Statistik
Besucher jetzt online : 212
Benutzer registriert : 21837
Gesamtanzahl Postings : 1076441
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Zeichnung: Krater Stöfler an der Lichtgrenze
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

piu58
Meister im Astrotreff

Deutschland
928 Beiträge

Erstellt am: 03.03.2009 :  20:56:23 Uhr  Profil anzeigen  Besuche piu58's Homepage
Heute abend (3. März, 19h50) stand der Krater Stöfler an der Lichtgrenze. Auf dem Kraterboden sah ich interessante Schatenwürfe:



(32cm Dob bei 144x)

Bleibt dran, am Okular.
--
Uwe Pilz, http://piu58.bplaced.net/ ~ FG Kometen: http://kometen.fg-vds.de

Bearbeitet von: am:

Deanna_Troy
Boardcounselor

Österreich
723 Beiträge

Erstellt  am: 07.03.2009 :  10:19:59 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Deanna_Troy's Homepage
Huhu piu58,

Wie lange sitzt du denn für so eine Zeichnung in der Kälte?

Wenn du sie als "Dachbodenfund eines frühen Picasso" tituliert hättest, und das kein Astronomieforum wäre, ich glaub ich hätts auch geglaubt :-) :-) :-)

LLAP Deanna

2 Dinge bedrohen ständig die Welt: die Ordnung und die Unordnung (Paul Valery)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

piu58
Meister im Astrotreff

Deutschland
928 Beiträge

Erstellt  am: 07.03.2009 :  11:47:10 Uhr  Profil anzeigen  Besuche piu58's Homepage
Am Mond zeichne ich am Fernrohr direkt "ins reine", während ich bei Kometen und Deep Sky eher zu einer Skizze neige (es sind weniger Details und vor allem habe ich nur mattes rotes Licht).

Am Anfang muss man die Schatten zeichnen, da sie sich sehr schnell verändern. Ich bin damit in höchstens 10 Minuten fertig und notiere dann die Zeit. Schatten male ich am Fernrohr nicht aus, sondern zeichen den Umriss dick mit einem 5B-Stift ein. Volle schwarze Flächen neigen zum Verschmieren.

Danach kommen die hellen Stellen, die Lichter dran, erst als Umriss, dann die Details hinein. Zuletzt nehme ich mir die grauen Flächen vor, die ich sauber schattieren will - in diesem Bild der Kraterboden mit den beiden Hügeln links oben und dem helleren spinnenförmigen Etwas unten.

Zum Schluss skizziere ich das Äußere, was ich nur angedeutet wiedergeben will. Vor allem, wo die Licht-Schattengrenzen sind und wo ruhige glatt graue, und wo strukturierte Gebiete sind. Nach etwa 20 Minuten bin ich damit fertig.

Den Rest mache ich drinnen, lasse aber das Fernrohr stehen, falls ich ein Detail noch mal nachsehen muss (bei den Schatten geht das freilich nicht). Noch mal ne Viertelstunde am Schreibtisch vielleicht, dann isses fertig.

Bleibt dran, am Okular.
--
Uwe Pilz, http://piu58.bplaced.net/ ~ FG Kometen: http://kometen.fg-vds.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hajuem
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1216 Beiträge

Erstellt  am: 07.03.2009 :  12:07:30 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hajuem's Homepage
Hi Uwe
Tolle Zeichnung!
An den Mond habe ich mich zeichentechnisch noch nicht heran gewagt. Da sind meine Zeichenkünste einfach zu schlecht!

Lg von Hajü

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.42 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?