Statistik
Besucher jetzt online : 148
Benutzer registriert : 22449
Gesamtanzahl Postings : 1108329
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum Fotografie allgemein
 Komische Sterne auf Testaufnahme (mit Beispiel)
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

den1982
Mitglied im Astrotreff


30 Beiträge

Erstellt am: 28.11.2016 :  09:55:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

ich konnte vor ein paar Tagen bei einer Wolkenlücken kurzfristig meinen neu erworbenen MGEN und meinen gebraucht gekauften TS Quadruplet 65/420mm ausprobieren. Die Zeit reichte leider nur für eine kleine Testaufnahme, da ich die meiste Zeit damit beschäftigt war, mit dem neuen Equipment zurechtzukommen und dann irgendwann der Himmel auch zuzog.

Bei meiner Testaufnahme habe ich komischerweise rote Höfe um größere Sterne und einige Sterne sehen aus wie ein X und nicht wie ein Stern. Sterne am Bildrand besitzen auch kleine Schwänzchen. Ich kann mir die Fehler nicht erklären, mit meinem Newton hatte ich bisher nie diese Probleme.

Hier ein vergrößerter Ausschnitt aus dem Gesamtbild:



Hier das Gesamtbild. Aufnahmeregion ist M32. Die Rotverschiebung kommt denke ich durch einen IDAS V4 Filter.
http://fs5.directupload.net/images/161128/ektlfeoz.jpg

Aufnahmedaten:
Canon 550Da - 180s - ISO800
Nachführung MGEN an Sucher
Filter aufgrund von starker Lichtverschmutzung: IDAS V4 (ja ich weiß dass dieser für Galaxien nicht gut geeignet ist, M32 Stand nur schön hoch, wo die Lichtverschmutzung besser war). Vom Filter kommt denke ich auch die rotverschiebung der Galaxie.

Hat jemand eine Idee woher die roten Sterne kommen bzw. die markierten X-förmigen Sterne? Meine Gedanken/Ideen waren:
- Hat der Fokus nicht richtig gesessen? Ich fokussiere mit Bahtinov-Maske und da sah der Fokus gut aus.
- Ist es ein Nachführungsfehler?
- Schlechte Einnordung? Laut MGEN hatte ich eine Orthogonalität von 99%
- Liegt es am IDAS Filter?
- Stimmt was mit dem Quadruplet nicht?
- Kamera defekt?

Ich bedanke mich für eure Mühe und Hilfe im Voraus.

Viele Grüße
Dennis

Bearbeitet von: den1982 am: 28.11.2016 09:57:54 Uhr

Schicko
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1659 Beiträge

Erstellt  am: 28.11.2016 :  10:21:56 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Schicko's Homepage
Servus Dennis,

hast du RAWs aufgenommen? Falls nicht, dann unbedingt das nächste Mal RAWs aufnehmen.
Weil für mich schaut das so aus, als wäre das ein JPG und an der Kamera ein Bildstil aktiv, in dem Nachgeschärft wird, deswegen die Kreuze und schwarze Ränder um die Sterne.

Gruß Stefan


Bilder

AstroBin

If your pictures aren't good enough, you're not close enough. (Robert Capa)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

den1982
Mitglied im Astrotreff


30 Beiträge

Erstellt  am: 28.11.2016 :  10:30:41 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Stefan,

vielen Dank für deine Antwort. Ich habe auch in RAW aufgenommen und du hast Recht bei den X-förmigen Sternen. Tatsächlich sind diese im RAW nicht zu erkennen. Damit ist das Problem schonmal erklärt. Danke dafür.

Nun ist noch die Frage woher die roten Höfe und Schwänze in den Bildecken um und an den Sternen herkommen. Hat jemand eine Idee?


Viele Grüße
Dennis

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Jonas242
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2149 Beiträge

Erstellt  am: 28.11.2016 :  10:39:19 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jonas242's Homepage
- das X kommt durch Hotpixel welche beim automatischen Debayern durch Einberechnung benachbarter Pixel in ein X endet .. beim Stacken mehrerer Bilder aus Raw's haste diesen Effekt nicht mehr
- die schwarzen Raender kommen durch eine Schärfung .. evtl als Teil der JPG-Umwandlung ..

- die verzogenen Sternchen koennen beim 65Q durch eine verspannte Korrektor-Linse kommen .. war jedenfalls bei meinem 65Q damals so .. die Korrektor-Linse ist ueber einen Konter-Ring fixiert - sitzt dieser zu fest, kann es bei Temperatur-Änderungen zu einer Verspannung der Linse kommen - dann verzieht es auch die Sterne .. den Konterring kann man etwas lockern - dann hat sich das Problem schlagartig geloest ..

- die roten Höfe hab ich mit dem 65Q auch gehabt .. jedenfalls mit der EOS .. egal ob Filter oder nicht .. liegt wohl einfach an der Korrektur der Optik. Exakter Fokus-Punkt im Roten geht mit dem im Blauen halt etwas (minimal) auseinander ..

