Statistik
Besucher jetzt online : 383
Benutzer registriert : 22455
Gesamtanzahl Postings : 1108625
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Linsenteleskope (Refraktoren)
 William Optics Megrez88 - Gewindegrößen
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

SilentDawn
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt am: 08.12.2016 :  14:21:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen!

Ich habe vor einer kleinen Weile besagten APO erstanden und festgestellt, dass auf der Unterseite des Crayford-Auszugs die Rändelschraube zum Fixieren fehlt. Natürlich suche ich nun Ersatz, jedoch kann ich weder in der Anleitung, noch auf Herstellerseite/Google Angaben darüber finden, welche Schraubengrößen WO einsetzt und ob die Gewinde metrisch oder doch anders bemessen sind.

Kennt sich von euch zufällig jemand damit aus, welcher Norm WO da folgt, vielleicht auch welche Schraube da im Detail passt? Ich möchte ungerne ganze Sortimente zum Durchprobieren kaufen. Auch für die Montage eines Suchers am Tubus suche ich derzeit die passende Gewindegröße.

Danke im Voraus,
Grüße und CS

Christian

Bearbeitet von: am:

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10511 Beiträge

Erstellt  am: 08.12.2016 :  14:33:54 Uhr  Profil anzeigen
Christian,
nimm einen Abdruck und ermittle die Eckdaten selbst. Ohne Gewinde-Messlehre muss man improvisieren. Ich drücke dazu immer einen Streifen Papier auf's Gewinde, bzw. "schraub" ein Röllchen Papier ins Gewinde und messe anschließend auf dem ausgerollten Stück den Abdruck der Gänge aus. Das in Verbindung mit dem freien Innendurchmesser hilft meistens schon, das passende Maß zu finden.** In Frage kommt bei mechanisch tragenden Teilen entweder metrische Normalgewinde oder das passende US-Gegenstück UNC. Einzelheiten liefert die Webseite http://www.gewinde-normen.de

Auch schadet eine Email an den Hersteller nicht, wenn man es genau wissen möchte.



**letztens konnte ich damit ein M48 x 0,6 von einem M48 x 0,75 an einem Adapter unterscheiden.

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: Kalle66 am: 08.12.2016 14:51:22 Uhr
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17687 Beiträge

Erstellt  am: 08.12.2016 :  15:01:48 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Christian,

habe gerade nachgeschaut- an meinem William ZS 105 und an dem ZS 66 ist die Rändelschraube metrisch, jeweils Gewindegröße M 4,5.

Du bräuchtest sowas- aber eben mit M4,5x20 statt M4 wie im Link. Die Spitze mit Schutz gegen Verkratzen bzw. zwecks besserem Halt mit Einlage versehen-

http://www.teleskop-austria.at/index.php?produkt=M4x20Ri#m


Hi Kalle,

ohne Schraube ist ein Gewindeabdruck schwierig anzufertigen. Das mit Papierröllchen eindrehen, da sollte nichts davon im Gewinde steckenbleiben.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: stefan-h am: 08.12.2016 16:19:22 Uhr
Zum Anfang der Seite

Harleyman
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
13 Beiträge

Erstellt  am: 08.12.2016 :  15:28:58 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Christian,

frag doch mal bei Wolfi nach der hat so einen in seiner Seite.

Gruß
Claus

Meade10"SCGPS,LosmandyG11G,Willi132FLT,Vixen102M,OrionMak102

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kerringa
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1102 Beiträge

Erstellt  am: 11.12.2016 :  10:44:58 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Christian,

bei meinem Megrez 72FD ist diese Schraube mit einem M5 Gewinde versehen.
Kannst du denn nicht einfach mal eine M5 Schraube zur Probe eindrehen?

Aber ich würde mir einen originalen Ersatz besorgen. Denn die Schraube hat einen massiven Druckkörper aus einem festen Kunststoff, der so groß wie der Gewindekerndurchmesser ist. Da braucht man eine Drehbank, um solch ein Stück herzustellen und um die Schraube zentrisch anzubohren.

Gruß Hans-Jürgen

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

SilentDawn
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 11.12.2016 :  12:31:00 Uhr  Profil anzeigen
Hallo auch,

danke für die zahlreichen Rückmeldungen! Mittlerweile hat sich sogar ein Forenmitglied gemeldet um mir die passende Originalschraube zukommen zu lassen

In der Zwischenzeit habe ich auch ausprobiert was passen könnte.
M4 passt garnicht, viel zu klein, sowohl für OAZ wie auch Sucher.
M5 lässt sich leicht hineinschrauben, besitzt jedoch auch leichtes, aber spürbares Spiel.

