Statistik
Besucher jetzt online : 370
Benutzer registriert : 22455
Gesamtanzahl Postings : 1108623
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Linsenteleskope (Refraktoren)
 Goto funktioniert nicht richtig, Bresser 80/400
 Neues Thema
 Druckversion
Nächste Seite
Autor  Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

BoxSon
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
14 Beiträge

Erstellt am: 25.12.2016 :  12:21:54 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BoxSon's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich habe ein nagelneues Bresser Automatik 80/400. Ich habe das Gefühl, dass die Goto-Funktion nicht korrekt arbeitet. Beim anfahren einer Position fahren die beiden Achsen mal und mal nicht. Die beiden Motoren laufen zwar hörbar, doch bewegt sich der Refraktor meist nicht. Wenn man die Drehbewegung mit einem Finger leicht unterstützt, dann bewegen sich die Achsen.

Batterien sind voll (nagelneu).
Die beiden Verriegelungen (Schraube und der silberne Hebel) sind korrekt eingestellt.

Gibt es da noch was zu beachten oder ist das System eher defekt?
Die Anleitung ist eher spärlich.



Grüsse

Jens

Bearbeitet von: am:

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17687 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  13:31:29 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Jens,

willkommen hier auf Astrotreff.

Gegenfrage- hast du die Achsen der Montierung austariert? Also das Gegengewicht in der richtigen Stellung und auch den Tubus längs in der richtigen Position?

Und falls ja- hast du die Achsklemmung nach dem Austarieren wieder geschlossen?

Bresser Automatik 80/400 beschreibt deine Ausrüstung sehr ungenau- über welche Montierung reden wir dabei? EXOS I/II oder ? Welche Steuerung daran?

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mile
Meister im Astrotreff

Deutschland
291 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  13:41:39 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Stefan und Jens,

vermutlich meint Jens dieses hier: http://www.bresser.de/Astronomie/BRESSER-Automatik-80-400-Teleskop-mit-GoTo.html

Gruß und frohe Weihnachten,
Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BoxSon
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
14 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  13:58:05 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BoxSon's Homepage
Genau das verlinkte ist meins :).
Ich habe kein Gegengewicht, der Refraktor wird mit einer Schraube geklemmt an der Führung.

Gruss

Jens

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17687 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  14:07:33 Uhr  Profil anzeigen
Hi,

ok, in dem Fall gibt es die Feststelllung der Achse mit der Höhenschraube und das Teleskop muss natürlich auch in der Prismenschiene so eingeschoben werden, das es nicht zu sehr kopf- oder hecklastig angebracht ist. Hängt von der Länge der Prismenschiene ab.

Also Teleskop mit der Prismenschiene klemmen, Zenitspiegel und Okular einstecken und den Feststellgriff der Höhenverstellung öffnen- dann sollte der Tubus in waagrechter Stellung verbleiben. Senkt er das Köpfchen dann den Tubus in der Prismenklemme etwas mehr nach hinten verschieben. Das Klemmen der Höhenverstellung danach nicht vergessen.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BoxSon
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
14 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  14:18:27 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BoxSon's Homepage
So habe ich das auch gemacht.
Dennoch fahren die beiden Achsen nicht obwohl die Motoren hörbar laufen.

Die Höhenschraube ist handfest angezogen. Wenn eine Disbalance die Ursache wäre, dann sollte doch die horizontale Achse wenigstens laufen?

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17687 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  14:37:45 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Jens,

ok- was passiert, wenn du die Richtungstasten betätigst? Also nicht per GoTo ansteuern, sondern jede Achse mal für sich wechselweise in beiden Richtungen betätigen. Die Achsen müssen sich bewegen.

Funktioniert auch das nicht- neu gekauft (vermutlich Weihnachtsgeschenk)? Dann reklamieren und zurückschicken, am besten gegen Rückerstattung des Kaufpreises.

Ganz ehrlich gesagt- für den Preis erwartet man eine korrekte Funktion. Leider kostet die GoTo Montierung anteilig hier im Verhältnis zur montierten Optik sehr viel (eigentlich zu viel) Geld.

