Statistik
Besucher jetzt online : 205
Benutzer registriert : 22246
Gesamtanzahl Postings : 1098370
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Technikforum
 12 Zoll zum Mitnehmen
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 4

ulli_v
Anbieter


732 Beiträge

Erstellt am: 03.12.2005 :  17:34:00 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

ich war mal wieder in meinem Bastelkeller.
Herausgekommen ist diesmal ein 12 Zoll /f5,4 Dobson, den man schön klein zusammenpacken und mit ins Flugzeug nehmen kann.
Dazu sollte er natürlich auch nicht zu schwer sein, deshalb habe ich mich an meine Modellbauzeit erinnert und ganz viel Luft verbaut.



So wie der Dob hier zu sehen ist, wiegt er knapp unter 10kg, wenn er fertig lackiert ist und die Blende am Hut montiert ist wird er wohl knapp über 10kg wiegen.



Die Gewichte verteilen sich wie folgt:

Oberer Tubus: 800g
Unterer Tubus:1870g
Rockerbox:1580g
Höhenräder:420g
Stangen:1100g
Hauptspiegel:3970g

Macht zusammen 9740g, nicht schlecht für 311mm Öffnung!



Inspiriert durch kürzlich hier vorgestellte Alu- Biege Arbeiten (unter anderen von Ralf, Achim und Roland) hab ich das auch mal probiert. Der Ring des OT und die Höhenräder sind aus 15mm Vierkantrohr.



Der OT hat einen Innendurchmesser von 354mm, das dürfte wohl ziemlich nah am minimal möglichen Biegeradius liegen. Das Material wird auf der Innenseite schon deutlich gestaucht, aussen ist es aber schön glatt und rund. Der Ring wurde mit einem Stück Al- Winkel geschlossen (geklebt und genietet) und ist sehr steif.
Der Winkel dient gleichzeitig als Aufnahme für das 9mm Multiplex- Brett, auf dem der OAZ befestigt ist.
Der OAZ ist nach dem Helical- Prinzip mit schräggestellten Kugellagern aufgebaut, die Teile sind selbst gedreht.
Der Auszug macht ca. 20mm Hub und wiegt 180g.
Die Fangspiegelspinne ist aus 0,3mm Messingblech, im Zentrum sitz ein Stück Alu- Rechteckrohr 34x19,5mm.
Der FS hat 50mm kleine Achse, das müßte visuell soeben reichen.
Der Fangspiegelhalter hat auf der Oberseite eine Nut, die genau auf das Rechteckrohr passt. Der komplett justierte Fangspiegel kann zum Transport mit minimalem Packmaß durch das Lösen einer Schraube abgenommen und passgenau wieder angesetzt werden.
Der Ring des OT passt ohne das OAZ-Brett dann in den unteren Tubus, über den die Rockerbox dann gestülpt wird.
Dieses Päckchen ist dann 44x44x14cm groß und passt mitsamt der Höhenräder in einen Hartschalenkoffer.
Die Stangen kommen in ein Kunststoffrohr.
Die Spiegelzelle ist aus 15er Alu- Vierkantrohr, innenliegende Wippen genau wie bei meinem 16Zöller.
Die Schlinge ist aus einem Stück Stahlmaßband.
Da das ganze Teleskop nur dann auf minimales Packmaß zerlegt wird, wenn es in den Flieger muß, hab ich keine Schnellverschlüsse für die Stangen vorgesehen. Zu Hause bleibt es eh immer aufgebaut.

Die Rockerbox besteht aus einer 19mm Multiplexplatte, die in der Mitte ein Loch hat und deren Ecken mit der Oberfräse zur Gewichtseinsparung ausgefräst wurden (so wie bei Stathis auf der HP zu sehen).



Dann wurde 1,5mm Flugzeugsperrholz vollflächig aufgeklebt , dadurch kann die Rockerbox als Deckel für den UT verwendet werden.

Der Drehrahmen ist aus 10mm Alu- Vierkantrohr, die Füße sind abnehmbar.



