Statistik
Besucher jetzt online : 213
Benutzer registriert : 17241
Gesamtanzahl Postings : 851838
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Bortle Himmelshelligkeit
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Ascan
Altmeister im Astrotreff


1415 Beiträge

Erstellt am: 13.09.2007 :  20:03:16 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,
ich habe mal ein paar Fragen zur Bortle Himmelshelligkeit:
- Wo gibt es einen Himmel mit Borltle 1? Kann mir mal bitte jemand ein Foto zeigen, wie solch ein Himmel aussieht?
- Bei uns sind deutlich besiedelte Gebiete zu erkennen, am Horizont verschwindet die Milchstraße. Wohne in einem Dorf. M31 habe ich noch nie gesehen, habe mich aber auch noch nie richtig bemüht. Was für einen Himmel haben wir hier ungefähr? Bortle 4-5, schätze ich. Das müssten wir hier einen mag 6 Himmel haben, das wäre ziemlich gut, oder?

Gruß und CS, Marius

Bearbeitet von: am:

piu58
Meister im Astrotreff

Deutschland
908 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2007 :  08:38:08 Uhr  Profil anzeigen  Besuche piu58's Homepage
Bortle 1 ist Hochgebirge bei bestem Wetter. Habe ich selbst noch nie gesehen. Das beste, was ich persönlich kenne, ist Bortle 2 - sogar aus dem Flachland, aber nur einmal im Leben bisher. Eine Lücke in einer Regenfront zeigte an einem ländlichen Standort einen atemberaubenden Himmel. Die Milchstraße sah aus, wie richtige Wolken. Mein damals noch kleiner Sohn wollte nicht glauben, dass es Sternenwolken sind. Die Andromedagalaxie 4° groß und wie ausgestanzt im Fernglas. Das vergisst man nicht wieder.

Bleibt dran, am Okular.
--
Uwe Pilz, http://home.arcor.de/piu58/ ~ FG Kometen: http://kometen.fg-vds.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gast1827
deaktiviert

Deutschland
1479 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2007 :  11:17:37 Uhr  Profil anzeigen
Moin Marius!

Einen Himmel mit dem Wert 1 auf der Bortle-Skala dürfte in Mitteleuropa nur noch schwer aufzutreiben sein, wenn überhaupt. Da müßtest Du z.B. schon mitten in Namibia auf dem Acker stehen.
Die Definitionen der Werte hat Bortle sehr ausführlich dargelegt, und wenn man sich die durchliest, kann man sich schon ein gutes Bild von der Geschichte machen. Was soll also ein Foto? Erstmal arbeitet eine Kamera anders als das menschliche Auge, was die "Wahrnehmung" betrifft - und: Wie willst Du so eine Dunkelheit fotografieren?! (Mit Blitz, oder was?! )
Hier Bortles Artikel im Original, erschienen bei Sky&Telescope...
http://www.skyandtelescope.com/resources/darksky/3304011.html?c=y&page=1

Ergänzung:
Wenn ich mal meinen zur Verfügung stehenden Himmel bewerten sollte, dann würde ich für meinen Standort in Kiel bzw. Kronshagen Bortle 5-6 annehmen (meistens 6) - auf dem Aschberg seine sehr gute "Bortle 4", ab und zu 3-4...
M33 habe ich schon mit bloßem Auge wahrgenommen, ebenso M5. - M13 schon häufiger. - M31 und die Milchstraße sieht man hier direkt aus Kiel heraus noch ziemlich gut in Nächten ohne Mond...


Bye 4 now, Micha // Kiel // 54°19'47"N 10°06'55"E

Bearbeitet von: Gast1827 am: 14.09.2007 11:46:24 Uhr
Zum Anfang der Seite

Ascan
Altmeister im Astrotreff


1415 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2007 :  14:27:50 Uhr  Profil anzeigen
(==>) Uwe: Die Milchstraße sieht man ja trotzdem. Ich kann nur nicht glauben, dass man soviel sehen kann mit solchen Strukturen und so.

Zitat:
Die hellen Milchstraßenwolken werfen deutlich wahrnehmbare Schatten.

Das verstehe ich nicht. Wie ist das gemeint? Wenn man dann einen Schatten hat ist doch wiederum die Lichtverschmutzung dank unserer Galaxie zu hoch oder wie?

Und was ist Gegenschein, Tierkreisleuchten, Zodiakallicht und das Zodiakalband?

Gruß und CS, Marius

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gast1827
deaktiviert

Deutschland
1479 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2007 :  14:44:04 Uhr  Profil anzeigen
Moin Marius!

> Wenn man dann einen Schatten hat ist doch wiederum die Lichtverschmutzung dank unserer Galaxie zu hoch oder wie?

<grins> - Ich glaub', Du wärst der Erste, der sich über eine schattenwerfende Milchstraßenhelligkeit beschweren würde...

