Statistik
Besucher jetzt online : 159
Benutzer registriert : 21961
Gesamtanzahl Postings : 1082090
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Optikforum
 So sieht ein Antares FS aus
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

FHarry
Meister im Astrotreff

Deutschland
928 Beiträge

Erstellt am: 26.11.2016 :  13:48:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi nochmal,

aufgrund dieser Geschichte hier
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=199925
wollte ich die drei Fangspiegel am Ende ja selber machen. Aber die Zeit wollte einfach nicht dafür reichen. Also kamen drei Stück von Antares letzte Woche bei mir an. Einen davon hab ich gestern rausgepickt und mit meinem Bath vermessen. Eines von sieben Igrammen:


und der Report dazu:

Der Diameter stimmt im Report nicht. Hab ich erst später geschnallt. Macht aber nix.

So muß ein Fangspiegel aussehen. Laut Spezifikationen war das ein 1/18PV 3,5" für 299 USD.

Die sind für den gleichen Preis verglichen mit denen aus UK nur unwesentlich besser

Salute,

Harry

Bearbeitet von: FHarry am: 26.11.2016 13:51:34 Uhr

Winni
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1229 Beiträge

Erstellt  am: 26.11.2016 :  16:46:50 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Winni's Homepage
Servus Harry,

herzlichen Glückwunsch zum Teilerfolg der langen Geschichte!
Der andere Kollege hatte ja letztendlich auch woanders einen anderen besorgt, soweit ich das weiß.
Bin ja mal gespannt auf das Endergebnis deiner Basteleien.

Viele Grüße
Winni

Forenverbot für Musikinstrumente

Astronomie vom Ende der Welt:
www.outer-rim.eu
-Projekt Tschuri wirft seine Schatten voraus-
https://www.youtube.com/user/1969Winni

Und noch ein
Teleskoptreffen:
http://www.almberg-treffen.de/


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

maul-wurf
Meister im Astrotreff

Deutschland
834 Beiträge

Erstellt  am: 26.11.2016 :  18:05:49 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Harry,

ich sehe gerade, dass in dem Protokoll "X Astig" und "Y Astig" "Disabled" sind, also abgeschaltet sind. Ist das in Ordnung so?

Viele Grüße

Kurt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1697 Beiträge

Erstellt  am: 26.11.2016 :  20:51:12 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Harry,

Glückwunsch zum Ende der Odyssee! Das tat ja schon beim Lesen weh. Holla, reimt sich

Was mich ein bissel wundert ist der rms-Wert. Ich hab ja auch einen Antares mit 1/18 lambda pv, allerdings in 2,14". Bei mir wird auf dem Protokoll ein rms von 0,009 ausgewiesen - und eine Power von 0,018. Von letzterem Wert hab ich Null Plan was das heißen soll am Rande bemerkt.

Also ich wundere mich, dass mein rms-Wert soviel besser daherkommt - doppelt so gut als bei Dir?!? Was steht denn auf Deinem Antares-Protokoll für ein rms?

Schöne Grüße
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mkoch
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2808 Beiträge

Erstellt  am: 26.11.2016 :  23:57:44 Uhr  Profil anzeigen  Besuche mkoch's Homepage
Zitat:
Original erstellt von: NormanG
und eine Power von 0,018. Von letzterem Wert hab ich Null Plan was das heißen soll am Rande bemerkt.



Power = Zernike Koeffizient Nr. 3 = gleichmäßige Krümmung der Oberfläche

Zitat:
Original erstellt von: NormanG
Also ich wundere mich, dass mein rms-Wert soviel besser daherkommt - doppelt so gut als bei Dir?!?



Das ist durchaus möglich. Es gibt keinen festen Zusammenhang zwischen RMS und PV.

Gruß
Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

PeJoerg
Altmeister im Astrotreff


1115 Beiträge

Erstellt  am: 27.11.2016 :  10:04:06 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Norman,
Zitat:
Bei mir wird auf dem Protokoll ein rms von 0,009 ausgewiesen - und eine Power von 0,018. Von letzterem Wert hab ich Null Plan was das heißen soll am Rande bemerkt.

