Statistik
Besucher jetzt online : 190
Benutzer registriert : 21911
Gesamtanzahl Postings : 1079600
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Erster Saison-Jupiter: Neubearbeitung + Anim.
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

TorstenHansen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2611 Beiträge

Erstellt am: 01.06.2008 :  13:32:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TorstenHansen's Homepage
Hallo,

heute früh präsentierte sich der Himmel grandios. Die Durchsicht war klasse, Milchstraße bis zum Horizont!
Das Seeing in ziemlich genau 20° Horizonthöhe (also fast Kulminationshöhe) bot in der Live-Ansicht zumindest einen ungetrübten Blick auf die Planetenoberfläche, d.h. im IR war schon eine Menge an Detail sichtbar. Trotzdem hatte man immer den Eindruck, den Planeten durch ein fließendes Gewässer zu betrachten.
Bild ist ein LRGB mit L = IR, vielleicht noch etwas überschärft.
Bearbeitung in giotto und fitswork, Text und Rahmen in Photoshop Elements.

Edit 5. 1. Fassung gelöscht.

Edit: Etwas weichere Bearbeitung und andere Farbe.


Edit 6: Komplette Überarbeitung und Bildverkleinerung. Ansicht entspricht ca. f/25.


Edit 7: Weitere Neubearbeitung.


Edit 8: Etwas später in fotgeschrittener bürgerlicher Dämmerung.


Edit 2: Animation aus 7 Ir-Bildern. 04:14 bis 05:08 MESZ. Korrekte Rotationsrichtung von links nach rechts.


Edit 3: Animation Ansicht im umkehrenden Fernrohr.


Edit 9: Animation aus (wg. Zeitmangels nur) 2 neu bearbeiteten RGB´s.


Edit 10: Noch eine Einzelbiddarstellung der Animation. Die weißen Flecken in der Südpolregion wirken verwirrend, es sind nämlich veschiedene zu sehen!




Gruß
Torsten

Astronomische Arbeitsgruppe Ulm

http://aau.telebus.de/aau/default.php

Bearbeitet von: TorstenHansen am: 13.06.2008 18:21:34 Uhr

ingsten
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2215 Beiträge

Erstellt  am: 01.06.2008 :  15:33:12 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Torsten,
so wie du mit dem Saturn aufgehört hast,
geht es bei dir mit dem Jupiter nahtlos weiter.

Also,echt feiner Jupiter,mit schönen Details.
Ich glaub du mußt dich nur an das große Planetenscheibchen gewöhnen.

Bin ja gespannt, was bei dir noch im Laufe der Saison, so an Aufnahmen entsteht.

Mit wieviel fps und welcher Belichtungszeit/Gain konntest du arbeiten?

Weiter so.

Gruß Ingmar



8" SC f/10 - EQ6 - TS 80/480 - Skywatcher 120/900 ED - MTO 90/500 - Daystar 0.6A T-Scanner/120mm CERF - Solar Spectrum 0,65A - Lunt LS35 - ATIK 2HS - DMK31AU03 - DMK41AU03 - IMG0H- 20d mod. - 500d mod. ATIK 383L+

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TorstenHansen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2611 Beiträge

Erstellt  am: 01.06.2008 :  16:10:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TorstenHansen's Homepage
Hallo Ingmar,

vielen Dank für die nette Rückmeldung.

Zitat:
Original erstellt von: ingsten

Ich glaub du mußt dich nur an das große Planetenscheibchen gewöhnen....
Na, ich glaube vor allem auch an die moderatere Schärfung. Jedenfalls habe ich nochmal geglättet und die Farbe korrigiert.



Zitat:
Original erstellt von: ingsten

Mit wieviel fps und welcher Belichtungszeit/Gain konntest du arbeiten?
Danke für die Frage, das vergesse ich immer zu notieren. Deshalb aus dem Gedächtnis folgende Einstellungen (die gain-Werte nur grob geschätzt; im Histogramm war ich bei ca. 75% der Belichtung):

Alle Farben mit 15 fps (meine Festplatte schafft bei dem gewählten ROI nicht mehr, außerdem sind auch noch ältere Videos drauf, die ich noch nicht löschen konnte).

