Statistik
Besucher jetzt online : 142
Benutzer registriert : 21651
Gesamtanzahl Postings : 1067252
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Bilderforum interstellare Objekte (Deepsky)
 M 13 und eine Frage
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

roszl
Meister im Astrotreff

Deutschland
825 Beiträge

Erstellt am: 09.06.2009 :  19:24:42 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

M 13 ist entstanden als der Mond schon hinter den Bäumen stand und sich dann endgültig am Westhorizont verabschiedete. Der sehr heiße blaue Stern Barnard 29 ist etwas rechts unterhalb der Mitte des Haufens zu finden. Im Interstellarium 06./07.09 wird darüber berichtet und damit man ihn sieht habe ich die Farbgebung etwas angehoben. Ich hoffe es gefällt trotzdem noch!
Beim Stacken mit DSS fiel mir auf, dass der 2 x Drizzle Modus eingeschaltet war, muß ja nicht sein, also raus mit dem Häkchen. Das Ergebnis ist nun, dass alle gestackten Bilder nur die halbe Kantenlänge der Kamerabilder haben, also 1761 x 1174. Ist das bei euch auch so, müssten sie nicht die gleiche Größe haben? Was mache ich falsch?
66.7% Crob, 12 x 3 min, ISO 800, Canon 20 D, interner Dunkelbildabzug, 8“ f/6 Newton, Guidmaster


Bitte auf das Bild klicken, dann wird es größer!

Gruß

Roland

Flickr

Bearbeitet von: am:

Juerg_B
Meister im Astrotreff

Schweiz
616 Beiträge

Erstellt  am: 09.06.2009 :  19:56:04 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Roland,

Schöner Haufen den du eingefangen hast. Trotz Anhebung finde ich die Farbgebung recht gelungen.


Wegen dem „halbierten Bild“ schau mal ob bei Raw/Fits Einstellungen -> Erstellen von Super-Pixel ausgewählt ist. Mit der Option gibt es nur halb so grosse Bilder.

Gruss und cs
Jürg

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Steff_
Meister im Astrotreff

Deutschland
720 Beiträge

Erstellt  am: 09.06.2009 :  20:06:27 Uhr  Profil anzeigen
Hi Roland,

der M13 gefällt mir sehr gut, die Farbgebung ist doch voll in Ordnung. Mich würde interessieren, auf welcher Montierung der Newton montiert ist.

Gruß und CS,

Stefanie

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AnkeMo
Anbieter im Astrotreff

Deutschland
1485 Beiträge

Erstellt  am: 09.06.2009 :  21:52:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche AnkeMo's Homepage

Hallo Roland,

ein schöner Haufen. Es könnte ruhig noch farbiger sein. In letzter Zeit mache ich das oft so, man sieht so schön die unterschiedlichen Sternpopulationen. Seit meine Bilder nicht mehr so rauschig sind, gehen da die Pferde oft mit mir durch

Ist aber wie immer Geschmackssache.

Du hast allerdings eigenartige Spikes an dem hellen Stern. Weißt du, woher die kommen?

Gruß, Anke




Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

roszl
Meister im Astrotreff

Deutschland
825 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2009 :  00:39:17 Uhr  Profil anzeigen
Danke euch allen,

freut mich daß euch der Haufen gefällt

(==>)Jürg: Oooh ja, das schaue ich gleich morgen mal nach, vielen Dank für den Hinweis!

(==>)Stefanie: die Montierung ist selbst gebaut. Ist etwas schwer geworden (26 Kg), dafür ist sie teilbar und trägt eine Menge ohne zu mucken Eigentlich habe ich nur die Spiegel und die Canon gekauft. Eben low budget Das Ganze sieht dann so aus:



(==>)Anke: Noch mehr Farbe? Dann wird de Stern oben links ja ganz rot!
Ja, wenn man das Rauschen erst mal in den Griff bekommt, kann man allerhand anstellen. Ich habe auch festgestellt das Flats- und Biasabzüge mindestens ebenso wichtig sind!
Die Spikes rühren von dem Okularschlitten her (das war mal die Führung einer el. Schreibmaschine): der Fangspiegel ist dann an zwei V- förmigen Streben aufgehängt

Gruß

Roland

Flickr

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Steff_
Meister im Astrotreff

Deutschland
720 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2009 :  09:46:03 Uhr  Profil anzeigen
Hi Roland,

das sieht aber gut aus, was du dir da gebastelt hast. Sogar der Telrad sieht selbst gebaut aus. (Falls das der Fall ist würdest du mir dann verraten wie du das gemacht hast? Am besten per E-Mail.)

Gruß und CS,

Stefanie

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

sweeper
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4690 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2009 :  09:54:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche sweeper's Homepage
Zitat:

(Falls das der Fall ist würdest du mir dann verraten wie du das gemacht hast? Am besten per E-Mail.)



Wieso? Das würden hier sicherlich mehr Leute gern erfahren.

CS und Gruss
Robert
-------------------
"Es passen mehr Atome in ein Lichtjahr als es Sterne im Universum gibt!"
robert-blasius.de
www.avso.de
http://www.facebook.com/AVSO.de
http://www.facebook.com/sweeper76

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Steff_
Meister im Astrotreff

Deutschland
720 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2009 :  09:58:53 Uhr  Profil anzeigen
Da hast du dann auch wieder recht. In dem Falle wäre das aber in der ATM-Abteilung besser aufgehoben, denn hier isses ja OT.

Gruß und CS,

Stefanie

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

roszl
Meister im Astrotreff

Deutschland
825 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2009 :  10:40:03 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

Jürg, vielen Dank noch einmal, genau diese Einstellung erzeugt die 1/4 Bilder. So habe ich zuvor 2 x gedrizzled und dann durch die Superpixeleinstellung alles wieder reduziert, was für ein Unsinn
Übrigens ist der M 13 ein solches 1/4 Bild, daß ich nur ein wenig aufgeblasen habe, damit die Darstellung hier etwas größer wird...

