Statistik
Besucher jetzt online : 166
Benutzer registriert : 19934
Gesamtanzahl Postings : 980837
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Optikforum
 13" Rückseite plan schleifen
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Fitschen01
Meister im Astrotreff

Deutschland
287 Beiträge

Erstellt am: 15.01.2007 :  23:13:22 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Fitschen01's Homepage
Hallo Allerseits,

Heute morgen ist mein lang ersehnter 13" Rohling bei mir angekommen

Jetzt hab ich mich gleich daran gemacht die Rückseite des Rohlings plan zu schleifen und genau dazu hab ich jetzt auch eine Frage.

zunächst aber mal ein Bildchen.

Neues Bild hochgeladen, da altes verschwunden. Stathis

Als Tool verwende ich einen alten Spiegel den ich auf dem Dachboden gefunden habe. Nun frage ich mich aber, ob ich beim schleifen das Tool auch drehen muss, oder reicht es aus den Rohling zu drehen? Tool drehen wäre recht Umständlich.

2. Frage: Reicht es beim Rückseite planschleifen aus wenn man bei K80 aufhört?

Gruß
Michael


www.arp85.de

GSO 6"F5 Newton auf EQ6
GSO 8"F5 Newton auf EQ6
EOS 450Da
Atik 320ec
EQ6 m.Skyscan upgrade


Bearbeitet von: Stathis am: 05.07.2009 17:03:04 Uhr

Alois
Altmeister im Astrotreff

Austria
1204 Beiträge

Erstellt  am: 15.01.2007 :  23:38:59 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Michael.

Das Tool brauchst du nicht drehen, das hat sich schon auf die Unterlage angepasst
und es wäre sogar schlecht wenn du es drehst weil dann die ausgeglichenen
Unebenheiten wieder zum Vorschein kämen.
Aber du solltest es bis zum Rand und dort sogar mehrheitlich nutzen, weil sonst
bekommst du ein hohles Tool und eine erhabene Spiegel Rückseite.
Die Rückseite würde ich mit K 320 oder K 380 beenden.

Viele Grüße
Alois

Bearbeitet von: Alois am: 15.01.2007 23:39:42 Uhr
Zum Anfang der Seite

Fitschen01
Meister im Astrotreff

Deutschland
287 Beiträge

Erstellt  am: 15.01.2007 :  23:49:47 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Fitschen01's Homepage
Hallo Alois,

Zitat:
Aber du solltest es bis zum Rand und dort sogar mehrheitlich nutzen,


Das würde doch aber bedeuten, das ich mit Überhang schleifen müsste und so die Mitte des Rohlings aushöhle. Oder mach ich da einen Denkfehler?

gruß
Michael


www.arp85.de

GSO 6"F5 Newton auf EQ6
GSO 8"F5 Newton auf EQ6
EOS 450Da
Atik 320ec
EQ6 m.Skyscan upgrade


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Marty
Altmeister im Astrotreff

Germany
2112 Beiträge

Erstellt  am: 15.01.2007 :  23:59:21 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Marty's Homepage  Sende Marty eine AOL Message  Sende Marty eine ICQ Message  Sende Marty eine Yahoo! Message
Zitat:
Original erstellt von: Alois



Die Rückseite würde ich mit K 320 oder K 380 beenden.





Hallo Alois,
man muß aber die Rückseite nicht 3 Stunden / Körnung schleifen, ein paar Pits schaden ja nicht. Es geht eher um die Form der Oberfläche.

Hallo Michael
Andersrum: Der Rohling ist deutlich kleiner als das Tool. Also wird das Tool hohl, die Spiegelrückseite gewölbt. Daher muß man auch mit etwas Überhang schleifen, sonst bekommst du später einen hängenden Rand und weisst nicht warum!
Grüße Martin

Homepage www.marty-atm.de
mailto:martin<at>marty-atm.de
AG Spiegelschleifen in der Wilhelm Foerster Sternwarte NUR NOCH NACH VEREINBARUNG
Info zum AG Spiegelschleifen: http://www.wfs.be.schule.de/pages/AGSpiegel/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Alois
Altmeister im Astrotreff

Austria
1204 Beiträge

Erstellt  am: 16.01.2007 :  00:03:50 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Michael.