Neupreis war (ohne die aktuelle Reduzierung) 400€- dafür würde man viel mehr Optik ohne das elektronische "Spielzeug" erhalten. Bei 80mm Öffnung liegt das GoTo eher im Bereich "nettes Spielzeug"- selbst bei korrekter Funktion würdest du mit der kleinen Öffnung von vielen in der Datenbank enthaltenen Objekten nicht besonders viel sehen.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BoxSon
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
14 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  16:28:52 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BoxSon's Homepage
wenn ich mit den Richtungstasten arbeite, höre ich auch (sehr leise) wie die Motoren arbeiten. Die Achsen drehen aber nicht. Sehr ärgerlich. Was wäre denn eine adequate Empfehlung als Alternative zu diesem Teleskop?

Gruss,

Jens

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

der alex
Meister im Astrotreff

Deutschland
817 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  16:42:02 Uhr  Profil anzeigen  Besuche der alex's Homepage
Hallo,

Kann es sein, dass deine Motore mit sehr langsamer Geschwindigkeit laufen? Es ist manchmal optisch nicht zu erkennen, wenn man nicht einen Stern durchs teleskop sieht. Schau mal nach . Stell mal die höchste Geschwindigkeit ein und schau dann nochmal. Manchmal täuscht man sich.

Viele grüsse

Meade 8 Zoll SC,
William Optics GT 81 Apo,
William optics spacecat
Mgen 2
Neq 6
Canon Eos 1300da

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BoxSon
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
14 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  20:16:09 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BoxSon's Homepage
Ich habe das grade mal ausprobiert. Wenn ich die Handsteuerung verwende, dann kann ich nach links drehen, nach rechts passiert nichts. Ich höre den Motor, aber keinerlei Drehbewegung. Nach oben kann ich auch schwenken, nach unten nicht zu erlässig. Ich werde das dann wohl reklamieren.

Da ich die Optik bis jetzt nicht ausprobieren konnte kann ich die Qualität noch nicht einschätzen. Gibt es in dieser Preisklasse zuverlässige und qualitativ bessere Systeme für Einsteiger?

Gruss

Jens

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17687 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  21:39:39 Uhr  Profil anzeigen
Hi Jens,

http://www.bresser.de/out/media/f6d28a844f0e6e7c9fa6b2c676d8d99d.pdf

Lade dir mal das file runter- auf Seite 9 ist die Umschaltung der Geschwindigkeiten beschrieben. Die Steuerung sollte mit deiner vergleichbar/gleich sein.

Wenn auch bei höherer Geschwindigkeit und längerem Betätigen der einzelnen Richtungstasten nichts passiert stimmt was nicht.
Zitat:
Da ich die Optik bis jetzt nicht ausprobieren konnte kann ich die Qualität noch nicht einschätzen. Gibt es in dieser Preisklasse zuverlässige und qualitativ bessere Systeme für Einsteiger?
Zur Qualität- dieser 80/400 Refraktor ist ein einfacher Achromat, geeignet eher für Übersichtsbeobachtungen. Die max. nutzbare Vergrößerung liegt so bei 160-fach und da wird die Optik schon recht deutlich einen Farbfehler zeigen (also Farbsäume an kontrastreichen Objekten wie Mondkratern).

Was sonst in dem Preissegment? Wenn du ein möglichst großes Teleskop im Bereich um 400€ suchst dann gäbe es die Version einen Spiegelteleskops, montiert als Dobson. Dabei gibst du dein Geld für die Optik aus, die Montierung in Form der Rockerbox kostet anteilig so gut wie nichts. Der Nachteil- du musst per Hand nachführen und die Objekte auch selbst suchen.

Ein Dobson mit 200/1200 sieht z.B. so aus (klick mich)- auf dem Bild ist die Größe gut erkennbar. Von dem gelinkten gibt es noch eine günstigere Version mit etwas einfacherer Ausstattung, ist aber derzeit offenbar nicht lieferbar. Alternativ hier bei einem anderen Anbieter- die Modelle von GSO oder Skywatchter mal anschauen.

