Statistik
Besucher jetzt online : 248
Benutzer registriert : 22111
Gesamtanzahl Postings : 1090436
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Sonne
 Schweissglas
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

cuwohler
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
7430 Beiträge

Erstellt  am: 09.06.2007 :  19:22:59 Uhr  Profil anzeigen  Besuche cuwohler's Homepage
Hallo Matthias,

bin ich hier auf Cloudynights? Dort darf man im Sonnenforum nichts über ein modifiziertes PST schreiben - also wirklich (steckt da auch Meade hinter ?).
Ich habe früher auch alle möglichen Sachen in Bezug auf Sonnenfilter ausprobiert (damals noch ohne Internet und die gutgemeinten Ratschläge anderer) und ich denke auch, daß jeder absolut für sich selbst verantwortlich ist.



Viele Grüße
Cai-Uso
http://www.cuwohler.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

matss
Der 2. im Astrotreff

Mitteleuropa
5661 Beiträge

Erstellt  am: 09.06.2007 :  19:43:04 Uhr  Profil anzeigen  Besuche matss's Homepage  Sende matss eine ICQ Message
Tach,

ja ich weiss - jeder ist für sich selber verantwortlich. Daher schrub ich ja
Zitat:
Original erstellt von: matss

Hm,

manchmal möchte ich ...
Keine Angst, ich tu nix, ich will nur spielen.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10291 Beiträge

Erstellt  am: 09.06.2007 :  19:50:02 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Cai-Uso, René und alle Bastler,
natürlich darf jeder machen, was er will. Genau so gut darf ich und andere auf die Gefahren beim Hineinschauen in die Sonne warnen.
Aber eines sollte man bedenken: Zuschauen, wie jemand ertrinkt darf man nicht - so was nennt man unterlassene Hilfeleistung. Und Anleitungen geben, wie man etwas riskant macht, wenn es auch risikolos geht, kommt dem ziemlich nahe. Fehler werden mit Augenlichtsvelust bestraft.

Wenn Peter auf die DIN-Vorschriften für Schweissgläser hinweist, ist das löblich. Nur allein der Bezug/Kauf der DIN-Norm ist teurer als eine Sonnenfolie. Und unser Fragesteller weiß ja noch nicht einmal, welche Schutzklasse sein Schweissglas hat (ob es überhaupt DIN-gerecht ist oder womöglich aus dunkler Quelle, z.B. rus. Armeeauflösung in den 90er, stammt).

Wenn hier solche Fragen gestellt werden, dann wohl kaum, weil alle nötigen physikalischen Zusammenhänge klar sind. Deshalb gehe ich inzwischen vom DAU (dümmster anzunehmender User) aus: d.h. keine Ahnung, ob es überhaupt ein Schweissglas ist? Nicht falsch verstehen Josef, aber ich kann Deine Vorkenntnisse von hier aus nicht einschätzen.

Gruß

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Torsten Krahn
Meister im Astrotreff

Deutschland
920 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2007 :  00:05:12 Uhr  Profil anzeigen

Oh, mal wieder ein Schweissglas/Rettungsfolie-Thread. Wenn das mal nicht ins Auge geht



Gruß Torsten


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10291 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2007 :  02:56:51 Uhr  Profil anzeigen
Moin Torsten,
prima, wie Du das aus der Themenüberschrift abgeleitet hast.

Gruß

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

slyv
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
5161 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2007 :  08:07:08 Uhr  Profil anzeigen
Hallo!

Wie wäre's, wenn wir Sonnenbeobachter jeweils unsere Reststücke Baaderfolie hier gegen Portoausgleich ausschreiben - anstelle sie wegzuschmeissen?

Dann häten die "Bastler" (das ist nicht böse gemeint, Josef! Ich bezeichne mich auch als solchen) eine sichere (erprobte) Basis für ihre Basteleien.

Orangeblau grüsst Silvio von der MACH1 (Member of Albireo) und wünscht allen klare Sicht

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

voxxell99
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1149 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2007 :  11:19:30 Uhr  Profil anzeigen  Besuche voxxell99's Homepage
Moin!

Ich oute mich hier auch mal als jemand, der in fernen Jugendtagen, als von Internet und Baaderfolie noch niemand sprach (es Letztere auch wohl noch gar nicht gab) Basteleien veranstaltet hat mit 2 übereinander liegenden schwarzen Dias und gekreuzten Polfiltern. Nun, ich habe anscheinend Glück gehabt, denn bis heute sind meine Guckmurmeln noch top. Damals, Ende der 70er, bei einer partiellen SoFi, erinnere ich mich sogar, dass unser Lehrer uns Schulkinder durch berusste Scheiben die Sonne beobachten ließ! Schauder! Auch die hohe IR-Transmission von Polfiltern verursacht mir heute ein mulmiges Gefühl.