Wenn du das Tool immer nur innen benutzt dann wird es immer hohler.
Daher zuerst mehrheitlich am Rand benutzen mit ein Drittel Überhang damit es Plan wird, da wird der Spiegel nicht so hohl weil das Tool größer ist.
Erst zum Schluss kannst du wieder weiter herinnen schleifen und du wirst sehen
das psst sich schnell an.
Versuche einmal mit einen Lineal den Lichtspalt zu sehen und vergleiche ihn
zwischen Tool und Spiegel.
Gute Beschreibung findest du auch bei Stathis und Achim Strnad.

Viele Grüße
Alois

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Fitschen01
Meister im Astrotreff

Deutschland
287 Beiträge

Erstellt  am: 16.01.2007 :  00:08:40 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Fitschen01's Homepage
Hallo,

Hoffentlich ist es jetz nicht schon zu Spät, ich schleif jetzt aber mit 1/3 Überhang weiter. Danke für die schnelle Hilfe!

Gruß
Michael


www.arp85.de

GSO 6"F5 Newton auf EQ6
GSO 8"F5 Newton auf EQ6
EOS 450Da
Atik 320ec
EQ6 m.Skyscan upgrade


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Birki
Altmeister im Astrotreff

Österreich
2120 Beiträge

Erstellt  am: 16.01.2007 :  09:34:22 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Birki's Homepage
hi!
hab gerade drei 6" frühwerke eingeebnet um mir einen richtig grossen fangspiegel zu machen. ich habe den grobschliff auf einer sehr harten feinsteinzeug - fliese gemacht. meiner meinung nach stellt sich die notwendig planizität erst bei den feineren graden ein - man könnte also vielleicht für jeden schleifgrad eine neue fliese nehmen. aber Du musst es ja nicht durchschleifen.
lg
birki

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Fitschen01
Meister im Astrotreff

Deutschland
287 Beiträge

Erstellt  am: 16.01.2007 :  22:31:03 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Fitschen01's Homepage
Hi Birki,

Gute Idee! Ich hab sogar noch 2 weitere Spiegel, die müssen dann halt auch noch dran glauben.

Gruß
Michael


www.arp85.de

GSO 6"F5 Newton auf EQ6
GSO 8"F5 Newton auf EQ6
EOS 450Da
Atik 320ec
EQ6 m.Skyscan upgrade


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Birki
Altmeister im Astrotreff

Österreich
2120 Beiträge

Erstellt  am: 16.01.2007 :  22:37:42 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Birki's Homepage
hallo!
das waren schleifschalen, ein spiegel, und ein borofloat rohling. nachdem die dinger platt waren, habe ich sie dann gegeneinander geschliffen...

Diu bist im Moment ein wenig im Wahn, oder

Ich empfehl Dir einen Lurie oder eine Buchroeder - Houghton Camera, da kannst Dich richtig austoben

lg
birki

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stathis
Forenautor im Astrotreff

Greece
4444 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2007 :  10:15:02 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Stathis's Homepage
Zitat:
Original erstellt von: Fitschen01

Hi Birki,

Gute Idee! Ich hab sogar noch 2 weitere Spiegel, die müssen dann halt auch noch dran glauben.

Wozu das? Bleibe doch bei der einen Scheibe (dein Wandspiegel), die du schon angepasst hast.