In der Art des Bresser Automatik hast du immer das gleiche Problem. du musst die Montierung und die Steuerung mitbezahlen, damit bleibt für die Optik viel weniger Geld übrig. GoTo in der Preis- und Öffnungsklasse macht daher kaum Sinn. Und ein größeres Teleskop stabil montieren erfordert dann eine stärkere Montierung- und dann kostet dich das schnell viel mehr Geld.

Nur als Rechenbeispiel- der 200/1200 Newton als Dobson kostet je nach Ausstattung zwischen 300 bis 600€. Um den gleichen Tubus halbwegs stabil zu montieren, müsstest du allein für die Montierung ca. 1000€ ausgeben, der Tubus dazu kostet dich aber auch gut um 300€. Richtig stabil montiert für die Größe kostet die Montierung noch mehr.

Ein Dobson in der Größe ist natürlich nicht mehr so transportabel, das kleine Teil von Bresser trägt man vielleicht noch ein gutes Stück aus dem Ort in die dunkle Umgebung, das geht mit dem Dobson nicht mehr, da ist dann schon ein Auto nötig oder ein kleiner Handwagen.

Was gäbe es sonst noch? Die kleinen "Tischdobson", handlicher, brauchen aber einen Untersatz, Tisch oder ähnlich. Ohne das liegt man bei der Nutzung am Boden. Oder ein kleiner Newton, 130mm oder 150mm Spiegel, montiert auf einer EQ-5, ohne Motorisierung dürfte das noch in etwa dem Preisrahmen liegen.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BoxSon
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
14 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  22:38:30 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BoxSon's Homepage
Hallo Stefan,

Zitat:

Wenn auch bei höherer Geschwindigkeit und längerem Betätigen der einzelnen Richtungstasten nichts passiert stimmt was nicht.


Danke für die Anleitung, da steht schon mehr drin als in der die mitgeliefert wurde.
Ich habe das eben ausprobiert. Horizontal dreht das System auch in Stufe 9 unzuverlässig in der Vertikalen, und nur einseitig in der Horizontalen. :(

Danke auch für Deine Infos. So ein Dobson ist wirklich nicht all zu transportabel :).
Ich hatte gehofft, auf die GoTo Nachführung später evtl. einen anderen (besseren) Tubus zu montieren, da die Aufnahme flexibel gestaltet ist.

Gruß

Jens



Bearbeitet von: BoxSon am: 25.12.2016 22:39:30 Uhr
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17687 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2016 :  11:35:20 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Jens,

freute mich, wenn die Anleitung geholfen hat. Schade, das offenbar tatsächlich ein Fehler vorhanden ist. Also das Ganze eintüten, Reklamation abschicken und auch per Ausdruck der Rücklieferung beilegen.

Ich würde auf Rückgabe und Rückerstattung des bezahlten Geldes bestehen und dann überlegegen- was kauf ich jetzt für ein Teleskop?

Vielleicht kommen noch andere Vorschläge, ich muss ja nicht alleine mit dir plaudern.

- ein Dobson würde dir die maximale Öffnung für den geringsten Preis bieten, dazu stabil montiert. Mit dem erwähnten 200/1200 kannst du jahrelang beboachten und dir gehen die Objekte dabei noch nicht aus. 200mm Öffnung zeigen nun einmal schon sehr viel.

- ein Refraktor (Linsenteleskop) wie z.B. der Bresser 80/400 hat den Vorteil- ist klein und handlich. Aber durch die Bauart zeigt er bei höheren Vergrößerungen einen Farbfehler und Auflösung sowie Lichtsammelleistung ist bedingt durch die kleine Öffnung beschränkt.

- Refraktor mit weniger Farbfehler gibt es natürlich auch, als ED mit Sonderglas schon deutlich weniger Farbfehler und als APO so gut wie ohne. Nur- der Preis steigt zum ED deutlich, zum APO hin drastisch- und es fehlt noch immer die Öffnung.

