Statistik
Besucher jetzt online : 118
Benutzer registriert : 20526
Gesamtanzahl Postings : 1014526
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 BB' - 12 - Stunden Herbstnacht in den Hochalpen -
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

glahn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1361 Beiträge

Erstellt am: 31.10.2008 :  22:57:15 Uhr  Profil anzeigen  Besuche glahn's Homepage
Hallo Freunde der Nacht,

hier der link zu einem Beobachtungsbericht rund um eine 12 Stunden Nacht in den Hochalpen. Wir, d.h. Peter Surma mit Frau, Friedl und ich durften voriges WE mal wieder den fantastischen Himmel der Edelweißspitze genießen...aber lest selbst...

Viele Grüße und viel Spaß beim Lesen, uwe

www.deepsky-visuell.de

Bearbeitet von: am:

hsedlatschek
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1152 Beiträge

Erstellt  am: 31.10.2008 :  23:51:24 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Uwe,
wieder ein bemerkenswerter BB.
Hat Spaß gemacht, die Zeilen zu lesen und die Zeichnungen zu bewundern!

Gruß Helmut (www.ATMN.info)


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

osho
Senior im Astrotreff

Deutschland
196 Beiträge

Erstellt  am: 01.11.2008 :  00:29:23 Uhr  Profil anzeigen
Hi Uwe,

sauber, dann hat’s auch dieses Jahr wieder mit einem Glocknertrip geklappt... auf den letzten Drücker quasi!

Der BB war jedenfalls ein Genuss zu lesen: 12 Stunden unter'm Sternenhimmel und Dir scheinen trotzdem zu keinem Zeitpunkt die Ideen hinsichtlich der "etwas anderen" Beobachtungsobjekte auszugehen!
(Auch wenn da der Ringnebel mit 1,5 h etwas aus der Reihe fällt - die Zeichnung ist wie die anderen natürlich stark.)

Bin schon gespannt, was Peter noch alles abgeschossen hat und vielleicht schreibt Friedl auch noch etwas!

Viele Grüße an die Alpinisten!

Gerrit

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

joernlein
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
63 Beiträge

Erstellt  am: 01.11.2008 :  00:50:24 Uhr  Profil anzeigen  Besuche joernlein's Homepage
Hallo,

auch wir konnten auf letzten Sonntag eine erfolgreiche Beobachtungsnacht im Bayrischen Wald erleben. Möchte deshalb hinzufügen, dass Du auf dem morgendlichen Dämmerungsfoto links unterhalb der Mondsichel auch Merkur abgelichtet hast.

Sternfreundliche Grüße
Jörn

Mit sternfreundlichen Grüßen
Jörn

www.joernlein.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Timm
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2457 Beiträge

Erstellt  am: 01.11.2008 :  08:25:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Timm's Homepage
Hallo Uwe,
das ist wieder mal der Hammer!
Sehr schöner Bericht und ebensolche Zeichnungen.
Gut gefallen hat mir dein Ringnebel mit den 3 Sternchen und dein Ausflug in den Fornax.
Die schaue ich demnächst wieder aus Spanien an, denn die 10° machen viel aus.
Die SQM-Werte haben sich eigenartig entwickelt, das habe ich auch schon manchmal gehabt.
Einmal ein Absinken von SQM 21,9 auf 21,2... weil das kräftige Zodiakallicht in Namibia stark aufhellte.
CS
Timm

48°24'39"N / 8°0'38"O
und
26°52'53"S / 25°01'32"O

carpe noctem
observo ergo sum


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

glahn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1361 Beiträge

Erstellt  am: 01.11.2008 :  08:50:40 Uhr  Profil anzeigen  Besuche glahn's Homepage
Hallo Helmut, Gerrit, Jörn und Timm,

danke für eure Rückmeldungen.

