Statistik
Besucher jetzt online : 361
Benutzer registriert : 22455
Gesamtanzahl Postings : 1108625
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Linsenteleskope (Refraktoren)
 Agema-Aom Apo,s
 Neues Thema
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 4

Kurt753
Senior im Astrotreff


112 Beiträge

Erstellt am: 23.12.2016 :  17:57:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

mich beschäftigt diese Frage schon länger. Wenn wir die 130mm Refraktoren vergleichen. Nehmen wir einmal an die Agema Apo,s haben diese Qualität, dann sind die im blauen besser als die Aom Apo,s. Wenn ich visuell schaue sehe ich da einen Unterschied?

Mfg,Kurt

Bearbeitet von: am:

Kurt
Forenautor im Astrotreff

Germany
7087 Beiträge

Erstellt  am: 23.12.2016 :  23:00:05 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Namensvetter
Zitat:
Original erstellt von: Kurt753

Hallo,

mich beschäftigt diese Frage schon länger. Wenn wir die 130mm Refraktoren vergleichen. Nehmen wir einmal an die Agema Apo,s haben diese Qualität, dann sind die im blauen besser als die Aom Apo,s. Wenn ich visuell schaue sehe ich da einen Unterschied?

Mfg,Kurt



wo gibt es dazu Daten oder Links? Mir sind beide Fabrikate leider völlig unbekannt

Gruß Kurt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kurt753
Senior im Astrotreff


112 Beiträge

Erstellt  am: 24.12.2016 :  08:40:59 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kurt,

hier die Links:

http://www.astro-theke.de/astro-optik-manufaktur/produkte/

http://www.agemaoptics.com/telescopes/agema-130-sd/

Mfg,Kurt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5579 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  10:25:50 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kurt,
da sind die Kurven sichtbar:
http://www.astro-theke.de/astro-optik-manufaktur/visueller-apochromat/
http://www.agemaoptics.com/telescopes/agema-130-sd/

Die Frage ist, wie weit die Kurven real sind. Mein deutlich kleinerer aber älterer 4" f/9 Fluorit Zweilinser hat wohl eine ähnlie Kurve wie der 130 mm Agema. Ich hab bisher keinen Blausaum sehen können auch bei hellen Objekten nicht. Die Farbnuancen auf Jupiter sind sehr ähnlich wie im 6" f/8 Newton. Für mich ist das schon eine sehr gute Farbkorrektur.:)
Wie weit die Farbgebung auf Jupiter im AOM ähnlich wie im Vixen Fl102s 102/920 ist, weiß ich nicht. Vermutlich gibt es einen kleinen Unterschied. Ob der stört ... vermutlich würd er mich nicht stören, wenn die Abbildung sonst gut ist. Kontrastunterschiede aufgrund von einer etwas besseren Korrektur bei 450nm oder 480 nm sind an normalen Objekten sicher vernachlässigbar. Venus ist da vermutlich eine Ausnahme ... Da erkenn ich aber auch im Newton keine Wolkenstrukturen.
Es wird immer Testobjekte geben, die bei einem Triplett oder Spiegel einen kleinen Unterschied zeigen. Spätestens bei 430 nm ist mein Fluorit auch nicht mehr gut korrigiert... Man kann also überall etwas finden, wenn man nur will oder einfach den Anblick genießen. :)
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 25.12.2016 10:50:13 Uhr
Zum Anfang der Seite

apmtelescopes
Anbieter im Astrotreff

Deutschland
1141 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  11:38:40 Uhr  Profil anzeigen  Besuche apmtelescopes's Homepage
Hi Roland


Der AOM zeigt eine Farbkorrektur wie ein Vixen oder Skywatcher ED , also sichtbar weit weg von deine Vixen Fluorite, ich habe durch den auf dem ITV geschaut.

