Statistik
Besucher jetzt online : 409
Benutzer registriert : 22891
Gesamtanzahl Postings : 1123779
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Zubehör
 Suche gutes Übersichtsokular aber welches?
 Neues Thema
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 4

tmctiger
Altmeister im Astrotreff

Österreich
1012 Beiträge

Erstellt  am: 15.01.2010 :  14:37:25 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: MootzGMS

Hallo Günther,

ich schließe mich mal Gernot an und sage Dir aus der Erinnerung und Praxis am 8" F/6 Newton und 4" F/6 Refraktor etwas zum tatsächlichen (!) Gesichtsfeld verschiedener Okulare:
Den größten tatsächlichen Bildausschnitt zeigte ein 35er Pano, gefolgt von meinem 38er WA (TS oder ST ist Wurscht).
Wesentlich kleiner ist das Feld schon im 32er WA gleicher Bauart und das 30er WA bietet noch weniger. Mein 28er UWAN bietet mehr Feld als das 32er WA.
Das Pano hatte ich nur mal kurz, es zeigte die geringsten Randunschärfen. Es ist sehr gut, aber ganz sauber am Rand ist es auch nicht. Trotz mehr Randunschärfe schlägt sich das UWAN sehr gut, weil es ein sehr klares Bild mit ähnlichem Detailreichtum wie das Pano bietet, hier fallen die günstigeren Okulare ab (Innenschwärzung, Linsenpolitur und alles was interens Streulicht angeht ist bei teuren Okularen halt häufig besser gelöst).
Auffällig ist auch, dass ich zwei 32er WAs kenne die deutlich schlechter sind als mein 38er WA. Bei Sven Wienstein ist das genau umgekehrt, er kennt mindestens ein schlechtes 38er WA.

Die anderen Kandidaten kenne ich nicht, aber so ist es also durchaus möglich, dass ein 33er Swan durch bessere Leistung auffällt oder auch Mal der umgekehrte Fall eintritt. Falls das Swan allerdings UWAN-Qualität hätte und nur weniger Feld, wäre ein Vorsprung mit Bestand erklärbar.

Hätte, wäre, wenn lässt sich eigentlich nur durch Direktvergleich klären, zumal ja fast monatlich ein neues Lable und/oder ein neues äußeres Design auftaucht, was noch lange nicht auf innere Werte schließen lässt.

Gruß und CS
Günther



Hallo Günther,

naja dann liege ich mit dem maximalen sGF bei meinen 38er wohl eh nicht so schlecht zumal sich das 40mm 70° was so anscheinend das ender der Fahnenstange ist nicht mehr viel mehr sGF gönnt als das 38er 70°

CS,
Günther

Instrumente: Meade ACF 10" // 8" f/4 Newton auf NEQ-6 Skyscan Pro und 8"-Eigenbaudobson f6
Okulare: Skywatcher 8mm 70°, SPLER Super Planetary 12,5mm 55°, Skywatcher 17mm 70°, Meade 26mm 60°, Skywatcher 38mm 70°, TeleVue Powermate 2,5fach Barlow
Fotoausrüstung: EOS 400D (unmod.), EOS 450D (mod.), DMK21AU618.AS und zum Nachführen einen MGEN Guider.

"Die Unendlichkeit ist weit, vor allem gegen Ende." - Zitat eines unbekannten Physikers
"Das Abenteuer Weltraum hat gerade erst begonnen." - Star Trek I

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

starrookie
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1515 Beiträge

Erstellt  am: 15.01.2010 :  16:50:05 Uhr  Profil anzeigen  Besuche starrookie's Homepage
Zitat:
Original erstellt von: tmctiger


gibt es eigentlich Okulare mit 70° oder größerem sGF und mehr als 40mm?


Die bräuchten dann ja schonmal 56mm Feldblende also mindestens 2.5"...
DS, Holger

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18096 Beiträge

Erstellt  am: 15.01.2010 :  17:10:57 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Henry,

das 35mm Panoptik kostet aktuell 325€- das sind 25 Taler über deinem Limit- ich würde da nicht viel nachdenken und das Dingens einfach bestellen.