- Spiegelteleskope: zeigen keinen Farbfehler, als Newton gebaut sind sie im Verhältnis zum Refraktor deutlich preisgünstiger. Nachteil- groß undschwer und daher ist entweder eine teure Montierung nötig oder eben als Dobson montiert nur per Hand nachzuführen, dafür günstig. Beobachten kann man damit so gut wie alles, das am Himmel sichtbare Feld ist mit den passenden Okularen durchaus noch schön groß, hohe Vergrößerungen sind entsprechend der großen Öffnung auch kein Problem.

- weitere Spiegeloptiken: SC oder Maksutov und co- kompakter als ein Newton (kürze Baulänge), kommen gut mit einfacheren Okularen zurecht. Nachteil- kühlen schlechter aus, die Korrektorplatte vorn im Tubus beschlägt leicht (Tauschutz nötig), bedingt durch die hohe Brennweite und das langsame Öffnungsverhältnis zeigen sie nur ein recht kleines Feld am Himmel und sind relativ lichtschwach. Stabile Montierung ist nötig, fällt aber vom Anspruch her kleiner aus als bei einem (von der Öffnung gleich großer) Newton.

Grundansatz für alle Teleskope: die Größe der Linse oder des Spiegels (Öffnung) ist für das Lichtsammelvermögen und die Auflösung wichtig. Doppelt so große Öffnung = doppeltes Auflösungsvermögen und vierfache Lichtsammelleistung. Die Öffnung bestimmt auch die maximal nutzbare Vergrößerung- Daumenregel: Öffnung in Millimeter x 2 = Vmax. Die 80mm Linse erlaubt also max. 160-fach, der 200mm Spiegel erlaubt max. 400-fach.

Transport eines 200/1200 Dobson- vom Haus in den Garten- Rockerbox und Tubus getrennt tragen- bis 50m keiin Problem. Transport im Auto- Tubus quer auf die Rückbank, Rockerbox in den Kofferraum
Zitat:
Ich hatte gehofft, auf die GoTo Nachführung später evtl. einen anderen (besseren) Tubus zu montieren, da die Aufnahme flexibel gestaltet ist.
Zu der Idee noch- da passen nur etwa gleich große Teleskope in diese Montierung, länger und/oder schwerer schafft die Montierung nicht mehr (wenn sie denn überhaupt ginge)

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Hico
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2139 Beiträge

Erstellt  am: 28.12.2016 :  19:57:51 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Hico's Homepage
Hallo Jens,

bin über Deinen anderen Thread gerade hierüber gestolpert.

Ich schließe mich der Meinung von Stefan an - gib das kleine "Tablettenröhrchen" zurück und kauf Dir für das gleiche Geld ein 8" Dobson. Davon habt ihr definitv mehr, da ihr dadurch VIEL mehr sehen könnt.

GoTo macht in der Öffnungsklasse m.M. nur Sinn, wenn es um´s Fotografieren geht. Das kannst Du mit dem 80/400 aber aufgrund des Farbfehlers vergessen. Genau deshalb kannst Du leider auch die vorher schon angegebene Höchstvergrösserung von 160fach vergessen. Realistisch wird die max. sinnvolle Höchstvergrösserung bei ca. 100fach liegen, da ansonsten der Farbefehler dieser einfachen optischen Konstruktion zuviel Schärfe, Kontrast und letztenendes auch Licht "klaut".

Stefan hatte noch geschrieben, dass Du "von vielen in der Datenbank enthaltenen Objekten nicht besonders viel sehen" wirst. Das ist noch viel zu milde ausgedrückt! Die meisten der 270.000 (!) Objekte wirst Du garnicht damit sehen können! Sorry, ... auch wenn´s jetzt weh tut ...

