Statistik
Besucher jetzt online : 122
Benutzer registriert : 20398
Gesamtanzahl Postings : 1006892
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Das Teleskop-Selbstbau Optikforum
 4.7" Finder
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Roland
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3249 Beiträge

Erstellt am: 26.01.2004 :  20:15:42 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Selbstbauer,

Auge hat jetzt auch einen standesgemäßen Sucher



Die technischen Daten:
120mm Öffnung, 411mm Brennweite (F/3.42), Gewicht ca 1.3Kg, 2" Klemmrohr als Okularauszug, in Verbindung mit dem 16mm Naglerokular ergeben sich 3.2° Gesichtfeld bei 26-facher Vergrößerung. Der Spiegel ruht auf einer 3-Punktlagerung. Das Design wurde dem Großen nachempfunden, die Reichweite beträgt mit dem 16er Nagler locker 12mag, M37 konnte ich gestern Abend mit vielen Einzelsternen trotz Dunst erhaschen, leider war kurz nach dem Einjustieren des Suchers der Himmel wieder dicht . Die Befestigung ist mit einer Schloßschraube und einem Zapfen recht simpel, stimmt aber auf etwa 10 Bogenminuten mit dem Hauptrohr überein. Das Blickfeld ist mit dem Nagler bis etwa 60% scharf, und bis gut 70% noch annehmbar. Ich werde mal noch ein paar Blenden anfertigen um zu sehen wo sich die beste Abbildung einstellt.

Gruß Roland

Bearbeitet von: Roland am: 26.01.2004 21:48:11 Uhr

Stathis
Forenautor im Astrotreff

Greece
4516 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2004 :  22:21:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Stathis's Homepage
Pahhh, der Super Finder!!

Du wirst sehen, der ist nicht nur zum Finden gut. Meiner zeigt bei gutem Himmel:
- Plejaden mit Umgebung und sogar mit Reflektionsnebeln!
- Hi und H in voller Pracht satt im Gesichtfeld
- Andromedagalaxie vollständig mit M102 und M32. Einmal sah ich sogar ansatzweise das eine große Staubband.
- California Nebel fast ganz im Gesichtfeld (H-Beta Filter)
- Bei absolut extrem Durchsicht (Hochalpen) den hellen Teil vom Barnard's Loop im Orion (H-Beta, sehr schwer)
- Cocoon Nebel mit der über 3 Grad langen schlauchförmigen Dunkelwolke
- Diverses Getuhe und Gemache beim schlendern durch die Milchstraße
...und finden tut der sowieso alles, was es zu finden gibt.

Frage: Warum hast du den Einblick direkt von oben gemacht? Die Orientierung ist dann nicht gleich wie im Hauptinstrument, was das Wiedererkennen der Sternmuster etwas schwerer macht. Ich habe meinen in 45° gemacht als Kompromiss gegen krummen Rücken und Orientierung

Stathis
http://www.stathis-firstlight.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Roland
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3249 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2004 :  22:49:21 Uhr  Profil anzeigen
Hi Stathis,
Zitat:
Warum hast du den Einblick direkt von oben gemacht? Die Orientierung ist dann nicht gleich wie im Hauptinstrument
Daran habe ich auch gedacht, an meinem 15er hatte ich einen 8x50 mit Zenitprisma, da musste ich auch umdenken, hat aber auch hingehauen. Deinen hatte ich mir zuvor genau angeschaut und mir gleich gedacht dass du einen Kompromiss bezüglich des Einblicks eingegangen bist. Von oben ist der Einblick weitaus angenehmer als von der Seite, ich denke 90° Umrechnen ist das kleinere Übel und hält zudem die grauen Zellen auf Trab
Leider hatte ich noch keinen guten Himmel, was du da aber mit 100mm schon alles gesehen hast klingt sehr verlockend, daher bin schon sehr gespannt die Grenzen dieses schnuckeligen Instruments austesten zu können

Gruß Roland

Bearbeitet von: Roland am: 26.01.2004 22:50:32 Uhr
Zum Anfang der Seite

ulli_v
Anbieter


732 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2004 :  22:56:12 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Roland,

der Kleine sieht ja richtig schnucklig aus. Woraus hast Du den Spiegel gemacht ?

Gruß Ulli

Kein Anbieter mehr.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Roland
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3249 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2004 :  23:07:11 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Ulli,

der Spiegel ist aus 12mm Fensterglas und mit einem 8mm Glastool geschliffen bzw poliert worden. Bei gut 92% Korrektur habe ich aufgehört, das waren dann mit 4 Zonenmaske gemessene L/4.7 und 87% Strehl. Auf der Achse ist er schon mal schön scharf, Jupiterbänder habe ich bei 26x schon gesehen, leider konnte ich aber bislang nur bis 40x an der Nachbartanne testen, Schneetreiben verhinderte weitere Ausblicke.

Gruß Roland

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.78 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?