Man muss sich immer wieder klar machen, worum es eigentlich geht und was wirklich wichtig ist. Beim Rückseite planschleifen geht es darum, dass die Rückseite rotationssymmetrisch wird. Sonst drücken später beim Feinstschliff und Polieren TOT die erhabenen Segmente mehr durch als die anderen und es gibt Astigmatismus. Ob der Rohling ein klein wenig hohl oder erhaben ist, ist vollkommen egal. Du willst ja keinen Planspiegel mit hoher Genauigkeit machen. Der Spiegel ist nach dem Aushöhlen der Vorderseite in der Mitte ohnehin dünner, wird sich also unter Druck in der Mitte mehr wegbiegen. Bei Harrys 22 Zoll Pizza konnte man das schön an einem flachen Hochplateau in der Mitte im Foucault sehen. Das ist aber nicht schlimm, da man das mit entsprechenden Polierstrichen gegensteuern wird.

Lange Rede kurzer Sinn:
Einfach so auf der einen Fensterscheibe weitermachen, wie es Alois beschreiben hat, bis die Spiegelrückseite überall Kontakt macht (Eddingtest). Dann jeweils 10-15 Minuten mit K180 und K320 glätten und fertig. Das Glätten kannst du auch später machen, wenn du sowieso mit der Körnung dran bist.


Stathis
http://www.stathis-firstlight.de

Bearbeitet von: Stathis am: 17.01.2007 10:21:16 Uhr
Zum Anfang der Seite

Fitschen01
Meister im Astrotreff

Deutschland
287 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2007 :  11:26:04 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Fitschen01's Homepage
Hallo Stathis,

Jetzt bin ich wieder beruhigt! Ich war schon ganz konfus wegen dem Planschleifen

Also ich hab gestern so weiter gemacht wie Alois das beschrieben hat. Die Spiegelrückseite hat jetzt überall Kontakt und wenn ich ein Lineal darüber lege kann ich am Lichtspalt keine Aushöhlung oder Erhebung erkennen. Eddingtest muss ich noch machen aber ich denke das ich auf dem richtigen Weg bin. Na ja, ich mach das halt auch zum ersten mal.

Danke für die Rettung

Gruß
Michael



www.arp85.de

GSO 6"F5 Newton auf EQ6
GSO 8"F5 Newton auf EQ6
EOS 450Da
Atik 320ec
EQ6 m.Skyscan upgrade


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
9303 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2007 :  11:26:27 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Michael,
eine besondere Planität, die optischen Ansprüchen auch nur entfernt genügen würde, kannst Du mit dem Spiegel als Schleifunterlage eh nicht erwarten. Unter dem Gewicht des Rohlings wird der sich schon hohl verbiegen. Deswegen wird auch ab ca. K320 keine weitere Verbesserung der Rückseite mehr möglich sein. Du kannst es ja mal ausprobieren mit my15 oder my9 (wenn Du beim Feinschliff soweit bist) zu schleifen und wirst dann feststellen, dass der Rohling immer irgendwo an der Unterlage festläuft (und Kratzer hinterlässt). Die Durchbiegeung ist dann größer als das Schleifkorn. Je mehr Teppich o.ä. als Unterlage drunter ist, desto größer der Effekt.
Gruß
Kalle

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Fitschen01
Meister im Astrotreff

Deutschland
287 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2007 :  18:51:34 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Fitschen01's Homepage
Hallo Allerseits,

Ich habs geschafft, der Rohling hat eine wohl ausreichend plane Rückseite

Also, ich so wie Stathis es gesagt hat auf der gleichen Fensterscheibe (Badezimmerspiegel) nach der Erklärung von Alois weiter geschliffen und das Ganze dann mit k320 beendet. zur Kontrolle hab ich ab K120, mit dickem Edding ein Kreuz aufgezeichnet. Das Kreuz ist jedesmal beim schleifen gleichmässig blasser geworden bis es ganz verschwunden war. Deshalb kann ich wohl davon ausgehen das die Rückseite jetzt plan genug ist

Gruß
Michael


www.arp85.de

GSO 6"F5 Newton auf EQ6
GSO 8"F5 Newton auf EQ6
EOS 450Da
Atik 320ec
EQ6 m.Skyscan upgrade


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.78 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?