Statistik
Besucher jetzt online : 181
Benutzer registriert : 22833
Gesamtanzahl Postings : 1121165
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Spiegelteleskope (Reflektoren)
 Blenden für Tubus nötig?
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

MatthiasG
Senior im Astrotreff

Deutschland
127 Beiträge

Erstellt am: 14.04.2005 :  19:19:35 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

kann mir jemand sagen, ob es sinnvoll ist, für einen mit Velour ausgekleideten Tubus (8") noch zusätzlich eine odere mehrere Blende einzusetzen?

-Die Steckhülse meiner Okulare sind stark reflektieren, soll man den Rand zum Fangspiegel hin auch schwärzen?

- Wie weit soll das Tubusende über der Fangspiegel hinaus weiterlaufen?

- Ist es sinnvoll, während der Beobachtung einen unter dem spiegel angebrachten Lüfter laufen zu lassen?

- Woran kann man beim Blick in den Okularschlitten feststellen/ sehen, ob der Abstand Hauptspiegel zum Fangspiegel zu klein oder zu groß ist?

Fragen über Fragen ....

Vielen Dank für Infos
gruß Matthias

8"-Newton (Selbstbau)
Spiegelselbstschliff
f=1260mm
EOS350D, 450D, 600D
ASI 120MM, 178MC
Friction Drive Mount with DriveMaster
und endliche mit Gartensternwarte--

Bearbeitet von: MatthiasG am: 14.04.2005 22:02:02 Uhr

A L I E N
Meister im Astrotreff

Deutschland
367 Beiträge

Erstellt  am: 15.04.2005 :  12:01:55 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Matthias,

zu 1 - ich hab noch zusätzlich Blenden angebracht, was keine Wunder wirkt, aber doch den Kontrast erhöht hat.

zu 2 - hab ich gemacht, um störende Reflexe zu vermeiden.

zu 3 - mindestens soweit, das du wenn du durch den leeren Okularauszug guckst nur schwarz siehst und keinen Himmel, wenn es länger ist übernimmt es auch Taukappenfunktion für den Fangspiegel.

zu 4 - ja verringert das Tubusseeing und verkürzt die Temperaturanpassungszeit

zu 5 - wenn du ohne Okular durch den Auszug schaust, sollte im Fangspiegel der Hauptspiegel ganz zu sehen sein.


Grüße & CS

Klaus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MatthiasG
Senior im Astrotreff

Deutschland
127 Beiträge

Erstellt  am: 15.04.2005 :  16:55:05 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Klaus,

vielen Dank für deine Antwort

zu 4)
Ist der Einsatz eines Ventilators anerkannt und wird oft genutzt?
Sol der Luftstrom hierbei nach innen oder außen gerichtet sein?

zu 5)
Ob ich den kompletten Hauptspiegel im FS sehe, hängt doch vom Augenabstand zum FS ab. Je näher ich mich zum FS bewege, desto mehr sehe ich vom Spiegel Oder gibt es hier nur einen in Frage kommenden Abstand?

Gruß Matthias

8"-Newton (Selbstbau)
Spiegelselbstschliff
f=1260mm
EOS350D, 450D, 600D
ASI 120MM, 178MC
Friction Drive Mount with DriveMaster
und endliche mit Gartensternwarte--

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

A L I E N
Meister im Astrotreff

Deutschland
367 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2005 :  12:07:34 Uhr  Profil anzeigen
Hi Matthias,

sorry, hatte den Thread aus den Augen verloren

nochmal zu 4
- also Ventilator ist eigentlich standard.
welche Richtung soll der Luftstrohm gehen ?
Gute Frage, ich hab ihn bei mir so eingebaut das er, absaugt, weil ich davon ausgehe, das in Bodennähe mehr Luftunruhe und Staub ist und ich diese Luft und Staub nicht im Teleskop haben will.
Aber vielleicht kann sich dazu auch noch jemand anderes äußern ??

und zu 5
ja ich denke du solltest dich mit dem Auge in der nähe der Brennebene befinden, dann müsste es hinhauen, aber vielleicht kann auch hier noch mal jemand aus dem Forum etwas sagen, der mehr Ahnung davon hat als ich.

Grüße & CS

Klaus


Bearbeitet von: A L I E N am: 18.04.2005 12:08:47 Uhr
Zum Anfang der Seite

Kometenhunter
Meister im Astrotreff

Deutschland
309 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2005 :  13:03:33 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Alien,

ich würde auch davon ausgehen dass, das absaugen besser ist weil dadurch die Luft von Aussen gleich durch den Tubus angesogen wird. Dadurch müsste auch weniger Tubusseeing entstehen.