Meine Befürchtung ist, dass im Fall des Megrez88 doch andere -amerikanische- Gewindemaße verwendet wurden. Wenn die Originalschrauben bei mir ankommen müsste ich mir mal einen Messschieber zulegen um es genau zu bestimmen.

Von TS habe ich bisher leider keine Rückmeldung erhalten. Die letzte Möglichkeit wäre sich direkt an den Hersteller zu wenden, wobei man bei WO laut manchen Aussagen (auch fremdsprachigen Foren) ja wochenlang warten kann bis eine Reaktion kommt, wenn überhaupt.

Hans-Jürgen: Das mit den Druckkörpern ist ein guter Punkt, aber wenn alles gut geht habe ich demnächst originalen Ersatz in der Hand

Grüße und CS

Christian

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

zec
Senior im Astrotreff


235 Beiträge

Erstellt  am: 11.12.2016 :  14:46:40 Uhr  Profil anzeigen
Servus,

wenn du die M5-Schraube leicht komplett einschrauben kannst und sie (bevor!) der Schraubenkopf anstößt leichtes Spiel hat dann ist es auch ein M5-Gewinde.
Zöllige Schrauben haben auch eine andere Gewindesteigung und somit würdest du eine M5-Schraube vielleicht ein kleines Stück, aber sicher nicht komplett einschrauben können.

LG Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

SilentDawn
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 12.12.2016 :  19:17:30 Uhr  Profil anzeigen
Guten Abend,

erstmal muss ich sagen das ich von der Community hier jedes Mal aufs Neue begeistert bin!
Heute hat mich ein kleines Set aus Ersatzschrauben (original) erreicht, einschließlich jener mit der Kunststoffspitze. Das heißt Weihnachten ist gerettet und so das Wetter über die Feiertage mitspielt auch potentielle Beobachtungsnächte. Darüber hinaus habe ich auch von TS Rückmeldung auf meine Mail erhalten; das Gewindemaß für die eingangs benannten Gewinde ist das folgende:
3/16“ 32G.

Damit sollten bis auf Weiteres alle Fragen geklärt sein.

Viele Grüße, danke und CS

Christian

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

zec
Senior im Astrotreff


235 Beiträge

Erstellt  am: 12.12.2016 :  21:02:57 Uhr  Profil anzeigen
Servus,

freut mich, dass das Problem gelöst ist. Aber jetzt interessiert es mich (um zu wissen, ob ich vielleicht nicht kompletten Blödsinn erzählt habe), welches Maß die Ersatzschraube nun hat? 3/16" sollten 4,76 mm sein. Welche Gewindesteigung hat sie bzw. hat deine M5-Schraube evtl. die gleiche Steigung? Weil ansonsten kann ich es mir nicht erklären, dass die M5-Schraube ebenfalls gepasst hat.

LG Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17687 Beiträge

Erstellt  am: 12.12.2016 :  21:43:03 Uhr  Profil anzeigen
Hi Christian,

hm, 3/16“ 32G- das wäre ein Whitworth-Feingewinde, Kernlochdurchmesser 3,95mm, Außendurchmesser 4,763, Steigung 0,794mm.

M5 wäre Kernloch 4,13mm, Steigung 0,8mm (alle Werte aus der Gewindenorm). Damit passt eine M5 kaum in ein 3/16 32 Gewinde.

Ich hatte ja an meinem William M4,5 ermittelt, das war aber ein Fehler- die Schraubenbox ist falsch mit M4,5 beschriftet - da steckt tatsächlich M5 drin- mit Gewindebohrer überprüft.

Und der M5 Gewindebohrer geht passend in die Gewinde an meinen William-Optiken rein und hat auch wenig Spiel, ebenso passt eine M5 Schraube perfekt.

Das William ein Whitworth-Feingewinde benutzt wäre schon sehr ausgefallen. Als Zollgewinde käme ein 12-32 UNEF hin- Außen 5,486mm, Kern 4,8mm, Steigung 0,794- das würde zu M5 schon eher passen.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mkoch
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2870 Beiträge

Erstellt  am: 14.12.2016 :  15:52:25 Uhr  Profil anzeigen  Besuche mkoch's Homepage
Zitat:
Original erstellt von: SilentDawn
Darüber hinaus habe ich auch von TS Rückmeldung auf meine Mail erhalten; das Gewindemaß für die eingangs benannten Gewinde ist das folgende:
3/16“ 32G.



Das ist eine etwas ungewöhnliche Umschreibung für das amerikanische UNF 10-32 Feingewinde.

Gruß
Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.37 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?