Statistik
Besucher jetzt online : 164
Benutzer registriert : 21908
Gesamtanzahl Postings : 1079222
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Schattenspiele am 14.12.16
 Neues Thema
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Terrac
Senior im Astrotreff

Deutschland
111 Beiträge

Erstellt am: 16.12.2016 :  10:36:09 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Terrac's Homepage  Antwort mit Zitat

Beim abnehmenden Vollmond versinken die Krater wieder langsam im Schatten.

Der Hayn Krater ein Einschlagkrater am nordöstlichen Rand



Der Gauss Krater, mit einem Durchmesser von 170,72 km zählt er zu den größeren Mondkratern.



Seneca und Plutarch sind hier auch schon fast im Schatten versunken. Der Eimmart Krater befindet sich zwischen dem Rand des Mare Crisium und dem Mare Anguis.



Blick auf das Promontorium Agarum südöstlich am Mare Crisium.
Die Gipfel erheben sich bis zu 3,6 km über die Mare Ebene.



Langrenus Krater hat einen Durchmesser von ungefähr 132 km und besitzt eine ausgeprägten Zentralberg. Im Schatten versinkt hier der Ansgarius Krater.



Holden, Balmer bis zum fast versunkenden Hecataeus Krater



Aufgenommen mit der ASI290mm und einer 2 Fach TV Barlow am C11.
5000 Bilder je Aufnahme, 15% gestackt mit Autostakkert, bearbeitet mit Registax und FW.

Viele Grüße und CS
Michael



www.astrosonar.de

Bearbeitet von: am:

HaHo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1840 Beiträge

Erstellt  am: 16.12.2016 :  11:39:02 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Michael,

tolle Bilder. Man meint, in einer Mondlandefähre zu sitzen, 30 Sek. vor dem Touchdown (Houston, the eagle has landed!)
Bitte ein Mosaik des gesamten Mondes in dieser Auflösung.

Gruß
Hans


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1801 Beiträge

Erstellt  am: 16.12.2016 :  14:35:14 Uhr  Profil anzeigen
Hammerhart. Echt klasse.

Gruß,
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2334 Beiträge

Erstellt  am: 16.12.2016 :  18:47:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage
Hallo Michael,
schöne Arbeit und ich würde sagen Gerät voll ausgenutzt bzw. ausgereizt.
Ist ja lustig, du hast fast zur gleichen Zeit den gleichen Krater aufgenommen.
Ein Mosaik? Ja, das würde mich auch interessieren.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Terrac
Senior im Astrotreff

Deutschland
111 Beiträge

Erstellt  am: 16.12.2016 :  20:38:19 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Terrac's Homepage
Freut mich sehr wenn’s gefällt.
Diese Kombi. mit der ASI290mm und der 2x Barlow, wollte ich schon lange mal am Mond testen.
Ein Mosaik bei der Auflösung, wäre auf jeden Fall mal ein Projekt. Vielleicht werde ich es mal in Angriff nehmen.
---> Ralf, ja echt Witzig, ich wollte eigentlich am Nachmittag mal auf die Venus halten, dann hab ich 10 min nicht rausgeschaut und Schwups war der Nebel auch bei mir da.
Am Abend war dann nur noch leichter Nebel, und ich hab auf den Mond gehalten.
Bei dem Gauss Krater fand ich die kleine Bergregion, mit dem spitzen Schattenwurf, am Interessantesten.
Aufnahmezeit war bei mit --> Mid=212701.513

Viele Grüße
Michael

www.astrosonar.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5292 Beiträge

Erstellt  am: 17.12.2016 :  06:47:09 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Michael,
die Auflösung Deiner Mondfotos ist genial. Allerdings gibt es Effekte, die ich so nicht kenne. Wenn ich mir z.B. das Bild 2016-12-14-2133_4-R_Hecataeus.png anschaue, dann kommt die Sonne von Links und wirft demzufolge den Schatten nach rechts.
Bei fast allen Kraten, vor allem bei den kleinen, gibt es links neben dem Krater eine dunkle Linie, so wie wenn etwas im Schatten liegen würde (auf der Seite wo die Sone kommt). Das kann aber nur sein, wenn es eine vertiefe Rille neben allen Kratern geben müsste, oder?

Ich hab aus Gewohnheit beim Betrachten der Bilder zuerst meine Brille zurechtgerückt. Manchmal spielt mir meine Brille einen Streich, aber es ist tatsächlich auf den Bildern zu sehen. Könnten es Artefakte sein oder ist es etwas, was nur bei großen Öffnungen zu sehen ist?
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Lars73
Meister im Astrotreff

Deutschland
265 Beiträge

Erstellt  am: 17.12.2016 :  11:50:12 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Lars73's Homepage
Hallo Michael,
die Bilder machen mal wieder fotografischen Appetit auf den Mond ;-)
Die von Roland bemerkten Artefakte sind z.B. beim Bild Dorsa Harka.... bei den kleinen Kratern in der Ebene gut zu erkennen. Umgekehrt gibt es in diesem Bild eine weiße Linie links neben der hellen Kraterinnenwand (unter der Bildmitte). Das dürften an den Kontrastkanten so ähnliche Effekte wie bei der Bildbearbeitung an Planeten (Kontrast Rand zu Himmel) sein. Es wäre interessant an welcher Stelle beim Bearbeiten sie hinzukommen, evtl. schon beim Stacken ?
Gruß Lars

www.sternwarte-usedom.de
https://www.astrobin.com/users/LarsSt/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Terrac
Senior im Astrotreff

Deutschland
111 Beiträge

Erstellt  am: 17.12.2016 :  15:57:09 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Terrac's Homepage
Hallo Roland und Lars,

ja genau kann ich es auch nicht sagen, meiner Meinung nach ist das schon beim Aufnehmen da,
Das Seeing war nur gut nicht perfekt, und es gab nur kurze Momente der Luft ruhe.
Nach dem stacken sind diese Ränder schon vorhanden, also meiner Meinung auch schon auf den Rohmaterial.