Belichtung:
R 1/23s, gain ca. 990
G 1/30s, gain ca. 950
B 1/19s, gain ca. 970
Ir 1/15s, gain ca. 1000

Viele Grüße
Torsten

Astronomische Arbeitsgruppe Ulm

http://aau.telebus.de/aau/default.php

Bearbeitet von: TorstenHansen am: 01.06.2008 22:42:30 Uhr
Zum Anfang der Seite

ingsten
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2215 Beiträge

Erstellt  am: 01.06.2008 :  18:30:03 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Torsten,
danke für die Infos.
Da kannst du dich aber noch gut dran erinnern.
die zweite Variante finde ich von der Schärfe her am besten.
Obwohl das erste mir Anfangs auch sehr gut gefallen hat.
Ich mags auch gern scharf.Auch wenn es dann etwas mehr rauscht.
Kannst du mir vielleicht sagen,ob ich für RGB Aufnahmen auch die normalen Farbfilter von Meade(4000er) hernehmen kann.
Ich besitze den kompletten Farbfiltersatz, seitem ich ein Teleskop besitze(´99).
Habe den Satz nur gelegentlich für Mondbeobachtungen benutzt.
Jetzt besitze ich ein Filterrad und eine s/w Cam, und könnte die Filter effektiv nutzen.
Wenn ich aber die Transmissionskurven der Farbfilter und die der Astronomikfilter anschaue,
bin ich mir nicht mehr sicher.

Gruß Ingmar

8" SC f/10 - EQ6 - TS 80/480 - Skywatcher 120/900 ED - MTO 90/500 - Daystar 0.6A T-Scanner/120mm CERF - Solar Spectrum 0,65A - Lunt LS35 - ATIK 2HS - DMK31AU03 - DMK41AU03 - IMG0H- 20d mod. - 500d mod. ATIK 383L+

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TorstenHansen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2611 Beiträge

Erstellt  am: 01.06.2008 :  20:05:00 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TorstenHansen's Homepage
Hallo Ingmar,

Zitat:
Kannst du mir vielleicht sagen,ob ich für RGB Aufnahmen auch die normalen Farbfilter von Meade(4000er) hernehmen kann. ...
...
Wenn ich aber die Transmissionskurven der Farbfilter und die der Astronomikfilter anschaue, bin ich mir nicht mehr sicher.
Ich kenne die Kurven der Meade-Filter nicht. Die Astronomik-Filter bieten einen relativ eng begrenzten Durchlass, so dass Du automatisch gewissermaßen auch eine UV- bzw. IR-Blockfilterung hast. Dies wäre bei Kantenfiltern (was die Meade-Filter vermutlich sind) z.B. nicht der Fall. Trotzdem würde ich es erstmal ausprobieren.

Hier noch eine Ir-Animation aus 8 gleichgeschärften Ir-Bildern. Zeitraum: 04:14 bis 05:08 MESZ. Korrekte Rotationsrichtung von links nach rechts.



Und eine Ansicht wie im umkehrenden Fernrohr.



Gruß
Torsten

Astronomische Arbeitsgruppe Ulm

http://aau.telebus.de/aau/default.php

Bearbeitet von: TorstenHansen am: 02.06.2008 20:48:46 Uhr
Zum Anfang der Seite

TorstenHansen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2611 Beiträge

Erstellt  am: 02.06.2008 :  20:43:27 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TorstenHansen's Homepage
Hallo,

leider sind die Bearbeitungen oben nicht sehr gelungen. Irgendwie klappt das nicht so flüssig wie bei Saturn. Vermutlich ist man wegen im Verhältnis größeren Detailfülle leichter geneigt etwas stärker zu schärfen.

Deshalb hier ein neuer Versuch. Das Bild auch etwas verkleinert, um der späteren Brennweitenreduzierung Rechnung zu tragen. Die Ansicht entspricht nun f/25.2, gefilmt wurde aber mit f/28.7, so wie im Bilduntertitel.
Ich hoffe diese Version kann jetzt etwas gefallen.



Gruß
Torsten

Astronomische Arbeitsgruppe Ulm

http://aau.telebus.de/aau/default.php

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Marc
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3389 Beiträge

Erstellt  am: 02.06.2008 :  21:02:59 Uhr  Profil anzeigen
Hi,Thorsten
Klasse Jupi ! sehr respektabel bei 3/10 Seeing

Andererseits könnt man der Meinung sein,da wird mehr gezaubert als reale Fakten zu repräsentieren.
Beim visueller Betrachtung würde man schnell Deckel draufmachen .,ich habs nicht so mit dem Fotografieren
verzweifelte Grüße
PS: wieviel mehr knallharte Dateninfo in % hat der CCD-Chip gegenüber dem Auge?

1990: Vixen 4"f10 mit GP Montierung 7 Jahre !
2001:D&G FH D 125 f 2250 mm

2018:
APM APO 140 f7 SD
2019:Istar FH 204 f8,8 ATM projekt
Hyperion 8-24 Zoom Oku. MarkIV,ES f6,7 82° Oku.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ingsten
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2215 Beiträge

Erstellt  am: 02.06.2008 :  22:33:34 Uhr  Profil anzeigen
Hallo nochmal,
die beiden Anis untereinander,kommen ziemlich spulig.
Da kommt man fast gar nicht mehr weg.