Der Agema dagegen muss per Design nochmals um Klassen besser sein als dein Vixen , da dein Vixen aber fast keine Farbfehler mehr zeigt ( gehst du mal richtig hoch, kannste noch einen Restfarbfehler finden ), wirst du visuell wohl keinen Unterschied zum Agema sehen, jedenfalls nicht bei normaler Vergrößerung. Hier sollte der Agema genauso gut sein wie der LZOS 130/1200 der per Kurve wohl zusammen mit dem Takahashi TOA 130 der einzige ist der mit dem Agema 2 Linser mithalten können soll. Der Zeiss APQ 130 soll ja schon deutlich hinterherhinken. Un der Farbreine Takahashi TSA 120 soll auch nicht mithalten können.

Ich habe noch nie solch einen so schnellen so perfekten 2 Linser gesehen. den perfektesten 2 Linser den ich kenne ist der NIKON 100 mm F/12.

Wenn der Agema das hält was er verspricht, ist er der neue König im Apomarkt

frohe Weihnachten

Homepage: http://www.apm-telescopes.de
e-mail: anfrage(ät)apm-telescopes.de
BLOG: http://blog.apm-telescopes.de/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vertigo
Auf der stillen Treppe


2983 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  13:57:13 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Markus,

welchen Vergrößerungsbereich würdest Du denn als "normal" bezeichnen?

Einen 130ier mit einem 102er zu vergleichen finde ich auch etwas schwierig, da ja in der Regel der Farbfehler mit der größeren Optik zunimmt, Voraussetzung gleiches Niveau.
Den Takahashi 120 TSA kenne ich jetzt nicht, aber den 102er TSA und der ist in allen belangen dem Vixen Fluorite überlegen, zumindest habe ich hier den direkten Vergleich zwischen den beiden, mein Vixen ist allerdings ein 102/900mm.
Bis auf die Auskühlzeit und dem geringeren Gewicht (jetzt mit neuem OAZ am Vixen kaum mehr vorhanden)hat der Fluorite klar das nachsehen.
Bin wirklich gespannt ob der Agema dem LZOS 130/1200mm das Wasser reichen kann.

Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

donadani
Meister im Astrotreff


714 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  15:36:12 Uhr  Profil anzeigen
Bin gespannt ob der Agema halten kann was der Prospekt verspricht - bei dem Mehrpreis von 3k EUR sollte da ein deutlicher Unterschied zum AOM sein... - der so schlecht nicht ist (hab auch schon durchgesehen...).

Für rein visuell reicht der AOM genau wie der FS-128 aber völlig - zumindest mir ;)

Frohe Weihnachten!
Christoph

Bearbeitet von: donadani am: 25.12.2016 15:40:13 Uhr
Zum Anfang der Seite

Kurt753
Senior im Astrotreff


112 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  18:38:37 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Christoph,

du sagst der AOM reicht dir völlig aus, wo machst du die Unterschiede fest. Oder an welchen Objekten sind sie am größten. Ich meine zwischen AOM und deinen FS 128. Der FS 128 müßte besser sein ist ja ein Fluorite.

Mfg,Kurt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

donadani
Meister im Astrotreff


714 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  21:41:29 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kurt,

dafür ist der AOM mit f9,2 etwas langbrennweitiger... Ich hab die beiden Rohre letzten Sommer direkt nebeneinander am Tag an diversen Objekten und in der Nacht an Jupiter und im Sterntest verglichen. Nach langem hin und her hatte ich den Eindruck, der Tak zeigt ein minimal besseres Bild aber die Unterschiede sind wirklich mit der Lupe zu suchen und ich bin nicht sicher, dass ich das bei einem neuen Vergleich wieder so sehen werde - wollte schon lange eine zweite Runde drehen - bin aber leider noch nicht dazu gekommen.

Wenn Du auf der Suche nach einem visuell guten Gerät - und kein Farbfehlerfetischist bist kann ich Dir guten Gewissens beide empfehlen. Was Farbe betrifft ist der Tak vielleicht die minimal bessere aber in jedem Fall günstigere Alternative. Die sphärische Korrektur ist bei beiden hervorragend.