> Und was ist Gegenschein, Tierkreisleuchten, Zodiakallicht und das Zodiakalband?

http://de.wikipedia.org/wiki/Zodiakallicht


Bye 4 now, Micha // Kiel // 54°19'47"N 10°06'55"E

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

daniel
Meister im Astrotreff

Deutschland
489 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2007 :  14:51:54 Uhr  Profil anzeigen  Besuche daniel's Homepage
Hallo Marius,

ich hatte zweimal das Glück einen Bortle1 Himmel zu bewundern. Zum erstem mal in der ägyptischen Wüste...die Milchstraße war so hell, dass Sie deutliche Schatten geworfen hat...echt unglaublich!

Das zweite mal war auf dem Mauna Kea in Hawaii auf 4200m Höhe. Der Himmel war absolut ruhig, die Sterne waren wie in schwarzen Samt gestochene Lichtpünktchen, das beste Seeing, das ich bisher gesehen habe. Ich hatte da übrigens auch ein Teleskop dabei, mein Meade ETX90. Das ist ein Gefühl, gegenüber das Keck1 und 2, eines der größten Teleskope und ich daneben mit einem der kleinsten Teleskope...

Viele Grüße
Daniel


http://www.deep-sky-lab.de
There is a star in the sky, Guiding my way with its light...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Ascan
Altmeister im Astrotreff


1415 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2007 :  15:12:40 Uhr  Profil anzeigen
Wow, Mauna Kea. Nach Hawaii wollte ich sowieso schon mal, vielleicht später mal ;-) Wenns heute oder morgen klar wird werde ich auch mal die Himmelshelligkeit testen, und vll. finde ich ja auch M31!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Ascan
Altmeister im Astrotreff


1415 Beiträge

Erstellt  am: 02.10.2007 :  16:58:54 Uhr  Profil anzeigen
Noch eine Frage: Letztens habe ich in Cassiopeia einen 5m6 Stern gesehen. Ich gehe davon aus, dass die Grenzgröße noch höher ist (Cassiopeia war nicht im Zenith, sicher auch keine Ausnahmenacht). Außerdem war ich nur etwa 50 - 100 m von unserem Garten entfernt.

Ist diese Grenzgröße gut (das wäre Bortle 5)?

Gruß und Cs, Marius


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Korn
Forenmeister im Astrotreff

Österreich
1868 Beiträge

Erstellt  am: 02.10.2007 :  18:03:40 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

> Ist diese Grenzgröße gut (das wäre Bortle 5)?

Grenzgrößenschätzungen sind immer ein Problem, jeder sieht eine andere Grenzgröße, je nach Augen, Übung, Verständnis (sicher zu halten - oder 'ja, ganz vielleicht manchmal...')

Genau das sollte eine Skala wie die Bortleskala etwas relativieren, das Problem ist da aber noch immer ein ähnliches (war M33 jetzt sicher indirekt zu sehen? Bei welchem Augenverdrehwinkel?)

Wirklich gelöst wird das wohl nur durch das viel belästerte Sky Quality Meter und ähnliche Messvorrichtungen, so denn 2 Exemplare desselben auch tatsächlich das gleiche anzeigen.

Zur eigentlichen Frage: Bortle 5 ist nicht "gut" im eigentlichen Sinne, für die Deepskybeobachtung wohl noch bedingt brauchbar. Andererseits ist es hier auf meinem Stadtrandbalkon keinesfalls besser, den aber trotzdem so mancher Dunkelhimmelverwöhnte vielleicht um die hier oft sehr gute Luftruhe beneiden würde.

Bortle 1 kenne ich selbst nicht, Bortle 2 sah ich manchmal, 3 häufig. Allerdings hielt ich mich an die textuellen Beschreibungen, die Grenzgrößenangaben halte ich für zumindest interessant. Mag sein, dass Ausnahmekönner auf solche Werte kommen, wie sich das mit den früher üblichen 6m für einen guten Landhimmel deckt, kann ich aber nicht erklären.

Du siehst - es ist nicht ganz einfach

Ciao,
Roland

Bearbeitet von: Korn am: 02.10.2007 18:06:14 Uhr
Zum Anfang der Seite

Ascan
Altmeister im Astrotreff


1415 Beiträge

Erstellt  am: 02.10.2007 :  18:25:33 Uhr  Profil anzeigen
Hallo, na ja, einfach ist es dann wohl wirklich nicht...
Augen habe ich gute (eigentlich nicht, aber das wird ja perfekt durch meine Brille kompensiert) und Erfahrung auch eigentlich...

Eigentlich kann ich sogar froh sein, wo wir hier wohnen. Gut, Bortle 5 (mindestens), aber wir wohnen am Dorfrand und SOGAR in einem Dorf.
Zur Himmelsbeschreibung: Milchstraße fast unstrukturiert, M31 konnte ich indirekt erkennen, h+chi Persei auch.

