Statistik
Besucher jetzt online : 381
Benutzer registriert : 22455
Gesamtanzahl Postings : 1108625
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum Fotografie allgemein
 Cls filter und stapeln
 Neues Thema
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

balu70
Meister im Astrotreff

Deutschland
905 Beiträge

Erstellt  am: 23.12.2016 :  09:59:56 Uhr  Profil anzeigen  Besuche balu70's Homepage
Hi Alex,

hier mal ein paar Darks. Direkt hintereinander aufgenommen. (Sind jetzt 5 Jahre alt und nur 2 min Frames, Wie gesagt lösche sonst die ersten immer weg. ;-)
Habe die Bilder in Fitswork aufgemacht (Ohne RGB umwandlung und dann als Tiff abgespeicher und dann in Jpegs gewandelt)
Meiner Meinung nach, sieht man da sehr schön wie sich die 2 Darks, direkt hintereinandern aufgenommen(!), unterscheiden.(Am besten runterladen und im Wechsael direkt vergleichen)
Und das macht eben die Eos auch. Die Darks sind bei 8 Grad aufgenommen . Ich denke mal die Kamera war am Anfang wärmer und ist dann sogar runter gekühlt. Aber ist schon ne weile her.
Rechts unten sieht man schön ein Bauteil in die Bilder "reinleuchten".
1.Dark:

2. Dark:

VG Ulf

Ich wünsch euch was. VG Ulf
---------------------------
Always CS
Die "quick and dirty" Rolldachhütte

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

balu70
Meister im Astrotreff

Deutschland
905 Beiträge

Erstellt  am: 23.12.2016 :  10:05:55 Uhr  Profil anzeigen  Besuche balu70's Homepage
PS
hier noch ein Dark aus der Serie nach 15 Aufnahmen:


Ist für mich "gefühlt" das homogenste.
Aber wie gesagt, das habe ich "für mich" damals mit meinen alten DSLRs "rausgefunden" . Wie das mit heutigen aussieht ?

VG Ulf

Ich wünsch euch was. VG Ulf
---------------------------
Always CS
Die "quick and dirty" Rolldachhütte

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Silvia581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1143 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  06:20:46 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Silvia581's Homepage
Hallo Ihr zwei,

Wenn in der Kamera ein Dark vom Light abgezogen wird, ist das resultierende einzelne Bild deutlich "verrauschter" als wenn ein durch DSS, Fitswork oder mit sonst einem Programm erstelltes Summendark von einem Light abgezogen wird.

Der Darkabzug in der Kamera erzeugt also Einzelbilder, die wesentlich schlechter sind als ohne Darkabzug. Und wenn man nun 8 oder 10 dieser "verschlechterten" Bilder stackt, kommt eben Schrott dabei raus.

Wenn man mal endlich ne klare Nacht hat, sollte man die kostbare Zeit für Lights nutzen, solange das Motiv hoch genug für die Lights steht. Und kann sogar Darks vom letzten Mal (bei +/- 5° C der selben Außentemperaturen) verwenden. Wichtig ist, daß man dabei ca. 100 Darks gemittelt hat. Dann ist das resultierende Rauschen im Summendark so gering, daß es keine Rolle spielt, wenn man es von jedem einzelnen Light abzieht.

Ich hab mir ne Darkbibliothek angelegt für meine EOS-Aufnahmen. Hab im Lauf der Zeit für 30, 60, 120, 180, 300 und 600 Sekunden Darks gemacht im Anschluß an meine Lights. Bei 20 °C, 10°C und 0°C. Und wenn es -10°C hat, mach ich da auch noch welche. Die Temperatur bestimme ich seit Jahren schlicht mit nem Thermometer auf dem Balkon. Alle Darks mit der selben Außentemperatur und Belichtungszeit zusammen mit einem "Light" in DSS geworfen und ein Summendark erzeugt. Im Dateinahmen Belichtungszeit und Temperaatur angegeben und dann die hunderte von Darks weggeworfen. Nur die Summendarks aufgehoben.

