Statistik
Besucher jetzt online : 185
Benutzer registriert : 21777
Gesamtanzahl Postings : 1073241
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 NGC 6905 (Blue Flash) und NGC 7009 (Saturnnebel)
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Atlas
Meister im Astrotreff

Deutschland
374 Beiträge

Erstellt am: 16.11.2016 :  17:49:27 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Atlas's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

ich konnte zwei Zeichnungen von planetarischen Nebeln finalisieren, die vom Spätsommer als Rohskizzen übrig geblieben waren: NGC 6905 (Blue Flash) in Delphinus und NGC 7009 (Saturn Nebel) in Aquarius. Beide Objekte habe ich in derselben Nacht ausführlich beobachtet.

Die Bedingungen:
Ort: Schwäbische Alb (800m)
Transparenz: gut
Seeing: gut
Fst: 6,0 mag
Vergrößerung: 500x – 1000x (ohne Filter)
In folgenden Beobachtungsnächten habe ich diese beiden Objekte mehrmals zur Nachbeobachtung aufgesucht.

Der Saturn Nebel ist ein wunderschönes Objekt. Manchmal zeigt sich ein räumlicher Effekt, so daß der Zentralstern und der Ring in einer Kristallsphäre zu schweben scheinen. Meine Skizze gibt diesen Effekt leider nicht wieder:




NGC 6905 stellte sich mir unter wechselnden Bedingungen und sogar je nach Vergrößerung immer wieder anders dar. Das liegt wohl an der marmorierten Struktur, die sich auf Fotos deutlich zeigt, visuell aber kaum greifbar ist. Im Okular treten mal die hellen Anteile stärker hervor, mal dominieren die Dunkelstrukturen. Hier meine Skizze:



… und ein Vergleichsphoto von Bill Gillispie:


Image credit: Bill Gillispie/Adam Block/NOAO/AURA/NSF

Im Netz habe ich einige Zeichnungen von NGC 6905 gefunden, die ebenfalls mit 25“ Öffnung entstanden sind. Sie unterscheiden sich ziemlich stark. Offenbar ist es nicht leicht, dieses Objekt visuell zu interpretieren. Hier eine Zusammenstellung:

Serge Vieillard und Bernard Laville sehen das Objekt so:
http://www.deepsky-drawings.com/ngc-6905-t620635-2-obs/dsdlang/fr

Zwei Zeichnungen von Michel Pruvost:
http://cielaucrayon.pagesperso-orange.fr/Ete/NGC6905.html

Hier drei weitere Zeichnungen vom Observatoire Saint Véran (herunter scrollen bis: „Nuit du Jeudi 23 Octobre“)
http://www.astrosurf.com/magnitude78/astrodessin/st_veran/observations.html

Schließlich eine Zeichnung von Jeremy Perez, die am 4,27 m (!) Spiegel des Discovery Channel Telescope entstanden ist:
http://www.perezmedia.net/beltofvenus/archives/images/2013/img20130617_DCT_NGC6905_lg.jpg

Viele Grüße
Johannes


25" f4 Selbstbaudobson, Argo Navis, ServoCat
Meine Astronomie Website: Blick ins All

Bearbeitet von: am:

Timm
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2641 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2016 :  19:02:54 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Timm's Homepage
Hallo Johannes,

das sind echt schöne Zeichnungen!
Mit 25" geht schon sehr viel. Mit meinem 21" lowrider komme ich da nicht dran.
Den Saturnnebel habe ich mal durch Uwes 27er sehen können, während er eine Zeichnung machte.
Da blieb, während er im Auto zeichnete, genug Zeit für mich.
Das war auf der Edelweißspitze bei sehr gutem seeing.

cs
Timm

48°24'39"N / 8°0'38"O
und
26°52'53"S / 25°01'32"O

carpe noctem
observo ergo sum


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Atlas
Meister im Astrotreff

Deutschland
374 Beiträge

Erstellt  am: 17.11.2016 :  17:45:33 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Atlas's Homepage
Hallo Timm,

freut mich sehr, daß Dir die Zeichnungen gefallen. Ein bißchen was werden die 4" mehr schon ausmachen, aber nicht sehr viel. Wichtig sind für solche Objekte: ein guter Himmel, eine Nachführung, und viel Geduld bei der Beobachtung des Einzelobjekts. Bis ich beispielsweise beim Saturnnebel die wichtigsten Details beisammen hatte, verging viel Zeit. Insofern ist er für mich, trotz seiner 0,5' Durchmesser, ein "großes" Objekt. Mit der Arbeit daran ist übrigens mein Respekt vor denen, die hier wirklich große Objekte zeichnen, stark gestiegen.

Viele Grüße
Johannes

25" f4 Selbstbaudobson, Argo Navis, ServoCat
Meine Astronomie Website: Blick ins All

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
535 Beiträge

Erstellt  am: 05.12.2016 :  18:09:02 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage
Hallo Johannes,

ich sehe gerade, Du hast schon wieder eine neue fantastische Zeichnung zum Blue Snowball eingestellt und habe schmerzlich festgestellt, dass ich Dir hier bereits antworten wollte.
Sehr beeindruckt hat mich Deine Zeichnung zum Blue Flash. Wirklich sehenswert, wie die Details und die schwachen Ausläufer sich bei geduldiger Beobachtung heraus kristallisieren. Hinsichtlich des Vergleichs mit anderen Zeichnungen von Beobachtern mit ähnlich großen und größeren Teleskopen kommt maximal Jeremy Perez annähernd an Deine Zeichnung heran, was die Sichtbarmachung der Ausläufer betrifft, das aber mit einer völlig anderen Öffnungsklasse ;-). Liegt das daran, dass die anderen Zeichner, diesen Ausläufern keine Bedeutung beigemessen haben?

Den PN habe ich bislang mit 4" und 8" beobachtet und ich hatte immer auch den Eindruck, dass er länglich wirkt. Dieser Eindruck ist bei diesen Öffnungen aber sicherlich den beiden nördlich und südlich stehenden Sternen geschuldet.

Öffnungen über 20" sind jetzt zwar keine Öffnung, mit der ich jemals systematisch beobachten werde, aber es gibt jede Menge andere Objekte, bei denen sich Geduld auch mit kleineren Öffnungen auszahlt. Das bringen mir Beiträge wie Deine immer gut in Erinnerung.

Viele Grüße

Rene


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Atlas
Meister im Astrotreff

Deutschland
374 Beiträge

Erstellt  am: 06.12.2016 :  13:50:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Atlas's Homepage
Hallo Rene,

danke für Deinen freundlichen Kommentar. Die Geduld am Okular ist wirklich wichtig. Wenn man so viel wie möglich heraus holen will, darf man es keinesfalls eilig haben. Beim Balancieren auf der Wahrnehmungsgrenze ist der Unterschied zwischen Sehen und Nichtsehen ziemlich klein. Allerdings wundere ich mich auch selbst, warum die Ausläufer von NGC 6905 nach Norden und besonders nach Süden auf den anderen Zeichnungen nicht abgebildet sind. Natürlich muss man immer vorsichtig sein, wenn ein Stern in der Nähe ist, aber mit 25" ist auch der südliche Ausläufer zweifelsfrei erkennbar.

Viele Grüße
Johannes

25" f4 Selbstbaudobson, Argo Navis, ServoCat
Meine Astronomie Website: Blick ins All

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.39 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?