(==>)Gerrit
Glockner hatte ich im Prinzip auch schon abgeschrieben...um so besser, dass das noch mal geklappt hat, wir haben es sehr genossen, ja. Friedl ist übrigens momentan deutlich weiter südlich unterwegs...ich hoffe davon schreibt er was

(==>)Jörn
Danke für den Hinweis, dass hatte ich vollkommen übersehen. Ich hab noch ein Foto ergänzt, wo Merkur besser zu erkennen ist.
Gewundert hatte ich mich schon welcher helle Stern das sein könnte, visuell war er ja auffällig. Naja...4 Planeten und ein Kleinplanet waren dann auch nicht schlecht, hätte nur noch noch Uranus Ausschau halten sollen.

(==>)Timm
Ja 10° machen sicher einiges. Bei knapp -40° DEC geht sogar oben am Glockner langsam die Luft aus Aber witzig war es schon.

Viele Grüße, uwe

www.deepsky-visuell.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

PeterSurma
Meister im Astrotreff

Germany
564 Beiträge

Erstellt  am: 01.11.2008 :  16:44:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche PeterSurma's Homepage
Ciao Uwe,

ein toller (vor allem weil wir ja auch gleich so prominent genannt wurden :-) und sehr sehr interessanter Bericht. Ja die Nacht war wirklich sehr eindrucksvoll da oben. Meine Objektauswahl war eher standard und kein Vergleich zu Deiner ! - amateurmässig war ich noch noch nie so hoch oben zum beobachten, da musste ich also erstmal alle Touri-Objekte abklappern :-). Ich hatte auch leider noch keine Gelegenheit den Bericht zu schreiben, nur die notwendigsten Notizen dazu. Er kommt aber demnächst hier:
http://eyes4skies.de/Internet/Astro/BeobachtungsReports/BeobachtungsReports_files/BeobReport_2008_10_25_EDWS.htm
Die SQM-Entwicklung kann ich absolut bestätigen. Ebenso die tolle Stimmung, die Du beschrieben hast.
Ich muss auch sagen, ich bewundere Deine immense Ausdauer :-) - naja man sieht es schon an Deinen tollen Zeichnungen ! - ich musste wirklich um 4h ins Bett. Aber dann irgendwann um 6:30h oder so der Abschluss auf der Ausichtsplattform mit der Aussicht auf die angestrahlten Bergspitzen bei Sonnenaufgang war schon noch das Aufstehen wert - klasse !

Sogar Sabine hat es wirklich mal gefallen und das will schon was heissen. War auch nett, Dich/Euch auch mal persönlich kennenzulernen ! :-) Und auch für mich war das sicher nicht das letzte Mal am GG...

Schöne Grüsse ins Südbayerische !
Peter

http://www.eyes4skies.de

Bearbeitet von: PeterSurma am: 01.11.2008 16:51:40 Uhr
Zum Anfang der Seite

glahn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1361 Beiträge

Erstellt  am: 01.11.2008 :  17:48:19 Uhr  Profil anzeigen  Besuche glahn's Homepage
Hi Peter,

selbstverständlich werden Prominente auch prominent genannt
Auch uns hat es gefreut Sabine und dich (Sabine eher ) endlich mal persönlich kennen zulernen. Ist doch was anderes als in der anonymen Forenwelt.
Ist klar, dass man das erste Mal in der Höhe erst mal die Highlights anfährt, denn auch die machen unter den entsprechenden Bedingungen einiges mehr her als daheim...ich hab eure Begeisterung am Cirrusnebel mitbekommen und kann diese sehr gut nachvollziehen...kann mich selber noch gut "an das erste Mal" erinnern

man sieht sich, uwe

www.deepsky-visuell.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

PeterSurma
Meister im Astrotreff

Germany
564 Beiträge

Erstellt  am: 01.11.2008 :  19:43:13 Uhr  Profil anzeigen  Besuche PeterSurma's Homepage
Zitat:
Original erstellt von: glahn
(...) Prominente (...)


Demnächst komm ich dann doch mit meinem (auch roten !) Hubschrauber, die Kurverei ist mir doch zu lästig da hoch :-)
Apropos, wie heisst Friedl denn hier im Forum eigentlich ?

