reiner's Homepage
Zitat:
Original erstellt von: Fritz21

Um ganz sicher zu gehen, habe ich gegooglet - dann sah ich, wieviel verschiedene Kataloge es gibt - allerdings bin ich nicht ganz sicher, ob es sich bei sharpless nun um die gleichen Nebeln handelt wie die Bezeichnungen M oder NGC?

Handelt es sich nun um völlig neue Nebel oder sind es die Gleichen wie M42?



Hallo Fritz,
ja und nein

NGC/IC und Messier Katalog waren zwei der ersten Kataloge von Himmelsobjekten und umfassten quasi alles was außerhalb des Sonnensystems über Sterne hinausging, also Offene Sternhaufen, Kugelsternhaufen, Galaxien, HII Emissionsnebel, Reflektionsnebel, Planetarische Nebel, und noch ein paar Exoten, wie Supernovaüberreste. Sie waren sozusagen allgemeine Bestandsaufnahmen. Die Kataloge, die später erstellt wurden, waren da viel spezialisierter und zielten oft auch auf bestimmte Fragestellungen in der Astronomie und Astrophysik ab. So auch der Sharpless-Katalog, der die Verteilung von Wasserstoffnebeln (HII Regionen) entlang der Milchstraße untersuchte. Der Sharpless Katalog versuchte "komplett" zu sein, also alle HII Gebiete in der Milchstraße zu erfassen. Also auch die, die schon im Messier Katalog oder NGC/IC erfasst waren. Von daher gibt es da Überlappungen, in erster Linie bei den ganz hellen Objekten (zum Beispiel M42=NGC1976 (auch da schon Überlapp!)= Sharpless 281). Allerdings sind das nicht so viele und jeder benutzt selbstverständlich die M oder NGC Nummern bei diesen hellen Objekten. Von den 300+ Sharpless Nebeln sind etwa 20 auch M oder NGC Objekte, dazu kommmen noch ein paar ICs.

Die Sharpless hier sind "echte" Sharpless, sie sind nicht im M oder NGC Katalog. Das liegt einfach daran, dass sie viel schwächer sind als die meisten (nicht alle) M und NGC Nebel. Der mittlere der Reihe, 257, ist auch im IC gelistet.

Viele Grüße
Reiner

Dobsons Bauen und Deep Sky
www.reinervogel.net

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Fritz21
Meister im Astrotreff

Deutschland
282 Beiträge

Erstellt  am: 20.01.2010 :  21:51:09 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Fritz21's Homepage
Hallo Reiner,

danke für die Erklärung. Ich habe mir die Aufsuchkarten angesehen und da sind noch ein paar Fragen offen - hoffe, ich nerve dich nicht!

Rechts neben dem Bild steht:

Sh 2-254-258 in Orion = Sh 2 ist das die Abkürzung von sharpless mit der Seite 2?
254-258 = Nummern von verschiedenen Nebel im Orion

Was bedeutet das denn?:
Distance: 2000 pc, Source: 1995ApJ...445..246C
A molecular cloud with 27 thousand solar masses surrounds the Sh 2-254 to Sh 2-258 HII and star formation region.

Schöne Grüße

Fritz

Meade 12" Dobson
Meade 28mm SWA
Meade 16mm SWA
Baader Hyperion 8mm
unbekanntes 40mm Okular

12" Sonnenfilter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

reiner
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1421 Beiträge

Erstellt  am: 20.01.2010 :  22:16:22 Uhr  Profil anzeigen  Besuche reiner's Homepage
Hallo Fritz,

die Aufsuchkarte ist ein bisschen aus dem Zusammenhang gerissen, deshalb fehlen all die Zusatzinfos. Steward Sharpless hat zwei Kataloge veröffentlicht, Sh1 und Sh2. Da der Sh1 fast vollständig im Sh2 aufgegangen ist, wird eigentlich fast ausschließlich der Sh2 verwendet und oft die Nummer ganz weggelassen. Daher kommt also die 2.

Die Infos unter der Tabelle sind von Kevin Jardine, www.galaxymap.org. Kevin versucht die ganzen HII Gebiete der Milchstraße räumlich anzuordnen und ihnen Entfernungen zuzuordnen. 2000 parsec ist die Entfernung der Molekülwolke aus denen die Sharpless 254-258 Gruppe besteht. Das was dahinter steht ist die Quelle, die er für die Informationen nimmt. Kannst Du auch genauer auf seiner Webseite nachlesen.

Viele Grüße
Reiner

Dobsons Bauen und Deep Sky
www.reinervogel.net

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 1.53 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?