Also ich wundere mich, dass mein rms-Wert soviel besser daherkommt - doppelt so gut als bei Dir?!? Was steht denn auf Deinem Antares-Protokoll für ein rms?


ich kenne zwar die Protokolle von Antares nicht, aber es kann gut sein, dass dort die Werte bezogen auf die Oberfläche stehen. Wenn du wissen willst, wie groß die Wellenfrontdeformation ist, muss du Oberflächenwerte x2 multiplizieren. Harry hat hier Wellenfrontwerte.
Viele Grüße
Jörg

Ausrüstung: Mehr als ausreichend, aber nie ganz zufriedenstellend.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1697 Beiträge

Erstellt  am: 27.11.2016 :  10:41:43 Uhr  Profil anzeigen
Guten Morgen Michael und Jörg,

anbei mal mein Protokoll zur Illustrierung :-)


[URL=http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=5868cf-1480238235.jpg][/URL]

Hier gibt es ja zwei verschiedene Angaben drauf zu pv und rms - sehr verwirrend für nen Laien wie mich ... der oben links mit 0,049 pv jedenfalls entspricht dem bestellten Wert von 1/18 lamba. Der untere ist etwas besser mit pv 0,039. Wo liegt da der Unterschied?

Schöne Grüße
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stathis
Forenautor im Astrotreff

Greece
4717 Beiträge

Erstellt  am: 27.11.2016 :  11:52:30 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Stathis's Homepage
Super Fangspiegel!
Wir haben die 54 mm Fangspiegel für unsere 240 mm Reisedobsons auch von Antares Optics USA, haben sie aber noch nicht vermessen. Aufgrund der Vergangenen Erfahrungen, sollten die aber auch gut sein. Hast du gegen deine Prüfsphäre gemessen? Hast du noch einen Korrekturfaktor drin wegen der Reflexion in 45°?

===> Norman:
Meines Wissens weisen alle Planspiegelhersteller die Werte auf der Oberfläche aus. Harrys Angaben beziehen sich auf die Wellenfront, der Fehlerwert ist bei ihm somit doppelt so groß.

Die oberen Werte im Antares Protokoll beziehen sich auf die gesamte Oberfläche.
Die unteren geben die Werte entlang des Schnittes durch die Längsachse, die oben im Bild gezeigt ist wider. Fehler oberhalb unter unterhalb dieser Linie bleiben hier unberücksichtigt, daher der meist leicht bessere Wert.
So habe ich es jedenfalls verstanden

Stathis
http://www.stathis-firstlight.de

Bearbeitet von: Stathis am: 27.11.2016 11:54:45 Uhr
Zum Anfang der Seite

mkoch
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2808 Beiträge

Erstellt  am: 27.11.2016 :  11:53:40 Uhr  Profil anzeigen  Besuche mkoch's Homepage
Zitat:
Original erstellt von: NormanG
Hier gibt es ja zwei verschiedene Angaben drauf zu pv und rms - sehr verwirrend für nen Laien wie mich ... der oben links mit 0,049 pv jedenfalls entspricht dem bestellten Wert von 1/18 lamba. Der untere ist etwas besser mit pv 0,039. Wo liegt da der Unterschied?



Der obere bezieht sich auf die gesamte Fläche, das ist der Wert der für dich relevant ist.
Der untere bezieht sich auf das gezeigte Linien-Profil. Wo die Linie liegt ist oben links auch eingezeichnet.

Gruß
Michael

P.S. Stathis war schneller...