Die Seitenteile der Rockerbox sind in Leistenbauweise aus Kiefernleisten erstellt, die Auflagen der Höhenräder aus drei Lagen 1,5mm Sperrholz laminiert.
Das Ganze ist sehr leicht und ausreichen steif.
Die aufgehenden Stangen sind aus 16x1mm Rundrohr, die Streben aus 10er Rohr.

Der Spiegel ist aus 25mm Borofloat und hat 312mm Durchmesser. Beim Polieren hab ich mir viel Zeit gelassen, vom Grobschliff bis zur Fertigstellung hab ich (mit langen Pausen dazwischen) insgesamt 17 Monate an dem Ding rumgeschrubbt. Dafür ist er mir dann auch ganz gut gelungen:



Die guten Werte bestätigten sich beim First Light, der Sterntest zeigt keine Aufälligkeiten und auf Mars waren jede Menge Details zu sehen.

Gruß Ulli

Kein Anbieter mehr.

Bearbeitet von: am:

StephanPsy
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2205 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2005 :  18:34:15 Uhr  Profil anzeigen  Besuche StephanPsy's Homepage
Perfekt, eine sehr saubere und schöne Arbeit, ich bin begeistert, als NTM (No Telescope Maker) meine ehrfürchtige Bewunderung ...


StephanPsy vom Eridanus im ALBiREO mit Phoenix von Goldammer, Penelope von IthakA, femina, Lokomotive, PA-T, Kat:ze von der Almwiese, BlackSeeleScope, Zakyntha

Es gibt keinen Weg zum Glück. - Glücklich-Sein ist der Weg. (Buddha)

Bearbeitet von: StephanPsy am: 03.12.2005 18:36:09 Uhr
Zum Anfang der Seite

Christian_S
Senior im Astrotreff

Deutschland
184 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2005 :  18:50:50 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Christian_S's Homepage
Hallo Ulli,

! Dieser Dobson ist ja echt Wahnsinn! Gefällt mir seeeeehr gut, ich glaube, ich werde mich davon bei meinem zuküntigen Dob inspirieren lassen .

Da mir vor lauter Staunen nichts sinnvolleres zum Fragen einfällt : Wie lange dauert denn der Aufbau, es sieht nach viel Schrauberei mit Werkzeug aus?

Viele Grüße
Christian

http://www.himmel-und-er.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Armin_Quante
Meister im Astrotreff

Deutschland
462 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2005 :  18:53:54 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Ulli,

tolle Konstruktion, genialer Hut und sehr interessante Stangen- und Höhenräderanordung! Der Flugzeugmodellbauer in dir ist angesichts der Rockerbox nicht zu übersehen! Ich frage mich nur, warum die das große Loch nicht ganz durchgefräst hast, soll aber sicher zum Tranportschutz des Spiegels sein. Wie ist der Spiegel befestigt? Sieht nach 6-Punkt Auflage aus.

Viele Grüße
Armin

Heaven nice day!
-----------------------------

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mesiahs
Meister im Astrotreff


982 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2005 :  19:12:52 Uhr  Profil anzeigen
Spitzenmäsig, wirklich gut, was anderes kann man nicht sagen.
Gruß Erich

Mach es so gut wie möglich, schlecht wird es von alleine

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Roland_Krebs
Senior im Astrotreff

Deutschland
120 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2005 :  19:56:45 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Ulli,

herzlichen Glückwunsch. Wenn die ermittelte Spiegelgenauigkeit "nur" halb so gut ist wie gemessen, wirst Du sehr viel Freude an der Optik haben.
Das Teleskop ist für die Spiegelgröße und das recht lange, okularfreundliche Öffnungsverhältnis rekordverdächtig leicht und sehr kompakt staubar.
Das gelingt bei ausreichender Stabilität nur mit umfangreicher Planung, handwerklichem Geschick und Verwendung von Aluminium, Kohlefaser oder vergleichbaren Werkstoffen.
In reiner Holzbauweise, auch bei Verwendung von sehr dünnen Wandstärken ist das so leicht wohl kaum zu machen.