Gruß

Florian

Besitzer eines GSO 680 Dobson

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Thomas_Stelzmann
Altmeister im Astrotreff

Germany
1067 Beiträge

Erstellt  am: 23.04.2005 :  12:47:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Thomas_Stelzmann's Homepage
Zitat:
Original erstellt von: MatthiasG

Hallo,

kann mir jemand sagen, ob es sinnvoll ist, für einen mit Velour ausgekleideten Tubus (8") noch zusätzlich eine odere mehrere Blende einzusetzen?

-Die Steckhülse meiner Okulare sind stark reflektieren, soll man den Rand zum Fangspiegel hin auch schwärzen?

- Wie weit soll das Tubusende über der Fangspiegel hinaus weiterlaufen?

- Ist es sinnvoll, während der Beobachtung einen unter dem spiegel angebrachten Lüfter laufen zu lassen?

- Woran kann man beim Blick in den Okularschlitten feststellen/ sehen, ob der Abstand Hauptspiegel zum Fangspiegel zu klein oder zu groß ist?

Fragen über Fragen ....

Vielen Dank für Infos
gruß Matthias



Hallo MatthiasG,

ich versuche mal, Deine Fragen zu beantworten:

1) Ich halte es überflüssig. Das sind nur wenige Quadratmillimeter. Im Rahmen technischer Verhältnismäßigkeiten würde ich das nicht machen.
Zumal die Farbe auch irgendwann abgeht und Du die Farbbröckchen dann im Drehpack hast, wo sie das komplette Okular einsauen.

2) Es soll nach landläufiger Meinung so lang sein, dass Du, wenn versuchst, ohne Okular durch die 2"-Öffnung schräg nach vorn aus Deinem Teleskop herauszuschauen, nur die Teleskopwandung siehst.

3) Meiner Meinung ja, insbesondere bei der Sonnenbeoachtung habe ich die Erfahrung gemacht, dass das Bild weit ruhiger ist als ohne Lüftung.
Der Lüfter zum Abküheln des Spiegels sollte saugen, die warme Trennschicht über dem Spiegel kann man mit einem oder zwei kleinen langsam laufenden Lüftern wegblasen.

4) Die Antwort hat schon jemand anders gegeben.

Viele Grüße
Thomas

Thomas Stelzmann Photography
http://www.thomasstelzmann.de

Photonenkollekte-Körbchen:
- Newton 320/1500 als Kugeldobson ("John Deereson")
- ED-APO 80/600 Celestron Ultima ED
- ED-APO 60/360 TS Photoline Red

Photonenkollekte-Körbchen-Weiterdrehgeräte:
- Skywatcher H-EQ5 Pro Synscan mit Rowan-Kit
- Skywatcher Star-Adventurer
- TAL Montierung



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

StephanGruen
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
63 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2005 :  01:13:13 Uhr  Profil anzeigen  Besuche StephanGruen's Homepage
hallo mathias,

zum velours: der sollte ausreichen.

zur steckhülse: okulare bemalen wird wohl nichts bringen. eventuell aber etwas velours in den (2")auszug.

zum lüfter: der spiegel kühlt etwas schneller aus, sonst bringt der lüfter nichts! die vom (warmen) spiegel direkt vor dem spiegel erzeugte "schmutzige", da optisch wirksame warmluftlinse wird von einem hinter dem hauptspiegel sitzenden lüfter nicht betroffen. da hilft nur ein während der beobachtung laufendes quergebläse.

zum thema velours und tubusbelüftung findest du auf meiner homepage noch interessante informationen.

viele grüße,

stephan

Astro-Zeiger, Rechenscheibe für parallaktische Montierungen: http://www.erdeundhimmel.de/astro-zeiger/
8-Zöller-Seite, mit Tipps und Tricks rund um das Newton-Spiegelteleskop: http://www.erdeundhimmel.de/astro/
Sternfreunde Nomborn: http://www.erdeundhimmel.de/sfnom/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Pteng
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1417 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2005 :  06:15:55 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Pteng's Homepage
Moin,

Zitat:
zum lüfter: der spiegel kühlt etwas schneller aus, sonst bringt der lüfter nichts! die vom (warmen) spiegel direkt vor dem spiegel erzeugte "schmutzige", da optisch wirksame warmluftlinse wird von einem hinter dem hauptspiegel sitzenden lüfter nicht betroffen. da hilft nur ein während der beobachtung laufendes quergebläse.



...sehe ich anders:

Bei mir versieht ein 120mm Lüfter am 10" GSO seinen Dienst.
Er ist direkt hinter dem HS saugend montiert und saugt auch bei langsamem Lauf (6V) die Warmluftlinse über dem HS ab.
Ein Querlüfter ist zumindest bei meiner Konfiguration im geschlossenen Tubus überflüssig.