Bearbeitet von: mkoch am: 27.11.2016 11:54:37 Uhr
Zum Anfang der Seite

mkoch
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2808 Beiträge

Erstellt  am: 27.11.2016 :  12:03:22 Uhr  Profil anzeigen  Besuche mkoch's Homepage
Hallo Norman,

Zitat:
Original erstellt von: NormanG
anbei mal mein Protokoll zur Illustrierung :-)



Bei deinem Protokoll ist der "Scale Factor" mit 0.5 angegeben. Das bedeutet dass sich die Angaben auf den Oberflächen-Fehler beziehen. Der Fehler in der reflektierten Wellenfront ist doppelt so groß.

Gruß
Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1697 Beiträge

Erstellt  am: 27.11.2016 :  12:33:39 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Michael und Stathis,

achsooo! Der untere Wert ist der Profil-Schnitt, alles klar :-)
Danke für die Info!

Aber über der Schnitt-Grafik steht eigentlich auch noch Wellenfront...
Insofern erkenne ich den Unterschied zu Harrys Messung nicht. Verwirrend. Aber ich nehm das jetzt mal so hin :-)


Schöne Grüße
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mkoch
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2808 Beiträge

Erstellt  am: 27.11.2016 :  13:28:45 Uhr  Profil anzeigen  Besuche mkoch's Homepage
Zitat:
Original erstellt von: NormanG
Aber über der Schnitt-Grafik steht eigentlich auch noch Wellenfront...



Da steht "Surface/Wavefront Profile". Welche der beiden Varianten gemeint ist, hängt vom eingestellten "Scale Factor" ab -- und der ist hier 0.5, also Oberflächen-Fehler.

Gruß
Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1697 Beiträge

Erstellt  am: 27.11.2016 :  13:56:29 Uhr  Profil anzeigen
alles klar, danke Michael

CS
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5313 Beiträge

Erstellt  am: 27.11.2016 :  14:53:12 Uhr  Profil anzeigen
Hallo miteinand,
Zitat:
Original erstellt von: maul-wurf

Hallo Harry,

ich sehe gerade, dass in dem Protokoll "X Astig" und "Y Astig" "Disabled" sind, also abgeschaltet sind. Ist das in Ordnung so?


Das würde mich auch interessieren ob das in Ordnung ist Astig abzuschalten?
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

fraxinus
Altmeister im Astrotreff


2895 Beiträge

Erstellt  am: 27.11.2016 :  15:50:05 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

Asti abschalten ist hier nicht korrekt.
Es kann aber sein, dass OpenFringe beim Protokoll nicht die aktuellen Häckchen übernommen hat.
Harry weiss was er eingestellt hat, oder kann die entsprechenden Häckchen überprüfen.

Der Harry's Test handelt es sich um den Ritchey-Comon Test.
Das bedeutet: doppelter Durchgang über den Prüfling, der unter 45° steht.
Neben der doppelten Genauigkeit hat man hier auch genau denselben Winkel wie im späteren Einsatz!
Und damit darf man auch dem Strehl von HS und FS multiplizieren.

Die Hersteller von Fangspiegeln machen keine so aufwendigen Tests.
Entweder wird ein Planglas aufgelegt oder der Prüfling kommt vor ein Zygo mit Plan-Referenz.
In diesem Fall misst man die Oberfläche direkt, in Bezug auf 45° kann man allerdings nicht so einfach umrechnen.
Der Faktor zwei ist nicht für alle Fehlerarten korrekt.

Viele Grüße
Kai

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

FHarry
Meister im Astrotreff

Deutschland
928 Beiträge

Erstellt  am: 27.11.2016 :  19:30:50 Uhr  Profil anzeigen
Hallo beiannder,

(==>)Roland + Maul-Wurf: ja, asti's sind disabled, da es sich um eine Wavefront Analyse handelt. Da funzen "häkchen" andersherum als bei der einfachen FFT Analyse. Das ist also OK so. Wenn ich sie bei der Wavefront Analyse "anknipse", dann wird der Spiegel sogar noch besser ;-)

(==>)Stathis: ja, ist im RC Aufbau gegen meine Ref-Sphäre getestet.

Grüße,

Harry


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.52 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?