Wenn Du absolut perfekte chromatische Korrektur willst musst Du zu den bekannten Dreilinsern oder eben dann vielleicht zum Agema greifen. Für das Geld eines neuen 130er Agemas würde ich mir allerdings eher einen gebrauchten 6" Dreilinser oder FS-152 holen... aber das trifft auf den LZOS auch zu ;)

Gruß
Christoph





Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5579 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  23:25:42 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Andreas,
wie erwartet ist Dein 4" Tripplet etwas farbreiner wie der Vixen. Allerdings sollte der Unterschied in der Farbreinheit nicht zu großen Kontrastunterschieden führen. Falls doch, dann hat die Optik noch andere Aberrationen, was durchaus normal ist.
Bei mir war im Fl102s eine Linse nicht optimal zentriert, was dann zu einem Keilfehler und zu mehr Farbfehler geführt hat. Nach Beheben des Problems ist das Bild spürbar farbreiner geworden.
Ich vergleiche das Bild mit dem Bild im Newton.
Es gibt aber noch andere Effekte, die zuschlagen können. Die Taks dürften auf höherem Niveuau gefertigt worden sein, so dass Dein TSA in allen Belangen besser ist.
Um unsere Vixen FL102s geht es aber nicht. Ich bin auch gespannt, was sich da bei Agema ergibt wobei mich AOM auch fasziniert.

Hallo Markus,
danke für Deine Einschätzung. Ich denke, dass der AOM trotz etwas mehr Farbfehler visuell ein sehr guter Refraktor ist. Natürlich bin ich gespannt, was sich da bei Agema tut. Persönlich würd ich eher ein deutsches Produkt bevorzugen. Schade, dass der Herr Mündlein keine solche Materialpaarung wie Agema verarbeitet. Ein 130/1200 mit den Materialien und von Herrn Mündleiin gefertigt wäre echt genial. Das wäre das i-Tüpfelchen.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kurt753
Senior im Astrotreff


112 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2016 :  08:46:02 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Christoph,
genau dein Vergleich hat mich interessiert Danke.

Hallo Roland,
genau, ein Fluorite aus deutscher Produktion das wäre die Krönung.
Vielleicht liest Herr Mündlein mit.

Mfg,Kurt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

apmtelescopes
Anbieter im Astrotreff

Deutschland
1141 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2016 :  09:04:18 Uhr  Profil anzeigen  Besuche apmtelescopes's Homepage
Dann müsste Herr Mündlien aber die Qualitätskontrolle anheben, denn eine Optik wie am ITV gezeigt, sollte ein Haus nicht verlassen, nicht wenn Peter Rucks dahinter steht.

Das Gleiche gilt übrigens für die andere Seite aus Übersee. Ed war für die Produktion zuständig und nicht alles was das Haus verlies war wirklich top.

Wenn ich solche Ansprüche stelle und rausposaune , dann dürfen Optiken die sichtbar sphärische Unterkorrektur oder Überkorrektur zeigen, die darin resultiert das Beugungsringe die Intensität eines 20 bis 25 % obstruierten Teleskopes zeigen das Haus nicht verlassen, tun Sie aber auch ab und zu :-(

Homepage: http://www.apm-telescopes.de
e-mail: anfrage(ät)apm-telescopes.de
BLOG: http://blog.apm-telescopes.de/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Photon-X
Neues Mitglied

Deutschland
7 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2016 :  10:15:41 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Markus,

als Händler solltest du mit Aussagen über Produkte vorsichtig sein, die du gar nicht kennst. Du kannst keine Aussage über die Qualität eines AOM 130/1200 treffen, da du gar nicht durchgesehen hast. Auf dem ITV hast du durch einen ADA (Aspherical Doublet Apochromat) gesehen. Dieser ist ein Prototyp, von dem es nur 3 Stück gibt. Die AOM-Serie besitzt eine andere Glaspaarung. Peter Rucks hat mit der Firma Astro-Optik-Manufaktur so weit ich informiert bin nichts zu tun.

