Statistik
Besucher jetzt online : 245
Benutzer registriert : 22448
Gesamtanzahl Postings : 1108213
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Technikforum
 Ansteuerung des Parallelports per Guidemaster
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Der_Michael
Meister im Astrotreff

Deutschland
585 Beiträge

Erstellt am: 16.11.2008 :  02:02:33 Uhr  Profil anzeigen  Sende Der_Michael eine ICQ Message
Hallo Freunde!

Bei meiner Selbstbaumontierung ist momentan was Stress aufgekommen wegen der Steuerung über den PC. Die Suchfunktion hat nichts ergeben vllt könnt ihr mir weiterhelfen!

Wie bekomme ich aus dem Parallelport die für das Steuern der Motorenelektronik erforderlichen 5V? Ich habe eine Elektronik, die ständig den NAchführmotor laufen lässt. Mit den standard-Tastern "oben unten rechts links" kann ich manuell positionieren; guiden. Das will ich nun mit guidemaster machen und habe die optokoppler wie auf der Seite beschrieben eingebaut. Nun sollte das Programm beim Abdriften des Sterns so lange 5V auf den entsprechenden Pin geben, bis der Stern wieder im Fadenkreuz ist. (soweit ist doch alles okay oder?)
Das Problem ist, dass keine 5V aus dem Parallelport kommen.. warum nicht?
Was mache ich falsch?
Viele Grüße
Michael

Bearbeitet von: am:

Muckymu
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
81 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2008 :  08:36:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Muckymu's Homepage
Hallo Michael,

ich kenn mich mit Montierungen nicht aus, abet ein wenig mit Motorsteuerungen per LPT.
Wenn ich nicht ganz falsch liege, dann sollte nach den Optokopplern eine Leistungselektronik liegen.

Der LPT liefert eine reine Logikspannung von ca. 3,5 Volt. Damit kann man keine Motoren versorgen.
Die Signale von guidemaster kommen auf Pin 6,7,8 und 9 aus dem Rechner.
Wenn dem nicht so ist, so schau mal, wie der LPT bei guidemaster eingestellt ist.
Üblicherweisse sollte der LPT unter der Geräterecource #0378 eingerichtet sein.
(Sowohl in der Software als auch im Rechner)

Bei meinem Rechner wollte der Onboard LPT einfach nicht laufen.
Ich musste eine zusätzliche Parallelportkarte instalieren.

viele Grüße

Dominik

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

FrankH
Altmeister im Astrotreff


9881 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2008 :  09:45:57 Uhr  Profil anzeigen
Hallo

du überbrückst die Richtungstasten mit Optokopler, am besten Darlingtontypen und steuerst diese mit Pin 6,7,8,9 vom Parallelport, die Masse am PP liegt auf Pin 21
nicht jeder Optokoppler schaltet sauber mit dem Ausgangssignal, musst du probieren.
wenn es gar nicht will kannst du auch einen 4066 statt der Optokoppler benutzen

Gruß Frank

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gamma Ray
Altmeister im Astrotreff

Österreich
5702 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2008 :  10:25:00 Uhr  Profil anzeigen
Normalerweise wird an das Guidemasterinterface die Handsteuerung angeschlossen. In meinem Fall gehe ich über ein Flachbandkabel an die zweireihige Stiftleiste auf der Rückseite der Boxdörfer MTS-3 SLP.
Gruß
Gerhard

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Der_Michael
Meister im Astrotreff

Deutschland
585 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2008 :  10:40:12 Uhr  Profil anzeigen  Sende Der_Michael eine ICQ Message
Hi Leute!
Erst mal Danke für eure Antworten! Ich messe schon seit stunden den ausgang meines parallelports durch und es geschehen einfach keine veränderungen bei der spannung. Entweder habe ich auf allen pins 1,6v oder 3,1 oder halt null.
was ich bräuchte wären überall nulll und zu den befehlen des guidemasters 5v an den entsprechenden pins.

wenn ich eine 5v spannungsquelle nehme und sie bei meiner schaltung auf die beliebigen eingangspins des optokopplers setze ist alles fein. nur ausem pc kommen die spannungen halt nich...

was mache ich falsch?

danke im vorraus
michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gamma Ray
Altmeister im Astrotreff

Österreich
5702 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2008 :  11:03:14 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Michael!

Die Grunddaten der Schnittstelle hast Du?
http://www.hardwareecke.de/berichte/schnittstellen/centronics.php

Gruß

Gerhard

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

FrankH
Altmeister im Astrotreff


9881 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2008 :  11:07:41 Uhr  Profil anzeigen
hallo

3,1V? 5V? 0,7V 1,1V
vergiss einfach diese Spannungen es gibt nur High und Low
wenn du jetzt einen 4066 hinterschalteset wird der 3,1 und 5 als high betrachten und 0,7 und 1,1 als low
wenn du jetzt tatsächlich keinen logik-IC findest der mit dem Pegel klarkommt brauchst du eben eine Komperatorschltung

aber du kannst auch solange am Port rummessen bis du ihn gehimmelt hast

Gruß Frank

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gamma Ray
Altmeister im Astrotreff

Österreich
5702 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2008 :  11:35:02 Uhr  Profil anzeigen
...und der ist eh so empfindlich. Deshalb verwendet man ja zu allererst gleich Optokoppler zur galvanischen Trennung.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

