Statistik
Besucher jetzt online : 190
Benutzer registriert : 21825
Gesamtanzahl Postings : 1075831
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Was habe ich beobachtet?
 Leuchterscheinung nahe Sternbild Orion.
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Fitschen01
Meister im Astrotreff

Deutschland
287 Beiträge

Erstellt am: 26.12.2006 :  11:31:10 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Allerseits,

Gestern war ich mit einigen Sternfreunden bei uns im Schwarzwald ein kleines Stück unter der Hornisgrinde zum beobachten. Als wir so um 1:30Uhr unsere Geräte abbauten sahen wir beim Sternbild Orion eine an ein Trapez erinnernde Leuchterscheinung. Wir dachten erst an eine kleine einzelne Wolke. Die Sterne waren dahinter aber noch gut zu sehen. Die idee mit der Wolke mussten wir auch schnell wieder verwerfen, da sich das Gebilde überhaupt nicht bewegte. Die Erscheinung war für etwa 5min deutlich zu sehen bis sie dann allmählich verblasste und dann völlig verschwunden war.
Hat jemand von euch schon mal was ähnliches gesehen oder hat eine Idee was das gewesen sein könnte.

Ach ja, der Nebelfleck war ca. 3x3 Grad groß. Das Licht aus dem Rheintal war völlig abgeblockt durch eine dicke Nebelschicht. Wir befanden und auf ca.800m höhe über dem Nebel.

Gruß
Michael




Bearbeitet von: Fitschen01 am: 26.12.2006 12:14:41 Uhr

Rosenstein
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
49 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2006 :  14:32:16 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Michael,

wir (5) haben den Riesennebel auch gesehen.......
Allerdings habe ich nicht auf die Zeit geachtet.
Wir befanden uns in den bayrischen Alpen - ebenfalls über
der Nebelsuppe in den Tälern.
Deine Größenangabe von 3x3 Grad kann ich gut nachempfinden,
grob geschätzt lag die große Aufhellung so 10 Grad westlich
des Oriongürtels - im 10x50 war der `Nebel`nicht homogen.
Nach einer Weile wurde die Aufhellung schwächer und verschwand
dann.

Gruß
Günter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Fitschen01
Meister im Astrotreff

Deutschland
287 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2006 :  15:02:34 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Günter,

das deckt sich ja mit unserer Beobachtung! Wolke kann es also nicht gewesen sein wenn Du das in den Bayrischen Alpen auch gesehen hast. Ein Polarlicht war es bestimmt auch nicht.

Gruß
Michael




Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Ponder
Mitglied im Astrotreff

Schweiz
78 Beiträge

Erstellt  am: 29.12.2006 :  14:45:06 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen,

zur Information in französischem Forum Astrosurf wurde diese Erscheinung auch gemeldet: Ort Bastia, Corsica.

Grüsse
André

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Astrohardy
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
7535 Beiträge

Erstellt  am: 29.12.2006 :  18:08:13 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Astrohardy's Homepage
Bestimmt wieder ein Satellit, der Gas abgelassen hat, wie damals am 3.5.94.

Hartwig

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stathis
Forenautor im Astrotreff

Greece
4695 Beiträge

Erstellt  am: 29.12.2006 :  18:21:51 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Stathis's Homepage
Hallo,

ich war einer der 5 Beobachtenden, die Günter oben erwähnt hat. Ich kann mich noch erinnern, dass die Wolke im Fernglas irgendwie symmetisch aussah, mit geraden Flanken links und rechts, die trapezartig nach unten zusammenliefen. Diese Flanken waren etwas heller als die Mitte. Der "Gasnebel" leuchtete weiß wie eine Wolke, die vom künstlichen Licht angestrahlt wird. An die Zeit kann ich mich auch nicht mehr erinnern.

Ich schätze auch ca. 10° westlich des Oriongürtels also ca. RA= 5h, Dekl.= 0°. Wenn ich 1:30 Uhr als Zeit nehme, kommen Azimutale Koordinaten von Azimut=225°; Höhe=32° heraus.

Wenn es so weithin sichtbar war, muss es was in der höherern Atmosphäre oder gar noch höher gewesen sein, also definitiv keine normale Wolke. Könnten das irgendwelche Abgase einer Rakete gewesen sein? Oder hat es was mit den geostationären Sateliten zu tun? Laut Calsky sollten dort einige Geostationäre sein.

Oder waren es am Ende Abgase der Bremsraketen der Klingonen bei der beginnenden Invasion der Erde?

Kannst du einen Link zum französischen Threat geben? Was vermuten die?