War das Gerät durch das du gesehen hast jetzt unter- oder überkorrigiert?... Oder gar beides gleichzeitig? ;)
Ich kann mich nur noch daran erinnern, dass zahlreiche erfahrene Beobachter und Anwesende auf dem ITV durchaus positiv von der Abbildung des ADA überrascht waren. Ich auch!

Es wäre wünschenswert (ist ja Weihnachten), dass du deine Aussagen hinsichtlich der AOM zurücknimmst oder richtig stellst... Rufschädigung finde ich nämlich nicht die feine Art.

Ich kann Christophs Vergleich mit dem Tak gut nachvollziehen. Ein ADA kann im visuellen Bereich hier durchaus auf Augenhöhe betrachtet werden.

Gruß Uwe

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

apmtelescopes
Anbieter im Astrotreff

Deutschland
1141 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2016 :  10:31:58 Uhr  Profil anzeigen  Besuche apmtelescopes's Homepage
Hi Uwe

ist die AOM Serie etwas anderes ? Wenn ja, entschuldige ich mich und nimm es zurück.

Hast du mal einen Link zur AOM Serie ?

Das Gerät am ITV war deutlich unterkorrigiert und nein einige sehr erfahrene Leute wiesen mich gerade darauf hin mal durchzukucken, eben wegen der Fehler.

Das Gerät war deutlich Unterkorrigiert, keinesfalls besser als Lambda/4

Homepage: http://www.apm-telescopes.de
e-mail: anfrage(ät)apm-telescopes.de
BLOG: http://blog.apm-telescopes.de/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

apmtelescopes
Anbieter im Astrotreff

Deutschland
1141 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2016 :  10:34:33 Uhr  Profil anzeigen  Besuche apmtelescopes's Homepage
Hi Uwe

ist die AOM Serie etwas anderes ? Wenn ja, entschuldige ich mich und nimm es zurück.

Hast du mal einen Link zur AOM Serie ?

Das Gerät am ITV war sichtbar fehlkorrigiert, ich weiss jetzt nicht mehr ob es über- oder unterkorrigiert war und nein einige sehr erfahrene Leute wiesen mich gerade darauf hin mal durchzukucken, eben wegen der Fehler.

Das Gerät war deutlich Unterkorrigiert, keinesfalls besser als Lambda/4

Homepage: http://www.apm-telescopes.de
e-mail: anfrage(ät)apm-telescopes.de
BLOG: http://blog.apm-telescopes.de/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

donadani
Meister im Astrotreff


714 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2016 :  11:01:11 Uhr  Profil anzeigen
Hi Zusammen,

AOM (Astro-Optik-Manufaktur) bzw. Astro-Theke ist doch nur die Firma/Hersteller - wie APM - oder? ;)

Markus - statt Peter Rucks meinst Du bestimmt Peter Große, der die Linsen der aktuellen Serie herstellt. Und wie Uwe schon schreibt war der ADA (Aspherical Doublet Apochromat) ein Vorläufer der aktuellen Serie mit Prototypen-Status. Der aktuelle 130/1200 hat ein anderes Design und auch eine andere Glaspaarung. Hier der Link zur Seite: http://www.astro-theke.de/astro-optik-manufaktur/produkte/

Nach meinem Testlauf - wollte ich eigentlich den AOM verkaufen - wofür braucht man zwei 130er? ;) Aber da ich den neu gekauft hatte und kein Mensch bereit ist einen vernünftigen Preis für ein "gebrauchtes" Gerät zu zahlen hatte ich mir dann überlegt doch lieber den Tak zu verkaufen... für mich gibt es wie geschrieben keinen relevanten Unterschied. Am Ende des Tages werde ich aber nun auch den Tak behalten... und irgendwann nochmal in die zweite Vergleichsrunde gehen :) Sind beides absolut faszinierende Geräte!

Gruß
Christoph

Bearbeitet von: donadani am: 27.12.2016 20:35:18 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 4 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.45 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?