Also,jetzt sei doch mal zufrieden!
Ich finde bisher alle Bearbeitungen fein dargestellt.
Aber ich kann dich verstehen.

Gruß Ingmar

P.S.
Zitat:
wieviel mehr knallharte Dateninfo in % hat der CCD-Chip gegenüber dem Auge?


Nehmt diesen Herrn: Stephan Wiltshire (The Human Camera)

http://www.youtube.com/watch?v=a8YXZTlwTAU

Gebt ihm das Teleskop.
Dann wird sich die Frage erübrigen.

Gute Frage.
Grübel,grübel.


8" SC f/10 - EQ6 - TS 80/480 - Skywatcher 120/900 ED - MTO 90/500 - Daystar 0.6A T-Scanner/120mm CERF - Solar Spectrum 0,65A - Lunt LS35 - ATIK 2HS - DMK31AU03 - DMK41AU03 - IMG0H- 20d mod. - 500d mod. ATIK 383L+

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starhead37
Meister im Astrotreff

Deutschland
923 Beiträge

Erstellt  am: 03.06.2008 :  01:01:18 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Starhead37's Homepage
Hallo Torsten,

wieder schön scharfe Bilder von Dir! Falls Du einen guten Rotkanal hast, dann versuch es farblich lieber genau wie beim Saturn. Der IR-Filter verfälscht die Helligkeiten und ist als reiner Detailzieher (SW) besser aufgehoben (Meine Meinung).
Ich hatte früher auch immer IR-RGB-Bilder gemacht und hatte fast immer Probleme mit der Farbwiedergabe.

Gruß,
Oliver

Homepage: http://www.Astropussy.de/Index.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TorstenHansen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2611 Beiträge

Erstellt  am: 03.06.2008 :  21:09:20 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TorstenHansen's Homepage
Hallo Ingmar,

dank Dir nochmal für Deine Rückmeldung.

Zitat:
Original erstellt von: ingsten

Also,jetzt sei doch mal zufrieden!
...
P.S.
Zitat:
wieviel mehr knallharte Dateninfo in % hat der CCD-Chip gegenüber dem Auge?


Nehmt diesen Herrn: Stephan Wiltshire (The Human Camera)

http://www.youtube.com/watch?v=a8YXZTlwTAU

Gebt ihm das Teleskop.
Dann wird sich die Frage erübrigen.

Gute Frage.
Grübel,grübel.



Aller Anfang ist mal wieder schwer. 1 Jahr lang keine Jupiterbearbeitung, da muss ich erst noch üben.

Der Film über Stephen Wiltshire ist übrigens ein Ausschnitt aus einer Doku-Reihe über sog. Savant-Autisten, welcher sehr zu empfehlen ist und bei dem man aus dem Staunen gar nicht mehr raus kommt!

Viele Grüße
Torsten

Astronomische Arbeitsgruppe Ulm

http://aau.telebus.de/aau/default.php

Bearbeitet von: TorstenHansen am: 03.06.2008 21:10:09 Uhr
Zum Anfang der Seite

TorstenHansen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2611 Beiträge

Erstellt  am: 03.06.2008 :  21:28:12 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TorstenHansen's Homepage
Moin Marc,

auch Dir herzlichen Dank für die Antwort und Deine Fragen.

Zitat:
Original erstellt von: Marc

Andererseits könnt man der Meinung sein,da wird mehr gezaubert als reale Fakten zu repräsentieren.
Beim visueller Betrachtung würde man schnell Deckel draufmachen.
...
PS: wieviel mehr knallharte Dateninfo in % hat der CCD-Chip gegenüber dem Auge?



Zum Thema Zauberei und Planetenvideografie empfehle ich im besten Sinne Bilder von Anthony Wesley aus Australien.
Die Region, die ich gefilmt habe ist knapp 2 Wochen früher von David Pretorius gefilmt worden (auch aus Australien). Das 2. Bild zeigt ganz gut die ovalen weißen Flecken auf beiden Hemisphären, welche bei mir auch drauf sind (siehe auch die Neubearbeitung unten).

Deine Frage über die Effizienz des Chips gegenüber dem Auge kann ich Dir leider nicht beantworten, dazu kenne ich mich zu wenig mit der Theorie aus.