Vieleicht kann man beim stacken größere oder kleinere Alignment Point's einstellen, hatte jetzt aber schon die Filme gelöscht.

Hab jetzt noch mal bei älteren Mondaufnahmen nachgeschaut, da sehe ich, dass diese Effekte auf dem Rohmaterial schon vorhanden sind.

z.B.

Grüße
Michael

www.astrosonar.de

Bearbeitet von: Terrac am: 17.12.2016 17:01:16 Uhr
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5292 Beiträge

Erstellt  am: 17.12.2016 :  18:37:01 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Michael,
auf dem Video müsste der dunkle Rand rechts vom Krater sein, da bei dem Video die Sonne von rechts kommt. Das scheint aber noch in Ordnung zu sein. Zwar gibt es links etwas wie ein Rand, das ist aber ein Seeingeffekt. Das sollte autostackert können. Zumindest klappt das bei mir.
Könntest Du mal ein Summenbild irgendwo ablegen?
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Terrac
Senior im Astrotreff

Deutschland
111 Beiträge

Erstellt  am: 18.12.2016 :  10:59:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Terrac's Homepage
Hallo Rohland,

das sollte nur ein Beispiel sein, ist von einer älteren Aufnahme,
die Filme von den Aufnahmen am 14.12. hatte ich jetzt schon gelöscht, wegen Platz.
Ich werde nächstes mal noch etwas mit Autostakkert experimentieren.

Grüße
Michael

www.astrosonar.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2334 Beiträge

Erstellt  am: 18.12.2016 :  18:02:41 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage
Hallo zusammen,
also, diese Ränder kenne ich, und sicher viele andere, auch. Sie sind in den Rohbildern schon enthalten. Es handelt sich hier um den ersten ( beim SC recht hellen ) Beugungsring, der an kontrastreichen Stellen sichtbar wird.(Refraktor hilft hier :-)) Die Erscheinungsformen sind vielfältig und auch bei Planeten sichtbar. Ein wenig konnte ich diese Artefakte mindern indem ich eine geringere Verwendungsrate nutzte. Gelegentlich ist es mir auch gelungen diese Bögen zu verhindern indem ich mit einer Stern PSF geschärft habe, die den Beugungsring beinhaltet (leider aber nicht immer). Bei gutem Seeing ist das Problem nicht so stark. Bei dekollimierter Optik verstärkt sich das Problem. Wenn man mit Wavelets schärft, dann kann man gerade diese Distanz des Beugungsringes nicht schärfen oder sogar weich zeichnen, aber auch das ist sicher kein Geheimrezept. Der eigentlichen Detailschärfe tut das zum Glück alles keinen Abbruch.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1305 Beiträge

Erstellt  am: 18.12.2016 :  18:30:57 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage
Hallo Ralf,

danke für die Erläuterung! Dieses Phänomen ist mir auch schon des Öfteren aufgefallen und hat mich geärgert. Jetzt habe ich vielleicht Möglichkeiten, dem zu begegnen.

Viele Grüße,

Micha

Meine Astroseite aktuell:http://www.mschmiedecke.de
Dinge, die ich gerne verkaufen oder tauschen möchte:
http://www.mschmiedecke.de/astro/angebot.htm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Guntram
Meister im Astrotreff

Österreich
734 Beiträge

Erstellt  am: 18.12.2016 :  21:27:14 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Terrac,

hast du deine beeindruckenden Mondbilder durch ein Filter aufgenommen, oder hast du den gesamten Lichtstrom des C11 auf den Chip geleitet?

Viele Grüße,

Guntram

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Terrac
Senior im Astrotreff

Deutschland
111 Beiträge

Erstellt  am: 18.12.2016 :  21:34:58 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Terrac's Homepage

Hallo Ralf,
danke für die Erklärung.

Hallo Guntram, da war noch ein Rotfilter mit im Spiel. :)

Viele Grüße
Michael


www.astrosonar.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kurt
Forenautor im Astrotreff

Germany
7060 Beiträge

Erstellt  am: 22.12.2016 :  21:32:45 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Roland,

Zitat:
...Allerdings gibt es Effekte, die ich so nicht kenne...


Probier mal deinen Refraktor mit ca. 40% Obstruktion zu "verschönern". Dann wirst du diesen Effekt garantiert kennenlernen.

Gruß Kurt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5292 Beiträge

Erstellt  am: 22.12.2016 :  23:44:32 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Ralf hallo Kurt,
oha, das mit der Obstruktion war mir nicht bewußt. Zwar hab ich gewußt, dass der Kontrast mit der Obstruktion herunter geht, dass er so heftig durchschlägt, hätt ich nicht gedacht.
So ganz glauben kann ich es noch nicht, die harten Strukturen müssten sich doch eher wie bei einem Weichzeichner ausschmieren, oder?
Allerdings ist 40% Obstruktion schon heftig...
Nein, ich werde mich hüten an meinen Refraktoren Obstruktion "einzubauen" und 40% erst recht net...
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.5 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?