Vielen Dank für euer Interesse. Ich stelle mal die Sache hier hinein und mache es recht kurz: Die Bauanleitung für den Telrad habe ich hier her. Die Linse stammt aus einem alten Feldstecher (8 x 25) und die oberflächenverspiegelten Spiegel (besser ist es, denn sonst gibt es Doppelkreise, weil die Kreise sich erst an der Oberfläche des Glases und dann an der Spiegelschicht reflektieren) findet man in alten Kopierern oder in der E- Bucht.

Gruß

Roland

Flickr

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Steff_
Meister im Astrotreff

Deutschland
720 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2009 :  12:23:41 Uhr  Profil anzeigen
Hi Roland,

danke für die Anleitung, vielleicht bau ich mir auch einen Telrad.

Gruß und CS,

Stefanie

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

roszl
Meister im Astrotreff

Deutschland
825 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2009 :  12:55:37 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Stefanie,

gern geschehen, so einen Telrad möchte ich nicht mehr missen! Auch beim Knipsen leistet er gute Dienste beim Aufsuchen der Objekte.

Gruß Roland

Roland

Flickr

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Steff_
Meister im Astrotreff

Deutschland
720 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2009 :  13:01:53 Uhr  Profil anzeigen
Bis jetzt bin ich ja mit einem normalen Leuchtpunktsucher unterwegs und den möchte ich auch nicht mehr missen, ist schon ne feine Sache.

Und wie man bei dir sieht kann man damit auch schöne Himmelsjuwelen finden.

Gruß und CS,

Stefanie

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Juerg_B
Meister im Astrotreff

Schweiz
616 Beiträge

Erstellt  am: 12.06.2009 :  18:28:50 Uhr  Profil anzeigen
Hi Roland,

Respekt für den Selbstbau. Die Monti sieht ja richtig massiv aus.

Für was ist denn ein Okularschlitten gut?
Damit du mit untierschiedlichem Zubehör in den Fokus kommst?

Ist dann der Fangspiegel auch daran befestigt?


Gruss
Jürg

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Umland
Meister im Astrotreff

Deutschland
704 Beiträge

Erstellt  am: 12.06.2009 :  21:04:44 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Umland's Homepage
Hallo Roland,

Dein M13 hat einiges an Potential.
Ich habe mir mal erlaubt, etwas am Bild zu manipulieren.
Ich hoffe Du bist damit einverstanden, sonst lösche ichs sofort wieder.
Also zuerst einmal den Hintergrund ebnen mit der genialen Fitsworkfuntion "ebnen" "Hintergrund ebnen variabel".
Dann in Ps Histogramm anpassen automatisch mit Deckkraft 50 % sowie
Sättigung erhöhen mit Dietmar Hagers Layertechnik.
Anschließend noch leicht entrauschen mit Störungsfilter "Störungen reduzieren".
Nun ist auf dem kleinen JPG nicht allzuviel zu erkennen,
aber ich denke, mit den Raws als Rohmaterial ist da noch mehr drin.



Übrigens habe ich beim Stöbern auf der Festplatte noch dieses Bild
von 2006 gefunden.



Das war auf dem HTT, wo ich als Gast kurz vertreten war.

Grüße und CS
Volker

Grüße und CS
Volker


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

roszl
Meister im Astrotreff

Deutschland
825 Beiträge

Erstellt  am: 12.06.2009 :  22:09:53 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Jürg,

genau, dann komme ich mit allem möglichen Zubehör immer in den Fokus. So ich hatte noch vor ein Bino zu bauen...mal sehen
Der Fangspiegel ist bei dieser Bauart immer daran befestigt. Nachteilig sind die V- förmigen Fangspiegelstreben (man sieht sie aber nur in der Fotografie an hellerern Sternen), ein weiterer Vorteil ist, daß kein Okularauszugstubus in den Strahlengang des Teleskops geraten kann.

Hallo Volker,

natürlich habe ich nichts dagegen und wie man sieht M 13 ist noch "knackiger" geworden. Vielen Dank für deine Tips!
Fitswork habe danach auch mal mit "Glätten" "Rauschfiltern" bemüht und auch schon ganz gut Ergebnisse erzielt, aber deinen Hinweis gleich mal ausprobiert und festgestellt, daß ich das in die EBV- Routine unbedingt aufnehemen muß. Wieder was dazugelernt, Danke dir!
Dietmars Bildbearbeitungstipps schaue ich mir auch immer wieder an, brauche aber immer etwas Zeit, bis ich das dann selber umsetzten kann. Man kann eine Menge dort lernen!

Ja, das war 2006 auf dem IHT! Das ist das Vorgängermodell, daß noch auf der (selbsgebauten) Drechselbank enstanden ist. Die Montierung ist erheblich leichter hat eine Federentlastung (keine Gegengewichte), Tangentialantrieb in De und ein Schneckenrad aus Multiplex in Ra. Nun steht sie etwas nutzlos im Keller herum, fürs visuelle reicht sie! Ich werde noch ein paar Schwachstellen beheben und dann kann sie jemand haben Die Drechselbank mutierte zu Drehbank und darauf entstand das neue Modell

Gruß

Roland

Flickr

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Umland
Meister im Astrotreff

Deutschland
704 Beiträge

Erstellt  am: 13.06.2009 :  08:46:14 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Umland's Homepage
Zitat:
hat eine Federentlastung (keine Gegengewichte)

Daher, ich hatte mich schon immer über das "monströse" Gegengewicht
gewundert.

Grüße
Volker

Grüße und CS
Volker


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.69 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?