Ich hab eines und bin damit sehr zufrieden. Vor Kurzem konnte mein Kollege seinen TOA130 ausprobieren und stellte mit dem Meade SWA 34 mm doch eine ziemliche Randunschärfe fest. Als er dann mein Panoptik einsteckte war er verblüfft weil die Abbildung so gut wie randscharf war.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hallom31
Meister im Astrotreff

Deutschland
289 Beiträge

Erstellt  am: 15.01.2010 :  17:11:48 Uhr  Profil anzeigen
Ich habe jetzt folgende im Blick:
-WO 33mm SWAN Okular - 2"
-Vixen LV 30 - 2" Okular - 30mm
-Baader Hyperion Aspheric 31mm
-TS Optics PARAGON 2" ED Okular 35mm


Grüße aus Leipzig
Mfg Henry


8" Dobson
10/50 Fernglas


Oh Gott, ich könnte in eine Nußschale eingesperrt sein und mich für einen König von unermeßlichem Gebiete halten, wenn nur meine bösen Träume nicht wären.
Shakespeare

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroCarsten
Altmeister im Astrotreff


1523 Beiträge

Erstellt  am: 15.01.2010 :  17:58:38 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Henry,

wenn du wirklich 300,- € investieren willst, hol dir das 35 Panoptik - zur Not gebraucht (Okulare nutzen sich bei sorgsammer Behandlung ja nicht ab ). Was beseres wirst du in dem Segment für das Budget nicht finden - darüber kommt erst das 31er Nagler.

Schlimmer/ teurer ist es, wenn du jetzt eine günstige Zwischenlösung kaufst und in 1-2 Jahren dann nochmal was Höherwertigeres anschaffst.

Viele Grüße

Carsten

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Copernicus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
6525 Beiträge

Erstellt  am: 15.01.2010 :  22:58:18 Uhr  Profil anzeigen
Hall Henry,

die Panoptik Serie von TeleVue ist über jeden Zweifer erhaben - dies sind Okulare die Du wirklich für viele Jahre, ggf. auch für immer haben wirst. Wenn Dich irgendwann einmal größere Gesichtsfelder reizen wirst Du auf ein 31er Nagler umsteigen müssen.
Aus meiner Sicht immer noch der Favorit - auch wenn ich selber keins habe. Konnte aber schon durcg etliche durchgucken ... wie gesagt - höchste Leistungsklasse im Preisrahmen.

Gute Entscheidung

Copernicus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18096 Beiträge

Erstellt  am: 16.01.2010 :  00:18:57 Uhr  Profil anzeigen
Hi Copernicus,

soviel ist da auch nciht mehr um- mit dem 35er Pano käme Henry auf 1,8° wahres Feld (AP 5,8), mit dem 31er Nagler auf 2°(AP 5,2). Noch mehr Feld ginge mit dem 41er Pano- da hätte er 2,2°, allerdings bei einer AP von 6,8mm.

==> Hallo Henry,

die zuletzt von dir genannten Okulare sind alle wohl brauchbare, aber die Überschrift deines Beitrages lautete ja- suche gutes Okular , wobei das Vixen noch das Beste sein dürfte, aber nur 60° bringt und damit nicht mehr so richtig als Übersichtsokular durchgeht.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hallom31
Meister im Astrotreff

Deutschland
289 Beiträge

Erstellt  am: 16.01.2010 :  09:25:24 Uhr  Profil anzeigen
Dann wird es das Televue.

Möchte kein neues Thema aufmachen deshalb Frage ich gleich hier.
Was für ein Sternenkarten Program ist gut und nicht zu teuer?
Aber bitte nicht Cartes du Ciel.

Grüße aus Leipzig
Mfg Henry


8" Dobson
10/50 Fernglas


Oh Gott, ich könnte in eine Nußschale eingesperrt sein und mich für einen König von unermeßlichem Gebiete halten, wenn nur meine bösen Träume nicht wären.
Shakespeare

Bearbeitet von: hallom31 am: 16.01.2010 09:32:13 Uhr
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14917 Beiträge

Erstellt  am: 16.01.2010 :  09:51:23 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Henry,

welche Software die Richtige ist, hängt stark von deinen Ansprüchen ab. Um die besser einzuschätzen, wäre es hilfreich zu wissen, warum du kein CDC willst.

Stellarium (Freeware, www.stellarium.org) ist einfacher zu bedienen und grafisch schöner, aber auch nicht so umfangreich.

Fast alle Vorzüge von Stellarium bietet Starry Night, ist aber wesentlich umfangreicher. Dieses Programm nutze ich am liebsten.

Grafisch weniger schön und etwas kompliziert in der Bedienung (man muss viel zwischen unterschiedlichen Werkzeugen umschalten), aber sehr informativ ist Redshift.
Mal eben die Sonnenfinsternisse für einen bestimmten Zeitraum ausrechnen, ortsbezogen oder auch nicht, ist mit Redshift kein Problem.
Es gibt einen Monatskalender mit vielen besonderen Ereignissen. Zu Sonnensystemobjekten können Entfernungs- und Helligkeitsgrafiken erstellt werden und vieles mehr.
Und das alles im Offlinebetrieb schon mit Version 4, aktuell ist 7.