Gruß und CS, Marius



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

jochB
Meister im Astrotreff

Österreich
437 Beiträge

Erstellt  am: 02.10.2007 :  19:05:47 Uhr  Profil anzeigen
Hallo!

Hab mich jetzt mal die Beschreibung der Bortle Skala durchgelesen.
Von objektiver Beurteilung kann da aber wirklich nicht die rede sein!
Es kommt ja wieder auf den Beobachter an.
Nach der Beschreibung der Milchstraße war meine letzte Beobachtung
Bortle 4 was eine Grenzhelligkeit von 6m3 entsprechen würde.
Nach meiner Einschätzung war es aber höchstens 5m3.
Somit würde ich sagen, das meine Einschätzung oder der angegebene Wert
nicht wirklich ernstzunehmen ist,oder es liegt an meiner noch recht bescheidenen
Erfahrung in solchen Sachen.

Marius
Bei dieser Beobachtung war M31 direkt zu erkennen, wie eigentlich fast immer.
Bei mir sind die Bedingungen wohl etwas besser als bei dir, wobei ich in Richtung
Osten nicht Beobachten kann. Dort liegt nämlich Graz in 25km Entfernung.
Jedes mal ein Schrecken wenn ich diese Lichtglocke sehe!

Schöne Grüße
Bernhard

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Ascan
Altmeister im Astrotreff


1415 Beiträge

Erstellt  am: 02.10.2007 :  20:53:45 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,
bei uns ist Koblenz auch nur 13 km (Luftlinie) entfernt, allerdings ist es auch nur halb so groß wie Graz.
Allerdings habe ich bei mir schon eindeutig einen 5m6 Stern ausmachen können, kann auch sein, dass jemand, der mehr Erfahrung hat als ich, M31 auch direkt sehen kann.
Bei mir ist die Lichtverschmutzung auch im Osten am höchsten, zwar nur ein kleines Dorf, aber auch nur 1 km weit weg. Unser Dorf ist ja direkt neben mir, und da merke ich überhaupt keine Lichtverschmutzung (vll. weil sich das Licht auf fast den gesamten Himmel verteilt).
Beste Verhältnisse habe ich im Westen, da ist gar nichts, und Norden ist auch noch in Ordnung.

Gruß und CS, Marius

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

piu58
Meister im Astrotreff

Deutschland
908 Beiträge

Erstellt  am: 03.10.2007 :  08:11:45 Uhr  Profil anzeigen  Besuche piu58's Homepage
Zitat:
Original erstellt von: jochB

Hallo!

Hab mich jetzt mal die Beschreibung der Bortle Skala durchgelesen.
Von objektiver Beurteilung kann da aber wirklich nicht die rede sein!
Es kommt ja wieder auf den Beobachter an.




Es kommt ja auch darauf an, was man bezwecken will. Was nützt uns Amateuren schon ein objektives Maß? Wir sind ja nicht auf der Suche für den Standort des neuesten Großobservatoriums.

Aber: Wenn ich mich frage: Ich habe einen Himmel (mit meinen Augen) Bortle 5, was sehe ich dann (mit meinen Augen)?

Der sehr Erfahrene schätzt einen 'schlechteren' Himmel für Bortle 5 ein als der Anfänger, weil er geübt darin ist, kontrastschwache Details in nebligen Wolken zu erkennen. Diese Erfahrung kommt ihm dann bei den wirklichen Beobachtungszielen wieder zu Gute. Der Anfänger sieht bei 'seinem' Borle 5 also ähnlich viel wie der Erfahrene. Diese Art der Kompensation ist doch sehr wertvoll.

Wenn ich einen persönlichen Beobachtungsort suche, ist Bortle auch hilfreich. Ich vergleiche ja nur mit mir selbst.

Das alles gilt zwar auch für die Grenzgrößenschätzung. Aber hier werden Äpfel mit Birnen verglichen: Nämlich die Fähigkeiten Punktquellen zu sehen mit der Notwendigkeit, neblige Objekte im Okular zu erfassen. Bortle vergleich nebliges mit nebligem und deshalb mag ich diese Methode.

Bleibt dran, am Okular.
--
Uwe Pilz, http://home.arcor.de/piu58/ ~ FG Kometen: http://kometen.fg-vds.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

jochB
Meister im Astrotreff

Österreich
437 Beiträge

Erstellt  am: 03.10.2007 :  15:16:37 Uhr  Profil anzeigen
Hallo!

Du hast schon recht! Ich suche sicher nicht einen Standort für ein Großteleskop.
Das überlass ich den Experten.
So weit hab ich nicht gedacht. So unbrauchbar ist es ja wirklich nicht.
Das heißt ein erfahrener Beobachter hat einen "besseren" Himmel als der Anfänger weil dieser ja erst lernen muss zu sehen!
Diese Überlegung finde ich interessant.

Bernhard

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2012 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 1.35 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?