Guten Flug und

CS

Roland Krebs


Bearbeitet von: Roland_Krebs am: 03.12.2005 19:58:58 Uhr
Zum Anfang der Seite

KaStern
deaktiviert, auf eigenen Wunsch

Bhutan
2469 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2005 :  20:00:49 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Ulli,

Chapeau! Ich finde deine neueste Création formidabel
Solch ein Dobs ist wohl die ultimative Antwort auf die Frage warum man
im Urlaub nicht ebenfalls reichlich Photonen auf die Netzhaut fallen
lassen sollte
Das geringe Gewicht deines Teleskopes bringt mich ja richtig ins schwärmen.

Meine Anerkennung und viele Grüße,

Karsten

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mac01
Meister im Astrotreff


323 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2005 :  20:01:23 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Ulli,

da kann man ja nur neidisch werden, ich bin schon froh wenn mein Großer nur halb so gut wird.
Herzlichen Glückwunsch zu der tollen Arbeit.

Gruß
Markus

* 20" f4,9 Leichtbaudobson - ausgesuchter 10" GSO - EQ6 mit MTS3-SDI - 500/5.6 Rubinar - 114/900 Newton - Canon 300D - Speers Waler Zoom 5-8 - Vixen LVW 3.5, 17 - Panoptic 35 und ein paar Billig-Okus *

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Yves
Meister im Astrotreff

Deutschland
325 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2005 :  20:31:33 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Ulli,

willkommen im Club der Heimlichbauer .

Still und heimlich eine Vedderische Meisterleistung hingelegt.

Wahnsinn das Gewicht des Teleskops, ich hoffe, ich komm vor deinem Trip noch dazu mir es mal aus der Nähe anzusehen.
Deine Arbeit läßt mir das Wasser im Munde zusammen laufen.


Gruß

Yves

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ulli_v
Anbieter


732 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2005 :  20:41:55 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

vielen Dank für Eure Glückwünsche und das Lob,

(==>) Christian: Es braucht ca. 10-15 Minuten bis alles da ist, wo es hingehört. An einigen Stellen werde ich noch Rändelschrauben einsetzen, das „Feintunig“ kommt noch.

(==>) Armin: das Loch ist durchgefräst. Dann hab ich das 1,5er Flugzeugsperrholz komplett aufgeleimt um 1.) die ausgefrästen Ecken zu versteifen und 2.) die Rockerbox als Deckel für den UT nutzen zu können.
Die Zelle hat eine 6-Punkt Lagerung.

(==>) Roland:
Zitat:
Wenn die ermittelte Spiegelgenauigkeit "nur" halb so gut ist wie gemessen, wirst Du sehr viel Freude an der Optik haben.


das sehe ich ganz genauso. Foucault mißt halt nur auf einer Achse, wenn man dann die ganze Fläche interferometrisch mißt relativieren sich die Werte oftmals. Ich hab aber die Erfahrung gemacht, das ein Spiegel, der im Foucaulttest deutlich besser als 90% Strehl ist und im Startest keinen Asti zeigt bei der Beobachtung keine Wünsche mehr offen läßt.

Gruß Ulli

Kein Anbieter mehr.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

glahn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1368 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2005 :  20:55:54 Uhr  Profil anzeigen  Besuche glahn's Homepage
Oh man Ulli,

ne ganz sauberer Arbeit. Du bestärkst mich in meinen Plänen für das kommende Reiseteleskop doch auf 12" zu gehen.
Noch ein paar Fragen. Welche Dimensionen (Durchmesser, Stärke und Länge) haben die Alurohre (Verbindung OT, UT)und welche Stärke hat das Holz für die Spiegelbox?

Beeindruckte Grüße, Uwe

www.deepsky-visuell.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

PeJoerg
Altmeister im Astrotreff


1117 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2005 :  21:03:21 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Ulli,
na das ist ja wieder mal ein tolles Teil, meine Hochachtung! Das geringe Gewicht begeistert mich natürlich total.
Ich gehe mal davon aus, wenn du sowas baust, schwingt da auch nichts.
Wie ich gesehen habe, teilst du die Stangen nicht. Ich schätze mal, dass die so um die 1,8m lang sein dürften. Gibst du die beim Einchecken in dem erwähnten Plasterohr ab? Ist das nicht zu lang?
Ohne das Weglassen von dem vierten Stangenpärchen, hättest du die 10kg Marke wohl nicht geknackt. Ist eigentlich eine Frechheit so geizig zu sein und dem armen Hut nur 6 Füße zu geben.
Viele Grüße
Jörg