Gruss, Peter

http://www.eyes4skies.de

Bearbeitet von: PeterSurma am: 01.11.2008 23:27:36 Uhr
Zum Anfang der Seite

hajuem
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1174 Beiträge

Erstellt  am: 01.11.2008 :  23:12:30 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hajuem's Homepage
Hi Uwe
Wieder ein phantastischer BB ,mit wieder interesannter Objektwahl und natürlich tollen Zeichnungen.Ich finde das Highlight sind die Sterne im M 57. Ich wäre ja schon mal froh den Zentralstern mal zu sichten. Wie erklärst du dir die relativ niedrigen SQM Werte?? Da wäre ich doch gerne dabei gewesen.
In unseren Breiten läßt einen der Nebel oder Hochnebel zur Zeit, das Teleskop schon fast vergessen!

LG von Hajü


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

glahn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1361 Beiträge

Erstellt  am: 02.11.2008 :  00:14:32 Uhr  Profil anzeigen  Besuche glahn's Homepage
Hallo Hajü und Peter,

(==>)Peter
Hubschrauber wäre nicht verkehrt, dann aber bitte auch mit (selbstverständlich roten) 8" TMB Sucher, dass das Gesamtbild passt
Friedl heißt übrigens auch im Forum "friedl".

(==>)Hajü
Mit der Sichtung des zweiten Zentralsterns von M 57 war es für mich auch Premiere mit 16". Konnte ihn zwar schon mal sehen, auch einfacher und sicherer, dafür aber mit 21" (auch auf Edelweißspitez bei 1A Seeing.

Den kontinuierliche SQM Abfall (auch bei Friedl und Peter) kann ich mir absolut nicht erklären. Visuell war weder Dunst (Transparenz war sehr gut, Gegenschein war einfach zu sehen, sogar NGC 7789 konnte ich das erste Mal freisichtig beobachten) noch Feuchtigkeit (es war absolut trocken) ein Thema. Es fiel mir auch keine Verschlechterung der Bedingungen im Laufe der Nacht auf. Einzig eigenartig fiel ein hellerer Streifen im Süden auf, der etwa 5° hoch reichte. Diese Aufhellung ist untypisch für die Edelweißspitze. Im Normalfall ist es am ganzen Horizont bis auf die natürliche Horizontaufhellung dunkel. In der Morgendämmerung meinte ich hohe Zirren gesehen zu haben (schon mal auf der Silvretta passiert), dies konnte aber kein Sat-Bild bestätigen. Steulicht durch Schnee konnte es auch nicht sein, erklärt auch nicht den kontinuierlichen Abfall. Du siehst, ich bin etwas ratlos, habe sowas in der Art noch nicht gesehen. Hast du eine Idee?

Viele Grüße, uwe

www.deepsky-visuell.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

PeterSurma
Meister im Astrotreff

Germany
564 Beiträge

Erstellt  am: 02.11.2008 :  12:26:07 Uhr  Profil anzeigen  Besuche PeterSurma's Homepage
Ciao,
mein SQM (-L) ging von 21.7 bis auf 21.5 (Bestwerte an den dunkelsten Himmelsteilen, dabei aber Mittelwerte von mehreren Messungen) systematisch runter im Laufe der Nacht. Ich denke irgendwas ist drübergezogen oder aus dem Tal hochgestiegen im Laufe der Nacht. Ich kenne die 'normalen' Verhältnisse dort ja nicht, aber ich hatte, besonders in der 2. Nachthälfte, schon den Eindruck, dass die Licht-Streuung am Horizont stark zunahm. Das ist ja eigentlich das Gegenteil der Erwartung: meist schalten ja in der 2. Nachthälfte viel Lichter in der Besiedlung ab und es wird deutlich dunkler (zumindest im Schwarzwald sehe ich diesen Effekt immer wieder).
Ich war insgesamt schon begeistert was ich gesehn habe, aber ich hatte insgehiem noch einen Kick mehr erwartet. Wir hatten das ja schon am Berg diskutiert... Aber ich muss auch sagen, mir hat die Höhe schon zu schaffen gemacht, ich hab's deutlich gemerkt. Mehr dann in meinem Bericht...