Prinzipiell kann ich Dir nur raten, vorher hier im Forum zu fragen/sich zu informieren und dann erst was kaufen ... Das von Dir gekaufte Teleskop ist eher teueres Spielzeug als wirklich ein ernsthaft nutzbares Beobachtungsinstrument. Erfahrene Beobachter werden mit der Größe der Optik und der einfachen Art des Aufbaus eher klar kommen und es richtig einzusetzen wissen als ein Anfänger. Das teure GoTo brauchen die aber auch nicht.

Gruß und klaren Himmel
Heiko

www.heiko-schaut-ins-all.de

... aus des Weltalls Ferne, funken Radiosterne ... (Hütter,Schneider,Schult)

51°16`N 8°50`O

12" f/5 Meade Lightbridge Dobson, 8“ f/10 Meade LX50 SC, 6" f/5 Meade Newton auf LXD-75, 4,5" f/7,9 Newton auf mot. azimutaler Montierung, 4" f/4 Celestron Explora Scope Kugeldobson, 76/700 Bresser "Tchibo-Dobson", 70/700 SkyZebra Refraktor, 60/900 Bresser (Tasco) Refraktor, Coronado PST auf EQ-2, diverse FG von 7x35 bis 20x80 Triplet, EOS1000Da, EOS750D, ASI120MC

Bearbeitet von: Hico am: 28.12.2016 20:07:32 Uhr
Zum Anfang der Seite

BoxSon
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
14 Beiträge

Erstellt  am: 29.12.2016 :  21:47:41 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BoxSon's Homepage
Zitat:
Original erstellt von: Hico


Ich schließe mich der Meinung von Stefan an - gib das kleine "Tablettenröhrchen" zurück und kauf Dir für das gleiche Geld ein 8" Dobson. Davon habt ihr definitv mehr, da ihr dadurch VIEL mehr sehen könnt.


Das scheint wohl der bessere Weg zu sein. Dann begebe ich mich mal auf die Suche nach einem geeigneten Dobson. Stellt man die einfach auf den Boden? Ungewohnt so ganz ohne Stativ :).

Zitat:
Original erstellt von: Hico
Stefan hatte noch geschrieben, dass Du "von vielen in der Datenbank enthaltenen Objekten nicht besonders viel sehen" wirst. Das ist noch viel zu milde ausgedrückt! Die meisten der 270.000 (!) Objekte wirst Du garnicht damit sehen können! Sorry, ... auch wenn´s jetzt weh tut ...


Man darf eben Werbetexten nicht all zu viel glauben. Ich ärgere mich grade über mich selber :).

Zitat:
Original erstellt von: Hico
Prinzipiell kann ich Dir nur raten, vorher hier im Forum zu fragen/sich zu informieren und dann erst was kaufen ... Das von Dir gekaufte Teleskop ist eher teueres Spielzeug als wirklich ein ernsthaft nutzbares Beobachtungsinstrument. Erfahrene Beobachter werden mit der Größe der Optik und der einfachen Art des Aufbaus eher klar kommen und es richtig einzusetzen wissen als ein Anfänger. Das teure GoTo brauchen die aber auch nicht.



Ich habe ein Austausch-Gerät von BRESSER hier (kam heute), was nun auf der horizontalen Achse sauber zu laufen scheint, allerdings auf der Vertikalachse das gleiche Fehlerbild zeigt. Hier mal ein kleins Video für Interessierte: https://www.youtube.com/watch?v=txj8I6XznOw

Entspricht das von mir erlebte denn der allgemeinen Qualität von BRESSER oder hatte ich da nun einfach Pech?

Grüße

Jens

Bearbeitet von: BoxSon am: 29.12.2016 21:52:43 Uhr
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17687 Beiträge

Erstellt  am: 29.12.2016 :  22:26:17 Uhr  Profil anzeigen
Hi Jens,

im Video ohne Okular isst der Aufbau natürlich etwas kopflastig. Aber auch unbelastet schaut das nicht so wirklich gleichmäßig aus.

Und man nutzt ja auch unterschiedlich schwere Okulare, also im Ganzen betrachtet- nicht wirklich überzeugend.

Oder eben wie Jeiko es beschrieb- das Teleskop ist eher teueres Spielzeug....

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2  Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.57 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?