Viele Grüße
Torsten

Astronomische Arbeitsgruppe Ulm

http://aau.telebus.de/aau/default.php

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TorstenHansen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2611 Beiträge

Erstellt  am: 03.06.2008 :  21:35:39 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TorstenHansen's Homepage
Hallo Oliver,

danke für die konstruktive Kritik!

Zitat:
Original erstellt von: Starhead37

Falls Du einen guten Rotkanal hast, dann versuch es farblich lieber genau wie beim Saturn. Der IR-Filter verfälscht die Helligkeiten und ist als reiner Detailzieher (SW) besser aufgehoben (Meine Meinung).
Ich hatte früher auch immer IR-RGB-Bilder gemacht und hatte fast immer Probleme mit der Farbwiedergabe.
Die Verfälschung der Farben beim IrRGB war mir klar. Die Bearbeitungen oben erfolgten ohne Farbkorrekturen in PS Elements. Leider zeigt das RGB kaum Detail, während im IR alles voll ist mit Strukturen.
Aus diesem Grund hier ein Versuch, das NEB, na ja nicht bräunlicher, aber doch in einem dunkleren Rotton erscheinen zu lassen.
Würde mich über einen Kommentar zur Bearbeitung freuen.


Astronomische Arbeitsgruppe Ulm

http://aau.telebus.de/aau/default.php

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Lotz
Meister im Astrotreff

Deutschland
920 Beiträge

Erstellt  am: 04.06.2008 :  00:46:08 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Lotz's Homepage
Hi Torsten,

ich find die Jupiters genial. Wenn ich baer so durc den Thread scrolle, stelle ich fest, daß die letzte Bearbeitung bei mir sofort als die Beste einschlägt!

Gruß

Markus


____________________________________________________

Quidquid agis, agas prudenter et respice finem!
____________________________________________________

DANUBIA-OBSERVATORIUM

Markus A. R. Langlotz
Dr.-Bruno-Sahliger-Str. 8
D-93096 Köfering

Die Astroseite: http://www.N-T-L.de
Die Starfinderseite: http://starfinder.N-T-L.de
Die Mailadresse: ntl.observatory at freenet.de



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

KarlThurner
Anbieter

Deutschland
154 Beiträge

Erstellt  am: 05.06.2008 :  14:05:43 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Torsten,

das stimmt, so wie Du Saturn beendet hast, geht es beim Jupiter
weiter .

Jeder der Planeten braucht eine völlig andere Bearbeitung, das
fällt mir auch immer wieder auf, besonders wenn man monatelang
vorher immer nur den gleichen Planeten in der Mangel hatte.

Mitte Mai habe ich mal bei Jupiter vorbeigeguckt, das Seeing war
ein Graus. Umso erstaunlicher ist, was man doch noch für Details
auf Deinen Bildern sehen kann. Ich würde fast befürchten, dass
man unter den gegebenen Bedingungen nicht viel mehr herausquetschen
kann, unabhängig von der Teleskopöffnung. Lassen wir uns mal
überraschen, was diese Opposition noch hergibt.

cs,
Karl

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TorstenHansen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2611 Beiträge

Erstellt  am: 06.06.2008 :  22:36:53 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TorstenHansen's Homepage
Hallo Markus,

Zitat:
Original erstellt von: Lotz

... daß die letzte Bearbeitung bei mir sofort als die Beste einschlägt.
Vielen Dank für Deinen netten Kommentar!

Gruß
Torsten

Astronomische Arbeitsgruppe Ulm

http://aau.telebus.de/aau/default.php

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TorstenHansen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2611 Beiträge

Erstellt  am: 06.06.2008 :  22:45:15 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TorstenHansen's Homepage
Hallo Karl,

Zitat:
Original erstellt von: KarlThurner

Jeder der Planeten braucht eine völlig andere Bearbeitung, das
fällt mir auch immer wieder auf, besonders wenn man monatelang
vorher immer nur den gleichen Planeten in der Mangel hatte.
Vielen Dank für Deine Einschätzung! Dem kann ich nur zustimmen. Dazu kommt noch, dass ich länger keine IRRGB´s mehr bearbeitet habe.
Mehr durch Zufall klappt dann doch mal eine Farbbearbeitung, die wie ich finde, sehr natürlich wirkt. Diesmal alles in fitswork, wo ich normalerweise, außer Schwarz- und Weißpunktsetzen, keine Farbkorrekturen durchführe.

In fortgeschrittener (bürgerlicher) Dämmerung.



Viele Grüße
Torsten

Astronomische Arbeitsgruppe Ulm

http://aau.telebus.de/aau/default.php

Bearbeitet von: TorstenHansen am: 13.06.2008 18:27:55 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.55 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?