Gruss, Peter

http://www.eyes4skies.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hajuem
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1174 Beiträge

Erstellt  am: 02.11.2008 :  18:55:03 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hajuem's Homepage
Hi Uwe,
Komische Sache?!?!? Uwe du wars ja wirklich schon öfters da oben. Vieleicht war es wirklich eine athmospärische Erscheinung, wie ein Zodiaklallicht oder was ähnliches. So was hab ich bei so exellenten Bedingungen noch nie erlebt!
Hi Peter
Das mit der Höhe kann ich mir gut vorstellen. Die Edelweißspitze ist halt schon fast die "Todeszone" für die Hobby Astronomen. Was meintest du mit nicht so eingetretenen Kick? Ein 7mag+ Himmel muß ja der Hammer sein. Ich hatte leider noch nie das Vergnügen in einen so einen Himmel, zu sehen und gleichzeitig mit einem eigenen Teleskop dan auch zu beobachten.
Wie unterschiedlich waren den die SQM Werte gegenüber dem älteren SQM Gerät von Uwe??

LG von Hajü


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

glahn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1361 Beiträge

Erstellt  am: 02.11.2008 :  20:35:46 Uhr  Profil anzeigen  Besuche glahn's Homepage
Hallo Peter und Hajü,

irgendwas atmosphärisches muss es ja fast gewesen sein. Eigenartig ist nur, dass man visuell gar nichts davon bemerkt hat, auch die Wetterdaten wie Temperatur und Feuchtigkeit blieben konstant, was eine Veränderung eine nahenden Front sicher ausschließt. Auch morgens war die Fernsicht sehr gut, der Mond oder die Planeten hatten kein Halo, auch nicht im Teleskop. Ist mir einfach ein Rätsel.

Kurz zu Todeszone
Es stimmt schon, dass ab etwa 2500m Beschwerden anfangen können. Ich hab das aber in den ganzen Jahren und so vielen Beobachtern auf der Edelweißspitze erst ein Mal erlebt. Die Höhenempfindlichkeit hat übrigens nichts mit Trainingszustand, Alter oder Gesundheit zu tun. Allgemein gilt halt Stress zu vermeiden, anstrengende Bewegungen (Bsp: 5cm starken 20" Spiegel bewegen ) zu unterlassen und viel zu trinken. Schokolade essen selbstverständlich auch nicht vergessen.
Ich war schon auf über 2800m beobachten, auch schon mehrere male auf fast 3200m und dabei nie Probleme, sprich ich konnte die Vorteile der trockenen und klaren Luft ausnutzen. Mir sind auch Berichte bekannt, wo auf knapp 4000m beobachtet wurde...mit Gewinn. Ich denke da liegt aber für die meisten die Schmerzgrenze. Ich muss es mal austesten...weiß auch schon wo

Viele Grüße, uwe

www.deepsky-visuell.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

cybermudl
Senior im Astrotreff

Österreich
218 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  09:03:11 Uhr  Profil anzeigen
Sers Uwe,

Zitat:

Mir sind auch Berichte bekannt, wo auf knapp 4000m beobachtet wurde...mit Gewinn. Ich denke da liegt aber für die meisten die Schmerzgrenze. Ich muss es mal austesten...weiß auch schon wo



Hoert sich so an, als ob Du deinen 16-er in den Rucksack packen und aufs Jungfrauenjoch rauffahren willst ...

Super Bericht von deiner Glocknernacht uebrigens. Hast es also doch noch geschafft ...

gruesse aus Genf,
Matthias

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

cybermudl
Senior im Astrotreff

Österreich
218 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  11:16:36 Uhr  Profil anzeigen
Uebrigens,

vielleicht eine Erklaerung fuer die Zunahme der SQM_Werte in der Beobachtungsnacht:
http://tech.groups.yahoo.com/group/amastro/message/21740

offenbar gibts Tage, an denen der Airglow 'einfach so' sprunghaft ansteigt !

CS,
Matthias

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 2.14 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?