Die gleichen Beobachtungen haben schon einige andere mit einem großen, saugenden Lüfter im geschlossenen Tubus gemacht.
Bis dato hat m. W. keiner einen Querlüfter nachgerüstet.
Beim offenen Tubus (Gitterrohr) sieht es aber ganz anders aus!

Einfach den Test mit Zigarettenrauch machen - bewahrt vor Löchern im Tubus

CS

Ekkehard
www.pteng.de

Geist ist geil!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

StephanGruen
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
63 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2005 :  09:17:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche StephanGruen's Homepage
hallo pteng,
Zitat:
Er ist direkt hinter dem HS saugend montiert und saugt auch bei langsamem Lauf (6V) die Warmluftlinse über dem HS ab.

natürlich saugt der ne menge warme luft ab. aber da er halt nun mal nicht 90° um die ecke nuckeln kann, bleibt knapp vor der ja auch noch hohl geschliffenen glasfläche vom spiegel eben leider doch ein kleiner rest warmluft übrig. alan adler und andere haben das sogar mit eindrucksvollen testvideos nachgewiesen!
Zitat:
Ein Querlüfter ist zumindest bei meiner Konfiguration im geschlossenen Tubus überflüssig.

ich glaube ja gerne, dass du damit zufrieden bist. war ich ja jahrelang auch. aber die ergebnisse sind überzeugend. vielleicht bist du ja mal irgend wann in der nähe von diez? dann kannst du dir das auf unserer sternwarte gerne mal bei einem 10-zöller live anschauen.
Zitat:
Bis dato hat m. W. keiner einen Querlüfter nachgerüstet.

vielleicht wirds ja auch bei euch irgendwann mode. intes glaub ich liefert sogar schon teleskope ab werk mit querlüftung aus. und die haben alle einen geschlossenen tubus ...
Zitat:
Einfach den Test mit Zigarettenrauch machen

rauchen ist aber ungesund - auch für empfindliche glasspiegel! ;-)

viele grüße,

stephan

Astro-Zeiger, Rechenscheibe für parallaktische Montierungen: http://www.erdeundhimmel.de/astro-zeiger/
8-Zöller-Seite, mit Tipps und Tricks rund um das Newton-Spiegelteleskop: http://www.erdeundhimmel.de/astro/
Sternfreunde Nomborn: http://www.erdeundhimmel.de/sfnom/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Jackson-4
Meister im Astrotreff

Deutschland
583 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2005 :  10:10:01 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jackson-4's Homepage
Hallo,

die Frage hatte ich auch mal gestellt: "lengthen the tube" hatte ich mal bei einer englischen Website gelesen. Da stand drin, dass es schon sinnvoll ist eine Art Blende für Netwons zu bauen - obwohl ich das noch nicht gesehen habe. Ich denke, das macht schon sinn wenn eine Straßenlaterne unmittelbar in der Nähe steht (wie bei mir mit ca. 3m Abstand zu meinem Gartenzaun).

Schaut mal hier beim Nachbarforum: http://www.deepsky.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&tid=3497

Da hat sich Einer richtig Mühe gemacht - und ich stelle mir auch vor, dass es schon etwas an Kontrast bringt. Ich spiele auch mit den Gedanken so etwas zu bauen.

Greetz,
Jacko

http://sites.google.com/site/jackoastro/

"Any technology distinguishable from magic is insufficiently advanced"
GREGORY BENFORD


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Pteng
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1417 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2005 :  12:43:22 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Pteng's Homepage
Hallo Stephan,

Zitat:
aber da er halt nun mal nicht 90° um die ecke nuckeln kann, bleibt knapp vor der ja auch noch hohl geschliffenen glasfläche vom spiegel eben leider doch ein kleiner rest warmluft übrig


eben nicht - NACHWEISBAR!
Das er eben um die Ecke nuckelt, habe ich ja nachgewiesen und ist durch die verwirbelte Luftströmung eigentlich auch klar.
Innerhalb von ca. 1-2 Sekunden ist da nicht der letzte Rest Rauch über dem HS.
Der visuelle Eindruck bestätigt das 100%ig.
Und glaub mir, ich bin erst zufrieden wenn es 100%ig hinhaut, sonst hätte ich notfalls 4 Querlüfter eingebaut

Die Intes-Konstruktion ist hinten m. W. verschlossen, vorne übrigends auch.....was soll da ein saugender Lüfter bringen, wenn vorne ´ne Glasplatte vor ist?