Ausrüstung: Mehr als ausreichend, aber nie ganz zufriedenstellend.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Roland
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3249 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2005 :  21:25:45 Uhr  Profil anzeigen
Hi Ulli,

klasse, sauber, wie man es von dir gewohnt ist! Um deine Fähigkeiten so ein lupenreines optisches Finish hinzulegen bist du wirklich zu beneiden. Wie ich sehe hast du auch einen neuen Helical gebaut, hast du dazu ein paar Infos?
Ansonsten freue ich mich auf ein Wiedersehen, bei mir gibts demnächst auch wieder ein Neuzugang zu begutachten.

viele Grüße
Roland

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

slyv
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
5161 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2005 :  21:48:14 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Ulli.

Wooow! Einfach nur wooow!!

Das schaut ganz, ganz fein aus! Respekkkt!

Viel Spass damit; auf den Alpen, den Canaren, Namibia, Chile, Mt.Everest oder wo auch immer...

Orangeblau grüsst Silvio von der MACH1 (Member of Albireo) und wünscht allen klare Sicht

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MartinB
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3565 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2005 :  21:48:51 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Ulli,
herzlichen Glückwunsch zum sehr gut gelungenen Reisescope!
Das sieht sehr gebrauchstauglich aus, wenn auch der Aufbau im Dunkeln schwieriger als bei "normalen" Teleskopen sein dürfte.
Ich vermute mal, 12" z.B. in Namibia zeigen mehr als 24" in Deutschland!

Vielleicht kannst Du gelegentlich noch ein Bild im "flugfertigen" Zustand posten.

Deine Projekte verfolge ich schon länger und habe mir auch bereits die eine oder andere Anregung für die eigenen geholt. Man merkt wirklich, daß Du auch mal Flugmodellbau gemacht hast. Weil ich eine ähnliche "Vorgeschichte" habe, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß mir Deine Lösungen gefallen und daß ich sie vor allem auch handwerklich umsetzen kann.

Einige Details finde ich sehr gut gelöst.
Der justuierstabil abnehmbare Fangspiegel zum Beispiel ist bei Einring-Reisedobsons fast schon ein "Muß".

Die dreieckige Hauptspiegelzelle mit außerhalb des Spiegels liegenden Justierschrauben baue ich auch so ähnlich. Jetzt beim 18" sogar von vorn justierbar; mit Verlängerungsrohr auf dem Inbusschlüssel könnte ich durchs Okular schauen und gleichzeitig justieren. Dein Teleskop könntest Du leicht auch so modifizieren. Bei Interesse maile ich dir gern ein paar Details.

Die offene Bauweise macht die optischen Flächen natürlich sehr tauanfällig. Das ist wohl der Hauptnachteil, so ein Teleskop in Deutschland als Standardgerät einzusetzen.


Ein paar Fragen habe ich noch:

Wie steht's mit dem Sucher?

Wie stellst Du die "Gängigkeit" des OAZ ein? Der HC-2 hat z.B. ein Teflon-Gleitlager mit Justierschraube, aber Du benutzt offensichtlich drei Kugellager-Paare.

Sind die Spinnenarme aus Messing? Falls ja, mit Alu wärst Du auch im fertigen Zustand wohl wieder unter 10 kg!


Ich hoffe, man kann dieses gelungene Gerät beim nächsten ITV mal in Augenschein nehmen. Vielleicht gibt's dann ja bei mir auch was Interessantes zu sehen.

Gruß,
Martin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Clavius
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3221 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2005 :  23:42:10 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Ulli,

da baue ich gerade an einem ganz ähnlichen 25cm Reisedob in kompletter Aluausführung, da sehe ich deinen und erkenne, daß du viel schneller bist als ich...

Sehr schön anzusehendes Gerät! Und der Spiegel dürfte Referenz sein...

Viel Spaß damit!

Gruß und dunklen Himmel,
Ralf

Astrotreffbilder:http://www.astrotreff.de/gallery_user.asp?MEMBER=1880

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 4 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.59 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?