Gruss Heinz

Bearbeitet von: mintaka am: 16.01.2010 10:05:15 Uhr
Zum Anfang der Seite

hallom31
Meister im Astrotreff

Deutschland
289 Beiträge

Erstellt  am: 16.01.2010 :  09:59:00 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Heinz,
CDC ist mir zu kompliziert.
Stellarium ist wie du schon geschrieben hast zu mager.
Es sollte schon umfangreich sein und in der Bedienung nicht so kompliziert wie CDC sein.

Grüße aus Leipzig
Mfg Henry


8" Dobson
10/50 Fernglas


Oh Gott, ich könnte in eine Nußschale eingesperrt sein und mich für einen König von unermeßlichem Gebiete halten, wenn nur meine bösen Träume nicht wären.
Shakespeare

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14917 Beiträge

Erstellt  am: 16.01.2010 :  10:07:35 Uhr  Profil anzeigen
Dann solltest du dir mal Starry Night ansehen. Da macht man das meiste mit der Maus ohne viel zwischen den Werkzeugen umschalten zu müssen.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hallom31
Meister im Astrotreff

Deutschland
289 Beiträge

Erstellt  am: 16.01.2010 :  12:47:06 Uhr  Profil anzeigen
Wie sieht es mit Redshift aus?

Grüße aus Leipzig
Mfg Henry


8" Dobson
10/50 Fernglas


Oh Gott, ich könnte in eine Nußschale eingesperrt sein und mich für einen König von unermeßlichem Gebiete halten, wenn nur meine bösen Träume nicht wären.
Shakespeare

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10618 Beiträge

Erstellt  am: 16.01.2010 :  13:00:42 Uhr  Profil anzeigen
Hi Henry,
auch wenn Dein Budget 300 Euro beträgt. An einem f/6-Teleskop machen die anderen (billigeren) Okulare auch keinen schlechten Eindruck. Ich wüsste, was ich mit eingesparten 100-150 Euro kaufen könnte. Einen guten UHC-Filter in 2", damit im neuen Okular nächsten Sommer der Cirrus-Nebel richtig Spaß macht. Und auch viele andere "nebligen" Erscheinungen, die auf der OIII-Spektrallinie und Nachbarlinie strahlen.

Das Panoptic ist sicherlich beste Qualität, nur ist es auch Dein Teleskop? So ein 08/15-China-Dobson ist kein "Porsche", Breitreifen mit 240 km/h-Zullassung braucht der nicht (schaden tut's allerdings auch nicht).

Gruß

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14917 Beiträge

Erstellt  am: 16.01.2010 :  13:05:26 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Wie sieht es mit Redshift aus?
Ist nicht schlecht, aber man muss häufiger mal zwischen den Werkeugen umschalten. So muss der Mausmodus zwischen 'Objekte markieren / Zoomen / Bild verschieben / Winkelabstände messen' immer gewechselt werden.
Bei Starry Night geht dies bis auf das Zoomen alles ohne Umschalten mit der Maus. Ausserdem ist die Darstellung (foto)realistischer und die flüssiger.

Genial finde ich den Umfang von Redshift. Da kenne ich nicht Besseres. Der Himmelskalender und sonstigen Infos sind echt gut. Auch ein Lexikon, z.T. mit Videounterstützung, ist dabei. Die Bedienung ist halt etwas zäh, aber m.E. durchaus übersichtlich. CDC finde ich jedenfalls schlimmer.

Maine Vergleiche beziehen sich auf Redshift 4 Professional und Starry Night 5 Pro, also nicht die aktuellen Versionen. Aber die Bedienung dürfte sich vermtl. nicht völlig geändert haben.

Bearbeitet von: mintaka am: 16.01.2010 13:07:38 Uhr
Zum Anfang der Seite

hallom31
Meister im Astrotreff

Deutschland
289 Beiträge

Erstellt  am: 16.01.2010 :  13:10:30 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Kalle66

Hi Henry,


Das Panoptic ist sicherlich beste Qualität, nur ist es auch Dein Teleskop? So ein 08/15-China-Dobson ist kein "Porsche", Breitreifen mit 240 km/h-Zullassung braucht der nicht (schaden tut's allerdings auch nicht).

Gruß



Hi,
so kann man es natürlich auch sehen.
Na ja ich werde noch mal ein Mittagsschläfchen darüber halten.

Grüße aus Leipzig
Mfg Henry


8" Dobson
10/50 Fernglas


Oh Gott, ich könnte in eine Nußschale eingesperrt sein und mich für einen König von unermeßlichem Gebiete halten, wenn nur meine bösen Träume nicht wären.
Shakespeare

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 4 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.76 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?