Heute würde ich sagen: bei den Preisen für die Baader-Folie - keine Experimente bitte mit ungeeigneten Materialien! Es lohnt das Risiko nicht. Und in Zeiten des Internet und solchen Foren wie dem Astrotreff kann auch niemand mehr sagen, er hätte es nicht besser gewusst...

allzeit klare Sicht und klaren Verstand!
Rainer

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astromaster
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3029 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2007 :  11:31:04 Uhr  Profil anzeigen  Besuche astromaster's Homepage
Hallo Leute,

an Hand der abgegebenen Meinungen muss man sich schon Fragen, was man ohne Baader & Co. früher gemacht hat? Wahrscheinlich sind ohne DIN-Normen alle Leute erblindet und verbrannt. Vielleicht war auch ein Physik-Studium quasi als Sonnenbeobachtungsführerschein notwendig? Der Deutsche ist halt gewohnt, die Prüfziffer zu suchen, sonst geht nix... schade.

Auf dem Rest Baader-Folie, der hier genannt wurde, fehlt die Tüv-Nr., also taugt der Vorschlag nichts..

Ich (und ich kann noch recht gut sehen) halte normale Schweissgläser zunächst mal für bedingt verwendbar, notfalls doppelt gelegt. Auch die Rettungsdecke in mindestens 4-Facher Lage ist brauchbar. Ich habe bei meinem Dabubia 25x100 sogar die vierte Schicht abnehmen müssen, da dass Bild zu dunkel wurde... Ob der Kontrast bei der Baader-Folie jetzt um Längen besser ist, keine Ahnung, wird wohl.

Wer jetzt hier wissentschaftliche Untersuchugen vornimmt, greift sowieso zu anderen Mitteln (Coronado & Co.).

Wir reden doch eigentlich von Leuten, die auf die schnelle mal beobachten wollen und nicht erst den Baader-Bestellschein ausfüllen müssen....

Gruß und cs,

René

PS: Bin gespannt, wann der Beobachtungsführerschein zur Pflicht wird, würde noch fehlen?

http://www.sternwarte-leerhafe.de
http://eckhardalt.bplaced.net

Bearbeitet von: astromaster am: 10.06.2007 11:33:17 Uhr
Zum Anfang der Seite

jotbe
Senior im Astrotreff

Deutschland
105 Beiträge

Erstellt  am: 11.06.2007 :  10:03:34 Uhr  Profil anzeigen
Hallo und vielen dank für Eure Ausführungen.

Das Schweissglas ( habe 3 Stück ) wurde im Fachgeschäft gekauft. ( Bezeichnung der Gläser: ATHERMAL 11 A1 DIN GS 0196 ....nur für die Fachkundigen ) Für die Sonnenbeobachtung durchs Teleskop werde ich sie nicht verwenden. Wie Dieter schon sagte: nur für den Überblick! 2 Gläser übereinander dürften Gefahrlos verwendbar sein? Fachleute meldet Euch.

Hier schon vielen Dank an Alle die Ihr Wissen preisgeben, aber BITTE keinen Zoff machen.

Josef

5" Newton, LXD 75

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Raphael
Anbieter

Deutschland
658 Beiträge

Erstellt  am: 11.06.2007 :  11:01:49 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Raphael's Homepage
Hallo zusammen,

nun muss ich da auch mal was loswerden ;)
Es werden aufgrund wissenschaftlicher Untersuchungen bestimmte Grenzwerte für alles Mögliche festgelegt. Dass die manchmal etwas unklar formuliert oder etwas zu streng angesetzt werden ist etwas anderes - aber prinzipiell halte ich das für in Ordnung und wichtig.

Im Fall Sonnenfilter fehlt eine ganz klare Regelung. Es gibt zwar eine Norm "Persönlicher Augenschuz", diese ist aber nicht verbindlich - Normen sind keine Gesetze und man kann sich daran halten, oder auch nicht. In dieser Norm werden Grenzwerte festgelegt und bestimmte Schweißschutzfilter für die Sonnenbeobachtung empfohlen. Nach diesen richtwerten musste ich auch meine Sonnenfilter entwickeln um sie bei der JenOptik verkaufen zu können. Es kam aber ein wesentlicher Punkt hinzu: Die Filter wurden für Fernglöser mit großer Austrittspupille entwickelt. Hätte ich nur Die Vorgaben nach Norm erfüllt, wäre das Bild blendend hell gewesen. Eine zulässige Beleuchtungsstärke des Auges wäre sinnvoller als ein Dichtewert. Ich hatte es noch gut, denn der Filter wurde einfach dichter gemacht - Dichte 6 etwa im VIS.
Sollte ich nun einen Filter für ein System mit kleiner Austrittspupille entwickeln hätte ich ein Problem - denn ab einem gewissen Punkt wird Dichte 5 einfach zu dunkel. Man könnte den Filter durchlässiger gestalten, verletzt aber dann die Richtlinien die einen im Falle eines Unfalls ein wenig aus der Haftung nehmen.
Viel sinnvoller wäre es, die Richtlinien für die zulässige Strahlungsstärke von inkoherenter Strahlung zu verwenden - diese wird bei Leuchtmiteln wie Superhellen LEDs und Lichtbogenlampen verwendet.

