Statistik
Besucher jetzt online : 117
Benutzer registriert : 21974
Gesamtanzahl Postings : 1082542
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Technikforum
 Frage zum Binobau aus 2 Newtons
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Gast0557
deaktiviert


4629 Beiträge

Erstellt am: 06.01.2006 :  15:38:49 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,
Eventuell spiele ich mit dem Gedanken, aus 2 günstigen 150/750 Newton´s ein Bino zu basteln. Die 2 Okularauszüge müssen ja gegenüberliegen, der Strahlengang wird doch dann mittels Spiegel/Prisma nach oben umgelengt. Sind die beiden Bilder den Achsenmäßig korrekt? Oder ist ein Bild 180° verdreht?

Bearbeitet von: am:

ulli_v
Anbieter


732 Beiträge

Erstellt  am: 06.01.2006 :  16:36:19 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Stefan,

die Bilder haben dieselbe Ausrichtung.

Gruß Ulli

Kein Anbieter mehr.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

PeJoerg
Altmeister im Astrotreff


1115 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2006 :  11:30:19 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Stefan,
wenn die Einblickachse parallel zur optischen Achse des Hauptspiegels ist, gibt es keine Bildfelddrehung. Allso von oben oder unten funktioniert es. Jeder andere Winkel der Einblickachse gegenüber der Lichteinfallsachse verursacht gegensinnige Bildfelddrehung in den Okularen. Bei 90° Einblick wären es 180°, bei 10° dann 20°, bei 45°>90° Bildfelddrehung u.s.w.
Viele Grüße
Jörg

Ausrüstung: Mehr als ausreichend, aber nie ganz zufriedenstellend.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gast0557
deaktiviert


4629 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2006 :  14:11:27 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,
also wenn ich recht verstehe, ich schaue von oben auf die 2 newtons, lenke das licht nach oben aus.
Oder muss ich wie ich bei Selbstbaubinos gesehen hab, nach vorne auslenken und schaue dann entgegengesetzt zur Öffnung. Wie hier: http://www.zellix.de/selbstbau/binos.htm
Bild 3,4,5 und 6. So muß es wohl sein.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

tschetto
Meister im Astrotreff

Deutschland
572 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2006 :  16:05:03 Uhr  Profil anzeigen
hallo Stefan,
bist schon wieder am Basteln?
Hast du schon einen Plan gemacht wie du die zwei Newton`s verbinden willst?

Hab hier im Forum schon mal so ein Teil als Bausatz gesehen,
finde aber die Seite nicht mehr
Vielleicht kennt diese jemand, wenn er das hier liest!

PS: Nicht Vergessen!! Will beim FirstLight dabeisein

Sternenklare Grüße: Thilo

Lieblings-Zitat:
1.Ein Sternenklarer Himmel ist wie ein guter Wein,man genießt ihn.
2.Ich lebe jetzt, und nicht erst wenn ich in Rente gehe...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

PeJoerg
Altmeister im Astrotreff


1115 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2006 :  17:09:09 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Stefan,
Zitat:
Bild 3,4,5 und 6. So muß es wohl sein

so ist die Körperhaltung gesünder.
Die Okulare 180° nach unten geklappt und Kopf zwischen den Tuben wäre auch möglich, allerdings im Zenit mit erheblichen Kreuzschmerzen.
Viele Grüße
Jörg

Ausrüstung: Mehr als ausreichend, aber nie ganz zufriedenstellend.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stef
Mitglied im Astrotreff

Germany
89 Beiträge

Erstellt  am: 08.01.2006 :  22:53:56 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Stef's Homepage
Hallo Stefan,


es gibt 3 Möglichkeiten den Einblicks eines Doppelnewtons zu gestalten:


- Mit Einblick nach unten (also mit dem Rücken zu den Sternen). Vorteil hierbei ist die bequeme Position beim Beobachten. Nachteil: die Kopf- und Körperwärme gelangt leichter in den Strahlengang, man glaubt aber nicht wie leicht warme, winddichte Kleidung da Abhilfe schafft! Der Unterschied mit und ohne Mütze ist richtig krass.



- Mit Einblick von unten. Damit sich dabei die Kreuzschmerzen in Entspannung verwandeln können, wäre ein "Binostuhl" eine feine Sache. So wie hier ein eher stationäres Beispiel:
http://www.j-engineering.com/ATM/
Da geht es nur noch beim Tragen ein bisschen ins Kreuz .



- Mit Einblick von der Seite, allerdings muß man den Kopf dann in Horizont- und Zenitnähe stark neigen. Abhilfe: man macht sich vor dem Bau Gedanken um den Einblickwinkel und setzt die OAZ bei Teleskophöhe um 60°- 70° über dem Horizont wagerecht. Nachteil: im hinteren Teleskop wird ein größerer FS benötigt, insbesondere bei den kurzbrennweitigen Newtons wird die Obstruktion dann schnell zu groß. Bei den geplanten 150/750 Newtons wäre das im günstigsten Fall einen FS von 56mm (37% Obstruktion des Durchmessers) im hinteren Rohr.



Viele Grüße

(auch) Stefan


Hier sind einige Fotos meiner Bino-Selbstbauten zur Ansicht: http://stefan-hammel.medion-fotoalbum.de/


Mit den Zweien Sieht man besser: [url] www.Doppelteleskop.de [/ url]

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Alpha SCO
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3495 Beiträge

Erstellt  am: 09.01.2006 :  01:39:14 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Alpha SCO's Homepage
Hi Stef,
das sind mit die g.. Selbstbaubinos die ich gesehen habe.
Einfach nur klasse.
Mhm, so müßte man basteln und bauen können.
CS

Armin
www.deepsky-brothers.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.46 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?