Statistik
Besucher jetzt online : 257
Benutzer registriert : 22984
Gesamtanzahl Postings : 1127395
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Wirtanen, TU24, Problem mit CdC
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Rudi
Senior im Astrotreff

Deutschland
182 Beiträge

Erstellt am: 30.01.2008 :  08:50:19 Uhr  Profil anzeigen
Liebe Sternfreunde,

Beinah hätte ich gestern kapituliert, dann ging mir der Asteroid aber doch noch ins Netz, besser gesagt auf die Netzhaut.

Teleskop: Gitterrohrdobson von Starsplitter 18", f/4,45
Datum: 29.01.2008
Uhrzeit: 19:00- 22:30
Mondalter: 22 Tag (nicht da)
Grenzgröße: 6,3 mag, am Ende 5,5 (sehr feucht)
Seeing: 3/6 (1=sehr gut)
Außere Bedingungen: windstill, 1°
Beobachtungsort: Tertiäres Hügelland in Niederbayern, nächste Kleinstadt 14km entfernt (Pfarrkirchen), 48,3°n.Breite, 480mNN
Objekte: Komet Wirtanen, Asteroid TU24

Diesmal bin ich zeitig raus, um den Kometen 46P/Wirtanen nicht wieder zu versäumen. Nach ein paar Minuten hatte ich ihn dann eingestellt. Die vorrausgesagte Helligkeit von etwa 9mag kann ich bestätigen. Der Komet erscheint als beinah kreisrundes Wölkchen von etwa 3' im Durchmesser. Die Koma ist nicht scharf begrenzt, sondern verliert sich allmählich im Himmelshintergrund, zur Mitte steigt die Helligkeit stark an. Einen sternartigen Kernbereich konnte ich nicht ausmachen, auch keine Spur von Schweif. Na das war doch schon was, nachdem ich tags zuvor nur Pech hatte.

Überaus optimistisch ging ich daran den Asteroiden aufzustöbern, hatte die entsprechende Stelle auch bald eingestellt. Aber da war nix...das gib's doch ned. Habe dann rund um dieses Feld jeden Stern eine Weile angeguckt ob sich da was bewegt... nix gor nix, zäfix. Entnervt ging ich nach einer Stunde (bei perfektem Himmel) rein an den PC um die Karten zu überprüfen. Ein neuer Download der Bahndaten ergab keine Änderung. Nach Recherchen im Netz hatte ich den Verdacht, dass mein Sternkartenprogramm (Cartes du Ciel) die Positionen um eine Stunde verschob. Und so war es dann auch. Die Differenz war sogar etwas mehr als eine Stunde. Zudem war die tatsächliche Bahnlinie um 6' nach Osten verschoben. Ich bin verwirrt. Bisher hatten die Karten immer bis auf Sekundenbereiche gepasst, z.B. bei Stern- oder Planetenbedeckungen von Mond, auch die letzte Annäherung eines Asteroiden, den ich letzten Sommer beobachten konnte, passten die Karten exakt mit der Beobachtung überein. Habe eben nachgeguckt, die Sonnenauf und -untergänge stimmen, auch der Standort ist richtig eingegeben. Na jedenfalls war die Erleichterung riesig, als ich ihn dann gefunden habe und erstaunt zugleich. Selbst bei geringster Vergrößerung (78fach) fiel die Bewegung gleich auf. So schnell war noch keiner unterwegs, den ich bisher beobachtet habe. Ich konnte eine Winkelgeschwindigkeit von 2,3° pro Stunde messen. Er befand sich zum Ende meiner Beobachutng in UMa etwa 3° von M81 entfernt. Die Helligkeit schätzte ich auf etwa 10,5mag. Gegen halb 10, als ich so auf den Asteroiden starrte, flog ein Flugzeug genau mittig durchs Gesichtsfeld. Im ersten Moment war ich mords erschrocken, durch die plötzlich auftauchenden hellen Lichter. Der Flieger füllte auch das ganze Gesichtsfeld aus.

Es war eine sehr interessante Beobachtung, aber warum meine Karten nicht stimmten muss ich noch herausfinden, hat da vielleicht jemand einen Tipp?

Viele Grüße
Rudi

Bearbeitet von: am:

Dietmar
Altmeister im Astrotreff


1386 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2008 :  10:22:49 Uhr  Profil anzeigen
Ein Kollege hatte die gleiche Problematik, dass die Werte bei Cartes du Ciel um 1 Stunde verkehrt waren. Er hat sich die Daten dann von CalSky geholt.

Clear Skies

Gruß Dietmar

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CorCaroli
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4709 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2008 :  14:37:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche CorCaroli's Homepage
Hallo,

ich hatte leider bewölkten Himmel.
Da ich auch CdC benutzte kann ich mich nur für den Hinweis bedanken, das es da evtl. Probleme geben könnte.
Das hätte mich dann auch geärgert, wenn die Karten nicht richtig gewesen wären...

