Statistik
Besucher jetzt online : 176
Benutzer registriert : 22246
Gesamtanzahl Postings : 1098370
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Technikforum
 Umbau zum 110/440 Weitfeld-Newton
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

glahn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1368 Beiträge

Erstellt am: 10.01.2006 :  20:53:10 Uhr  Profil anzeigen  Besuche glahn's Homepage
Hallo ATM'ler,

bei den hervorragenden Selbstbauten der letzten Zeit hier im Forum traue ich mich kaum meinen kleinen Umbau eines 4,5" Newtons vorzustellen
Naja, ich mache es trotzdem. HIER könnt Ihr nachlesen, wie ich versucht habe mir ein hübsches und günstiges Weitfeldgerät praxistauglich umzubauen. Vielleicht ist ja für den einen oder den anderen doch eine Idee dabei.
Erste Ergebnisse noch bei Mondschein stimmen mich positiv, es macht sehr viel Spaß mit solch einem kleinen Gerät und 5° Feld durch den Himmel spazieren zu sehen. Möge der Februarneumond gnädig sein

Viele Grüße, Uwe

www.deepsky-visuell.de

Bearbeitet von: am:

reiner
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1445 Beiträge

Erstellt  am: 11.01.2006 :  08:13:55 Uhr  Profil anzeigen  Besuche reiner's Homepage
Hallo Uwe,

schönes Teil. Was für ein Gerät hast Du denn da ausgeschlachtet? Ist das einer der neuen Skywatcher Newtons mit beworbenen Parabolspiegeln? Würde mich mal interessieren, wie gut die jetzt wirklich sind. Hast Du den Spiegel mal sterngetestet und kannst was darüber sagen?

Ich habe mir auch mal einen alten Pluto umgebaut, allerdings nur mit 1.25 Auszug, was bei f/4 aber schon noch OK ist. Deren Spiegel sind aber so schlecht, dass ich ihn dann irgendwann mal parabolisiert habe.

Grüße
Reiner

Dobsons Bauen und Deep Sky
www.reinervogel.net

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

glahn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1368 Beiträge

Erstellt  am: 11.01.2006 :  10:12:07 Uhr  Profil anzeigen  Besuche glahn's Homepage
Moin Reiner,

ja, ist einer der neu beworbenen kleinen 114/450 Skywatcher mit Parabolspiegel. Allerdings sind die Spiegel (also meiner) nur 110mm verspiegelt, was ich nicht so sehr tragisch sehe. Auch die Brennweite scheint etwas geringer als 450mm zu sein.
Sterngetestet habe ich schon. Intra und Extrafokal unterscheiden sich schon ziemlich. Extra ist ein heller, scharf begrenzter, breiter äußerer Beugungsring zu sehen. Der zweitäußerste ist schwächer und schmaler, aber auch noch gut auszumachen. 2-3 andere liegen dann noch schwach innen. Intrafokal sind zwei Beugungsringe zu sehen. Die sind deutlich schwächer und nicht so scharf abgegrenzt...irgendwie ausgefranst halt. Intra und Extra sind die Ringe schön rund, Asti hab ich nicht feststellen können. Die Sternabbildungen waren bei guter Justage eigentlich gut, schön rund.
Leider kann ich die Beugungserscheinungen nicht deuten, vielleicht kann das ja wer hier in der Ferndiagnose? Ich überlege gerade, ob ich nicht Intra und Extra vertauscht habe.
Ich habe dann anschließend mal am Mond und Mars getestet und war eigentlich bei mäßigem Seeing zufrieden. In Plato waren zwei Kleinkrater zu erahnen und die Rima Bird vor der langen Wand hat sich mit der dickeren Stelle gezeigt. Die war einwandfrei zu erkennen im 4mm Radian (AP 1mm) und ist ja nicht so einfach. Mars hat auch Ansätze von Struktur gezeigt.

Viele Grüße, Uwe

www.deepsky-visuell.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.43 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?