CS

Ekkehard
www.pteng.de

Geist ist geil!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

dobbi
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
31 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2005 :  14:10:53 Uhr  Profil anzeigen
hallo alle zusammen!

ich glaube das es auf die größe vom teleskop ankommt.
hat man(n) zb ein 150er reflektor reicht ein kleiner lüfter auf der rückseite zum saugen.
hat man aber einem 12" dob so kommt man um min. einen querlüfter nicht rum.
ich persönlich habe einen 10" dob mit einem querlüfter. querlüfter deshalb weil der sauglüfter bei mir nicht ausgereicht hat die warme luft vom HS zu nehmen.
beim beobechten ist mir aufgefallen das ich jetzt (weit) über 470 fach (SCHARF)vergrößern kann.
ohne diesen querlüfter konnte ich das nicht.
es hat mich jedoch SEHR viel überwindung gekostet das loch in den tubus zu schneiden. aber es hat sich gelohnt ! ! ! !

lieben gruß
chrissi


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TomCat911
Senior im Astrotreff

Deutschland
187 Beiträge

Erstellt  am: 11.05.2005 :  01:24:28 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TomCat911's Homepage
Da ich gerade am Basteln bin und ich auch gerne mal wüsste, was nun Sache ist mit dem Querlüfter und der Warmluflinse, habe ich nun entschlossen mal eine neue Methode zu bauen und zu testen.


Hierbei soll die Vorteile beider Varianten im Vordergrund stehen.

1. Kein Riesenloch in den Tubus schneiden.
2. Belüftung der Spiegelmitte.


Und zwar stelle ich mir das so vor, dass der Tubus erstmal genauso aufgerüstet wird wie Pteng beschrieben.
Also Saugender Lüfter hinter der Spiegelzelle, wo hinten alles andere Dicht gemacht wird, so das nur der Lüfter die einzige Öffnung hinten ist.
Auskleidung mit Velourfolie kommt natürlich auch noch mit hinzu.


Und nun kommt das Besondere.
Die direkte Spiegelbelüftung.

Hierfür wird der Luftstrom im Tubus genutzt, welcher vom Hauptlüfter hinten erzeugt wird. Da man sich nicht wirklich sicher sein kann, dass die Lufturbolenzen wirklich bis zur Spiegelmitte reichen, wird hier nachgeholfen.
Und zwar werden "im" Tubus Lüfter eingebaut, welche einen Teil des Luftstromes auf die Spiegelmitte direkt ableiten sollen.

Hierfür werde ich drei 40x40 Lüfter verweden, welche eine geringe höhe haben von nur 10mm. Da jene recht Leistungsschwach sind, etwas über 8 m³/h, werden 3 Stück von eingebaut. In der Hoffnung, das jene einen Luftstrom erzeugen können, welcher auch die Spiegelmitte erreicht und nicht von der Luftströmung im Tubus vorher abgelenkt werden.

Durch die flache Bauweise, können die Lüfter im 10" Tubus leicht schräg verbaut werden, so das sie genug Luft ansaugen und gut auf dem Spiegelausgerichte ausgerichtet werden können. Jenes habe ich schon getestet, sie bekommen genug Luft und erzeugen einen gut spürbaren Lufthauch an der Stelle, wo die Spiegelmitte sein wird. Auch stören sie den Optischem Strahlengang nicht, da sie genau die Höhe erreichen werden wie eine normale Innenblende im Tubus.

In der Praxis werden ich dann mal ausgiebig testen, ob es ohne diese Zusatzbelüftung zu verschlechterung kommt und ob es bei wiedereinschalten wieder zu verbesserung kommt.


Die Arbeiten am Tubus werden sich dank dieser Konstruktion lediglich auf ein paar kleine Löcher beschränken, welche später wieder leicht zu schließen sind.


Ich werde dann später berichten, wie es ausging. Jedoch wird bis dahin sicher noch etwas Zeit vergehen, da noch ne menge Arbeiten am Dobson geplant sind, bevor jener wieder Sterne zu gesichte bekommt.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TomCat911
Senior im Astrotreff

Deutschland
187 Beiträge

Erstellt  am: 14.05.2005 :  19:34:03 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TomCat911's Homepage
Nachtrag zu den Mini-Lüftern im Tubus.


Nachdem ich jetzt das Gestell fertig hatte für die Lüfter, hatte ich mal einen Lüfter probeweiser eingesetzt. Leider erwieß sich, dass der Lüfter in seiner Position seine Leistung drastisch verringerte. Auch in einer anderen Position (nicht schräg sondern waagerecht zu Tubusebene), schafte es der Lüfter einfach nicht mehr einen Sinnvollen Luftstrom zustande zu bringen. Ihm fehlt wohl eine die Ansaugfreiheit, denn wenn man den etwas höher nimmt, merkt man gleich wie der Luftstrom zunimmt.

Von daher werde ich das "Experiment" hiermit abbrechen, da es so wenig Sinn macht, wenn die Lüfter es nicht mehr schaffen einen Luftstrom zu Spiegel hin zu erzeugen.


Naja, ein Versuch wars wert.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.88 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?