Stathis
http://www.stathis-firstlight.de

Bearbeitet von: Stathis am: 29.12.2006 18:27:07 Uhr
Zum Anfang der Seite

Ponder
Mitglied im Astrotreff

Schweiz
78 Beiträge

Erstellt  am: 29.12.2006 :  21:05:16 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

Hier der link : http://www.astrosurf.com/ubb/Forum1/HTML/001888.html
zu den Hypothesen kam:

1) Ein Meteorit -> Unwarscheinlich da die Beobartungen ziemlich weit auseinader leigen aber immer am gleichen Punkt gesichtet wurden

2) Eine Rakete -> Ein User hat zich mal umgesehen und hat auf Anhieb kein Raketenstart ausfindig gemart.

3) Abgase eines geostationären Sateliten.

Grüsse
André

Bearbeitet von: Ponder am: 29.12.2006 21:05:53 Uhr
Zum Anfang der Seite

Ponder
Mitglied im Astrotreff

Schweiz
78 Beiträge

Erstellt  am: 30.12.2006 :  11:33:08 Uhr  Profil anzeigen
Nochmals hallo,

Einer der französichen Beobarter hat folgende darstellung gemacht, er bittet euch zu bestätigen ob sie sich mit der euren deckt.


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Rosenstein
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
49 Beiträge

Erstellt  am: 30.12.2006 :  15:42:14 Uhr  Profil anzeigen
Den Ort des Geschehens kann ich wie eingezeichnet bestätigen -
die Form allerdings nicht.
Meine Erinnerung hat eine mehr oder weniger runde Form
abgespeichert, die im Fernglas rechts und links deutlich
hellere ( bauchige) Strukturen zeigte als im Zentrum und oben / unten.

Günter

Günter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Fitschen01
Meister im Astrotreff

Deutschland
287 Beiträge

Erstellt  am: 31.12.2006 :  01:56:20 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

Die Position kann ich auch bestätigen. Die Form erinnerte aber eher an ein Trapez, die Flanken waren heller und leicht bauchig.
An Strukturen meine ich mich auch zu erinnern, bin mir aber nicht mehr ganz sicher.

Gruß
Michael




Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Fitschen01
Meister im Astrotreff

Deutschland
287 Beiträge

Erstellt  am: 31.12.2006 :  02:11:34 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

Ich hab das Bild mal so abgeändert wie ich es in meiner erinnerung habe.



Ist warscheinlich nicht ganz genau aber ich denke das das nah dran ist.

Gruß
Michael




Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MartinB
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3503 Beiträge

Erstellt  am: 31.12.2006 :  02:58:50 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Leute,
ich habe vom gleichen Ort aus beobachtet wie Günter, allerdings habe ich die Leuchterscheinung nur mit bloßem Auge betrachtet. Nach meiner Erinnerung war es eher rund, allerdings habe ich nicht duchgehend hingesehen, weil ich es einfach für eine kleine dünne Wolke in der oberen Atmosphäre hielt.
Ich bin mal gespannt, ob wir herausbekommen, was es war.

Gruß,
Martin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Ponder
Mitglied im Astrotreff

Schweiz
78 Beiträge

Erstellt  am: 31.12.2006 :  09:53:22 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Michael,
Ich habe deine Zeichnung bei Astrosurf zurück geposted, mal sehen was raus kommt...
Grüsse
André

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Fitschen01
Meister im Astrotreff

Deutschland
287 Beiträge

Erstellt  am: 05.01.2007 :  16:58:54 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

weiß schon jemand was genaueres über den beobachteten Nebelfleck?

Gruß
Michael




Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Sandro
Altmeister im Astrotreff

Netherlands
1060 Beiträge

Erstellt  am: 05.01.2007 :  18:02:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Sandro's Homepage
Hallo Zusammen und Dank an Michael, dass Du das Thema nochmals aufgegriffen hast!

Ich habe es erst jetzt gesehen und mich mal schlau gemacht. Für solche Fälle benutze ich immer die SeeSat-Mailingliste. Das ist eine Mailingliste von Satellitenbeobachtern rund um den Globus!

Kurz gesucht und dann gefunden:

http://www.satobs.org/seesat/Dec-2006/0313.html

Eure Beobachtung hat also mit dem Start der drei Glonass M Satelliten zu tun!
Ihr habt ziemlich sicher die "Abgase" des Triebwerks gesehen, welches in einer Höhe von 19'130km zur Zirkulation der Umlaufbahn gezündet wurde.


Gratulation zur Sichtung!


Viele Grüsse, Sandro

Bearbeitet von: Sandro am: 05.01.2007 18:03:29 Uhr
Zum Anfang der Seite

MartinB
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3503 Beiträge

Erstellt  am: 06.01.2007 :  22:41:51 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Sandro,

vor ein paar Tagen in der Volkssternwarte München haben wir über die Beobachtung gesprochen und uns schon sowas gedacht. Die Ursache scheint damit ja relativ klar zu sein.
Zitat:
The timings are infuriatingly imprecise, but there's good agreement on the location.

In Zukunft könnten wir solche Beobachtungen vielleicht etwas präziser festhalten.

Gruß,
Martin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.55 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?