Jonas

TS90/600 APO, TS65Q, TS130/910 APO, GSO 8" F/4 Fotonewton mit GPU4, EOS600Da, EOS550D, 2x EOS1100Da, ASI120MM, ASI224MC, EQ6/Goto, Lacerta MGEN, PST-MOD TAL100RS, StarAdventurer

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

den1982
Mitglied im Astrotreff


30 Beiträge

Erstellt  am: 28.11.2016 :  10:44:38 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Jonas,

danke für deine Antwort. Wo genau finde ich diesen Konter-Ring denn genau. Kann ich den gefahrlos etwas lockern ohne dass ich das Teleskop komplett verstelle/dejustiere? Gibt es hierzu irgendwo eine Anleitung?

Kann ich den Fehler mit den roten Sternen irgendwie vermeiden? Villeicht auf den Fokus anders setzen?

Gruß
Dennis

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Schicko
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1659 Beiträge

Erstellt  am: 28.11.2016 :  11:16:57 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Schicko's Homepage
Servus Dennis,

Zitat:
Original erstellt von: den1982

Kann ich den gefahrlos etwas lockern ohne dass ich das Teleskop komplett verstelle/dejustiere? Gibt es hierzu irgendwo eine Anleitung?


Falls du das tun willst/musst, hier ist eine Anleitung https://www.youtube.com/watch?v=Sj_IyhRspTM&t=19s
Mein 65Q hatte das Problem nicht.

Gruß Stefan


Bilder

AstroBin

If your pictures aren't good enough, you're not close enough. (Robert Capa)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Jonas242
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2149 Beiträge

Erstellt  am: 28.11.2016 :  11:17:43 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jonas242's Homepage
Ja das kann man problemlos selber machen - einfach den 65Q-Tubus vorsichtig auseinanderschrauben (NACH dem OAZ, wo der OAZ in den weissen Tubus geschraubt ist) - dort siehst du dann im Tubus-Inneren die Korrektor-Linse mit einem Konterring gehalten - dieser Ring hat eine Nut - den Ring einfach minimal lockern, ein ganz kleines bisschen Spiel ist da ok (ganz leichtes Klappern) .. moeglichst ohne dabei die Linse zu beruehren (sonst haste da Flecken druff). Dann wieder zusammenschrauben.

Hier haste ein Video, in welchem das sehr detailliert erklaert und gezeigt wird: https://www.youtube.com/watch?v=Sj_IyhRspTM

was die roten Raender angeht: die behab ich einigermassen per EBV :)

Jonas

TS90/600 APO, TS65Q, TS130/910 APO, GSO 8" F/4 Fotonewton mit GPU4, EOS600Da, EOS550D, 2x EOS1100Da, ASI120MM, ASI224MC, EQ6/Goto, Lacerta MGEN, PST-MOD TAL100RS, StarAdventurer

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Jonas242
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2149 Beiträge

Erstellt  am: 28.11.2016 :  11:19:04 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jonas242's Homepage
(==>)Stefan - warst schneller :)

yep bei den neueren Modellen ist das Problem wohl behoben .. bei meinem war es allerdings noch so - und bei dem hier wohl anscheinend auch ..

Jonas

TS90/600 APO, TS65Q, TS130/910 APO, GSO 8" F/4 Fotonewton mit GPU4, EOS600Da, EOS550D, 2x EOS1100Da, ASI120MM, ASI224MC, EQ6/Goto, Lacerta MGEN, PST-MOD TAL100RS, StarAdventurer

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

den1982
Mitglied im Astrotreff


30 Beiträge

Erstellt  am: 28.11.2016 :  11:40:37 Uhr  Profil anzeigen
Hallo ihr Beiden,

danke für das Video. Das habe ich dann gleich mal gemacht, ging ja wirklich ganz einfach und schnell. Da das Rohr gebraucht gekauft ist und auch schon ein paar Jahre alt ist, kann es vielleicht wirklich noch aus der Generation kommen, bei dem die Linse verspannt ist.

Es sieht ganz gut aus, dass das Wetter heute Abend vielleicht mitspielt und ich kann es heute Abend gleich mal testen.

Was mir aufgefallen ist, auf der Linse in der Mitte des Rohrs sind Staub und Fusseln. Lohnt es sich diese entfernen (zu lassen)? Sieht mir nach kleinen Fusseln und Härchen aus. Wenn ja wie reinigt ihr eure Optiken? So richtig gut kommt man in das Rohr ja nicht rein.

Viele Grüße
Dennis

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Jonas242
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2149 Beiträge

Erstellt  am: 28.11.2016 :  12:21:34 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jonas242's Homepage
War der Ring fest?

Wenn auf der Korrektor-Linse oder gar vorne auf der Front-Linse (oder da im Inneren) Staub und Fusseln sind - sollte das auf das Bild keinen Einfluss haben, das ist zu weit weg vom Fokus-punkt. lass es so wie es ist. Flats sollte man ja eh machen .) ..

Jonas

TS90/600 APO, TS65Q, TS130/910 APO, GSO 8" F/4 Fotonewton mit GPU4, EOS600Da, EOS550D, 2x EOS1100Da, ASI120MM, ASI224MC, EQ6/Goto, Lacerta MGEN, PST-MOD TAL100RS, StarAdventurer

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.6 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?