CS
Silvia

150/750 Newton, 150/1800 Mak, 100/500 FH Cometcatcher, 60/360 Photoline, Sphinx SXW, EQ-5, NP, NEQ-3-2

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

balu70
Meister im Astrotreff

Deutschland
905 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  09:28:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche balu70's Homepage
Hi Silvia,
Dachte das hab ich geschrieben. Nur eben an einem Bsp. warum dem unter anderem(!) so ist. ;-)

Puh hundert Darks , da fehlt mir schlicht die Zeit für. Das schaffe ich Ja kaum an lights.
Is auch schon ne Weile her (bin wieder Einsteiger) , aber ich dachte hab mir das damals ausgerechnet(Sigma) und allles größer 30 macht eher Kosmetik. Zumindest ist es unter meiner(!) Wahrnehmungsgrenze. Allerdings rede ich von 30 Darks ,die im thermischen Gleichgewicht gemacht worden sind.Da nehme ich lieber 25 oder 20.(Siehe meine Posts)
Ja Darkbiliotheken sind eine tolle Sache. Machte ich nicht. Weil
1.wenn nach 3-6 Stunden die Montierung irgendwo gegen läuft , oder schlicht wegen Meridian-Durchgang stehen bleibt, noch genug Zeit (meistens ) ist um direkt Darks zu machen. Temperatur (außen) schreibe ich auch immer auf, damit ich im "Notfall" was habe.
2. meine Kameras ja längere Zeit benutzt werden. Meine 350Da ist bestimmt 10 Jahre alt und muss immer noch ran. ;-) Leider unterliegen die Chips ja einer gewissen Alterung , somit ändert sich auch das Rauschen. Ob diese Änderungen unterhalb meiner (!) Wahrnehmungsgrenze liegen, hab ich noch nicht untersucht. (Hab ich auch im Netz nicht wirklich was zu gefunden). Und da, wie bei eins geschrieben, die Kameras einfach weiterlaufen , wenn das Dach (yes,yes,yes*)zu ist , lass ich den Prozess so. Da ist die Zeit in Flats besser investiert. :-)

Just my 2 Cent.

VG und noch schöne Feiertage noch

Zu* : habe seit dem Sommer eine Quick and Dirty Rolldachhütte(yes,yes,yes ;-)

Ich wünsch euch was. VG Ulf
---------------------------
Always CS
Die "quick and dirty" Rolldachhütte

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

der alex
Meister im Astrotreff

Deutschland
817 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2016 :  10:20:58 Uhr  Profil anzeigen  Besuche der alex's Homepage
Hallo silvia, hallo ulf

Danke für die antworten. Du setzt ja das Wort verrauscht in gänsefüschen und der ulf spricht vom thermischen Gleichgewicht. An was liegt es also? Das es so ist und das ich das hier erfahren habe , ist wichtig für mich. Das Wort verrauscht trifft es dann , meiner meinung nach, auch. Jedes dark ist unterschiedlich und auch zur eigentlichen aufnahme. (Vom thermischen signal) Ich vermute , man bringt beim automatischen darkabzug durch die eos, zusätzliches rauschen ins Bild. Die hotpixel werden aber beseitigt. Verschlimmbessern ist der richtige Ausdruck. Beim deepskystacker wird ja ein Masterdark erstellt und der Sinn eines solchen kann ja nur in der Rauschreduzierung liegen. Da ist es dann mit den darks wie mit den Lights. Mehr bringt mehr. Das Ergebnis wird dann besser. Also das sind meine persönlichen Schlussfolgerungen aus dem hier geschriebenen. Ich werde es das nächste mal berücksichtigen. Wenn dem allen so ist, ist doch eigentlich diese Funktion der eos für die esse, denn auch bei tageslichtaufnahmen oder Aufnahmen in der Dämmerung, kann doch ein zusätzlicher rauscheintrag ins Bild nicht gewünscht sein. Vielleicht ist es eine Funktion , die auch gut gemeint ist aber technisch noch nicht ausgereift ist. Naja wie auch immer .


Ich wünsche noch schöne Feiertage ,
Viele grüsse


Meade 8 Zoll SC,
William Optics GT 81 Apo,
William optics spacecat
Mgen 2
Neq 6
Canon Eos 1300da

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.45 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?