FrankH
Altmeister im Astrotreff


9881 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2008 :  11:56:35 Uhr  Profil anzeigen
Hallo

weis nicht mein Drucker , mein alter Scanner und damals der CD Brenner hatten auch keine galvanische Trennung
vor den Optokopplern kommen ja die Strombegrenzungswiederstände, die sollten genug Schutz sein, die Spannung für den IC könnte man ja am USB abgreifen so das die auch passt da vom selben Rechner

Gruß Frank

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gamma Ray
Altmeister im Astrotreff

Österreich
5702 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2008 :  12:06:50 Uhr  Profil anzeigen
Das ist schon richtig, Frank, aber man bekam schon den Ratschlag, den Drucker nicht abzustecken, während der Rechner noch eingeschaltet war zum Beispiel. OK, das sollte man bei der USB-Schnittstelle auch beachten.
Ja, Vorwiderstände sind drin für die beiden LED's. Einer für die Status-Anzeige-LED am Gehäuse des Interface und ein Vorwiderstand für die LED im Optokoppler. Die Widerstände allein würden das Kraut nicht fett machen.

Gruß

Gerhard

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

FrankH
Altmeister im Astrotreff


9881 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2008 :  12:41:36 Uhr  Profil anzeigen
Hallo

stimmt schon, die Wiederstände verhindern das schlimmste, davor sollte man aber keinen Fehler einbauen.
Ich habe eine Digiknopse wenn man die an den USB steckt gibt es einen Bluescrenn, ist wohl hauptsächlich ein Softwareproblem mit dem anstöpseln im Betrieb.

aber ist auch egal, wir können das auch für Ängstliche, man setzt immer immer was aufs Spiel.
Der Daniel Weitendorf hat einen Guidport entwickelt der von seriel (LX200) auf ST4 ähnlich umsetzt, da werden eben auch nur die Tasten fernbedient, aber der Witz ist das es noch Pulsguiding unterstützt und dadurch niedrigere Guidegeschwindigkeiten zulässt.
Ist sicher sinnvoller

Gruß Frank

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Der_Michael
Meister im Astrotreff

Deutschland
585 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2008 :  13:38:28 Uhr  Profil anzeigen  Sende Der_Michael eine ICQ Message
Beim Papa klappts!

Hallo!
Ich habe jetzt entnervt mal den PC gewechselt und beim Computer meines Dads funktioniert alles tadellos.

Ich habe also ein Laptopproblem! Es handelt sich um den T32 von IBM!

Gibts da einen Kniff?

Viele Grüße und Danke für die vielen Antworten!
Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

FrankH
Altmeister im Astrotreff


9881 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2008 :  13:58:45 Uhr  Profil anzeigen
ja klar, 2kohm Vorwiederstände und ein 4066
Us vom USB-Port, wenn du willst kannst du den auch einen Optokoppler ansteuern lassen, ach war das geil als Centronics noch die 5V selber geliefert hat.

oder was machst du wenn es beim nächsten Läppi kein PP mehr gibt?
http://www.deep-sky-lab.de/lx200sw/lx200.htm

Gruß Frank

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gamma Ray
Altmeister im Astrotreff

Österreich
5702 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2008 :  14:27:45 Uhr  Profil anzeigen
Dann nimmt man eben den USB-Port her, bzw. einen USB to RS232-Konverter, wenn es nicht anders geht. Centronics ist out, das weiß ja eh jeder. Ich habe die Schnittstelle noch auf meinem Uralt-Laptop.
Es wäre bestimmt von Vorteil, wenn es ein USB-bezogenes Guidemaster - Interface als Neuigkeit geben würde, keine Frage!
Gruß
Gerd

Bearbeitet von: Gamma Ray am: 16.11.2008 14:31:52 Uhr
Zum Anfang der Seite

ThomasWalt
Meister im Astrotreff

Deutschland
290 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2008 :  14:57:27 Uhr  Profil anzeigen
Hi Michael,

Zitat:
Ich habe also ein Laptopproblem! Es handelt sich um den T32 von IBM!

naja, Laptopproblem würd ich nicht sagen, sondern eher Schnittstellenproblem.
Schau doch mal ins BIOS, welche Option für die Parallele ausgewählt ist.
Falls da Bi-Directional, ECP, oder EPP ausgewählt ist, gibts Probleme.
Auf jeden Fall mal auf "Output only" stellen, dann müssts klappen.

Ich selber habe T22, und T41 in Gebrauch, da gibts keinerlei Probleme.

Gruß,
Thomas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

FrankH
Altmeister im Astrotreff


9881 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2008 :  15:03:42 Uhr  Profil anzeigen
Hallo

weis nicht ob man dazu ins Land der Träume muß, besser wäre wohl einige hörten damit langsam auf, das Entwicklungsniveau im deutschsprachigem Raum ist ja echt unter aller Sau

guckst du,
http://www.store.shoestringastronomy.com/products.htm

ist eigentlich billiger als ein Hama USB/seriell Wandler
kann man da kaufen wenn der Dollarkurs stimmt, in Europa ist das meiste davon selbst in € teurer, habe da schon 2x bestellt ging recht schnell und problemlos
lediglich das LXUSB will mit Guidemaster und Maxim nicht laufen, mit PHD und Nebulosity tut es das

Gruß Frank

Bearbeitet von: FrankH am: 16.11.2008 15:06:56 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.52 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?