Gruß
Gerd

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

geissinger
deaktiviert


1605 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2008 :  16:54:21 Uhr  Profil anzeigen  Besuche geissinger's Homepage
Hallo Rudi,

ich wollte mich gestern auch auf eine eventuelle Wolkenlücke vorbereiten. Ich habe mir von einer US-Seite die Ephemeriden rechnen lassen. Zeit: UTC. Das sah alles ganz vernünftig aus.
http://ssd.jpl.nasa.gov/horizons.cgi?find_body=1&body_group=sb&sstr=2007%20TU24

Da die Wolken nicht weggingen und ich zudem sicher gehen wollte, habe ich spaßeshalber den TU24 in CdC eingelesen und dessen Kordinaten für einen bestimmten Zeitpunkt anzeigen lassen.
UTC = MEZ (Winterzeit) -1h
Leider passten die Ephemeriden nicht mit den Koordinaten in CdC überein (Nach Abzug der Stunde)

Bei genauerer Betrachtung stellte sich heraus, dass man nicht nur eine Stunde, sonder ca. 2 Stunden abziehen musste. Dann passten die Koordinaten so einigermaßen.

Zum Schluss habe ich das Ganze noch zusätzlich von www.calsky.de berechnen lassen. Das passte dann wenigstens bei der richtigen Uhrzeit zu CdC. Irgendwas stimmte also nicht. Hmmmm....

Egal, es war sowieso bewölkt. Trotzdem wäre es ärgerlich gewesen, wenn ich das Goto gefüttert hätte und eine Stunde daneben gelegen hätte. Also : Vorsicht mit Ephemeridenrechnern!!

Grüße
Rolf


Late at night, all systems go...!
www.stern-fan.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Rudi
Senior im Astrotreff

Deutschland
182 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2008 :  19:21:23 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen,

Sollte uns das beunruhigen??
Man überlegt, so ein Dreckbrocken ist auf Kollisionkurs und keiner merkt's...

Gruß Rudi

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ikarus
Meister im Astrotreff

Deutschland
595 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2008 :  20:45:30 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Rudi,

mal sehen ob ich es noch "zusammen bringe", ich hatte das Problem auch schon mal als Fehler gemeldet und bekam dann auch eine Antwort des "CDC Supports", da es bereits bekannt ist. Wenn ich mich recht erinnere ist es "nur" bei der neuen CDC 3.x so, und auch nur dann wenn man in der Zeit vor oder zurückgeht, zur Lösung soll man aber in Windows eine Umgebungsvariable auf einen bestimmten Wert setzen, weil in CDC 3 das Programm GMT abfrägt und in CDC 2 die Systemzeit.. (jedenfalls so ähnlich habe ich das noch in Erinnerung ist schon einige Jahre her, aber bitte nicht darauf "festnageln").

Ganz sicher bin ich mir aber noch das es was mit der Systemzeit vom PC und CDC zu tun hat, müsste das aber auch alles wieder Online suchen und nachlesen..


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Astrohardy
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
7598 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2008 :  00:06:53 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Astrohardy's Homepage
Ich kann nur dazu beitragen, dass in Guide der KP auch um 1 Stunde verschoben war gegenüber den Horizons-Daten. Die Quelle der Elemente in Guide war MPCorb. Und das obwohl beide auf Zeit in UT eingestellt waren. Ich verstehe es auch nicht, aber es scheint mir kein UT-MEZ-Problem zu sein. Es trat auch auf, wenn ich den Rechner auf UT eingestellt habe.

Hartwig

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hsedlatschek
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1199 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2008 :  00:49:32 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,
auch ich hatte am 29.01 ähnliche Probleme.
Gelang am 28.01. das Aufinden von 2007 TU24 mit GUIDE 8.0 auf Anhieb (sehr genaue Bahnberechnung) suchte ich einen Tag später vergeblich nach dem KP. Nach 1h intensiver Suche gab ich entnervt auf.

Gruß Helmut (www.ATMN.info)


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroErik
Senior im Astrotreff

Deutschland
172 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2008 :  11:33:13 Uhr  Profil anzeigen
Bei der 2.76er Version von CdC gab/gibt es generell ein Problem mit
den Asteroiden Daten aus der Astorb Datei ( > 100000 Asteroiden Problem )

Siehe auch http://tech.groups.yahoo.com/group/skychart-discussion/message/3795

Ich denke, bei 2007TU24 ist das Problem aber eher der nahe Vorbeiflug an der Erde.

Die Bahn von Asteroiden wird durch die Bahnelemente als elliptische
Bahn um die Sonne als Zentralkörper beschrieben. Dies funktioniert
auch sehr gut, solange die Asteroiden keinem anderen Himmelkörper zu
nahe kommen.

Da 2007TU24 aber der Erde und dem Mond relativ nahe kommt, wird dessen
Bahn um die Sonne gestört und diese "einfache" Bahnbeschreibung
reicht nicht mehr aus.

Die NASA Seite berücksichtigt solche Effekte und zeigt
die "Interfering / deflecting bodys" auch an.

Bei den Standard Planetariums Programmen kann man sich nur dadurch
behelfen, dass man sich die "osculating elements" speziell für den
gewünschten Termin ( = Epoch) berechnen lässt.

Gruß Erik

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.46 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?