Statistik
Besucher jetzt online : 144
Benutzer registriert : 22449
Gesamtanzahl Postings : 1108330
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Skywatcher BK 1309 EQ2 / Bild kopfstehend
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Markus94
Neues Mitglied

Österreich
2 Beiträge

Erstellt am: 26.12.2016 :  15:55:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,

habe mein erstes Teleskop bekommen und spiel mich gerade ein bisschen damit rum. Meine Frage wäre jetzt: Wieso sehe ich alles am Kopf stehend? Sowohl beim Sucher als auch bei den Okularen.
Muss ich einen extra Spiegel einbauen, damit alles normal sichtbar wird?

Vielen Dank für eure Antworten.

Lg Markus

Bearbeitet von: am:

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5972 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2016 :  17:24:46 Uhr  Profil anzeigen
Hallo markus,

Willkommen im Astrotreff.

Dein Teleskop ist ein 130/900mm Newton auf einer EQ-2. Bei einem Newton-Spiegelteleskop ist es völlig normal, dass das Bild auf den Kopf steht. Auch im Sucher, da ist es seitenverkehrt und auf dem Kopf.
Bei astronomischer Beobachtung (und dafür ist das Teleskop ja schließlich gedacht) macht das nichts, da es im All kein "oben" und "unten" gibt. Man gewöhnt sich schnell daran. Einen zusätzlichen Spiegel einzubauen wird vermutlich nicht gehen, da das Teleskop dafür nicht ausgelegt ist und Du mit einem solchen vermutlich nicht mehr scharf stellen können wirst. Es gibt sogenannte Umkehrlinsen, aber die sind von so gruseliger optischer Qualität, dass sie nicht zu empfehlen sind.

Mach es einfach wie alle Newton-Nutzer: gewöhne Dich an den kopfstehenden Anblick. Für terrestrische Beobachtungen ist so ein Newton ohnehin kaum geeignet, da gibt es sinnvollere Teleskope für. Und bei der Astronomie stört es wie gesagt gar nicht.

Viel Spaß mit Deinen neuen Teleskop:
Marcus

16" f/4 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Der_Peter
Meister im Astrotreff


313 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2016 :  17:26:46 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Markus94

Hallo Leute,

habe mein erstes Teleskop bekommen und spiel mich gerade ein bisschen damit rum. Meine Frage wäre jetzt: Wieso sehe ich alles am Kopf stehend? Sowohl beim Sucher als auch bei den Okularen.
Muss ich einen extra Spiegel einbauen, damit alles normal sichtbar wird?

Vielen Dank für eure Antworten.

Lg Markus



Das ist alles Bauart-bedinngt und Übungssache, bis man damit gut zurechtkommt:
https://www.google.de/search?q=bildorientierung+newton&gws_rd=cr&ei=9kNhWNyvJMfmwALAlIPoDg

Ich empfehle erst mal etwas Literatur, wie z.B. den "Fernrohrführerschein", "Hobbyastronom in 4 Schritten" etc. ...

___________

Clear Skies!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Markus94
Neues Mitglied

Österreich
2 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2016 :  17:37:45 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Mettling

Hallo markus,

Willkommen im Astrotreff.

Dein Teleskop ist ein 130/900mm Newton auf einer EQ-2. Bei einem Newton-Spiegelteleskop ist es völlig normal, dass das Bild auf den Kopf steht. Auch im Sucher, da ist es seitenverkehrt und auf dem Kopf.
Bei astronomischer Beobachtung (und dafür ist das Teleskop ja schließlich gedacht) macht das nichts, da es im All kein "oben" und "unten" gibt. Man gewöhnt sich schnell daran. Einen zusätzlichen Spiegel einzubauen wird vermutlich nicht gehen, da das Teleskop dafür nicht ausgelegt ist und Du mit einem solchen vermutlich nicht mehr scharf stellen können wirst. Es gibt sogenannte Umkehrlinsen, aber die sind von so gruseliger optischer Qualität, dass sie nicht zu empfehlen sind.

Mach es einfach wie alle Newton-Nutzer: gewöhne Dich an den kopfstehenden Anblick. Für terrestrische Beobachtungen ist so ein Newton ohnehin kaum geeignet, da gibt es sinnvollere Teleskope für. Und bei der Astronomie stört es wie gesagt gar nicht.

Viel Spaß mit Deinen neuen Teleskop:
Marcus



Hallo Marcus,

danke für deine Antwort. Hat mich nur etwas verwundert, da ich immer mit dem Fernglas geschaut habe. Aber stimmt schon, im All gibt es kein "oben" und "unten", daher ist es wohl egal. Werde jetzt mal bei Nacht schauen was sich so tut.

Lg Markus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.5 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?