Statistik
Besucher jetzt online : 135
Benutzer registriert : 22449
Gesamtanzahl Postings : 1108330
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Passendes Okular für Mondbeobachtung
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Domi_19
Neues Mitglied


2 Beiträge

Erstellt am: 24.12.2016 :  22:53:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,

Da ich relativ neu in dieser Umgebung verkehre wollte ich kurz nach Empfehlungen bzgl. Mondbeobachtungen und dem dazu passenden Okular fragen.

Ich besitze ein BRESSER Messier NT-130/650 parab. EXOS-1/EQ4 und habe so gut wie keine Erfahrungen, möchte jedoch mal mit der Monderkundung beginnen. :-)

Ich hatte im Sinn mit einem 7mm Okular anzufangen. Kann mir wer sagen was man da alles bereits an Details auf dem Mond erkennen kann? Und was für Hersteller könnt ihr mir hierzu empfehlen? :-)

Gruss



Bearbeitet von: am:

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17673 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  00:43:40 Uhr  Profil anzeigen
Hallo "Domi_19",

willkommen auf Astrotreff.

Wenn du dir ein 6mm Okular mit einem Eigengesichtsfeld von 60° nimmst hast du den Mond mit 108-facher Vergrößerung bildfüllend im Blickfeld, mit ein klein wenig schwarzem Rand noch außen herum. Die Austrittspupille am Okular ist dabei noch 1,2mm groß, das Bild also noch recht hell, kann durchaus als blendend empfunden werden. Da würde ein Neutral- oder Graufilter etwas abhelfen.

Mit einem 3mm würdest du also ca. den halben Monddurchmesser im Blick haben, 3,5mm Brennweite wäre aber auch noch gut ausreichend.

Was kann man sehen? Krater, Rillen, Schattenwürfe von Kraterrändern- alles entsprechend dem Vermögen deines Teleskops bzw. dessen Öffnung. Wobei 130mm schon ganz nett sind.

Hersteller? Tja- schwierig, da gibt es 6mm Okulare für unter 60€ bis hin zu netten 700€

Einsteiger mit kleinem Budget- das TSSWM6 oder eines aus der HR-Serie, etwas mehr Budget vielleicht das NED5 (6mm gibt es da nicht, aber auch ein NED3)

http://www.teleskop-express.de/shop/index.php/cat/c70_Weitwinkelokulare-1-25-Zoll-Gro-feld.html

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Domi_19
Neues Mitglied


2 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  02:27:31 Uhr  Profil anzeigen
Lieber Stefan,

Besten Dank für deine rasche und kompetente Rückmeldung.
Ich habe mich derweil ein wenig umgesehen und habe mir gedacht, wenn ich schon ein Okular anschaffe, dann auch eines, mit welchem ich mehr als nur den Mond gut beobachten kann.

Ich bin dabei bei diesem Exemplar hängengeblieben, welches mich ziemlich anspricht.
http://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p7140_TS-Optics-Optics-XWA-3-5-mm-110--x-treme-Weitwinkel-Okular-1-25-und-2-Zoll.html
Oder lasse ich mich da nur durch das extreme Eigengesichtsfeld überzeugen? Ist das denn wirklich so einen enormen Unterschied im Vergleich zu einem - sagen wir 80° Okular?

Falls jemand das oben genannte Okular bereits besitzt, wäre ich natürlich Rückmeldungen diesbezüglich nicht abgeneigt.

Besten Dank und Gruss,
Dominik

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Der_Peter
Meister im Astrotreff


313 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  10:57:39 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Domi_19

...

Ich bin dabei bei diesem Exemplar hängengeblieben, welches mich ziemlich anspricht.
http://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p7140_TS-Optics-Optics-XWA-3-5-mm-110--x-treme-Weitwinkel-Okular-1-25-und-2-Zoll.html
Oder lasse ich mich da nur durch das extreme Eigengesichtsfeld überzeugen? Ist das denn wirklich so einen enormen Unterschied im Vergleich zu einem - sagen wir 80° Okular?

...




Hallo Dominik,

ich habe die 5 mm Variante dieser Serie an 900 mm Brennweite. Komme also auf ähnliche Vergrößerung und Austrittspupille wie Du mit 3,5 mm an 650 mm.

Bei dieser Vergrößerung machen 110° für mich Sinn, weil Objekte nicht so schnell aus dem Gesichtsfeld laufen.
Aufgrund der kleinen Austrittspupille brauche ich keinen Grau- oder Pol-Filter mehr, weil das Bild "dunkel genug" ist.
Auch Deine Augen müssen bei einer derart kleinen Austrittspupille noch mitmachen; ich muss schon manchmal blinzeln um "Würmchen"-Störungen im Auge/Gehirn wegzubekommen.

Der Preis ist m.E. gut, aber das Teil ist nicht leicht. Trägt das Dein Okularauszug?
... und letztendlich versuchst Du mit diesem "extrem" kurzbrennweitigen Okular, die für Mond/Planeten recht kurze Brennweite Deines Widefield Newtons zu kompensieren.
An anderen Teleskopen, sagen wir mal einem Newton mit 1200 mm Brennweite, bekommst Du schon mehr als 340fache Vergrößerung, die Du aufgrund des bei uns oft schlechten Seeings rel. selten nutzen kannst.

P.S.: Aktuell macht mir am Mond 128fache Vergrößerung am meisten Spaß.

Hier kannst Du viele unterschiedliche Okulare simulieren:
http://www.sternfreunde-muenster.de/orechner.php

___________

Clear Skies!

Bearbeitet von: Der_Peter am: 25.12.2016 11:08:39 Uhr
Zum Anfang der Seite

Methusalix
Senior im Astrotreff

Deutschland
136 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  14:27:21 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Dominik,
Bei der kostenlosen Software Stellarium kannst Du dir ansehen, welches Okular an welchem Teleskop Dir welches Bild zeigt. Du mußt nur die Daten Deines Teleskops und die der Okulare eintragen.
Gleichzeitig ist Stellarium in meinen Augen ein recht gutes Astronomieprogramm daß für einen Anfänger wie mich gut verständlich ist.

Frohes Restfest,
Ulrich

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gast16987
auf eigenen Wunsch deaktiviert


1317 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2016 :  14:46:48 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Dominik!

Ich würde auch noch andere Okulare in Betracht ziehen:

6mm Classic Ortho (Baader): Kompromisslose Schärfe und Kontrast bei niedrigem Preis, relativ kleines Gesichtsfeld, etwas ungünstiger Einblick.

6mm TeleVue Radian: Vereint eine nahezu orthoskopische Abbildung mit einem angenehmen Einblick bei 60° GF, leider nur noch gebraucht erhältlich.

6.7mm Explore Scientific (82°): ein preiswertes Okular mit großem Gesichtsfeld, dem Nagler 7mm T6 sehr ähnlich.

7mm Nagler Typ 6: Für mich das Referenzokular, Schärfe und Kontrast fast wie beim TV Radian, großes 82°-Gesichtsfeld, teuer. Wie beim 6.7mm ES ist der Pupillenabstand deutlich kleiner als beim TV Radian.

Dazu würde ich dir den Mondatlas von Antonín Rükl empfehlen. Ich verwende auch noch den alten fotografischen Mondatlas von Wolfgang Schwinge, den es aber auch nur noch gebraucht gibt.

Salü, Volker.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.48 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?