Was ich mit meiner kleinen Ausführung sagen will: Mitdenken ist nicht nur erwünscht, sondern auch unbedingt erforderlich. Manche Mitbürger schaffen das einfach nicht und deshalb sind Richtlinien sinnvoll und müssen auch eingehalten werden um den gröbsten Unfug damit zu verhindern. Wenn sie nicht eingehalten werden, dann kann etwas schief gehen - muss aber nicht.

Viele Grüße,
Raphael

http://www.Optikpraxis.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

flatratte
Meister im Astrotreff


514 Beiträge

Erstellt  am: 11.06.2007 :  12:18:19 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Raphi,
mach' was Du willst, DU machst es ja sicher richtig! Hier geht's um Tips an User, deren technisches Verständnis, deren Risikobereitschaft und nicht zuletzt, deren persönliche Reife man nicht kennt.
Schweißgläser im Bereich von >11 DIN waren hier zum Beispiel kaum zu erhalten. Dagegen liegen die 'kleinen' überall rum. Jemand, der sich mit 'DIN-Normen' von Schweißgläsern auskennt, braucht sicherlich keine Tips von hier ... den werden auch an Anfänger adressierte Tips nicht verwirren. Mir geht die Galle hoch, wenn ich lese ... 3 oder 4x Rettungsfolie etc. ... Ich habe Rettungsfolien mit extrem unhomogener Beschichtung selbst auf dem gleichen Stück gesehen. Sowas 'könnte' man probieren bei umsichtiger Testtechnik. - Keiner hat hier erwähnt, wie genau man sowas überhaupt ausprobiert.
Geiz ist nicht geil, Geiz ist dumm ... oder sogar krank!
Gruß
Flatratte

Bearbeitet von: flatratte am: 11.06.2007 12:20:09 Uhr
Zum Anfang der Seite

peter_der_1
Meister im Astrotreff

Deutschland
745 Beiträge

Erstellt  am: 11.06.2007 :  17:28:53 Uhr  Profil anzeigen
Da muß ich mich nochmal melden. Es ist scheinbar doch sehr schwer solche Filterwerte, Grenzwerte oder Richtlinien zu verstehen.
In dem beigefügten Link aus meiner HP ist der Gefahrenbereich deutlich gekennzeichnet und es sind die Stellen dazu angegeben.
http://www.sonnen-filter.de/Filter-1/Normen.gif
Warum hat Baader für den vis. Bereich eine Folie mit Dichte 5 ? weil er damit
1. die Norm erfüllt
2. die Abschwächung ausreicht und keine Hornhaut- oder Netzhautschaden zu befürchten ist
3. diese Folie auch von der PTB in Braunschweig geprüft wurde und die Absegnung bekam
4. die Transmission der Folie auch konform mit den Empfehlungen der Augenärzte geht
5. auch die Empfehlungen der sehr renomierten Herrn R. Chou und F. Espenak einhält
6. usw. usw. es gäbe noch viele Punkte

Vergleicht man nun die Dichten der Schweißerschutzfilter z.B. von ATHERMAL Stufe 13 (was ich als angenehm empfinde) so erkennt man dass diese Filter ähnliche Abschwächung wie die Baader Nr 5 haben.
Natürlich müssen es Schweißerschutzfilter aus einem Fachgeschäft sein und ohne Beschädigung !
Ich hatte mal 3.- Euro pro Stück bezahlt.
Allerdings ist die opt.Qualität nur für kleinste Vergrößerungen ausreichend und kann nicht mit richtigen Sonnenschutzfilter verglichen werden.

In der DIN EN 1836 wird direkt auf die Schweißerschutzfilter hingewiesen ! Man muß sich die DIN nicht für 85.-Euro kaufen, den Auszug der betreffenden Stelle kann man auf der HP nachlesen.

Die großen Zweifler werde ich damit aber auch nicht überzeugt haben, aber vielleicht Mitleser die noch unsicher waren.

Gruß
Peter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.72 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?